Seite 106 von 107 ErsteErste ... 65696104105106107 LetzteLetzte
Ergebnis 1.051 bis 1.060 von 1070

mal wieder die Amerikaner

Erstellt von Doc-Bryce, 04.09.2009, 10:55 Uhr · 1.069 Antworten · 32.923 Aufrufe

  1. #1051
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Bukeo",p="820435
    Zitat Zitat von Silom",p="820434
    Zitat Zitat von Bukeo",p="820430
    Übrigens er war völkerrechtswidrig, da kein UN-Mandat dazu vorlag.
    Der Experte spricht.
    nein, ist allgemein bekannt.

    http://www.wsws.org/de/2005/sep2005/urt-s14.shtml
    Du vergisst, dass das Völkerrecht nicht geschaffen wurde, um Massenmörder, Kriegsverbrecher und Diktatoren zu beschützen.

    Aber das mit den deutschen Medien ist echt komisch, dass sich definitv wirklich NIEMAND traut, eine andere Meinung zu vertreten. Weil da die nackte Angst dagegensteht, man könnte Schaden irgendwelcher Art erleiden.

    Der Deutsche ist traditionell ja sehr Obrigkeitshörig, ist ja allgemein bekannt. Lieber hält man die Klappe, könnte der Karriere schaden und damit eventuell sogar dem Geldbeutel.

    Damit mich niemand mißversteht. Deutschland ist kein schlechtes Land. Ich habe hier immer sehr gut gelebt, hab immer gut verdient ohne mich allzusehr anstrengen zu müssen. Deutschland an sich, jedenfalls das Deutschland von heute, ist ein liberales, weltoffenenes gastfreundliches Land. Manchmal schon etwas zu Gastfreundlich.

    Aber die Hörigkeit gegenüber Autoritäten, das kriegt man aus den Deutschen nicht raus. Der Schröder hat die Deutschen so dermaßen angeschissen, das paßt auf keine Kuhhaut. Hat die Leute verarscht und belogen nach Strich und Faden. Erst hat er sie in den Krieg geführt, dann hat er die Arbeitslosen angeschissen. Schröder ist ein wirklich verabscheuungswürdiges Subjekt, Korrupt obendrein auch noch. Fischer genauso.

    Das alles weiß man heute. Er hätte man gleich von Anfang an Nein zum Krieg sagen sollen, so wie die SPD und die Grünen immer geschworen haben. Aber es traut sich tatsächlich keiner, das so zu sagen in den Medien.

    DER Irak ist auf dem Weg in die Demokratie, ein harter und steiniger Weg. Aber der einzig richtige. Das sollte man gerade als Deutscher wissen. GERADE ALS DEUTSCHER SOLLTE MAN DAS WISSEN ! Man stellt sich als deutscher Demokrat nicht schützend vor Massenmörder und Diktatoren. Niemals !

    Zur Erinnerung:


  2.  
    Anzeige
  3. #1052
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820427
    ...Leute wie Tony Blair wären auch in Deutschland dringend nötig.....
    moin,

    haste net mitbekommen, auch der tony hat die wahrheit geschönt ähh verbogen,
    um den kriegseintritt zu forcieren und zu rechtfertigen

    haste ein wirklich passendes ideal


  4. #1053
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820450

    Du vergisst, dass das Völkerrecht nicht geschaffen wurde, um Massenmörder, Kriegsverbrecher und Diktatoren zu beschützen.
    es wurde aber auch nicht geschaffen, um die Interessen eines einzelnen Staates zu schützen (Erdöl).
    Momentan sieht es wohl so aus, das Saddam Hussein in seinen 30 Jahren an der Macht, nicht wesentlich mehr Iraker eliminiert hat, als Bush in wenigen Jahren.

    DER Irak ist auf dem Weg in die Demokratie, ein harter und steiniger Weg. Aber der einzig richtige.
    wird sich noch zeigen.
    Wenn die Amis abziehen und die Schiiten komplett die Macht übernehmen, da in der Mehrheit - dürfte das demokratische Irak wohl zu einem Tummelplatz für Terroristen werden.
    Mir tun die Frauen heute schon leid - wenn der Irak den Iran als Vorbild nehmen sollte, was von vielen Politilogen schon prophezeit wurde.

  5. #1054
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Bukeo",p="820453
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820450

    Du vergisst, dass das Völkerrecht nicht geschaffen wurde, um Massenmörder, Kriegsverbrecher und Diktatoren zu beschützen.
    es wurde aber auch nicht geschaffen, um die Interessen eines einzelnen Staates zu schützen (Erdöl).
    Momentan sieht es wohl so aus, das Saddam Hussein in seinen 30 Jahren an der Macht, nicht wesentlich mehr Iraker eliminiert hat, als Bush in wenigen Jahren.

    DER Irak ist auf dem Weg in die Demokratie, ein harter und steiniger Weg. Aber der einzig richtige.
    wird sich noch zeigen.
    Wenn die Amis abziehen und die Schiiten komplett die Macht übernehmen, da in der Mehrheit - dürfte das demokratische Irak wohl zu einem Tummelplatz für Terroristen werden.
    Mir tun die Frauen heute schon leid - wenn der Irak den Iran als Vorbild nehmen sollte, was von vielen Politilogen schon prophezeit wurde.
    Die US-Armee zieht ja schon ab, die Briten sind schon weg. Das mit dem Öl sind nicht die Interessen eines einzelnen Staates, sondern die Interessen der gesamten Welt, speziell Deutschlands. Ausserdem ist der Irak nicht das einzige Land auf dieser Welt, das Öl verkauft. Auch ohne das Öl des Irak gibts genug Öl auf der Welt, deswegen Krieg zu führen, lohnt einfach nicht.

    Truppenabzug aus Irak. US-Marines kehren heim

    Die Marines waren fast sieben Jahre im Irak.
    (Foto: AP)

    Die US-Marines haben nach fast sieben Jahren ihren Einsatz im Irak beendet. In einer Erklärung der US-Armee hieß es, die Marineinfanteristen würden aus der früheren Unruheprovinz Anbar im Westen des Landes ersatzlos abgezogen.

    Übergabezeremonie in Ramadi


    Bei einer Zeremonie in Ramadi, 100 Kilometer westlich von Bagdad, übergab der Oberkommandierende des 2. Marines-Expeditionsverbandes, General Richard Tryon, das Kommando über die Provinz Anbar an die in Bagdad stationierte 1. US-Panzerdivision. Damit ist der mit dem US-Einmarsch im Jahr 2003 begonnene Einsatz der Ledernacken im Irak beendet, teilte das US- Militärkommando in Bagdad mit.

    http://www.n-tv.de/politik/US-Marine...cle693633.html
    Ansonsten gilt: Ein deutscher Demokrat stellt sich nicht schützend vor Massenmörder, Kriegsverbrecher und Diktatoren. Soviel sollte man zumindest aus der eigenen Geschichte gelernt haben.

  6. #1055
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820458

    Die US-Armee zieht ja schon ab, die Briten sind schon weg. Das mit dem Öl sind nicht die Interessen eines einzelnen Staates, sondern die Interessen der gesamten Welt, speziell Deutschlands. Ausserdem ist der Irak nicht das einzige Land auf dieser Welt, das Öl verkauft. Auch ohne das Öl des Irak gibts genug Öl auf der Welt, deswegen Krieg zu führen, lohnt einfach nicht.
    es waren zu dem Zeitpunkt lediglich die Interessen des Bush-Clans.

    Ansonsten gilt: Ein deutscher Demokrat stellt sich nicht schützend vor Massenmörder, Kriegsverbrecher und Diktatoren. Soviel sollte man zumindest aus der eigenen Geschichte gelernt haben.
    es gibt auch Diktatoren, die vom Volk akzeptiert werden. Siehe Sultan von Brunei, siehe Gaddhafi usw. - auch sämtliche Scheichs in den Emiraten sind eigentlich Diktatoren. Auch kein Problem mit der Bevölkerung, da sie den Reichtum aus dem Erdöl auch weitergeben.

  7. #1056
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von tira",p="820452
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820427
    ...Leute wie Tony Blair wären auch in Deutschland dringend nötig.....
    moin,

    haste net mitbekommen, auch der tony hat die wahrheit geschönt ähh verbogen,
    um den kriegseintritt zu forcieren und zu rechtfertigen

    haste ein wirklich passendes ideal



    Tira: Welche "Wahrheit"?

    Die Wahrheit das Saddam Kuweit hat ueberfallen lasse, die Ambitionen hatte den Golf, d.h. das OEl dort zu kontrollieren, einer seiner Soehne, das nette "Tier" Udai Frauen hat abschleppen lassen, vergewaltigt und dann aus dem Hubschrauber werfen lassen oder irgendwo in einem Pool ersaeufen lassen ... das Saddam gegen Kurden, gegen den IRAN VERBOTENE Kampfgase einsetzte und als er so richtig in Fahrt war der Welt, den USA regelmaessig drohte, UN Mitarbeiter nach GUtduencken ausweisen liess und bis zu letzt von der "Mutter aller Kriege" sprach?


    VERGESSEN?


    ...und komm mir jezt nicht mir Nord-Korea - die doch auch...

  8. #1057
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Bukeo",p="820463
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="820458

    Die US-Armee zieht ja schon ab, die Briten sind schon weg. Das mit dem Öl sind nicht die Interessen eines einzelnen Staates, sondern die Interessen der gesamten Welt, speziell Deutschlands. Ausserdem ist der Irak nicht das einzige Land auf dieser Welt, das Öl verkauft. Auch ohne das Öl des Irak gibts genug Öl auf der Welt, deswegen Krieg zu führen, lohnt einfach nicht.
    es waren zu dem Zeitpunkt lediglich die Interessen des Bush-Clans.

    .
    Der Piech-Clan, der Porsche-Clan, der Quandt-Clan, die sollten nicht vergessen werden, denen war das Öl sicher noch erheblich wichtiger als dem Bush-Clan. Denn dem Bush-Clan hat das alles nun wirklich rein gar nichts gebracht, ausser ner Menge Ärger.

    So einfach ist es für dich in deiner Einfachst-Welt in der es nur Schwarz und Weiß gibt. In Wirklichkeit ist die Sache wohl doch wesentlich komplexer, als du dir das vorstellen kannst.

  9. #1058
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Samuianer",p="820473
    ......und komm mir jezt nicht mir Nord-Korea - die doch auch...
    moin,

    den vergleich haste selbst eingeworfen, trifft jedoch des pudels kern.
    auch die intensive suche der anlage/n der propagierten atom waffenherstellung
    wurde bist auf den heutigen tag net fündig. war doch eines der hauptargumente :P

    nein die us streitkräfte haben auch in soa net agent orange eingesetzt.


  10. #1059
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Zitat Zitat von Bukeo",p="820463

    es gibt auch Diktatoren, die vom Volk akzeptiert werden. Siehe Sultan von Brunei, siehe Gaddhafi usw. - auch sämtliche Scheichs in den Emiraten sind eigentlich Diktatoren. Auch kein Problem mit der Bevölkerung, da sie den Reichtum aus dem Erdöl auch weitergeben.
    ..oder Monaco, eine Diktatur unter dem Deckmantel der Monarchie...

    sicherlich wartet die Bevölkerung dort sehnsüchtig darauf, dass man ihnen mit Feuer und Schwert Demokratie ins Land bringt ;-D

  11. #1060
    Avatar von

    Re: mal wieder die Amerikaner

    Das erste Land das der Irak unter Hussein ueberfallen hat war nicht Kuwait sondern der Iran. Und wer hat da tatkraeftig geholfen und hatte so gar nix dagegen, dass das gelieferte Giftgas gegen die iranische Armee auch eingesetzt wurde.

    GEnauso wie ein gewisser Rumsfeld nach dem Giftgaseinsatz gegen die Kurden extra nach Bagdad geflogen ist um Saddam zu der erfolgreichen Aktion zu gratulieren.

    Noe, das war alles so gar kein Problem. Solange der Diktator auf der eigenen Seite stand. Soll doch hier keiner erzaehlen die USA wuerden fuer Demdokratie kaempfen.

    Wie viele demokratisch gewaehlte Staatschef wurdeen denns chon eleminiert und aus dem Amt geputscht weil sie den USA nicht passten! Und dann von den Amis durch einen Diktator ersetzt.
    USA und Kampf fuer Demokratie das schliesst sich doch schon von Grund auf aus. Die standen doch fast immer auf der anderen Seite.

Ähnliche Themen

  1. Fett, fetter, Amerikaner.
    Von strike im Forum Sonstiges
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 02.12.10, 01:31
  2. Ein Amerikaner in Bangkok
    Von Serge im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 19:54