Seite 34 von 34 ErsteErste ... 24323334
Ergebnis 331 bis 340 von 340

Kurzfristiger Atomausstieg in Deutschland....

Erstellt von Conrad, 13.04.2011, 11:39 Uhr · 339 Antworten · 13.824 Aufrufe

  1. #331
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, warum das immer so dramatisch klingt.
    Lieber 300 Milliarden Euro fuer den saubersten Strom aller Zeiten, als fuer was weiss ich was.



    Wenn es hilft, dass in Japan keine Atomreaktoren mehr in die Luft gehen, zahlen wir bestimmt auch gern das Doppelte und Dreifache.*

    Bio-Strom - Ja, Danke!

    EEG-Umlage: Prei5explosion beim Strom beginnt gerade erst - Nachrichten Wirtschaft - Energie - DIE WELT


    * ich geb's zu - ich selbst ziehe schon meine Konsequenzen und lasse mein MacBook gerade auf Batterie laufen.
    Ich gebe zu, dass ich auch einer bin, der die Schlagzeilen den Boulevards weiterträgt.
    Ich musste aber gerade diese Woche lernen, dass es so einfach nicht ist.
    Ich arbeite auch in einer Firma, die mit 5 Machinen 24h pro Tag Energie verwertet. Wir kamen die letzten 2 Jahre in den Genuss von Subventionen, weil wir unseren Energieverbrauch um einen vorgeschriebenen %Satz verringerten.
    Ich kann dieses Gesetz nicht mal erlären, weil es so kompliziert ist. Meinem Arbeitskollegen wurde dieser Themenpunkt aufs Auge gedrückt. Das macht mittlerweile 60% seiner Arbeitszeit aus.

  2.  
    Anzeige
  3. #332
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.695
    Strike, Daniel Wetzel ist ein erklärter Freund der Atom-Lobby (wie eigentlich die ganze Springer-Presse). Lies noch mal Dein Post 322 vom Frühjahr durch und wie inzwischen sich der Wind in Japan gedreht hat. Da schweigt die WELT aber ganz stille....

  4. #333
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    *
    Tja, @clavigo, als einfacher Leser der Medien einfach mal was hinnehmen, ohne die Intention zu hinterfragen, geht heute wohl wirklich nicht mehr.
    Schade eigentlich ...... oder GottseiDank: so werden es vielleicht nur 200 Milliarden.
    Euro.


  5. #334
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Die Diktion eines Gesetzes darf man schon hinterfragen, auch, ob die Lenkungsfunktion noch erreicht wird, oder hier einige nicht einfach absahnen auf Kosten anderer. Ob Subventionen stärker, schneller gekürzt werden ist sicherlich eine Frage die man jederzeit stellen und kontrovers diskutieren kann.

    Derzeit ist die Situation, dass durch die erneuerbaren Energien, der Preis an der Börse niedriger ist als vor einigen Jahren.

    Nach wie vor gibt es für die Atomenergie noch kein Konzept für die Endlagerung des Mülls. Die Rücklagen dafür stehen in den Bilanzen und die Zinserträge erhöhen nicht die Rücklagen sondern verbessern die Gewinnsituation.

    Keiner hat bisher ernsthaft hinterfragt, ob die Annahmen tatsächlich noch haltbar sind. Keiner hat ein funktionierendes Endlager. Somit gibt es keine verlässlichen Kostenschätzungen. Dies gilt umsomehr, als sich die bisherigen Hyphothesen für die Endlager als nicht so recht haltbar erweisen. Sei es Asse oder Gorleben.

    Es ist doch sicherlich auch eine Überlegung wert, ob das Hurra weiter so Sinn macht. Die kaum mehr überschaubaren Risiken der Banken legten schon nahe, dass zu starke Konzentrationen und somit systemrelevante Strukturen nicht so das Optimum sind.

    In Bayern will man Gaskraftwerke bauen - große halt. Das Dumme es findet sich kein Betreiber, .... Die meisten lokalen Anbieter, Stadtwerke etc. sind in der E.On aufgegangen. Für Kommunen ist es einfacher Nahversorgungssysteme für die Grundlast zu implementieren, insbesondere wenn mit Nahwärmeversorgung gekoppelt.

    So wie ich es derzeit mitbekomme ist der Busenfreund der Kanzlerin und Umweltminister einfach nicht in der Lage schlüssige Konzepte vorzulegen.

    Merkel erklärte ja, dass die Intention in BW mehr Windräder zu implementieren so nicht geht, da die schon im Norden hingestellt werden sollen. Die Windräder im Süden bräuchten keine neue Stromtrassen.

  6. #335
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Ein Beitrag zu den gesellschaftlichen Kosten (ähnlich einer Vollkostenrechnung)

    Studie zu Energiekosten - Das Märchen vom teuren Ökostrom - Geld - sueddeutsche.de

  7. #336
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ein Beitrag zu den gesellschaftlichen Kosten (ähnlich einer Vollkostenrechnung)

    Studie zu Energiekosten - Das Märchen vom teuren Ökostrom - Geld - sueddeutsche.de
    Nur leider lesen nur sehr wenige die SZ, ja wenn s bei BILD kommuniziert werden würde, dann würden mehr Bürger Schluckauf bekommen.

    Seit 1.1.12 sin d alle PV Anlagen die dieses, und alle über 30 KW bis BJ. 2009 zurück bis Ende 2013 mit Fernwirkeinrichtungen zur Reduktion bzw. Abschaltung der Einspeisung auszurüsten, für den Fall das zuviel PV Energie das Netz belastet.

    Statt Kohle, Atom ... Kraftwerke runterzufahren also EE runterfahren, wem nützt dies ?, und der Energiekunde ist der Dumme, denn er darf den Strom der Großkraftwerke kaufen, und den Ausfall an die
    EE betreiber (Entschädigung für nicht erfolgte Einspeisung) zahlen.

    Das nennt sich dann Energiewende alla CDU/CSU/FDP

  8. #337
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    soweit mir bekannt, können viele tradierte Kohle und KKWs einfach nicht schnell genug runtergeregelt werden.

    Gibt viele Stimmen die meinen, die Netzbetreiber wollen das in die Jahre gekommene Stromnetz nun mit dem Hinweis auf die erneuerbaren Energien von der Bevölkerung mitfinanzieren lassen. In den letzten 40 Jahren haben sie halt einen immer stärkeren Investitionsstau aufgehäuft.

  9. #338
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/trotz-atomausstiegs-stromexport-auf-rekordhoch-11955559.html

    Extrem hohe Exportzahlen trotz Stilllegung von alten KKW´s.

    Die von der Umlage befreite Industrie profitiert noch von der dämpfenden Wirkung der alternativen Energien auf die Strompreise - insbesondere zur Mittagszeit -.

    Ein weitere Quersubventionierung der auch so gebeutelten Konzerne.

  10. #339
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Es wird Zeit auf Batterien umzusteigen:

    Energiestudie: Kosten für Ökostrom steigen bis 2018 um 60 Prozent - DIE WELT

    Ja, ich weiss: den Informationen kann man nicht wirklich trauen.
    Und so hoffe ich auf lediglich 49 Prozent.

    ;)

  11. #340
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Klar, mit den ach so sicheren und billigen KKWs könnte ja nie was passieren. Gerade die Japanischen KKWs waren ja sooo mustergültig.

    Erdbeben-Risiko: Reaktor Tsuruga könnte demontiert werden - SPIEGEL ONLINE

Seite 34 von 34 ErsteErste ... 24323334

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit kurzfristiger Flugbuchung
    Von gehfab im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.10.12, 17:11
  2. Deutschland und die EU
    Von Tramaico im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 20:14
  3. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  4. kurzfristiger Feiertag
    Von Odd im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.08.07, 09:36
  5. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05