Seite 26 von 34 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 340

Kurzfristiger Atomausstieg in Deutschland....

Erstellt von Conrad, 13.04.2011, 11:39 Uhr · 339 Antworten · 13.820 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    Dann bin ich jetzt mal auf deinen Aufsatz gespannt der uns erzählt wie die Stromversorgung funktioniert......
    das mit der Addition war jetzt nur geraten von mir, glaubst du das Wirklich??

    Beispiel du baust für die maximale Spitzenlast die doppelte Leistung an WKA und PVA, dann wirst du wohl irgendwas zwischen 60 - 80 % der Zeit im Dunkeln sitzen und dich dumm und dämlich an den Stromkosten zahlen.

    im Übrigen ist die Primärenergieeinsparung bei WKA und PVA nicht so dolle, ganz zu schweigen von den Auswirkungen der WKA aufs das Klima

    PS: was noch zu beachten ist, eine WKA braucht erst mal gut Power um Anzulaufen manche über 200 KW


    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wie oft stehen die hälfte der Windräder in einem Windpark still?

    Werden die 8 GW permanent importiert? oder nur weil man die Reserve und Spitzenlastkraftwerke nicht hochfährt da Stromimport günstiger ist?
    ja und nein

    das sind 8 GW Spitzenlast und das bei noch keinem all zu ungünstigem Szenario. die Franzmänner hatten sich ja schon aufgeregt, dass die Spitzenlast-KW zu langsam am Netz (wegen der Kosten zu lange rumgepockert?) waren und mit Abschaltung gedroht

  2.  
    Anzeige
  3. #252
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    Beispiel du baust für die maximale Spitzenlast die doppelte Leistung an WKA und PVA, dann wirst du wohl irgendwas zwischen 60 - 80 % der Zeit im Dunkeln sitzen und dich dumm und dämlich an den Stromkosten zahlen.
    Nun, es gibt heute schon Gebiete in Ost und Nordfriesland die zu 100% mit Ökostrom aukommen und jetzt wo die Infrastruktur steht billiger als so mancher Stromriese sind. Hier mein Stromanbieter Energie für Generationen.| NaturWatt - Ökostrom

    Mit den erneuerbaren Energien ist es wie beim Handynetz. Am Anfang wird es evtl teuerer sein, weil eben Investitionen anstehen..... Ich erinnere mich an Zeiten als die Handyeinheiten umgerechnet 60 Cent und mehr kosteten. Die heutige Preise kennt man..... das wird bei Ökostrom nicht anders sein. Wenn die Infrastruktur erstmal steht ist nichts so billig wie Ökostrom. Wind, Wasser, Sonne haben gegen Kohl, Gas und Atom auch ökonomisch riesige Vorteile..... Sie kosten nichts, die Natur liefert sie frei Haus. Sie erzeugen keinerlei Abfälle oder Abgase, haben im Vergeich zu anderen Kraftwerken kaum Wartungskosten und sie machen uns unabhängig von Russen, den Arabern oder sonst wen. Wenn auch andere Länder dies erkennen erschließt sich ein ungeahntes Marktpotenzial für unsere Unternehmen, wenn wir jetzt voran gehen und die Technik dafür entwickeln.... Dazu kommen Biogas, Passivhäuser etc und vor allem auch noch ein tüchtiges Einsparpotenzial ......die technischen Möglichkeiten sind da, man muss sie nur nutzen (wollen)

  4. #253
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    Nun, es gibt heute schon Gebiete in Ost und Nordfriesland die zu 100% mit Ökostrom aukommen und jetzt wo die Infrastruktur steht billiger als so mancher Stromriese sind. Hier mein Stromanbieter Energie für Generationen*| NaturWatt - Ökostrom

    Du bist ja top ...

    du weisst schon, wie das mit den Zertifikaten allet so wunderbar funktioniert?

    wir verkaufen so etwas auch! kostet ca 1-2 Euro auf die MW als Aufpreis zum billigsten AKW Strom, dazu wird dann noch der billigste AKW Strom als Mehr/Mindermengen genutzt

    Solch ein Zertifikatehandel ist die Verarschung pur.

    Weiterhin ist mir in Deutschland keine Region bekannt, die ohne konventionelle Energie auskommt. Um die Leute auch hier zu verarschen, hat man da das virtuelle Kraftwerk erfunden ;)

    na ja, träum weiter liebstes schäfle

    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    Mit den erneuerbaren Energien ist es wie beim Handynetz. Am Anfang wird es evtl teuerer sein, weil eben Investitionen anstehen..... Ich erinnere mich an Zeiten als die Handyeinheiten umgerechnet 60 Cent und mehr kosteten. Die heutige Preise kennt man..... das wird bei Ökostrom nicht anders sein. Wenn die Infrastruktur erstmal steht ist nichts so billig wie Ökostrom.
    die weisst schon, dass die Infrastruktur ca. 3 x so teuer sein wird, wie sie zur Zeit ist und es ist immer noch das gleiche Übertragungsmedium? Also hinkt dein vergleich zum Telefon gewaltig!

    Alleine um die ganze Elektronik am laufen zu halten (Smart Meter, Smart Grid, Smart Home und die dazugehörigen Rechenzentren um die Daten in Echtzeit zu verarbeiten) werden etliche GW mehr benötigt. vom Einsparen kann da keine Rede mehr sein.

    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    Passivhäuser etc und vor allem auch noch ein tüchtiges Einsparpotenzial ......die technischen Möglichkeiten sind da, man muss sie nur nutzen (wollen)
    genau solange bis alle da drin erstunken und verschimmelt sind, dann ja dann kann man richtig sparen

    Dicke Luft im SeeCampus in Schwarzheide :: lr-online

    genau so ging es mir bis jetzt in allen neuern Passivhäusern, schlicht nicht lebenswert

  5. #254
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    die weisst schon, dass die Infrastruktur ca. 3 x so teuer sein wird, wie sie zur Zeit ist und es ist immer noch das gleiche Übertragungsmedium?
    Nun, das kommt darauf an wie man die Struktur aufbaut.....

    Solch ein Zertifikatehandel ist die Verarschung pur
    Nun ich bin bei denen schon seit Jahren Kunde...Strom aus Norwegen gibt es dort erst seit letztem Jahr vorher reine Windkraft aus Ostfriesland......

    es gibt zum Atomausstieg keine Alternative, Atomstrom mag in der Erzeugung billig sein es ist aber unverantwortlich 1000 Nachfolgegenerationen den strahlenden Müll zu hinterlassen nur um etwas Profit willen.

    Die Zukunft gehört den kleinen lokalen Lösungen und nicht mehr unbedingt den großen Netzwerken. Allein schon aus dem Grund das die jetzigen Energieträger alle endlich sind und viel zu Wertvoll um damit Wasser zu kochen......

    Kinderkrankheiten.... allein in nächsten Neubaugebiet bei mir stehen 5 Passivhäuser die bestens Funktionieren.....

  6. #255
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    Die Zukunft gehört den kleinen lokalen Lösungen und nicht mehr unbedingt den großen Netzwerken. Allein schon aus dem Grund das die jetzigen Energieträger alle endlich sind und viel zu Wertvoll um damit Wasser zu kochen......

    warum muss dann für EEG ein so gewaltiges Netz aufgebaut werden??? da passt jetzt was mit deiner Argumentationskette nicht


    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    Nun, das kommt darauf an wie man die Struktur aufbaut.....
    genau, wie es jetzt kommen soll ... mit lauter Kabeln, Kostensteigerung zur Freileitung 6 x 14 fach ;)

    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    es gibt zum Atomausstieg keine Alternative, Atomstrom mag in der Erzeugung billig sein es ist aber unverantwortlich 1000 Nachfolgegenerationen den strahlenden Müll zu hinterlassen nur um etwas Profit willen.

    schon mal was von Thoriumkraftwerken gehört, viel ungefährlicher wie Uran, viel ausdauernder

    die ersten testen aber wieder
    Safe nuclear does exist, and China is leading the way with thorium - Telegraph

    da ist schlicht der Wille nicht da, sich mit dieser billigen und wesentlich weiter reichenden
    Energiegewinnung zu beschäftigen.

    da haben zB. die Anlagenbauer nix davon (die sind natürlich happy wenn sie 5 x mehr Anlagen bauen dürfen)

    da hat der Staat nix da von (wenns billig ist nimmt man keine Steuern ein)

    und die Energieriesen scheuen billiges eh wie der Teufel den Weihwasser

  7. #256
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    schon mal was von Thoriumkraftwerken gehört, viel ungefährlicher wie Uran, viel ausdauernder
    Hatten wir in Deutschland schon ist letztlich das gleiche in Grün

    Thorium-Reaktor in Hamm-Uentrop: Einmal Atomkraft und zurück - Atomdebatte - FAZ.NET

    Steht rum und strahlt vor sich hin und die Kosten trägt zu 70% der Steuerzahler.....

    Die Atomkraft ist am Ende! Und das ist gut so....

  8. #257
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    Hatten wir in Deutschland schon ist letztlich das gleiche in Grün

    Thorium-Reaktor in Hamm-Uentrop: Einmal Atomkraft und zurück - Atomdebatte - FAZ.NET

    Steht rum und strahlt vor sich hin und die Kosten trägt zu 70% der Steuerzahler.....

    Die Atomkraft ist am Ende! Und das ist gut so....
    ist nicht mehr identisch mit der Technik von vor 30 Jahren.

    wenn es dir ums Strahlen geht, dann hätten wir keine WKA. in China sind weite Flächen der benötigten seltenen Erden-Gebiete hochgradig verseucht und verstrahlt. aber das ist ja nicht bei uns gele

  9. #258
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    ist nicht mehr identisch mit der Technik von vor 30 Jahren.
    So? die Atomtechnik hat sich seit den 70ern kaum Weiterentwickelt

  10. #259
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von aalreuse Beitrag anzeigen
    So? die Atomtechnik hat sich seit den 70ern kaum Weiterentwickelt
    für Deutschland gebe ich dir da völlig recht, sonst liegste aber daneben, dass bestreiten nicht mal mehr AKW Gegner wie die Böll Stiftung

  11. #260
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    für Deutschland gebe ich dir da völlig recht, sonst liegste aber daneben, dass bestreiten nicht mal mehr AKW Gegner wie die Böll
    Stiftung
    Dann erklär mal was sich weiterentwickelte? In Finnland, dem Paradestück eines neuen europ. Reaktortyps, laufen die Kosten aus dem Ruder. Areva und Siemens haben sich nicht so besonders lieb. Selbst im Fundament "wackelt(e)" es dort gewaltig.

    Das "Aus" für die Brüter sei es schneller Brüter oder Thoriumbasierend kam nach meinem Kenntnisstand auch wegen der Forderung nach adequaten Sicherheitsstandards und den damit verbundenen Kosten aufgegeben.

    Aus dem Gedächtnis wurde für den Schnellen Brüter in Kalkar ein vierter Kreislauf gefordert. Stimmt das? Die relativ hohen Prozesstemperaturen stellten größere (zu große) Anforderungen an die Werkstoffe wie Rohe, Druckbehälter, ....

    Sicherlich ist seit dieser Zeit bei den Werkstoffwissenschaften viel passiert, doch High Tech Werkstoffes sind meist teuer und mit sehr spezifischen herausragenden Eigenschaften ausgestattet, die in Schadensszenarien wegen der unvorhersehbaren Situation häufig mehr Probleme bereiten.

    Doch du kannst uns gerne über vernünftige Entwicklungen aufklären.

    Ausser heisser Luft, die nicht mal für Nassdampf reichen würde, habe ich noch nichts gehört.

Seite 26 von 34 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit kurzfristiger Flugbuchung
    Von gehfab im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.10.12, 17:11
  2. Deutschland und die EU
    Von Tramaico im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 20:14
  3. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  4. kurzfristiger Feiertag
    Von Odd im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.08.07, 09:36
  5. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05