Seite 18 von 34 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 340

Kurzfristiger Atomausstieg in Deutschland....

Erstellt von Conrad, 13.04.2011, 11:39 Uhr · 339 Antworten · 13.823 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    conrad, klar wird weder Italien, Portugal, Griechenland, ... dazu bereit sein, da sie ja erst mal einsteigen müssten um auszusteigen.

    fehlt nur noch, dass Conrad erklärt, da sieht man ja wo ein Land hinkommt ohne KKW´s
    Vielleicht solltest Du einfach mal Google bemühen, wo z.B. der Strom in Italien herkommt. Richtig, zu 60% kommt er aus französischen AKW. Ausserdem kann man weder Portugal noch Griechenland, die keine Industrienationen sind, mit Deutschland vergleichen. Auch bei diesen Vergleichen hilft Google weiter

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    vieleicht hilft GOOGLE auch bei der Frage wohin mit dem ATOMMÜLL!!!!

  4. #173
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltest Du einfach mal Google bemühen, wo z.B. der Strom in Italien herkommt. Richtig, zu 60% kommt er aus französischen AKW. Ausserdem kann man weder Portugal noch Griechenland, die keine Industrienationen sind, mit Deutschland vergleichen. Auch bei diesen Vergleichen hilft Google weiter
    Polen, Norwegen, Österreich sind deiner Meinung nach ebenfalls keine Industrienationen? Die letzten beiden haben ein höheres Einkommen pro Kopf als D.

    Manche sind des googelns mächtig

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/...htet-1.1100859

    erst gab es angeblich keine Kernschmelze, dann eine, nun sind drei im Gespräch. Irgendwie erinnert dies an die wundersame Brotvermehrung

  5. #174
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    4 AKW laufen lassen und 4 als Reserve, der Rest wird zurückgebaut und dann werden die restlichen AKW 2021/22 abgeschaltet,
    vielleicht kann ja Conrad damit leben.
    Ansonsten soll uns Conrad wenn er kann andere Lösungsvorschläge anbieten.

  6. #175
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Ministerium hält offenbar Studie zu Atomausstieg zurück - Yahoo! Nachrichten

    Sie belügen uns immer noch, aber die nächste Wahl kommt bestimmt.

  7. #176
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Was beim Atomausstieg noch nie jemand ins Spiel brachte. Ein KKW unterscheidet sich bei der Stromerzeugung ja nur in der Erzeugung des Dampfes.

    Viele liegen an Flüssen wie Rhein, Main, Unterweser die schiffbar sind. Die Infrastruktur wie Turbinenhaus, Kühltürme könnte man jederzeit nutzen und einfach ein Gas- oder Kohledampfkessel danebenstellen. Kohle könnte günstig mit Schiffen beigebracht werden und die CO2 Bilanz ist sooo schlimm nicht, inbesondere wenn man Versucht mit Elektrolyse aus CO2 CH4 zu gewinnen, eben dann wenn zuviel Windenergie vorhanden ist.

  8. #177
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Was beim Atomausstieg noch nie jemand ins Spiel brachte. Ein KKW unterscheidet sich bei der Stromerzeugung ja nur in der Erzeugung des Dampfes.

    .
    Richtig. Und mit dem Dampf heizt man auch Millionen Haushalte im Winter. Können die Vogelschredder das auch ? Nee, nä ?

    Die Merkel tickt doch nicht mehr richtig. Da werden innerhalb einer Woche ein Haufen Gesetze zusammengeschustert u. zusammengemurkst, in der gleichen Woche im Bundestag beschlossen und sogar in der gleichen Woche noch durch den Bundesrat gepeitscht. Wozu eigentlich diese Eile ?

    Doch in der schwarz-gelben Koalition sorgt nicht nur der Netzausbau für Zank.

    Auch in anderen Punkten ist man sich längst nicht einig, wie die Energiewende vonstattengehen soll. "Der schnelle Atomausstieg ist eine der verhängnisvollsten Fehlentscheidungen, die es in der bundesdeutschen Politik seit 1949 gegeben hat", sagte Unionsfraktionsvize Arnold Vaatz dem "Focus". Die relativ sichere und kostengünstige Kernkraft werde "ohne Not zugunsten eines nicht durchkalkulierten energiepolitischen Abenteuers preisgegeben". Im schlimmsten Fall drohten "dauerhafte Stromlücken und teure Fehlinvestitionen".

    Schwarz-gelbe Energiewende: Koalitionspolitiker wettern gegen AKW-Aus - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Eine Opposition gibts ja nicht mehr, ist doch schön, dass es trotzdem tatsächlich noch einige wenige gibt, die dagegen sind. Aber die werden sicher bald rausgeworfen oder mundtot gemacht mit "Zuwendungen" der Vogelschredder-Industrie.

    Und der Ausstieg muß natürlich "UNUMKEHRBAR" sein und ist natürlich "ALTERNATIVLOS" unter dem machen wir es nunmal nicht in Teutschland. Also die absolute und unumkehrbare Endlösung, die auch noch ins Grundgesetz eingemeisselt wird, in Stahl-Beton gegossen, geschmiedet aus Kruppstahl, in Gold gefaßt und eingerahmt, damit sich diese Endlösung jeder Teutsche übers Bett hängen kann. Schriftlich beurkundet und unterschrieben vom Hosenanzug und notariell beglaubigt, eine Hochzeit im Himmel zwischen CDU und Grünen..............Herrliche Zeiten werden das, einfach himmlisch diese absolute Harmonie. Im Gleichschritt schreiten wir voran, nee, Reiten wir voran, denn wir sind ja DIE VORREITER

  9. #178
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Naja, kurzfristig wird da wohl nur der Ausstieg.
    Der Einstieg duerfte laenger dauern.

    Buergerinitiativen gegen Windriesen in Norddeutschland, Buergerinitiativen gegen Trassenbau in der Mitte, Buergerinitiativen gegen Endlagersuche.
    Interessant die Sendung von HRinfo dazu heute morgen (Serie vom 06.06. - 10.06.2011: hr-iNFO unter Strom – Wie Deutschland Energie macht | hr-info | hr).

  10. #179
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826
    Noch besser wäre es gewesen, man hätte den Atomausstieg einfach für das Jahr 2000 rückwirkend erklärt und beurkundet, das hätten die Grünen sicher sofort unterschrieben. Wen interessiert denn schon Vertragsrecht, man kann sich doch einfach alles hinbiegen wie man es gern hätte, geht schließlich auch bei der Euro-Rettung, die ja auch alternativlos ist.

    Bürgerinitiativen ? Ach was, da der Atomausstieg unumkehrbar ist und schnell zu geschehen hat (es könnte ja jederzeit ein AKW in die Luft fliegen), deshalb wird das Land für die Vogelschredder, Stromtrassen und Stahlmasten enteignet, wie in der DDR, denn es geht doch um das GEMEINWOHL und selbiges geht natürlich vor EIGENNUTZ.

    Nee, das mit den Bürgerinitiativen kriegen wir locker in den Griff, die Gesetze für großflächige Enteignungen liegen sicher schon beim Hosenanzug in der Schublade, unumkehrbar und alternativlos. Wie wir es ja gewohnt sind.

    Der Hosenanzug kommt doch aus der TÄTÄRÄ, da wurde das auch so gemacht, geht doch

    Das Unterschreiben der Urkunde zum Atomausstieg sollte in einem feierlichen Akt geschehen, unter Absingen des Deutschlandliedes und von allen teutschen Parteien unterschrieben werden, die sich dann feierlich (ebenfalls unter Absingen des Deutschlandliedes) zur Allparteienregierung zusammenschließen.

    Anschließend, natürlich am gleichen Tag, (um die UNUMKEHRBARKEIT UND ALTERNATIVLOSIGKEIT zu betonen) sollte ein großes mindestens 200 m hohes Denkmal (am besten in Berlin vor dem Reichstag) gebaut werden, wo die Urkunde zum Atomausstieg feierlich eingemauert und mit teutschem Kruppstahl-Stahlbeton betoniert wird, um die ALTERNATIVLOSIGKEIT UND UNUMKEHRBARKEIT des Atomausstiegs jedem teutschen Bürger ganz glasssklarrrrr zu verdeutlichen.

    Ein Faksimile der Urkunde hat ab sofort in jedem deutschen Wohnzimmer über dem Fernseher und im Schlafzimmer über dem Bett zu hängen

  11. #180
    Avatar von Nordthai

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    53
    Das Merkel wäre doch unglaubwürdig. Der Atomausstieg war bereits beschlossen, allerdings mit Hintertürchen. Dieses Hintertürchen hat das Merkel, und die Stromlobby genutzt, wie wir wissen. Und das Alles war vorher schon klar, aber den Michel, den Schlauen, muss man doch beruhigen, bis dann alles wieder ganz schnell geht. Am Besten wenn gerade eine EHEC. Pandemie am Laufen ist, und keiner richtig zuhört.

Seite 18 von 34 ErsteErste ... 8161718192028 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit kurzfristiger Flugbuchung
    Von gehfab im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.10.12, 17:11
  2. Deutschland und die EU
    Von Tramaico im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 20:14
  3. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  4. kurzfristiger Feiertag
    Von Odd im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.08.07, 09:36
  5. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05