Seite 15 von 34 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 340

Kurzfristiger Atomausstieg in Deutschland....

Erstellt von Conrad, 13.04.2011, 11:39 Uhr · 339 Antworten · 13.772 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Der Sommer kommt und die Wendejacke wird von innen nach aussen gedreht.

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    [...] Erdbeben [...], dass es so nie geben wird in Deutschland [...]
    Da weißt du aber mehr als wir Bergtechniker oder gar unsere Geologen. Die Region Deutschland ist weder seismologisch noch vulkanistisch inaktiv.

    Natürlich ist es möglich, dass während deines kleinen Fliegenschießes von Leben auf dem Maßband der Erdgeschichte keine Aktivität größerer Auswirkung eintritt, aber ebensogut ist es möglich, dass etwas passiert.
    Selbst ein Tsunami mit schwerwiegenden Folgen wäre an den Küsten denkbar.

  4. #143
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Kein AKW in Deutschland verträgt den Einschlag eines kleinen Flugzeugs auf das Reaktorgebäude. Schon diese Tatsache ist sehr bedenklich. Denken wir an das Unglück in Überlingen. Die vielen getöteten Kinder waren schon schlimm genug.
    Wäre das über einem Reaktorgebäude passiert.........Helm ab zu Gebet.
    Öfters geben aber kleinere Flugzeuge in der Luft mal den Geist auf...........verträgt das Gebäude den Einschlag einer Chessna? Das Risiko ist also keineswegs nahe Null.
    Erdbeben sind hier durchaus möglich, auch wenn sie weniger heftig sein mögen. Italien ist nicht soweit weg...............
    Erst muss ein Ernstfall eintreten und dann wachen die Verantwortlichen bekanntlich auf.....................

  5. #144
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Tja, das ist ja nun die totale Enttäuschung für die Atomhysteriker.

    Mit anderen Worten, alles pure Hysterie wegen einem Erdbeben in Japan, dass es so nie geben wird in Deutschland, wobei mir bis heute nicht klar ist, was ein Erdbeben in Japan mit deutschen AKW zu tun hat.

    Also alles wieder zurück, mit der "Energiewende" kann man sich Zeit lassen und je mehr Zeit vergeht, desto unmöglicher wird es, irgendwelche neuen Stromtrassen oder Windparks zu bauen. Schön auch, wie klar jetzt ist, wie überbevölkert Deutschland bereits heute ist und angeblich kommen ja jetzt neue Einwandererströme aus Osteuropa. Deutschland ist eines der am dichtesten besiedelsten Länder der Welt, egal wo man neue Vogelschredder u. Stromtrassen bauen will, es ist immer vor jemandes Haustür und derjenige wird sich mit Händen und Füssen und Bürgerinitiativen dagegen wehren, dass irgendwas vor seiner Haustür gebaut wird.

    Von mir aus können die in Deutschland machen was sie wollen, ausser die letzten Reste Landschaft und Wald die es hier noch gibt auch noch zuzubetonieren und/oder mit Vogelschreddern vollzustellen.

    Na, dann vergraben wir den ganzen Atommuell Deiner ach so gehuldigten AKW's am besten in Deinem Garten.
    Wohl bekomms, Du Strahlemann!

  6. #145
    Avatar von Nordthai

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    53
    Machen wir uns doch nichts vor, regiert werden wir schon lange von den Lobbyisten. Das Merkel samt CDU und FDP kann man nicht mehr ernst nehmen. Die ÖR-Sender sind nur Spielfiguren der Regierung und der o.g. Lobbyisten. Es passiert eine Verdummung der Gesellschaft. Ablenkung von den eigentlichen Problemen. Da kommt die umjubelte Hinrichtung eines Osamas gerade recht. Was hören wir im Moment in den Medien über Fukuschima? Im Vergessen sind wir schnell. Das dort sicher viele Menschen noch sterben müssen, wollen wir nicht wissen. Bezogen auf die A-Energie ist es unwiderlegbar, dass es sich hierbei um die teuerste Energieherstellung handelt... Wer zahlt die Endlagerstätten, die faktisch noch nicht einmal existieren? Wer zahlt die Castortransporte mit den Tausenden von Polizisten? Wer zahlt die Schäden die durch Atomunfälle geschehen können? Wer zahlt den Abbau der ehemaligen DDR-AKWs? diese Liste ist sicher erweiterbar... Eines ist doch sicher, letzendlich zahlt den ganzen Mist der Bürger, aber vorher haben sich wenigsten die Energiekonzerne die Taschen vollgestopft. Es ist eine Frechheit, dass die Konzerne damit drohen die Regierung, also uns, für die Verluste der Abschaltung, haftbar zu machen.

  7. #146
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Nordthai Beitrag anzeigen
    Es ist eine Frechheit, dass die Konzerne damit drohen die Regierung, also uns, für die Verluste der Abschaltung, haftbar zu machen.
    Das ist richtig. Spätestens hier sollte der Denkapparat eingeschaltet werden.

  8. #147
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    eben GIER ist das HAUPTPROBLEM!!!!!

    GIER war schuld an der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko, sparen am falschen fleck .
    Gier hat die katastrophe in japan zwar nicht ausgelöst, das war die natur, aber.... das die Notromaggregate nicht gewartet wurden, im NOTFALL also nicht ansprangen....dafür aber der TEPCO betriebsrat BONUSzahlungen im Sack hatte..... passiert in DEUTSCHLAND ebenfalls, wie überall.

    Leider kann man da nix machen, entweder man ist normaler Bürger....oder man ist einer von denen, die am LAnkrad sitzen.
    Aber ans Lenkrad darf man ja nur, wenn feststeht, das man denkt wie SIE!!!!!!!!!!!!!

    Wir sind Wahlvolk... wir wählen, was DIE uns zu wählen geben,
    aber wir sind FREI... und haben eine demokratie

    Es wird sich auch nichts ändern, es sei den DIE NATUR ändert etwas.
    Conrad ist zu beneiden, so sorgenfrei möcht man sein
    Gehirnwäscheprogramm erfolgreich

  9. #148
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von Nordthai Beitrag anzeigen
    Es ist eine Frechheit, dass die Konzerne damit drohen die Regierung, also uns, für die Verluste der Abschaltung, haftbar zu machen.
    Nun hat die Regierung aber vor kurzem Verträge mit den Energieversorgern abgeschlossen über die Laufzeitverlängerung. Natürlich kann man die Regierung auf Einhaltung der Verträge verklagen, da hat man normalerweise gute Karten vor Gericht. Und wenn das so läuft und die Versorger kriegen recht, wird das für die Steuerzahler teuer. Sehr teuer.

  10. #149
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Conrad, einfach mal abwarten. WEnn die Konzerne gegen die Bevölkerung arbeiten, so kann deren Oligopol und somit deren Macht zerschlagen werden.

    Da die Kraftwerke abgeschrieben sind, dürfte es schwer werden einen Schaden geltend zu machen.

  11. #150
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Nun hat die Regierung aber vor kurzem Verträge mit den Energieversorgern abgeschlossen über die Laufzeitverlängerung. Natürlich kann man die Regierung auf Einhaltung der Verträge verklagen, da hat man normalerweise gute Karten vor Gericht. Und wenn das so läuft und die Versorger kriegen recht, wird das für die Steuerzahler teuer. Sehr teuer.
    OK sollen sie klagen, dann tragen sie in Zukunft auch die Folgekosten und alle Kosten die für Polizei bei den Castor Transport,
    mal sehen wer den längeren Atem hat, der Staat oder die Atomkraftwerke Betreiber.

Seite 15 von 34 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit kurzfristiger Flugbuchung
    Von gehfab im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.10.12, 17:11
  2. Deutschland und die EU
    Von Tramaico im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.03.12, 20:14
  3. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.11.07, 15:45
  4. kurzfristiger Feiertag
    Von Odd im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.08.07, 09:36
  5. WAT in Deutschland
    Von DST im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.05, 12:05