Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Kapitalismus quietschfidel !

Erstellt von Conrad, 23.01.2011, 13:53 Uhr · 24 Antworten · 1.969 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    mal wieder zurück zum thema ...

    nach dem man bei Al Jazeera English: Live Stream - Watch Now - Al Jazeera English sich die zustände in ägypten ansehen konnte, gibt es nun auch audioclips mit automatischen waffen aus dem osten ägyptens (suez)

    des weiter ist zu erfahren, dass gewaltsame proteste in saudi arabien starteten ...

    spicht die kirese entlädt sich zur zeit schon in einigen teilen der welt. wenn sie auf zb saudi arabien übergreiffen sollte, wird sie sich auch bei uns wieder beschleunigen (wegen der stark steigenden ölpreise)

    weitere dolle sache ...
    viele kleinanleger in bangladesch mussten ihre aktien verkaufen, damit es zum essen reicht. folge börsensturtz, in diesem jahr die börse schon 3 x ausgesetzt. nun gab es dort wieder gewahlttätige ausschreitungen, der reis ist alle

    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    Hab ich nicht. Die Frage ist, was für die Entwicklung der Weltwirtschaft relevant ist. Tatsächlich haben Millionen Menschen nicht genug zu Essen. Allerdings haben und hatten - so zynisch es auch klingen mag - Hungeraufstände in Afrika keine merklichen Folgen für die Weltwirtschaft.
    mit den zur zeit laufenden ereignissen in der welt passt diese naive betrachtung scheinbar nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Hitori

    Registriert seit
    18.09.2010
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    mal wieder zurück zum thema ...

    nach dem man bei Al Jazeera English: Live Stream - Watch Now - Al Jazeera English sich die zustände in ägypten ansehen konnte, gibt es nun auch audioclips mit automatischen waffen aus dem osten ägyptens (suez)

    des weiter ist zu erfahren, dass gewaltsame proteste in saudi arabien starteten ...

    spicht die kirese entlädt sich zur zeit schon in einigen teilen der welt. wenn sie auf zb saudi arabien übergreiffen sollte, wird sie sich auch bei uns wieder beschleunigen (wegen der stark steigenden ölpreise)

    weitere dolle sache ...
    viele kleinanleger in bangladesch mussten ihre aktien verkaufen, damit es zum essen reicht. folge börsensturtz, in diesem jahr die börse schon 3 x ausgesetzt. nun gab es dort wieder gewahlttätige ausschreitungen, der reis ist alle



    mit den zur zeit laufenden ereignissen in der welt passt diese naive betrachtung scheinbar nicht.
    In Ägypten ist dies kein Hungeraufstand, sondern ein Aufstand gegen ein korruptes, diktatorisches Regime, dass das Land für die Wand gefahren hat - ähnlich wie in Tunesien.

    Außerdem wette ich mir Dir, dass es in Saudi Arabien keine großen Aufstände geben wird. In den Ölländern gibt es viel weniger Potential gegen die Regierung anzutreten.
    Kritisch sind die Länder, die von korrupten, unfähigen Regierungen geführt werden, verbunden mit wirtschaftlichen Problemen und radikalen Islamisten, etc..
    Wenn dann sind Länder wie Jemen wesentlich mehr gefährdet. Der Horror wäre allerdings Pakstian mit den radikalen Islamisten, einer starken Armee, den Taliban und der Atombombe. DANN müßten wir uns wirklich Sorgen machen.

  4. #23
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    .........


    . Tatsächlich haben Millionen Menschen nicht genug zu Essen. ...


    Empfehle HANUTA - fuer den kleinen Hunger, zwischendurch!

    Der Handel mit Grundnahrungsmitteln, Speisefetten, Kaffee, Tee etc an den Weltmaerkten und Boersen ist Ergebniss der Globalisation und unterschiedlichen Produktangeboten in unterschiedlichen Regionen, zu verschiedenen Zeiten.

    Das hat mit dem Hunger nichts zu tun, das ist Linke Ideologie, das die Boersen daran schuld sein sollen!

    Stimme allerdings G.W.Bush zu, das die Spekulanten, das was sie an den Boersen "erwerben" auch irgendwo mal zwischenlagern sollten, gaebe es da ein Gesetz, waere mit Spekulantentum auf einem Schlag vorbei - dann wollte ich mal sehen ob das auch auf den "Welthunger" eine Auswirkung zeigt - ich meine Heute schon - ganz klar Nein!

    In der Sahara und in Trockenregionen laesst sich schwerlich ausreichend Nahrung fuer die dort lebenden Menschen anbauen, Katastrophen wie sie sich gerade z.B. in Queensland abgespielt haben, Duerre, Trockenheit, Ueberflutungen sind Dinge auf die Mensch kein Einfluss hat, die staendig wachsende Population, besonders in den armen Laendern der dritten" Welt" duerfte sicher ein grosser Faktor sein.

    1842-1854 gab es eine Hungersnot in Irland, nur eben 160 Jahre her, in Indien Gang und Gebe bis in die 60ger Jahre... Somalia = politisch!

    Die Laender in denen sich solche Szenarien Heute abspielen, stecken aufgrund ihrer (Fehl)Entwicklung, der Systeme, Herrscherklassen, Sippenwirtschaft, massive Korruption etc. in einem Entwicklungsrahmen der in etwa der Zeit vor 160 Jahren entspricht - das ist wohl der Kern dieser "Probleme"!

    Was Steuern in D. anbetrifft so sind die schlichtweg zu hoch, Pauschalsteuersaetzte um 30-40% noch besser waeren 10% und die Politiker und grosse Teile des Beamtenheeres, arbeiten schicken waere einen spontan Gesundung der Maerkte - Unmengen von Kapital waeren frei fuer den Geldumlauf!

    Denn wenn die umlaufende Geldmengen immer begrenzter werden, werden auch die Maerkte immer begrenzter, Einkommen schmaeler, Umsaetze kleiner.... in Zeiten wo die Steuern den "Zehnten" betrugen, konnten die Muenster, Kathedralen und prunkvollen Schloesser etc. gebaut werden!

    Es liegt wohl eher daran das Heute immer weniger Leute PRODUZIEREN, aber immer mehr Leute die nichts mehr an echten Handelsprodukten PRODUZIEREN, immer mehr verdienen, das Geld muss irgendwo herkommen und z.Zt. kommt das wohl aus Spekulationen und den Druckmaschinen - noch geht's, mal sehen wie das weitergeht!

  5. #24
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    Zitat Zitat von Hitori Beitrag anzeigen
    In Ägypten ist dies kein Hungeraufstand, sondern ein Aufstand gegen ein korruptes, diktatorisches Regime, dass das Land für die Wand gefahren hat - ähnlich wie in Tunesien.
    laut Egypt and Tunisia usher in the new era of global food revolutions - Telegraph oder alyazeera ist es aber genau das. das sich noch andere leute mit anderen problemen dranhängen ist ihr gutes recht.

    viele junge leute haben nur was zu kauen, weil die eltern noch etwas geld haben

  6. #25
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von J-M-F Beitrag anzeigen
    laut Egypt and Tunisia usher in the new era of global food revolutions - Telegraph oder alyazeera ist es aber genau das. das sich noch andere leute mit anderen problemen dranhängen ist ihr gutes recht.

    viele junge leute haben nur was zu kauen, weil die eltern noch etwas geld haben

    Sch_ss gelaufen, Israel zu weit weg, kein Erdoel, keine "amerikanischen Interessen"..... vielleicht gibt es ja einen kleinen Buergerkrieg in diesen Laendern, wie z.B.im Libanon -christliche Milizen vs. irgendwelche anderen Glaubens"brueder", dann haben die auch "Recht auf Asyl" in den Schengenlaendern - "Problem" geloest..... nur etwas mehr zusammn ruecken... in Mitteleuropa und teilen lernen, aber als echte Multi-Kulti Nationen freuen sich die Buerge sicher schon auf den "ethnisch reichen" Zulauf... wir haben derzeit recht viele "Franzosen" hier, keiner von denen sieht aus wie ein "Franzose"... eher wie Ethnien die im noerdlichen Afrika, dem sued-oestlichen Mittelmeerraum anzutreffen sind.

    Nur eben moeglichst keine Reformen von diesen Laendern fordern, immer schoen Scheckbuchdiplomatie fuer Wirtschaft und Handel weiter betriebm - bis die Pulverfaesser eins nach dem anderen hochgehen...

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.07.06, 21:09