Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 93

Japan und der II. Weltkrieg

Erstellt von noritom, 09.08.2015, 10:42 Uhr · 92 Antworten · 4.014 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.698
    Das wird gerne von den Westmächten verbreitet, tatsächlich ging es wie so oft um eine Machtdemonstration gegenüber dem politischen Gegner.
    Japan war damals isoliert und am Boden und sogar schon in Kapitulationsverhandlungen eingetreten, es wäre nicht mehr in der Lage gewesen zu kämpfen und das gleiche Ergebniss wäre durch eine Seeblockade ,die faktisch schon bestand, erreicht worden.
    Rofl, das hast du alles schon mal erzählt, wird aber dadurch nicht richtiger. Zum Zeitpunkt der Atombombenabwürfe standen über 1,5 Mio. japanische soldaten bewaffnet in Thailand, Indochina und großen Teilen Chinas und des heutigen Indonesiens. Dort starben täglich tausende Zivilisten am terror der japanischen Armee und der Kempetai sowie an Hunger und Entbehrungen aufgrund der jap. Requirierungen von allem Lebenswichtigen.

    Hältst Du diese Statement des jap.Premierministers vom 27.Juli (9 Tage vor Hiroshima) für ein Aufgabeangebot?
    I consider the Joint Proclamation a rehash of the Declaration at the Cairo Conference. As for the Government, it does not attach any important value to it at all. The only thing to do is just kill it with silence (mokusatsu). We will do nothing but press on to the bitter end to bring about a successful completion of the war

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.215
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    ... Das ist meine Meinung. Muss mir ja keiner folgen.


    History is written by the victors.
    Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben.

    .................................................. .....................Winston Churchill

  4. #33
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Rofl, das hast du alles schon mal erzählt, wird aber dadurch nicht richtiger. Zum Zeitpunkt der Atombombenabwürfe standen über 1,5 Mio. japanische soldaten bewaffnet in Thailand, Indochina und großen Teilen Chinas und des heutigen Indonesiens. Dort starben täglich tausende Zivilisten am terror der japanischen Armee und der Kempetai sowie an Hunger und Entbehrungen aufgrund der jap. Requirierungen von allem Lebenswichtigen.

    Hältst Du diese Statement des jap.Premierministers vom 27.Juli (9 Tage vor Hiroshima) für ein Aufgabeangebot?
    ich sagte schon ich werde das nicht weiter vertiefen, was irgendein Premierminister offiziell gesagt hat oder offizielle Statements des amerikanischen Militärs oder deren Befehlshaber hat nur bedingt mit Wahrheit zu tun. Vieles ist Propaganda zu unterschiedlichsten Zwecken und nichts weiter.

    In diesem Zusammenhang könnte ich x verschiedene aufgedeckte Propagandalügen unterschiedlichster Regierungen anführen.

    Eine der bekanntesten ist wohl

    "seit 5:45 wird jetzt zurrrrrükgeschossen"

    jeder glaubt an die Versionen die am besten in sein Weltbild passen, ich habe grade nochmal den Film

    "Vermisst" oder "Missing" mit Jack Lemmon gesehen, da gehts ja um die Beteiligung der amerikanischen Regierung am Umsturz in Chile 1973, es wird halt die Wahrheit solange gebeugt oder abgestritten wie es eben geht.

    Wir beide könnten vielleicht zu einer Annäherung in einem persönlichen Gespräch kommen, in einem Forum kann man lediglich auf Dinge hinweisen, ich habe diesen Sachverhalt hier bereits diskutiert. Es bringt nicht wirklich weiter.

  5. #34
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.698
    Ach Rolf, schlimmer kann man seine Ignoranz wirklich nicht zum Besten geben. "Irgendein Premier" war Japans 19amtierender Premierminister 1945 und quasi damit auch der Loudspeaker des Tennos und der jap. Streitkräfte und dem ordne ich mehr Bedeutung zu als Deinen ungenannten Quellen. Ich weiß nicht woher Deine kenntnisse zur japanischen Geschichte kommen. Nach 30 Jahren intensiver Geschäfte mit den Jungs und 11 Reisen nach Japan zwischen 1979 und 2007 habe ich mich da gründlich eingelesen.

    Sprich auch mal mit Überlebenden dieser Zeit aus Burma, Singapur, Malaysia und Indonesien. Die sind heute noch froh dass die A-bomben fielen. Okay, werden nicht mehr viele leben aber ich redeso von der Zeit 1981/82 bis 2000.

  6. #35
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Ach Rolf, schlimmer kann man seine Ignoranz wirklich nicht zum Besten geben. gründlich eingelesen.

    .
    wenn wir uns darauf einigen könnten das die Atombombenabwürfe der Amis nicht aus humanitären Gründen erfolgten, ist das eigentlich ausreichend.

  7. #36
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Um das Kuddelmuddel perfekt zu machen.
    Wenn wirklich nötig, hätte es eine Bombe
    wohl auch getan. Japan war schon recht
    deutlich am Ende! Aber nun, es ist vorbei!

  8. #37
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.615
    Interessante zeitgeschichtliche Debatte. Hätte eine Atombombe auf Japan genügt? Was wäre geschehen, wäre FDR nicht am 12. April 1945 gestorben, sondern, sagen wir, im Herbst 1944, und Truman hätte von den Atombomben erfahren. Hätte man eine solche auf Deutschland abgeworfen, um den bereits geschwächten Kriegsgegner zur Kapitulation zu zwingen? - Tatsache bleibt: Die USA sind bis heute das einzige Land, das Atomwaffen in einer Kriegssituation eingesetzt haben.

    >> Sorry, bei genauer Überlegung wird mir klar, dass HST erst am 20. Januar 1945, mit der Vereidigung von FDR für seine vierte Amtszeit, US-Vizepräsident wurde und Henry Wallace ablöste.


    Zum Thema.

    Es bleibt die brisante Erkenntnis, dass totalitäre Staaten, Diktaturen die Gefahr durch Islamismus besser im Griff haben. Man mag sich gar nicht vorstelle, wenn die harten Despoten in Zentralasien, diese schillernden Diktatoren, nicht wären, ich denke, es wäre dort eine große instabile Region.

    Tote bei Festnahme von Prediger in Aserbaidschan - Aserbaidschan - derStandard.at ? International

  9. #38
    Avatar von Samuimike

    Registriert seit
    16.08.2012
    Beiträge
    415

  10. #39
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Interessante zeitgeschichtliche Debatte. Hätte eine Atombombe auf Japan genügt? Was wäre geschehen, wäre FDR nicht am 12. April 1945 gestorben, sondern, sagen wir, im Herbst 1944, und Truman hätte von den Atombomben erfahren. Hätte man eine solche auf Deutschland abgeworfen, um den bereits geschwächten Kriegsgegner zur Kapitulation zu zwingen?
    Die Atombombe wurde natuerlich entwickelt, um sie gegen Deutschland einzusetzen, sie wurde aber erst im Juli 1945 einsatzfaehig. Also 3 Monate nach der deutschen Kapitulation und da blieb nur noch Japan als Ziel und auch dort nur eine handvoll bislang unzerstoerter Staedte.

    Japan war im Sommer 1945 bereits restlos geschlagen und versuchte ueber Moskaus Vermittlung die Kapitulationsbedingungen einzuholen.

    Dieses Gesuch wurde von Moskau nicht weitergeleitet und so wussten Truman und Churchill nichts davon, als sie im Juli 1945 auf der Potsdamer Konferenz die Nachricht ueber den erfolgreichen Test in Alamo und der Einsatzfaehigkeit der Atombombe erhielten.

    Laut Churchills Worten, war es keine Frage diese neue Waffe schnellstmoeglich einzusetzen. Man glaubte und das war aus damaliger Sicht richtig, mit der Waffe ein endloses Gemetzel abkuerzen zu koennen.

    Aus heutiger Sicht war es ueberfluessig, da Japan schon vor dem Abwurf kapitulationsbereit war.

  11. #40
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.029
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Atombombe wurde natuerlich entwickelt, um sie gegen Deutschland einzusetzen, sie wurde aber erst im Juli 1945 einsatzfaehig. Also 3 Monate nach der deutschen Kapitulation und da blieb nur noch Japan als Ziel und auch dort nur eine handvoll bislang unzerstoerter Staedte.

    Japan war im Sommer 1945 bereits restlos geschlagen und versuchte ueber Moskaus Vermittlung die Kapitulationsbedingungen einzuholen.

    Dieses Gesuch wurde von Moskau nicht weitergeleitet und so wussten Truman und Churchill nichts davon, als sie im Juli 1945 auf der Potsdamer Konferenz die Nachricht ueber den erfolgreichen Test in Alamo und der Einsatzfaehigkeit der Atombombe erhielten.

    Laut Churchills Worten, war es keine Frage diese neue Waffe schnellstmoeglich einzusetzen. Man glaubte und das war aus damaliger Sicht richtig, mit der Waffe ein endloses Gemetzel abkuerzen zu koennen.

    Aus heutiger Sicht war es ueberfluessig, da Japan schon vor dem Abwurf kapitulationsbereit war.
    Hallo Dieter,

    angesichts des absoluten Gehorsams jap. Soldaten gegenüber den Vorgesetzten (u.a. Kamikaze / Tokkō-tai ) und den bis zum Wahnsinn getriebenen Willen jedes einzelnen Japaners das Vaterland zu verteidigen habe ich da so meine Zweifel ...........

    Der "Bushido-Kodex" hat sogar heute noch eine weitreichende Bedeutung im jap. Volk - nicht nur im militärischen Kontext. Man beachte nur dieses absolute Treueverhältnis der Arbeiterschaft gegenüber dem Arbeitgeber / Fabrikbesitzer und die Suizid-Bereitschaft wenn ein Vorhaben "schiefgeht" oder ein Gesichtsverlust droht.

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Deutschen und der 2. Weltkrieg - Nachsatz
    Von Chris67 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.12, 18:30
  2. Die Deutschen und der 2. Weltkrieg
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 222
    Letzter Beitrag: 19.09.12, 17:56
  3. Thailand, Deutschland und der 2. Weltkrieg
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.08.10, 09:37
  4. Günter Jauch und der Regenwald
    Von Kheldour im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.02, 07:35