Seite 12 von 15 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 145

Israel

Erstellt von strike, 15.02.2012, 21:36 Uhr · 144 Antworten · 6.976 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Und dies ersetzt jetzt jede sachliche Diskussion ueber geschichtliche Fakten und Tatsachen und erlaubt die pauschale Diffamierung eines gesamten Staates und seiner Menschen?
    Natuerlich nicht. Ich finde es einfach nur zum Kotzen, wenn jemand der "Israel" in den Mund nimmt, immer noch automatisch als .... bezeichnet wird, waehrend man sich andersrum die Freiheit nimmt mit Gutmenschenmentalitaet weiterhin alles schoenzureden, nicht nur israelische Kriegsverbrechen. Nichts anderes waren die hier zitierten Ueberfaelle von allen Seiten, auch gegen den Irak.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Nichts anderes waren die hier zitierten Ueberfaelle von allen Seiten, auch gegen den Irak.
    Ich finde es überhaupt nicht zum Kotzen, Judenhasser als ..... zu bezeichnen......

    Und das wird natürlich bei dieser Diskussion "vergessen":

    - Während des zweiten Golfkrieges 1991 ließ der irakische Diktator Saddam Hussein rund 40 Raketen des russischen Kurzstreckentyps Scud auf Israel abfeuern - obwohl der jüdische Staat an diesem Krieg gar nicht militärisch beteiligt war.

    In diesem Zusammenhang stellte sich heraus, dass deutsche Firmen bei der Reichweitenerhöhung der ballistischen Scud-Geschosse und zudem bei der Produktion chemischer Waffen geholfen hatten. Hätte Saddam die Scuds wie befürchtet mit chemischen Waffen bestückt, so wären möglicherweise Deutsche indirekt für den Tod Abertausender Juden mitverantwortlich gewesen.

    Militär: Israel rüstet deutsche U-Boote atomar auf - Aktuelle Nachrichten - Printarchiv - Politik (Print) - Berliner Morgenpost - Berlin

  4. #113
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Ich finde es überhaupt nicht zum Kotzen, Judenhasser als ..... zu bezeichnen......
    Und ich finde, dass Du Dich nicht von einem "Stammtisch...." unterscheidest mit Deinem offensichtlich tief sitzendem eigenen Hass.

  5. #114
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Und ich finde, dass Du Dich nicht von einem "Stammtisch...." unterscheidest mit Deinem offensichtlich tief sitzendem eigenen Hass.
    Naja, so universell lässt es sich dann wohl doch nicht rumschmeißen mit dem Begriff "....". Es waren eben nunmal die ..... des 3. Reiches, die den industriellen Massenmord speziell an Juden erfunden haben.

    Den Begriff "...." oder "Stammtisch...." auf die Unterstützer Israels anzuwenden ist wohl doch etwas zu weit hergeholt. Dann wären nämlich Ex-Kanzler Schröder (der den U-Boot Deal mit Israel eingefädelt hat), Merkel, Obama usw. auch alle Stammtisch....., was doch wohl am Kern der Diskussion um die Sicherheit Israels meilenweit vorbei geht. Du outest dich da wirklich als doch sehr schlichtes Gemüt, was mich jetzt etwas enttäuscht.....

    Naja, egal, die Feinde Israels sind ja erfreulicherweise sehr ruhig geworden. Die Unterstützung Irans für Hisbollah im Libanon ist nicht mehr das, was sie mal war, Libyen ist auch ausgefallen und ein Hauptunterstützer der Terroristen, nämlich Syrien, ist auch gerade "anderweitig", sprich mit sich selbst beschäftigt, was hoffentlich noch Jahre anhält.

    Bleibt also Achmadinedschad, der sicher auch bald ganz überraschend "einknickt"..........

    SPD-Kanzler Schröder genehmigte die U-Boot-Lieferung

    Im Übrigen, betont Seibert, agiere die Koalition im Einklang mit der rot-grünen Vorgängerregierung. Ein entsprechendes Abkommen mit Israel sei 2005 unter der Koalition des damaligen SPD-Kanzlers Gerhard Schröder geschlossen worden. So sieht es auch Ruprecht Polenz, Chef des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag.

    "Wer jetzt bei SPD und Grünen die Bundesregierung kritisiert, sollte sich daran erinnern, dass die Regierung Merkel/Rösler genauso handelt, wie es zuvor die Regierung Schröder/Fischer getan hat", sagt der CDU-Politiker.

    Tatsächlich machten auch während der rot-grünen Regierungszeit deutsche Rüstungsfirmen gute Geschäfte mit Israel. Und Gerhard Schröder genehmigte noch an seinem letzten Arbeitstag im Amt die Lieferung der U-Boote Nummer vier und fünf.
    Entsprechend zahm gibt sich die SPD nun - keiner aus der Führungsebene will sich äußern, lediglich der Außenpolitiker Rolf Mützenich fordert Aufklärung.

    U-Boot-Deal mit Israel: Opposition verlangt Aufklärung - SPIEGEL ONLINE

  6. #115
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Den Begriff "...." oder "Stammtisch...." auf die Unterstützer Israels anzuwenden ist wohl doch etwas zu weit hergeholt.
    Dann lies es einfach nochmal:
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Und ich finde, dass Du Dich nicht von einem "Stammtisch...." unterscheidest mit Deinem offensichtlich tief sitzendem eigenen Hass.

  7. #116
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Vielleicht sollten wir uns mal wieder etwas beruhigen! Wenn Conrad "Judenhasser" als "....." bezeichnet ist das nicht so abwegig. Wenn er andererseits jeden der Kritik an der israelischen Politik äußert in die Nähe von "Judenhassern" bringt dann ist das schlichtweg eine Diffamierung!

    3 - geschäftliche - Israel-Besuche in den 90igern machen mich sicherlich nicht zum Experten par excellence, aber ich habe mich dort wohl gefühlt, bin nie auf meine Nationalität angemacht worden obwohl viele meiner Gesprächspartner westeuropäische Wurzeln hatten. Wenn man mich nicht auffordert mich zur lokalen Politik zu äussern dann tue ich das nicht. Ein Unbehagen ob mancher Aspekte der israelischen Politik - Innen- und Aussenpolitik - war häufig zu vernehmen und dann wurde meine kritische meinung auch meistens akzeptiert. Die Ermordung Rabins durch einen Fanatiker und das faktische Ende des Dialogs mit den moderaten Arabern wurde allgemein als Katastrophe angesehen.

    Das die israelische Politik seit dem zunehmend Angriffsflächen bietet müsste auch Conrad klar sein. Ein jüdischer Freund mit Hauptwohnsitz in Genf meinte neulich: "Vielen wäre es Recht diese ganze Politikerclique rauszuschmeissen, dann überwiegt aber die Angst das unsere nicht so freundlichen Nachbarn das ausnützen werden".

    Wenn Heeresführung und Geheimdienst sich offen abfällig über die Regierung äussern "die hätten keine Ahnung" ist doch bezeichnend. Ein großer Teil der Hardliner sitzt ja in den USA ohne deren große Zuwendungen es ja finanziell schlecht um Israel aussieht. Wenn diese mit ihren hunderten Millionen jetzt auch noch Romey zum Sieg verhelfen, dann sehe ich aber auch schwarz....


    P.S. für Conrad: Dir müsste aber doch auch zu denken geben das die israelische Aussenpolitik mitunter seltsame Bettgenosssen hervorbrachte wie militärische und geheimdienstliche Unterstützung reaktionärer Regierungen wie z.B. Burma oder Singapur? Oder der Junta in Argentinien?

  8. #117
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Da Israel scheinbar nur von "Freunden" umgeben ist.........seine Siedlungspolitik fördert Freundschaften gerade zu, wird eines Tages der grosse Knall kommen. Israel gibt es dann vielleicht noch.........allerdingst nahezu unbewohnbar. Und jeder weiss heute, das Atomwaffen völlig nutzlos für einen Krieg sind indem es Sieger geben soll....................

    Diese Tatsache haben Klappspaten in Nordkorea und Iran nur noch nicht begriffen. Atomwaffen in der Hand Pakistans tragen auch nicht gerade zur Beruhigung bei.

  9. #118
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Mit Irak fing es an und enden wird es, wenn der Kriegshetzer Achmadineschad von seinen eigenen Leuten hingerichtet werden wird.
    Was fing damit an? Der Irak war ein gut entwickeltes Land, Bagdad konnte man fast mit Bangkok vergleichen. Dann kamen die Amis mit ihren bereits widerlegten Lügen und haben aus einem einstmals recht angenehmen Land
    die Hölle auf Erden gemacht.

    Aber ist natürlich einfacher, wenn man so ein simples (pro-israelisches) Weltbild hat
    Zumindest in Deutschland, denn weltweit ist es doch eher so, dass niemand Pro-Israel ist, ein paar geben sich halt nach aussen hin so, weil es politisch korrekt ist.

    Solange dieses Land existiert, wird es eh keinen Frieden geben, da könnt ihr ruhig mit der ....keule oder sonstwas schwingen, geht mir am Allerwertesten vorbei, da es substanzlos ist.

  10. #119
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    Was fing damit an? Der Irak war ein gut entwickeltes Land, Bagdad konnte man fast mit Bangkok vergleichen. .
    Ja, der Irak war ein friedliebendes Land mit einem überaus weisen und von seinem Volk geliebten Führer, deshalb wurde er als Präsident mit sage und schreibe 100% aller Iraker gewählt, ein sensationelles Ergebnis, welches die große Liebe des irakischen Volkes zum ihrem Führer auf eindrucksvolle Art belegte.......

    100% für "geliebten Führer"
    Saddam Hussein wiedergewählt

    Iraks Staatschef Saddam Hussein darf sein Land sieben weitere Jahre regieren. Bei einem Referendum wurde er erwartungsgemäß in seinem Amt bestätigt. Angeblich entfielen auf Saddam 100 Prozent der Stimmen. Bekanntlich gab es bei der Abstimmung keinen Gegenkandidaten


    100% für "geliebten Führer": Saddam Hussein wiedergewählt - n-tv.de.
    Am Ende wurde der geliebte Führer Saddam Hussein von einem irakischen Gericht zum Tode verurteil und hingerichtet. Merkwürdig oder ? Welch ein unglaublicher Meinungsumschwung der Bevölkerung......

    Dem iranischen Kriegstreiber wirds ebenso ergehen. Und es wird sicher nicht mehr lange dauern...... Wie Dominosteine sind die Feinde Israels gefallen.....erst Irak, dann Ägypten, Libyen, Syrien...und am Ende der Iran......

    Israel ist von Deutschland sicher mit den besten Waffen versorgt worden, die die deutschen Waffenschmieden hergeben. Und alles bezahlt mit dem Geld des deutschen Steuerzahlers

  11. #120
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Na unterschätze mal nicht die Israelische Rüstungsindustrie. Die haben sich halt auf andere Bereiche als U-Boote und Panzerkanonen spezialisiert.

    Deutschland kauft auch in Israel ein. Eben in Sachen in denen Israel wieder besser ist.

    Ansonsten stimme ich Deinem Posting uneingeschränkt zu.

Seite 12 von 15 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Israel weigert sich in die IAEA einzutreten
    Von garni1 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.10, 21:09
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.10, 15:46
  3. Israel
    Von KraphPhom im Forum Sonstiges
    Antworten: 290
    Letzter Beitrag: 01.09.06, 00:07
  4. El Al Israel
    Von PIT10405 im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.10.04, 20:36
  5. Arbeiten in Israel
    Von Henk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 16:49