Seite 74 von 336 ErsteErste ... 2464727374757684124174 ... LetzteLetzte
Ergebnis 731 bis 740 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.918 Aufrufe

  1. #731
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Das ist ja alles richtig, aber der Unterschied besteht darin, dass die rechten Vollidioten Deutsche sind und schon immer hier gelebt haben, während man einige Salafisten und aufhetzende Imame sehenden Auges ins Land gelassen hat und diese auch noch vom Staat alimentiert werden. Da durch, dass mit Salafisten und anderen Islamisten hier so kuschelig umgegangen wurde, haben jetzt viele, viele anständige ausländische Mitbürger ein Imageproblem und werden von einige Leuten mit den Extremisten in einen Topf geworfen.
    unterschreibe ich, doch seit wann wird das denn nun breit diskutiert ?

    eben eben, es braucht Zeit bis sich politische Realitäten in Gesetzesvorlagen wiederfinden. Das was wir jetzt haben ist zunächst mal undifferenzierte Stimmungsmache obwohl die BRD noch lange nicht von Salafisten umgekrempelt oder ernsthaft angegriffen wird.
    Das Problem ist erst im Entstehen und ich bin mir sicher das es auch entsprechend angepackt und gelöst wird.

    Nachtrag: ehrlich gesagt ist es mir shietegal ob es sich bei N.a.z.is um immerhin Deutsche handelt, gefährlich sidn diese Jungs in jedem Fall, und für was die politisch stehen das möchte ich in Deutschland auch nicht. Im Klartext Salafisten und extreme Rechte sind für mich gleichwertige Schice. Dabei interressiert mich deren Herkunft nicht die Bohne.

  2.  
    Anzeige
  3. #732
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.757
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Das was wir jetzt haben ist zunächst mal undifferenzierte Stimmungsmache obwohl die BRD noch lange nicht von Salafisten umgekrempelt oder ernsthaft angegriffen wird.
    Das Problem ist erst im Entstehen und ich bin mir sicher das es auch entsprechend angepackt und gelöst wird.
    Rolf2-ich muß schon sagen, Dein Gemüt möcht ich mal haben:Erstens könnte man ganz pauschal sagen:"Wehret den Anfängen....".
    Zweitens möchte ich nicht erst warten, bis irgendwo eine Bombe hochgeht, die die Staatsmacht zwingt, nun endlich vorhandene Gesetze umzusetzen oder neue durchzujagen. Und Drittens ist die soziale Gemengelage in D leider anders , als in den Medien und durch unsere Politiker wahrgenommen. Und dann wird es dazu kommen, daß es für einen Großteil der deutschen Bevölkerung zu sehr kuriosen "Koalitionen"mit Kräften kommt, für die sie normalerweise kein Interesse zeigen.Aber wie auch hier schon des öfteren diskutiert:Eine vor Jahren noch starke NPD in den neuen Bundesländern ist letztendlich zurückzuführen auf die soziale Situation, in der ein Teil der Bevölkerung dort angesiedelt ist.Nur das das Ganze nun auf die gesamte Bundesrepublik überschwappt.Ganz offensichtlich und im Gegensatz zu Deiner eigenen Wahrnehmung haben die politisch Verantwortlichen den Schuß noch nicht gehört .

  4. #733
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.755
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Im Klartext Salafisten und extreme Rechte sind für mich gleichwertige Schice. Dabei interressiert mich deren Herkunft nicht die Bohne.
    Da bin ich ganz deiner Meinung.

  5. #734
    Avatar von kalabau

    Registriert seit
    18.10.2014
    Beiträge
    54
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Im Klartext Salafisten und extreme Rechte sind für mich gleichwertige Schice. Dabei interressiert mich deren Herkunft nicht die Bohne

    Die Mutter der Ingnoranz hat halt viele, viele - zuviele Kinder!
    Familienname: SALAFASCHISTEN

  6. #735
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.000
    Salafisten sind mir ein Gräuel, damit da kein Zweifel aufkommt. Aber man sollte bei dem Vergleich auch mal bedenken, dass durch die noch kein Mensch umgekommen ist. Durch N.az.is schon, und zwar sehr viele (NSU, Brandanschläge u.v.a.). Falls man gegen muslimische Opfer absolut unempfindlich ist (das sind ja viele AfDler), sei auch auf die vom NSU hingerichtete Polizistin verwiesen.

    Und die Zahl der Salafisten beträgt zahlenmässig einen Bruchteil der N.azi.s, Recht5extremen und Antisemiten. Allein Antisemitismus ist bis heute in weiten Teilen Ostdeutschland salonfähig (nicht die Mehrheit, aber eben nicht stigmatisiert). Gerade vor drei Wochen hat mein Anwalt mal wieder einen Arbeitgeber vertreten, der einen Ostdeutschen Arbeiter sofort vor die Tür setzen musste, weil beim westdeutschen Auftraggeber den Spruch abgelassen hat, als ein Fehler bemerkt wurde "das muss ein Jude gewesen sein", und in der Dusche mit den Fingern in die Schwaden auf den Fliesen "Judenbrause" schrieb.

  7. #736
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Jetzt mal ganz ernsthaft gefragt an alle die hierher klicken :

    Wer will solche Müllsäcke in seiner Stadt/Land haben ?

    PS : Es geht um die in der Mitte.
    Wir waren vor knapp 6 Wochen als Touries in Berlin...meine Fresse, was haben die fuer Verhaeltnisse dort.

  8. #737
    Avatar von Hansi

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    565
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Salafisten sind mir ein Gräuel, damit da kein Zweifel aufkommt. Aber man sollte bei dem Vergleich auch mal bedenken, dass durch die noch kein Mensch umgekommen ist.......
    Bist Du da sicher? Es sollen mehrere hundert deutsche Salafisten auf Seiten des IS kämpfen. Politik heißt auch sich Gedanken um die Zukunft zu machen. Und wenn ein salafistischer Anschlag dutzende von deutschen Opfern fordert, ist ein Progrom gegen Moslems nicht mehr auszuschließen. Da müssen wir schon rechtzeitig gegensteuern.

  9. #738
    Avatar von Hansi

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    565
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ....Im Klartext Salafisten und extreme Rechte sind für mich gleichwertige Schice....
    Ne,ne,ne. Da hat ja Dein Hang zur Verflachung wieder gewaltig zugeschlagen. Natürlich ist nicht jeder Salafist ein Attentäter und jeder Rechte ein Terrorist. Jedoch ist ein Selbstmordattentäter, der sich für sein Tun mit dem ewigen Leben belohnt wähnt, wesentlich gefährlicher als ein herkömmlicher Terrorist!

  10. #739
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.000
    Zitat Zitat von Hansi Beitrag anzeigen
    Bist Du da sicher? Es sollen mehrere hundert deutsche Salafisten auf Seiten des IS kämpfen. Politik heißt auch sich Gedanken um die Zukunft zu machen. Und wenn ein salafistischer Anschlag dutzende von deutschen Opfern fordert, ist ein Progrom gegen Moslems nicht mehr auszuschließen. Da müssen wir schon rechtzeitig gegensteuern.
    Ich habe mich da nur auf Deutschland bezogen, im Titel ist ja wohl auch der deutsche Alltag gemeint. Die islamistische Szene ist ja innerhalb der verschiedenen Strömungen anscheinend durchlässig und schaukelt sich gegenseitig auf, aber Anschläge erwartet man wohl eher von IS- oder Al Qaida-Anhängern. Ohne viel Glück, nachrichtendienstliche Ermittlungen und Unfähigkeit auf Seiten von Attentätern hätte es bereits Anschläge gegeben. Aber die Noen.az.is haben da schon reichlich vorgelegt, z.B. auch mit dem Oktoberfestanschlag (13 Tote).

  11. #740
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Salafisten sind mir ein Gräuel, damit da kein Zweifel aufkommt. Aber man sollte bei dem Vergleich auch mal bedenken, dass durch die noch kein Mensch umgekommen ist.
    Das meinst Du aber doch nicht im Ernst. Du schreibst ganz allgemein von den Salafisten und kannst damit ja nicht nur die wenigen Hundert in DE meinen (die schon widerlich genug sind). Du findest diese Ewiggestrigen in allen muslimischen Ländern.
    Wenn ich das richtig verfolgt habe, ging die ursprüngliche Initiative von den Saudis aus, die diese Hirnis unbedingt brauchten und brauchen um an der Macht zu bleiben. Diese Bewegung ging dann wie ein Eitergeschwür quer durch alle Musel-Staaten, je ungebildeter, desto schneller.
    Das Machtvakuum im Irak und in Syrien verhalf ihnen dann (mit weiterer Unterstützung der Saudis und einiger Golfstaaten) mit Waffengewalt zum Eintritt als IS in die Weltpolitik.
    Und durch diese Salafisten ist noch kein Mensch umgekommen? Ich glaube, da hast Du Dich irgendwie vertan.

    PS.: Dass der Nato-"Partner" Türkei da für sich noch ein extra Töpfchen auf dem Ofen warmhält, sei nur am Rande erwähnt.

Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10