Seite 58 von 336 ErsteErste ... 848565758596068108158 ... LetzteLetzte
Ergebnis 571 bis 580 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.873 Aufrufe

  1. #571
    Avatar von Berti Bert

    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    1.066
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    So lange das braune Geschmeiss nicht die Oberhand gewinnt, werden wir den Rechtsstaat erhalten.
    Der Islam ist doch braunes Gescheiss in Reinkultur. Wehrt den Anfängen.

  2.  
    Anzeige
  3. #572
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich finde es schon sehr merkwuerdig, wenn Einwanderer meinen, sie muessten unsere Regeln gegen ihre eigenen tauschen.

  4. #573
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.359
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich finde es schon sehr merkwuerdig, wenn Einwanderer meinen, sie muessten unsere Regeln gegen ihre eigenen tauschen.
    das ist ja noch einigermaßen nachvollziehbar, aber völlig verquer wirds ja wenn die Einheimischen sich von diesen Einwanderern quasi vorführen lassen.

  5. #574
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    das ist ja noch einigermaßen nachvollziehbar, aber völlig verquer wirds ja wenn die Einheimischen sich von diesen Einwanderern quasi vorführen lassen.

    Der Woody ist halt so

  6. #575
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.755
    Wolfgang Bosbach hat letztens in einer Talkshow gesagt, dass wenn er auswandern würde, er alles tun würde, um die neue Landessprache zu erlernen. Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor meinte darauf, dass man aber auch Angebote machen müsse, dass Zuwanderer die Landessprache erlernen können. Ich muss wohl nicht erwähnen,,dass sie damit meinte, dass Deutschland dafür sorgen muss und auch dafür bezahlen soll, dass die Zuwanderer die Landessprache erlernen.

    In meinen Augen ein völlig falscher Ansatz. Wenn ich in ein anderes Land aus bzw. einwandere, dann erwarte ich erstmal garnichts. Wenn Leute nicht mal den Willen haben, die Landessprache zu erlernen, dann wird es in anderen Lebenssparten mit der Selbstständigkeit, in den meisten fällen, auch nicht anders aussehen. Anders sieht es für mich natürlich aus, bei anerkannten Flüchtlingen aus, die mittellos aus Kriegsgebieten fliehen mussten. Dort sehe ich das Land in der Pflicht, diesen Leuten zu helfen.

  7. #576
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.359
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    In meinen Augen ein völlig falscher Ansatz. Wenn ich in ein anderes Land aus bzw. einwandere, dann erwarte ich erstmal garnichts.
    die Ausländer die hier herkommen und feststellen das es sich lohnt doof zu bleiben und Stütze zu kassieren und damit genausogut leben als würden sie arbeiten, kann ich schon verstehen, nicht jedoch die Gesetzeslage die sowas unterstützt und fördert.

  8. #577
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Wolfgang Bosbach hat letztens in einer Talkshow gesagt, dass wenn er auswandern würde, er alles tun würde, um die neue Landessprache zu erlernen. Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor meinte darauf, dass man aber auch Angebote machen müsse, dass Zuwanderer die Landessprache erlernen können.
    Die Leute in D haben den falschen Denkansatz. Die Thais sind da einen Schritt weiter.

    Wer hier leben moechte hat entweder unverzichtbare Faehigkeiten oder genug Kohle oder er geht wieder Heim.

    Das ist so simpel wie effizient.

  9. #578
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.755
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    kann ich schon verstehen, nicht jedoch die Gesetzeslage die sowas unterstützt und fördert.
    Ich habe ja auch schon mal einige eigene Auswander-Szeanarien durchgespielt und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich überall wo ich hinwandern würde, eine Menge Kohle mitbringen müsste und mir man nirgendwo auch nur irgendetwas schenken würde, bzw. man mir einen Weg aufzeigen würde.

  10. #579
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.359
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Ich habe ja auch schon mal einige eigene Auswander-Szeanarien durchgespielt und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich überall wo ich hinwandern würde, eine Menge Kohle mitbringen müsste und mir man nirgendwo auch nur irgendetwas schenken würde, bzw. man mir einen Weg aufzeigen würde.
    als meine Frau den Integrationskurs gemacht hat, daraus nur ein Beispiel

    Ehepaar aus Yugoslawien mit 4 Kindern leben ohne zu arbeiten im 7 Zimmer Haus, werden seit Jahren versorgt, die bestehen die Prüfung nicht, warum ?

    na, dann wären sie auf den Arbeitsmarkt vermittelbar, darauf haben sie keinen Bock

  11. #580
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.755
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    die Ausländer die hier herkommen und feststellen das es sich lohnt doof zu bleiben und Stütze zu kassieren und damit genausogut leben als würden sie arbeiten
    Dazu kommt noch,dass viele von diesen alimentierten Leuten auf ihre Finanzierer und deren Gesellschaft rotzen.

Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10