Seite 301 von 336 ErsteErste ... 201251291299300301302303311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.001 bis 3.010 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.083 Aufrufe

  1. #3001
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.586
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Auch in England findet keine Islamisierung statt.
    Ich hatte letztes Jahr Besuch eines Jugendfreundes aus Birmingham. Mit dem bin ich dann mal durch Offenbach gedüst um ihn zu schockieren.
    Ist mir aber irgendwie nicht gelungen.

  2.  
    Anzeige
  3. #3002
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    in der Tat wird es bei Euch politisch immer "bunter", wo jetzt zunehmend die von der Regierung protegierten u. von Fatimah Roth u. ihrer Partei geliebten Musels, Islami, Islamisten, Salafisten, Sprengmeister, Kopftrenner (im Geiste) sich an den Bestand der deutschen Juden heranmachen. Denen wird eingeheizt, gegen sie Stimmung gemacht, Übergriffe sind an der Tagesordnung u. Deutschland schaut zu ... wie lange wird sich wohl das jüdische Kapital in den USA so etwas noch bieten lassen?

    in England ist das Problem der dortigen Juden wohl nicht so immanent, weil die meisten U.K.- Musels aus Indien, Pakistan, Bangladesh etc. kommen u. fast alle seit Jahrzehnten britische Staatsbürger (auch im Herzen ?!) sind

  4. #3003
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.728
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Ich hatte letztes Jahr Besuch eines Jugendfreundes aus Birmingham. Mit dem bin ich dann mal durch Offenbach gedüst um ihn zu schockieren.
    Ist mir aber irgendwie nicht gelungen.
    Aber als gutes Beispiel für ein buntes Multikulti-Miteinander, taugen beide Beispiele doch wunderbar. Welch ein schöner Anblick, die herrlich schwarz verhüllten Frauen glücklich lachend durch diese Städte gehen zu sehen. Welch eine Vielfalt die Farbe Schwarz doch bietet. Schwarz ist das neue Bunt.

  5. #3004
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    ... wie lange wird sich wohl das jüdische Kapital in den USA so etwas noch bieten lassen?
    Sie haben sich doch werbewirksam mit den Musels zusammen gegen die Pegida-Leute "verbrüdert" (für mich zwar nicht nachvollziehbar, aber mit absoluter Sicherheit nicht ohne Hintergedanken).
    Und außerdem: Glaubst Du im Ernst, dass die islamische Flutung Deutschlands ohne vorherige Abstimmung mit den USA erfolgt? Wohl kaum! Man wird leider erst zu spät erkennen, zu wessen Nutzen (außer der Bürokratie) das alles passiert!

  6. #3005
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.021
    Wenn man sich die ...."ausserhalb Thailands"...Threads so peu a peu betrachtet, kann ich mich des Eindrucks nicht entziehen, das etlichen Membern langsam aber sicher der Kragen (ob der allgegenwärtigen Probleme) zu eng wird.


    GOIL !!!!

    Besser spät als nie.

  7. #3006
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.728
    Jeder der meint, dass in Europa, bzw. in Deutschland keine Islamisierung stattfindet, sollte sich mal Videos aus bestimmten Städten anschauen und dann mal argumentieren. Aus Deutschland schlage ich mal spontan Bonn, Offenbach und SolIngen vor. Hier hat sich geschickt und vor allem fern der medialen Öffentlichkeit, der Islam breitgemacht.

  8. #3007
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Wenn man sich die ...."ausserhalb Thailands"...Threads so peu a peu betrachtet, kann ich mich des Eindrucks nicht entziehen, das etlichen Membern langsam aber sicher der Kragen (ob der allgegenwärtigen Probleme) zu eng wird. GOIL !!!!
    Besser spät als nie.
    Nur, was machen die paar Hundert letztlich aus? Es ist doch kaum möglich, die hier vorherrschenden Meinung irgendwie in innerdeutsche Köpfe zu kriegen. Vergleiche mal "Meinungsumfragen" hier mit Wahlverhalten in DE. Auch Dir werden dabei die Tränen kommen, wenn Du trotz der vielen Informationen, die Du Dir zu diesem Thema heute ohne die MM besorgen kannst, das weitgehende negieren der Probleme beim "Wahlvolk" siehst.

  9. #3008
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Welch ein schöner Anblick, die herrlich schwarz verhüllten Frauen glücklich lachend durch diese Städte gehen zu sehen. Welch eine Vielfalt die Farbe Schwarz doch bietet. Schwarz ist das neue Bunt.
    Dank CDU/CSU ist bei uns doch auch alles Schwarz.

    Was ich hier so sehr vermisse ist mal ein eindeutiges JA oder NEIN,
    und nicht immer Ja, aber, oder nein, vielleicht.

    Bei der Beschneidungsdebatte, beim Kopftuchverbot, der Flüchtlingsdebatte.

    Ich mag die klaren unmißverständlichen Worte, wie z.B. die des kanadischen Bürgermeisters

    zum Thema "Schweinefleisch in Kantinen":montreal.jpg

  10. #3009
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Das Ganze verwirrt mich schon sehr!
    Experten hier behaupten doch stets, daß wir nur Befehlsempfänger von USrael sind?
    Ja was denn nun?
    Den oder dem Experten solltest du ruhig glauben, dass das so ist. USreal kann natürlich nicht immer verhindern, dass es zu solchen Vorgängen wie bei dieser für die Weltpolitik unbedeutenden Stipendiaten-Veranstaltung kommt.

    Befehlsempfänger ist Deutschland in den für die US-Amerikanischen nationalen Interessen wichtigen Dingen. Da ist ganz genau in den schon erwähnten Geheimverträgen das Wesentliche geregelt, so dass neue "Tagesbefehle" überhaupt nicht mehr erforderlich sind. Deutschlands politische Führung kuscht, weil sie genau weiß, was erlaubt ist und was nicht. Ein erkennbares Auflehnen gegen weltpolitische USA-Interessen würde das schnelle Ende einer deutschen Politiker-Karriere bedeuten.

    Beim Verhältnis zu den Israelis ist es so, dass deutsche Politiker, die nicht bereit sind, auch sämtliche Verbrechen der Israelis gegen ihre Araber-Nachbarn zu tolerieren, sicher sein können , sofort mit der "Ho.loc.aust-Keule" erschlagen zu werden. Deshalb erklärte die Merkel die "Freundschaft" zu Israel ja auch schon zur Staatsraison und wir Deutschen bis hin zu den jetzt gerade Neugeborenen wurden zu Erbschuldnern ernannt, die man demnach bis in alle Ewigkeiten je nach Bedarf folgsam halten und auch mit erhobener Hol..-Keule finanziell "ausquetschen" kann.

    Israel nutzt das natürlich schamlos aus und setzt ohne von der deutschen Regierung oder den Amis sanktioniert zu werden, seine Landeroberungen mit anschließendem Siedlungsbau in dem Gebiet fort , welches den Palästinensern gehört:

    "Im Bau israelischer Siedlungen in besetzten Gebieten sehen Kritiker ein Haupthindernis auf dem Weg zu einem Nahost-Frieden. Derzeit lebt rund eine halbe Million israelischer Siedler in bewachten Wohnanlagen inmitten von 2,7 Millionen Palästinensern."
    Israelis in Palästinensergebieten: Dauerkonflikt Siedlungsbau - Nahost - FOCUS Online - Nachrichten

    Kein Wunder, wenn der Hass der Araber auf die Israelis geradezu grenzenlos ist. Ohne auf die eigentliche Ursache zu schauen, wird bei uns in Deutschland aber hauptsächlich darüber diskutiert, wie schrecklich die bösen Araber-Moslems doch sind, weil sie wieder mal mit selbstgebauten Primitiv-Raketen die "friedliche" Atommacht Israel angegriffen haben.

    Ein Grund mehr für deutsche Erbschuld-Politiker, gleich mal wieder in vorauseilendem Gehorsam ein paar U-Boote zum symbolischen, vom deutschen Steuerzahler subventionierten Freundschaftspreis an Israel zu liefern, die natürlich auch zur Bestückung mit den in Israel längst vorhandenen Atomwaffen vorbereitet sind. Schließlich baut der Iran ja auch welche, ..wenn er könnte.. oder die Amis bei Bedarf rechtzeitig "Beweise" besorgen können wie es schon bei Saddams "Massenvernichtungsmitteln" der Fall war.

    http://www.rp-online.de/politik/deut...-aid-1.4548019

    Die jungen arabischen Studenten sind nun als Folge des Dauerkonfliktes mit Israel ziemlich emotional "aufgeheizt" und sehen gleich rot, wenn ihnen Isrealis über den Weg laufen. Diese wiederum können ihre arabischen Kollegen auch nicht ab, so dass es immer wieder zu Konflikten kommt, bei denen die jeweils stärkeren beteiligten Gruppen dann irgendwelche unwichtigen "Erfolge" für sich verbuchen können. Von den israelischen Studenten wurde übrigens bei ihrer Beschwerde über die Araberkollegen auch gleich wieder mit der schon zuvor erwähnten "H..-Keule" herumgewirbelt, weil der in Deutschland auch gern als Totschlagsargument wirksame Bezug auf den Hol.. stets größte Erfolgswirkung verspricht:

    Zitat: " Ich schäme mich im Namen meiner Großeltern, die den Holoc. überlebt haben, dass ich gezwungen wurde, einem Boykott dafür beizuwohnen, dass ich israelisch bin.“


    Mit den unterschiedlichen Religionen hat das also das wenigste zu tun. Religion lässt sich jedoch gut instrumentalisieren, um damit möglichst auch jedes Verbrechen begehen und rechtfertigen zu könne. Es gibt bei den Israelis ebensolche verrückten und radikalen Fanatiker wie bei den Muslimen, die sich gegenseitig am liebsten vernichten möchten . Die Religions-Fanatiker beider Gruppen sind lediglich unterschiedlich "uniformiert" und in unterschiedlicher Stückzahl vorhanden. Man kann sie anhand ihres jeweiligen Outfits aber einigermaßen auseinanderhalten ..

  11. #3010
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.953
    Ich habe bereits einmal geschrieben, dass dieser angebliche Brief des kanadischen Bürgermeisters ein Fälschung ist. Vielleicht muss man autistisch sein, um die Beiträge anderer Mitglieder auszublenden und nur noch sein eigenes Weltbild zu bedienen.

    Ich habe mal den youtube-Beitrag von UnsUwe angesehen und folgende youtube-Filme durchstöbert. Beim folgenden Beitrag klagt eine Kindergartenleiterin bei ca. 7:50 darüber, dass eine Veranstaltung komplett auf Türkisch gehalten wurde und niemand für sie übersetzt hat. Da bin ich auch sprachlos. Andererseits kommt man dann eben automatisch wieder auf das Thema Geburtenrate der Deutschen zurück, da sind solche Entwicklungen eigentlich zwangsläufig. Die Deutschen schaffen sich selber ab, es sind nur andere Ethnien, die sich in die entstehende Lücke einnisten. Und - auch schoneinmal geschrieben - eine Umkehr wird es nicht mehr geben, da politisch historisch gesehen noch nie eine ältere Generation eine Wende herbeigeführt hat. Gesellschaftliche Revolutionen entstehen immer von der jüngeren Generation. Es kann also gar nicht darum gehen, einen nie wieder möglichen Zustand der Vergangenheit herzustellen. Nur darum, mit den Immigranten an einem laizistischen, zukunftsfähigen Deutschland zu arbeiten. Und das halte ich noch für durchaus möglich. Alle die ihre berechtigte Kritik und Hinweise auf Missstände mit dumpfen Ressentiments und Träumen von einer unwiderbringlich verlorenen Vergangenheit vermischen, arbeiten damit genau am Gegenteil dessen, was sie eigentlich erreichen wollen.


Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10