Seite 203 von 336 ErsteErste ... 103153193201202203204205213253303 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.021 bis 2.030 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.504 Aufrufe

  1. #2021
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich fand zunächst mal den Vergleich mit dem Stürmer unpassend. Daneben wird die Frage gestellt was darf Satire oder Kunst. Ab wann handelt es sich um eine Beleidigung, und darf man beleidigen oder nicht, bzw muss ein Satirekünstler, Karrikaturist oder Journalist mit dem Tod rechnen wenn er eine kritische Linie überschreitet ?

    Wie immer man solche Journalisten und deren Arbeit bewertet so sollte doch hier in Europa die Pressefreiheit und Meinungsfreiheit zunächst mal einen hohen Stellenwert haben und über den Empfindlichkeiten derer stehen die von der Presse aus berechtigtem Grund in den Focus kritischer Auseinandersetzung geraten.

    Wenn Vertreter einer Religion und in deren Namen, Leute köpfen, Menschen versklaven, auspeitschen und kreuzigen, dann müssen wohl Anhänger dieser Religion sich darüber im Klaren sein das Nichtanhänger und mögliche Opfer sich auf verschiedenste Weise mit dieser Religion auseinandersetzen. Da diese Religion zunehmend auch in Europa zu Meinungsverschiedenheiten führt und Einfluss auf unser tägliches Leben nimmt und versucht ihren Einfluss auszubauen, ist es absolut wichtig sich damit auch zu beschäftigen.

    Die Frage ist nicht ob und wie eine Zeitung ihre Kritik formuliert, sondern wie gehen wir und die Kritisierten damit um. Mir ist die Pressefreiheit und Freiheit der Kunst wesentlich wichtiger als die Aufregung derer die sich evtl. beleidigt oder kritisiert fühlen.

    Das Kuschen vor den religiösen Gefühlen von Gläubigen im 21ten Jahrhundert hat da seine Grenzen wo diese Gläubigen und deren Religion versuchen Einfluss zu nehmen auf die öffentliche Ordnung und Gesetzgebung. Wo kommen wir hin wenn wir uns einem solchen
    Diktat unterwerfen wo Kritik an einer Religion, in welcher Form auch immer, zu offener Gewalt führen und Kritiker per Fatwa zum Abschuss freigegeben werden.

    Es ist im Gegenteil Aufgabe dieser religiösen Anhänger sich dessen bewusst zu werden, das Gott und Allah nicht beweisbar sind und es sich nur um einen Glauben handelt.

    Wenn also so ein Islamist meint eine Frau müsste sich total verhüllen und er sich durch den Anblick einer Frau im Bikini religiös beleidigt fühlt, dann ist das allein sein Problem und nicht das unsere. Hier muss ganz eindeutig klargemacht werden wofür wir stehen und wo die Grenzen einer Religion und einer religiösen Überzeugung oder Beleidigung liegen.

    Für Charly Hebdot und gegen religiös motivierte militante Beantwortung auf eine "Beleidigung".
    Alles schöne nette Worte, aber alles nur Theorie. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Die Wirklichkeit ist die, dass in Zukunft jeder, der den Islam kritisiert oder sich über den Islam lustig macht, ganz real damit rechnen muß, dass er nicht mehr allzulange leben wird und sein Ende sicherlich kein natürliches sein wird.

    Denn die Islamisten werden immer mehr, das steht fest. Und es kommen immer mehr von denen nach Deutschland. Das ist ja offenbar von der Regierung und der geballten Lügenpresse so gewollt, denn die Millionen "Einwanderer", die in den nächsten Jahren kommen, sind ja laut Regierung und Presse eine Bereicherung für Deutschland. Wer anderer Meinung ist, verschwindet aus der Öffentlichkeit, dem öffentlich-rechtichen Fernsehen, ARD und ZDF.

    Ich weiß nicht, wieviel Millionen Moslems wir bereits im Land haben, aber die stellen mehr und mehr eine Macht dar. Wenn auch nur 10% von denen sich radikalisieren, haben wir bald bürgerkriegsähnliche Zustände in Deutschland.

    Die Millionen Moslems in Deutschland pfeifen nämlich auf das was uns wichtig ist.

    Die pfeifen auf Meinungsfreiheit, wenn ihnen die Meinung nicht genehm ist. Und sie haben mehr und mehr die Macht, das durchzusetzen, was ihrer Lebenseinstellung genehm ist.

    Charlie Hebdo war erst der Anfang. Wem sein Leben lieb ist, hält die Klappe. Das ist jetzt schon der Standard, an den sich fast alle halten.

    Und sie bekommen ja noch Rückenwind von unserer eigenen Regierung, die es kritisiert, wenn Bürger gegen Islamisierung demonstrieren. Also stärkt unsere eigene Regierung dem Islam und damit auch den radikalen Moslems den Rücken, wenn sie Bürger wie bei Pegida die öffentlich gegen den Islam demonstrieren, kritisiert und zusammen mit der Lügenpresse versucht mundtot zu machen, sie als Rassisten und N.azis beschimpft.

  2.  
    Anzeige
  3. #2022
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Die Wirklichkeit ist die, dass in Zukunft jeder, der den Islam kritisiert oder sich über den Islam lustig macht, ganz real damit rechnen muß, dass er nicht mehr allzulange leben wird und sein Ende sicherlich kein natürliches sein wird.
    Du schreibst weiter wirr.

  4. #2023
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Was Charlie Hebdo da betreibt ist Volksverhetzung, ..............
    Werde dir bitte mal bewusst, dass Islam kein Volk ist.

    Aber wenn man sich Charlie Hebdo ansieht, hat das was die betreiben viel Ähnlichkeit mit dem "Stürmer".
    Danke für die Aufklärung. Der Stürmer war also ein Satiremagazin.

    Ausserdem weiss man, wie Moslems reagieren, da hätte die Redaktion von Charlie Hebdo sowieso jederzeit mit einer Attacke eines moslemischen Mordkommandos rechnen müssen. Die haben die Moslems beleidigt bis zum Gehtnichtmehr, dass dann so ein Mordkommando einreitet damit war zu rechnen.
    Für mich geht das in Ordnung, wenn du den Schwanz einkneifst und einer faschistischen Ideologie huldigst.
    Sei bitte so tolerant, anders Denkenden nicht deinen Maulkorb aufzuzwingen.

    Pressefreiheit hat zu Recht ihre Grenzen.
    ....... die aber bei Weitem noch nicht ausgeschöpft wurden.

    Warum wohl gibt es kein deutsches Charlie Hebdo ? So ein "Satireblatt" wäre hier nicht möglich, da hätten die Gutmenschen und Anständigen schon für gesorgt. Die paradoxe Reaktion der deutschen "Guten und Anständigen" ist interessant. Da Charlie Hebdo hier nicht möglich wäre, kann man sich aufplustern, wenn in Frankreich die Fetzen fliegen.
    Selbstverständlich wäre so ein Magazin hier möglich. Leider gibt es keine Phantasten mit genügend Eier in der Hose und genügend Geld so etwas umzusetzen.

    Das alles ist erst der Anfang. Es sieht alles so aus, als ob wir am Anfang des "Heiligen Krieges" stünden, und die Armee der heiligen Krieger steht bereits in Europa Gewehr bei Fuß
    Du hast aber schon kapituliert.

  5. #2024
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    Was Charlie Hebdo da betreibt ist Volksverhetzung, das hat nichts mehr mit Pressefreiheit zu tun. "Der Stürmer" ist ja auch zurecht verboten und keiner beklagt sich darüber.

    Aber wenn man sich Charlie Hebdo ansieht, hat das was die betreiben viel Ähnlichkeit mit dem "Stürmer". Ausserdem weiss man, wie Moslems reagieren, da hätte die Redaktion von Charlie Hebdo sowieso jederzeit mit einer Attacke eines moslemischen Mordkommandos rechnen müssen. Die haben die Moslems beleidigt bis zum Gehtnichtmehr, dass dann so ein Mordkommando einreitet damit war zu rechnen.

    Pressefreiheit hat zu Recht ihre Grenzen.

    Warum wohl gibt es kein deutsches Charlie Hebdo ? So ein "Satireblatt" wäre hier nicht möglich, da hätten die Gutmenschen und Anständigen schon für gesorgt. Die paradoxe Reaktion der deutschen "Guten und Anständigen" ist interessant. Da Charlie Hebdo hier nicht möglich wäre, kann man sich aufplustern, wenn in Frankreich die Fetzen fliegen.

    Das alles ist erst der Anfang. Es sieht alles so aus, als ob wir am Anfang des "Heiligen Krieges" stünden, und die Armee der heiligen Krieger steht bereits in Europa Gewehr bei Fuß.
    Herzlichen Glueckwunsch zum duemmsten Beitrag in der Geschichte des Nittaya!

  6. #2025
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    In Thailand ganz gewiss nicht. .....................
    In Thailand kriegst du halt eine LM Klage an die Backe.
    Da fragt keiner mehr ob schuldig oder nicht. 7 Jahre sind dir also gewiss.

  7. #2026
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um Meinungsfreiheit -
    Richtig Dude, auch hier greift die Meinungsfreiheit.
    Ich hoffe nur, dass die, welche sich durch diese Reaktion beleidigt fühlen, nicht zur Kalaschnikoff greifen.

  8. #2027
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Rechtsweg gegen den Mainstream? Ja wo lebst Du denn? ....................................
    Das ist jetzt kein Plädoyer für Selbstjustiz, oder?

  9. #2028
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Was für ein Witz. Es gibt kaum ein Land auf dieser Erde wo Du mehr von Fremden hinnehmen musst als in D. Und leider wird keine ach so freie Presse einmal ausweisen, wie viel Geld der einzelne Bürger im Schnitt für die Gäste zahlen darf. Immerhin darfst Du momentan die Mohammed Karikaturen gutheißen. Für manchen Kleingeist mag das ein angemessener Ausgleich sein. Ich kann darauf getrost verzichten.
    Der Witz der eigentlich keiner ist, ist der, das die Deutschen, beziehungsweise deren Volksvertreter seit Ende der sechziger, Anfang der siebziger Jahre viel zu lange an der ruhmlosen Vergangenheit festgehalten und somit den Schmarotzern dieser Welt alle Tore und Türen geöffnet haben um sich hier breitzumachen und eine staatlich geduldete Parallelwelt aufzubauen.


    Das, was dabei vergessen oder unter den Tisch gekehrt wird, ist die Tatsache das Deutschland seine ruhmlose Vergangenheit schon Milliardenfach abbezahlt und durch andere Taten schon längst wieder ausreichend gut gemacht hat.


    Was unser Land nun braucht, sind Politiker mit Rückgrat, allerdings eine Spezies die ausgestorben scheint, da heutzutage nur noch Nutznießer zu herrschen scheinen, die ihr eigenes Wohlgefühl und Weiterkommen an erster Stelle sehen.

  10. #2029
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    @Conrad

    ich kannte Charly Hebdo nicht, soviel ich bis jetzt mitgekriegt habe ist dieses Blatt aber nicht etwa einseitig gegen den Islam unterwegs, sondern nutzt das Mittel der frechen Karrikatur auch in ganz anderen Zusammenhängen. So wird auch der Papst, der katholische Glauben, die europäische Politik und natürlich auch die französische Politik und deren herausragende Politiker mit dem Mittel der Karikatur bloßgestellt.

    Die Jungs dort veräppeln also alles und jeden ohne Rücksichtnahme, ähnlich wie es früher auch mal Monty Phyton machte
    Eben - und es gibt eben Dinge die veräppelt man nicht - einige Dreckschleudern weniger gut so

  11. #2030
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Gibt es hier jemand der glaubt, dass man mit einer Ausgabe von Charlie offen durch Berlin, Frankfurt, Duisburg oder Köln gehen kann, ohne Stress zu bekommen?
    Wenn Islam nichts mit Islamismus zu tun hat, hat auch Charlie Hebdo nichts mit Satire zu tun.

Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10