Seite 2 von 336 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.047 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    ... das grundgesetz bezieht hier eine ganz eindeutige (und richtige) position. nur weil uns der islam möglicherweise nicht passt, können wir am grundgesetz nicht vorbei....
    Wingman, wo ordnet man denn so etwas ein?

    Iran - Todesurteil, weil er Christ wurde - WELT ONLINE

    Ich oute mich und gebe zu, dass mir so etwas moeglicherweise nicht passt.

    Aber solange das alles grundgesetzkonform ist, lohnt es sich wohl in der Tat nicht, darueber zu diskutieren.
    Und wenn dies tatsaechlich ein ungerechtes Vorgehen waere, dann waeren wahrscheinlich auch schon laengst DIE LINKEN und 100%ig auch DIE GRUENEN auf der Strasse, um zu protestieren und Menschenrechte einzufordern, gelle?

    Offensichtlich gilt deswegen auch nicht die Forderung unserer Obergruenen Claudia:
    "Wir duerfen die Beziehungen nicht auf das Nuklearprogramm reduzieren", sagte sie der Sueddeutschen Zeitung nach der Rueckkehr von einer Reise mehrerer Bundestagsabgeordneter nach Iran.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.021
    A bisserl OT,
    aber alles wird gut :
    Türkei: Erdogan will wegen Zypern Kontakt zur EU einfrieren - Nachrichten Politik - Ausland - WELT ONLINE

  4. #13
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Der Islam ist mit dem Grundgesetz nicht vereinbar, wer streng nach allen! Regeln der Koran lebt ist grundgesetzfeindlich.

    siehe auch hier : Muslime dürfen alles glauben, aber nicht alles tun... Muslime drfen alles glauben, aber nicht alles tun, was der Koran von ihnen fordert

    Abgesehen davon sind sie eine max.4 % Minderheit.

    Erdogan klappert nur ein bisschen, gehört zum Handwerk wenn man was Extra will.

  5. #14
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Wingman, wo ordnet man denn so etwas ein?

    Iran - Todesurteil, weil er Christ wurde - WELT ONLINE

    Ich oute mich und gebe zu, dass mir so etwas moeglicherweise nicht passt.

    Aber solange das alles grundgesetzkonform ist, lohnt es sich wohl in der Tat nicht, darueber zu diskutieren.
    Und wenn dies tatsaechlich ein ungerechtes Vorgehen waere, dann waeren wahrscheinlich auch schon laengst DIE LINKEN und 100%ig auch DIE GRUENEN auf der Strasse, um zu protestieren und Menschenrechte einzufordern, gelle?

    Offensichtlich gilt deswegen auch nicht die Forderung unserer Obergruenen Claudia:
    "Wir duerfen die Beziehungen nicht auf das Nuklearprogramm reduzieren", sagte sie der Sueddeutschen Zeitung nach der Rueckkehr von einer Reise mehrerer Bundestagsabgeordneter nach Iran.
    Ich sprach vom deutschen Grundgesetz, im Iran können wir nicht viel bewegen. Selbst mit Sanktionen lässt sich das Regime kaum vom Kurs abbringen.
    Thailändische Tempel machen es uns vor........vor einem Tempeleingang befanden sich die Symbole der Muslime, der Christen und der Buddhisten. Warum geht so etwas bei uns nicht?
    Mit unserem verkrusteten Papst wäre so etwas eh nie möglich.........aber für mich war diese Tatsache sehr weit gedacht.

  6. #15
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    ... Mit unserem verkrusteten Papst wäre so etwas eh nie möglich......
    Was hat er denn alles falsch gemacht, der gute Herr Ratzinger, dass Du ihn derart klassifizierst?
    Irgendwie hatte ich eine bemerkenswerte Aufgeschlossenheit zu anderen Religionen wahrgenommen.
    Aber ich kann mich natuerlich taeuschen.
    Deswegen interessieren mich Deine Argumente, die einen solchen Schluss zulassen, wirklich.

  7. #16
    antibes
    Avatar von antibes
    Die katholische Kirche ist keine Bäckerei, bei dem man jeden Tag andere Brötchen kaufen kann. Ich finde es gut dass sie nicht dem Mainstream unterliegt und eigene Werte dazu anbietet. Wenn etwas an der katholischen Kirche schief läuft, dann liegt es eher am Personal. Aber Chef von dieser großen Organisation möchte ich auch nicht sein.

  8. #17
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477
    @wingman, dein Spruch mit der Scharia in der BRD stimmt so nicht. Es gibt Dokumente aus dem Bundestag welche die Rechte der Scharia fuer BRD darlegen.
    www.bundestag.de/dokumente/analysen/2008/scharia.pdf

  9. #18
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Zitat Zitat von garni1 Beitrag anzeigen
    @wingman, dein Spruch mit der Scharia in der BRD stimmt so nicht. Es gibt Dokumente aus dem Bundestag welche die Rechte der Scharia fuer BRD darlegen.
    www.bundestag.de/dokumente/analysen/2008/scharia.pdf
    @garni1
    Interessante Lektüre, vor allem die klare Abgrenzung, Zivilrecht ja, insofern nicht zu konträr zum GG/BGB, Strafrecht nein.

    Was mir abgeht, ist das Verständnis, bei laut Statistik 15 Mio.Staatsbürgern und Residenten mit Migrationshintergrund, uns davon gerademal ca.30% mehr hinzuwenden/hinzuhören als dem größeren anderen Anteil. Nur weil diese besser organisiert sind, und/oder lauter schreien?

  10. #19
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569
    Ohne auf jegliche gesetzlichen Grundlagen einzugehen, würde ich rein aus persönlichen Erfahrungen, Verfolgung der schleichenden Entwicklung wie auch beinahe nicht bestreitbaren Tatsachen den europäischen (was wenige Länder versuchen zu praktizieren) empfehlen, eine Beschränkung islamistisch geprägter Länder einzuführen. Zum einen allein schon die Scharia, welche absolut unmenschlich und grausam ist, vor allem Frauen gegenüber - empfinde ich als abscheulich und grauenhaft.
    Der Koran, etwas extremer ausgelegt (kenne nur Teile davon) beansprucht die alleinige Daseinsberechtigung. Der Rest, also die Ungläubigen sind weniger wert als Boden, auf dem sie gerade stehen. In sterblicher Hülle könnten sie noch einigermassen akzeptiert werden...
    Zwei begründete Ablehnungen kommen auch noch dazu... Solche krasse Kulturkreise zu schnell und zu stark vermischen zu wollen - wobei die Europäer das eigentlich ja auch nicht möchten, die Islamisten daran sehr wohl interessiert sind und die humanen Gesetze zur Einwanderung ja auch weidlich nutzen, um den wahren Glauben möglichst schnell durchzusetzen.
    Effektive Anpassungen an unsere kulturell gewachsenen Selbstverständlichkeiten habe ich nicht viele gesehen und miterlebt.
    Die zweite und viel grössere Gefahr - jeder darf die Augen zumachen und sie verleugnen - es gibt heute keine andere Glaubensrichtung, welche eine derartige Masse an Extremisten und von Hass erfüllter, konservativer Prediger nach Belieben abgewandelter Verhaltensweisen den Gläubigen aufdoktriniert. In islamischen Ländern nicht zu übersehen. Im Westen in zunehmender Zahl. Humanität dem eigenen Volk gegenüber bestände darin, der schleichenden und effektiven Entwicklung nüchter und sachlich ins Auge zu blicken. Humaner Islamismus wär ja durchaus wünschenswert und akzeptabel - die Wirklichkeit bietet ein anderes Bild und die schleichende Entwicklung sieht nicht sehr verheissungsvoll aus. Rassismus - absolut nicht, nur wird und kann mit diesem Wort alles stumm gemacht werden. Humanität über alles - gut und recht. Nur predigt dies halt nur eine Seite mit voller Überzeugung.
    Ist es Zufall, dass dort zur Zeit überall massivste Schwierigkeiten auftreten, wo sich der Islamismus versucht, breitzumachen??? Auch in Thailand gibt es Anschauungsunterricht Richtung Malaysia - egal wie die begründet werden - mir reichen die vielen Beispiele, mit welcher Skrupellosigkeit Extremisten islamischer Verfechter vorgehen. Nein, weiss ich auch, so sind längst nicht alle islamisch Gläubige - aber sie setzen sich sofort dort fest, wo eine grössere Menge gemässigter Gläubiger es geschafft haben, sich niederzulassen. Im Mittelalter praktizierte dies die Christenheit - war grausam genug. Soll sich dies im modernen Zeitalter nun wiederholen durch den Islam??? Die Scharia - ja, eigentlich eine praktische Bestrafungsart. Man steinigt (meist Frauen) zu Tode, so ist ein erneuter Sündenfall ausgeschlossen. Dem Dieb die Hand abhacken - praktisch, nur noch mit einer Hand zu Stehlen wird schwieriger, macht ers trotzdem nochmals, müsste er beim dritten Mal mit dem Mund stehen - wird schon recht schwierig. Peitschenhiebe, die je nach Mengen klinische Behandlung nach sich zieht für sündiges Verhalten - sehr gut - bleibt länger in Erinnerung. Gäbe noch einige Beispiele anzuführen.
    Und wer behauptet, dass Frauen nicht gezwungen werden, in den meisten strenggläubigen muslimischen Ländern, sich zu vermummen bis zur absoluten Unerkenntlichkeit, müsste für ein Jahr strafversetzt werden und mit den dortigen Gesetzgebungen sein Leben fristen...

    Pit - ohne Verständnis für Einbahnen überspitzter Humanität gegenüber Ablehnung von Gleichberechtigung...

  11. #20
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Mal sehen wann die "Die Welt" verboten wird.
    Denn irgendwas kann ja nicht stimmen, wenn der Islam auf der einen Seite Teil Deutschlands sein soll, auf der anderen Seite als Ursache fuer Terror und Gewalt ausgemacht wird.
    Und ich bin auch gespannt, wie lange die Frauenquote in Deutschland noch diskutiert werden darf.

    Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben - gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen.
    Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    .....
    .....
    Viel Häme gab und gibt es in Europa, was die amerikanische Irak-Politik anbelangt.
    Wenn es um Kritik geht, können die Europäer von niemandem übertroffen werden.
    An eigenen Ideen und Politikkonzepten aber fehlt es.
    Europäische Politik gegenüber dem muslimischen Terror erschöpft sich in der Demontage jeglichen effektiven Handelns.
    Verhandeln wollen einige, mit Hamas, mit Taliban.
    Atomreaktoren an Gaddafi, dem saudischen König wird der rote Teppich ausgerollt.
    Schließlich geht es um Petrodollars.
    Der Westen merkt gar nicht, wie sehr er sich selbst auflöst.


    Religion: Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam - WELT ONLINE

    Axso und nur am Rande: neee, der Verfasser, Zafer Şenocak, ist kein Rechtsradikaler.
    Schade, gelle?

    Aber kein Problem: wir erklaeren ihn einfach zu einem.
    Oder zumindestens zu einem Rechtspopulisten.
    Wer macht mit?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Zafer_Şenocak

Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10