Seite 180 von 336 ErsteErste ... 80130170178179180181182190230280 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.791 bis 1.800 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.739 Aufrufe

  1. #1791
    Avatar von manni50

    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    893
    Das sah mir ehr nach 2000 als 10.000 aus.

    Gruß Manni

  2.  
    Anzeige
  3. #1792
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.597
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ob die es jetzt merken, welch gesteigertes Interesse unsere Moslems haben, mit den Ungläubigen Händchen zu halten?

    Was für ein Kasperletheater!!!!!

    Man könnte drüber lachen, wenns nicht so verdammt ernst wäre!

  4. #1793
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.750
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen

    Man könnte drüber lachen, wenns nicht so verdammt ernst wäre!
    Och, so verdammt ernst scheint es bei der Mahnwache für die Terroropfer garnicht zugegangen zu sein.

  5. #1794
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    24147 toedliche terrorakte des blutruenstigen uslams seit 09/11.

    auf dieser webseite www.barenakedislam.com sind die neusten islamgraeueltaten zu bewundern, nichts fuer kinder !!!!!.

    mfg
    peter1

  6. #1795
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.917
    Ich frage mich seit einiger Zeit, warum werden harte Sanktionen gegen Russland verhaengt und bei einigen arabischen Staaten bei denen Verbindungen (Unterstuetzung) zum IS vermutet werden drueckt man beide Augen zu.

    Die Wirtschaftspolitik und ihre Marionetten-Politiker sind zur Plage geworden. Entweder gelten gleiche Massstaebe fuer alle, oder die Willkuer herrsch, wie zur Zeit.

    Merkel ist fuer mich ein abschreckendes Beispiel. Die PEGIDA wird verteufelt, auf die zur Schaustellung nach Paris geht sie.

    Die Fuehrer aus z.B. Katar oder Saudi Arabien hofiert sie, na klar sind ja Investoren, sind ja gut, was schert es wenn man bei ihnen Verbindungen zum IS vermutet. Da fragt man, in einem Nebensatz, ob es denn so sei, es wird verneint und gut ist es. Ganz einfach, Thema erledigt.


    Geschaeft ist eben Geschaeft. Das Wahlvieh muss bei Laune gehalten werden. Brot und Spiele, alles wie gehabt, so laeuft es, seit ewigen Zeiten.

    Auch wenn ich die Namensgebung der PEGIDA als zu kurz gegriffen betrachte und ich einige Initiatoren fuer ungeeignet halte, eine Protesbewegung anzufuehren, die viel mehr beinhaltet, als die Kritik an der Islamisierung Europas, wuensche ich mir ein Vortbestehen der Bewegung.

    In meinen Augen sind die Proteste gerechtfertigt. Es darf nicht sein, dass Politiker ihr Amt missbrauchen und am Volk vorbei regieren und der Wirtschaft in allem den Vorrang geben.

    Es werden nach belieben Gesetze gebeugt und ohne Mandat Dinge beschlossen, die vom Volk dem Souveraen ausgehen muessen, wenn sie gewollt sind und nicht von oben herab diktiert werden. Der ganze Zirkus um den EURO zeigt wessen Geistes Kind die Politiker in der EU sind.

    Ich nenne das EURO-Faschismus.

  7. #1796
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Joseph Goeb bels schreibt am 27.03.1933 in sein Tagebuch: "Ich diktiere einen scharfen Aufsatz gegen die Greuelhetze der Juden. Schon seine Ankündigung lässt die ganze Mischpoke zusammenknicken."
    Interessant daran ist allenfalls, dass es sich bei "Mischpoke" um ein jüdisches Wort handelt. Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen der Verwendung des Wortes durch Goe.bbels und Özdemir.

    Im übrigen ist das ja noch ein relativ harmloser Ausdruck im Vergleich mit anderen gefallenen Titulierungen. Ich glaube der Stern sprach von "Wuttrotteln". Die daraus sprechende Ablehnung ist diplomatisch sicher unklug, wenn auch verständlich.

    Unglücklicherweise sind sich die Pegida-Mitläufer nicht im geringsten bewusst, dass sie selbst ein Teil des Problems sind, denn die Ausländerfeindlichkeit bestimmter Gruppen in Deutschland trägt erheblich zum Misslingen der Integration bei.

    Auf der anderen Seite darf man diese Zeichen nicht ignorieren. Xenophobie, Frustration, und Islamfeindlichkeit sind ja nur die Symptome. Da liegt durchaus eine Abspaltung bestimmter Bevölkerungsschichten in der Luft, die gefährlich sein könnte, aber...

    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Ich nenne das EURO-Faschismus.
    ...nein, so weit ist man zum Glück noch nicht in Deutschland. Es gilt lediglich einige Verkrustungen des Systems zu entfernen.

    Cheers, X-pat

  8. #1797
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Interessant daran ist allenfalls, dass es sich bei "Mischpoke" um ein jüdisches Wort handelt. ..
    Das ist schon klar.
    Aber Logik und Anstand zaehlen in der heutigen politischen Debattenkultur in Deutschland nichts mehr.
    Demagogie und Diffamierungen sind angesagt.

    Kennst Du die Debatte um das Wort 'Entartung'?

    Hat da Sachlichkeit und der Hinweis auf die Verwendung desselben Wortes durch den von mir sehr geschaetzten Helmut Schmidt und den von mir ueberhaupt nicht geschaetzten Wolfgang Schaeuble irgendeine Rolle gespielt?

  9. #1798
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.917
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    ...nein, so weit ist man zum Glück noch nicht in Deutschland. Es gilt lediglich einige Verkrustungen des Systems zu entfernen.
    Mit EURO-Faschismus beziehe ich mich auf die Verschlimmbesserungen der Politik in Sachen EURO.

    Es hat mit dem Thema zwar nur am Rande zu tun, aber hier offenbart sich die faschistische Haltung der Politiker.

    Hier wird versucht etwas zu realisieren, das sich nicht erzwingen laesst. Ueber den EURO wird versucht Einheit herzustellen.


    Die Zeit ist einfach nocht nicht reif.

  10. #1799
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.043
    DER FEIND IM INNERN!


    “Eine Nation kann ihre Dummköpfe und sogar ihre Ehrgeizigen überleben, aber nicht Verrat von innen. Ein Feind am Tor ist weniger schrecklich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahne für alle sichtbar. Der Verräter hingegen bewegt sich frei im Hause, sein listiges Geflüster raschelt durch alle Gänge und wird sogar in den Hallen der Regierung gehört. Der Verräter erscheint nicht als Verräter; er spricht die Sprache seiner Opfer, und er hat ihre Züge, trägt ihre Kleider; er spricht die Gefühle tief im Herzen dieser Menschen an. Er verdirbt die Seele des Landes. Er arbeitet im Geheimen, unbekannt, und untergräbt die Säulen des Hauses. Er verdirbt die Politik, so dass sie nicht länger widerstehen kann. Einen Mörder braucht man weniger zu fürchten.”


    Marcus Tullius Cicero, 42 v.Chr.

  11. #1800
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    zonenwachtel, seehofer,maas haben rechtsbruch begangen, denn sie haben in ihrer funktion als amtstraeger die meinungsfreiheit missbraucht, da
    sie ihren neutralen standpunkt gegenueber pegida verliessen. sie haben parteilich gegen pegida gehetzt. meinungsfreiheit ist das grundrecht des buergers
    zur abwehr der obrigkeit und bedingt nicht das gleiche recht fuer politiker.

    mfg
    peter1

Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10