Seite 141 von 336 ErsteErste ... 4191131139140141142143151191241 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.401 bis 1.410 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.315 Aufrufe

  1. #1401
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Der "Zugriff" läuft derzeit live auf FR 2 und TF1. Wer des französischen nicht mächtig ist kann auch auf N24 gucken.

  2.  
    Anzeige
  3. #1402
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Ja, in Sri Lanka!

    Ja, in Burma

    Ja, nochmals Burma

    sollte fürs erste reichen, eine Liste wie von Amsel wird es zwar nicht, wenn man alles listen will, aber die Beispiele zeigen, dass auch Buddha seine Gotteskrieger hat (bzw. Buddhakrieger, weil Gott kennen die ja keinen)
    Laecherlich ccc.

    Die Leute wehren sich gegenueber einem Ueberhandnehmen islamischen Einflusses. Kein Buddhist veruebt Gewalttaten in nichtbuddhistischen Laendern um den Buddhismus zu verbreiten, wie es islamische Terroristen tun.

  4. #1403
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen
    Auch. Aber nicht nur.


    Jetzt stelle Dir mal folgendes vor :

    2030 ff regiert in Deutschland der Islam und deren A.rschkriecher. Glaubst Du ernsthaft daran, das Du dann noch in dein geliebtes Thailand fliegen kannst? Nachdem dein Eigentum konfisziert wurde bzw. nichts mehr wert ist ?

    Wenn ja, glaube weiter.

    Wenn nicht, solltest Du jene Member nicht verteufeln die das anders sehen.

    @Nokhu, das ist es was ich meine nur eben deine Sicht!

    Und hier aus meiner Sicht.

    Stell dir mal vor, bei der kommenenden Wahl gewinnt die NDP und weitere ihrer gleichgesinnten Parteien. Stell dir bitte weiter vor, diese Parteien gewinnen weiter an Macht in unserem Lande. Einer könnte sagen, das ist eben Demokratie. Da wurde ein Wahl gewonnen. Welche Partei dann an die Macht kommt wäre ja egal, solange nur wurde demokratisch gewählt wurde.

    Was passiert dann? Was passiert dann mit uns und unseren Ehegatten, Familien, die ja zuvor geduldet wurden?

    Die Frage ist, dass man (auch hier im Nittaya) langsam aber stetig derart Themen diskutiert (nicht mit stichhaltigen Argumenten diskutiert) und in die selbe Spur verfällt, wie deren die meinen mit falschen Argumenten Stimmung im Volk zu machen.

    Ich habe nie bezweifelt, dass der Islamismus auch hier in Deutschland zum Problem geworden ist.
    Ich jedoch werde keine Gleichstellung zwischen dem Islam und dem Islamismus in seiner radikalen Form sehen. Das ist es aber, was hier in vielen Posts dargelegt wird.

    Ich komme aus einem Grenzgebiet, nahe zu Polen. Auch hier wird fast täglich bei Leuten geklaut. Es heist immer gleich das sind die Polen gewesen. Komisch ist nur, dass bisher nur 10% aller Diebstähle auf das Konto von Polen kommen. Meist sind es Banden die von weit her aus den osteuropäischen Gebieten kommen oder gar aus der eigenen Nachbarschaft.

    Mir stinkt diese Art von Sippenhaft, wenn das ein Türke war, dann waren alle anderen Taten auch von Türken. Oder in diesem Falle genannt die Taten von radikalen Islamisten. Hier wird immer gleich der gesammte Islam und deren Anhängern. Weiter unten hat der User @MadMac ein sehr gutes Statesment des Herrn Kalkhofe eingestellt. Besser kann man dies nicht ausdrücken.

  5. #1404
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.025
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Laecherlich ccc.

    Die Leute wehren sich gegenueber einem Ueberhandnehmen islamischen Einflusses. Kein Buddhist veruebt Gewalttaten in nichtbuddhistischen Laendern um den Buddhismus zu verbreiten, wie es islamische Terroristen tun.
    Jede Medaille hat eben 2 Seiten.
    Moslems zerstören Buddha-Statuen - Politically Incorrect

  6. #1405
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Und sie zerstören auch Moscheen und ermorden andere Moslems. Und während des Krieges in Jugoslawien haben Christen massenhaft Moslems gekillt. Und während der Streitereien in Nordirland haben Christen Christen getötet. Die meisten Autobomben weltweit töten Moslems. Und während der ....zeit, noch gar nicht so lange her, haben in D Christen Synagogen niedergebrannt und Juden getötet.

    Ergo: In jeder Religion gibt es viele Idioten.

  7. #1406
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.915
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    sollte fürs erste reichen, eine Liste wie von Amsel wird es zwar nicht, wenn man alles listen will, aber die Beispiele zeigen, dass auch Buddha seine Gotteskrieger hat (bzw. Buddhakrieger, weil Gott kennen die ja keinen)
    Ich wuerde mal vermuten, dass die unterschiedlichsten Menschen sich nach belieben, je nach Gelegenheit, ein passendes Maentelchen ueberziehen, auch Buddhisten, auch sie sind nicht frei von Fehlern und Irrtuemern. Es hat einige Kriege zwischen angeblich buddhistischen Laendern gegeben (z.B. Burma/Thailand). Wie konnte das geschehen? Buddhisten sind doch friedlich?

    Es muessen nicht nur Kriege oder Terroranschlaege im Namen, von wem auch immer sein. Das alltagliche Leben in sogenannten buddhistischen Laendern erscheint mir sehr unbuddhistisch. Es ist oftmals ein krasser Gegensatz zur buddhistischen Ethik.

    Das ist aber kein Alleinstellungskriterium das nur fuer Buddhisten gilt. Mir scheint in der gesamten bekannten Menschheitsgeschichte wurde getoetet/gemordet fuer "gerechte Dinge", die selbstredend durch "hoehere Maechte" abgesegnet wurden.

  8. #1407
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.025
    Zitat Zitat von Andichan Beitrag anzeigen
    Und hier aus meiner Sicht.

    Stell dir mal vor, bei der kommenenden Wahl gewinnt die NDP
    Sei beruhigt, die NPD ist gar keine Partei. Sie ist eine Unterabteilung des "Verfassungs"schutzes.
    Glaub mir, ich bin Insider und V-Mann. Frag @Loso.

    und weitere ihrer gleichgesinnten Parteien.
    Die da wären...?


    Stell dir bitte weiter vor, diese Parteien gewinnen weiter an Macht in unserem Lande. Einer könnte sagen, das ist eben Demokratie. Da wurde ein Wahl gewonnen. Welche Partei dann an die Macht kommt wäre ja egal, solange nur wurde demokratisch gewählt wurde.
    Im Sinne von Demokratie ? Ja !
    Allerdings nur, wenn 51% aller Wahlberechtigten gewählt haben, und nicht nur die tatsächlich Wählenden wie z.Z. üblich.


    Was passiert dann? Was passiert dann mit uns und unseren Ehegatten, Familien, die ja zuvor geduldet wurden?
    Die Antwort steht in den Sternen. Wie so vieles andere auch in den Sternen steht.

    Komisch ist nur, dass bisher nur 10% aller Diebstähle auf das Konto von Polen kommen. Meist sind es Banden die von weit her aus den osteuropäischen Gebieten kommen oder gar aus der eigenen Nachbarschaft.
    Du meinst sicher Südosteuropäische Gebiete.
    Damit sind wir schon wieder nah dran am Thema.

  9. #1408
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Ich wuerde mal vermuten, dass die unterschiedlichsten Menschen sich nach belieben, je nach Gelegenheit, ein passendes Maentelchen ueberziehen, auch Buddhisten, auch sie sind nicht frei von Fehlern und Irrtuemern. Es hat einige Kriege zwischen angeblich buddhistischen Laendern gegeben (z.B. Burma/Thailand). Wie konnte das geschehen? Buddhisten sind doch friedlich?

    Es muessen nicht nur Kriege oder Terroranschlaege im Namen, von wem auch immer sein. Das alltagliche Leben in sogenannten buddhistischen Laendern erscheint mir sehr unbuddhistisch. Es ist oftmals ein krasser Gegensatz zur buddhistischen Ethik.

    Das ist aber kein Alleinstellungskriterium das nur fuer Buddhisten gilt. Mir scheint in der gesamten bekannten Menschheitsgeschichte wurde getoetet/gemordet fuer "gerechte Dinge", die selbstredend durch "hoehere Maechte" abgesegnet wurden.
    welche Gesellschaft und welcher Ort auf Erden ist komplett frei von all den Negativa, die der Mensch an und ihn sich hat? Keine und keiner. Shangri La existiert hier nicht. Immerhin gab es noch keine buddhistisch generierten Kriege.

  10. #1409
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    welche Gesellschaft und welcher Ort auf Erden ist komplett frei von all den Negativa, die der Mensch an und ihn sich hat? Keine und keiner. Shangri La existiert hier nicht. Immerhin gab es noch keine buddhistisch generierten Kriege.
    Klingt so als ob Du damit die weltweit ueber 5.000 Toten durch islamistische Anschlaege alleine im November 2014 relativieren moechtest.

    Die N.azis waren nicht so uebel, weil die anderen waren auch nicht frei von Schuld usw....

  11. #1410
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    nee, das bezog sich einzig und alleine auf den buddhistischen Teil seines Postings. Wie du zu dieser irren Gedankenbrücke kommst, ist schon verblüffend.

Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10