Seite 136 von 336 ErsteErste ... 3686126134135136137138146186236 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.351 bis 1.360 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.947 Aufrufe

  1. #1351
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Der Ehemann meiner Cousine ist Türke. Fleissiger Kerl, schwäbelt perfekt, trinkt auch mal ein Bier mit mir.
    Aber dann im Laufe eines Gesprächs dann das: "Weißt Du was, Du mußt Türkisch lernen."...das hat mich dann doch sehr irritiert.

  2.  
    Anzeige
  3. #1352
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Doch gibt es.

    Ich kann mich jedenfalls gut an meine türkischen Freunde in DE erinnern, gemeinsame Grillfeste, Besuche mit Tee und Lokum und der kompletten Abwesenheit von Themen wie Dschihad oder Scharia.
    Kenn ich.

    Du haettest eben gerade diese Themen, Dschihad oder Sharia, ansprechen sollen. Dann wuerdest Du wissen wo auch die aufgeklaertesten Moslems schwer ins Rudern kommen.

    Ein harmloser Euro-Islam ist eine Illusion.

    Hat man gerade in Paris wieder gesehen.

    Noch eine Bitte an Dich als Mod. Kannste die Amselkacke hier entfernen damit es uebersichtlicher bleibt?

  4. #1353
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Jever Beitrag anzeigen
    @x-pat: Ich empfehle u.a. die Lektüre von Heinz Buschkowsky: "Die andere Gesellschaft"
    Das kenne ich zufällig (in Auszügen), denn das Buch hat in Deutschland ja vor kurzem ein paar Wellen geschlagen. Was ich davon gelesen habe fand ich sehr interessant, erfrischend unakademisch, und äußerst zutreffend.

    Die "Parallelgesellschaften" von denen Buschkowsky spricht sind definitiv eine Fehlentwicklung. Deren Verbreitung gilt es zu verhindern. Bei der ersten Generation von Zuwanderern lässt sich das zwar nicht verhindern, aber bei der zweiten. Die Expats in Thailand sind genauso eine Parallelgesellschaft wie die ersten Gastarbeiter in Deutschland. Wenn deren Kinder allerdings ebenfalls in einer Parallelgesellschaft groß werden, dann läuft etwas schief, so wie das in Berlin der Fall war.

    Und was den Islamismus angeht, stimme ich den Ansichten von Buschkowsky ebenfalls zu. Da muss es eine Zero-Tolerance Policy geben und kein politisch korrektes Geschwafel. Dem Islam und den islamischen Zuwanderern müssen in Europa klare Grenzen aufgezeigt werden, nämlich die in der Verfassung definierten. Ich bin für ein Burka Verbot, für eine Scharia Verbot, und gegen jegliche Form der Bevormundung. Diese Dinge gehören nicht nach Europa.

    Aber den Islam selbst können wir den Zuwanderern nicht ausreden. Wie sollte das funktionieren?

    Cheers, X-pat

  5. #1354
    Avatar von Jever

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    173
    Nun, wir nähern uns da durchaus an mit der offen bleibenden Frage: Welchen Stellenwert hat der Koran mit seinen über 200 zum Mord an Andersgläubigen aufrufenden Suren für die s.g. "moderaten Muslime"?
    Die meisten Antworten, die ich las und hörte: Der Prophet steht über allen Gesetzen, auch über Euren...
    (Natürlich haben die meisten dieser vorgeblichen Gläubigen den Koran nicht mal gelesen, ich schon.)

    Ich sags mal mit den Worten von Nuhr: "Der Islam ist solange tolerant, so lange er keine Macht hat."
    Oder kennst Du irgendein islamisches Land, in dem Menschenrechte gelten, so wie wir sie kennen?

  6. #1355
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    eine islam karikatur mohammed beim koitus oh ich kann nicht mehr...allah hilf.

    mfgpeter1

  7. #1356
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Ich weiss, ich weiss: keine sonderlich wohl gelittene Quelle für manchen hier.

    Ich wage es trotzdem den folgenden Kommentar einzustellen, denn die Argumente habe ich nun schon ein paar mal gehört. Scheint also keine Einzelmeinung - aber natürlich auch nicht zwingend die Mehrheitsmeinung! - zu sein:

    Schweiz Magazin - Ihr seid nicht "Charlie" !!

    Besonders diesen Absatz unterschreibe ich sofort, weil sie die Verlogenheit und Scheinheiligkeit unserer Eliten gut beschreibt:

    Zugleich ist Euer Ruf nach Pressefreiheit in diesem Zusammenhang mehr als überflüssig, weil ihr selbst massiv die Meinungsfreiheit und damit das Recht auf freie Meinungsäusserung bekämpft.

    Ihr habt in der Vergangenheit, gemeinsam mit der Politik, jeden angegriffen und versucht zu diffamieren und in die Ecke der Rechten zu stellen der eine Meinung entgegensetzt zu Eurer geäussert hat, um ihn damit zu vernichten und mundtot zu machen.

  8. #1357
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Am besten finden wir uns gleich damit ab.

    t
    Weise Worte von jemandem der seine Schäfchen in Thailand im Trockenen hat.

    Du wirst Verständnis dafür haben, dass wir das nicht tun?

  9. #1358
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Jever Beitrag anzeigen
    Nun, wir nähern uns da durchaus an mit der offen bleibenden Frage: Welchen Stellenwert hat der Koran mit seinen über 200 zum Mord an Andersgläubigen aufrufenden Suren für die s.g. "moderaten Muslime"?
    Tut mir leid, aber 200 Stellen sind das ganz bestimmt nicht. Ist schon etwas länger her, aber ich habe mir den Quran auch mal, ähm, angeschaut. Klar, da gibt es viele fiese Stellen, aber hast du mal in die Bibel geschaut? Sieht auch nicht viel besser aus. Zum Glück nehmen die heutigen Christen diese Texte nicht als wörtliche Vorbilder.

    Es ist klar, dass ein gemäßigter Islam diese Suren nicht wörtlich interpretieren kann. Wenn er es doch tut, dann ist er nicht gemäßigt.

    Zitat Zitat von Jever Beitrag anzeigen
    Ich sags mal mit den Worten von Nuhr: "Der Islam ist solange tolerant, so lange er keine Macht hat." Oder kennst Du irgendein islamisches Land, in dem Menschenrechte gelten, so wie wir sie kennen?
    Da hat Nuhr zwar Recht, aber das liegt daran, dass die islamische Kultur weltweit seit mindestens 400 Jahren stagniert und das viele dieser Länder geisteswissenschaftlich auf einem mittelalterlichen Entwicklungsstand sind. Wiegesagt liegt die Herausforderung darin, den Islam in Europa in die Moderne zu holen. Das ist sicher kein leichtes Unterfangen, aber auch kein Ding der Unmöglichkeit.

    Cheers, X-pat

  10. #1359
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Du weißt sicher, dass Christen- und Judenkarikaturen in Schulen im Nahen- und Mittleren Osten täglicher Gegenstand des Unterrrichts an staatlichen Schulen sind.

    Und auch ich habe den Koran gelesen (wenn auch nicht komplett) - bei dem ganzen Hass, Diskriminierungen und Verwünschungen Andersgläubiger wundert es mich, dass nicht noch mehr in der EU lebende Muslime zur Flinte greifen.

  11. #1360
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Wiegesagt liegt die Herausforderung darin, den Islam in Europa in die Moderne zu holen. Das ist sicher kein leichtes Unterfangen, aber auch kein Ding der Unmöglichkeit.

    Cheers, X-pat
    Das ist denen ihre Herausforderung - nicht die Herausforderung der einzelnen Gesellschaften in der EU.

    Australien und Kanada machen da klare Ansagen:
    Leute, wir sind hier eine westl. Gesellschaft, also spielt nach unseren Regeln und haltet die Füße unterm Tisch still....ansonsten geht Ihr einfach wieder.


    Doch der größte Fehler, speziell in D, sind diese Verständnisorgien: "Die Gewalt der Muslime ist auch ein Hilfeschrei." und so ein Zeugs...Gefühlsdusselei, sonst nix.

    Es ist mir als steuerzahlendender und rechtschaffender Bürger von D sowas von egal, WARUM die Muslime hier soviel Ärger machen.
    D hat genug Gesetze, Paragraphen, etc. Wenn sich einige Gesellschaftgruppen daneben benimmt, dann sollten diese Gesetze ohne zu zögern angewandt werden.


    Meine Frau sitzt in der Strassenbahn in HD.
    Einmal sieht sie ein schreiendes, offensichtlich dt. Kind mit seinem Vater. Der Fahrer hält die Bahn an und verpasst dem Vater einen Einlauf wegen dem Kindergeschrei.

    Ein andermal 3 offentlichlich orientale Kinder mit kopftuchtragender Mutter, die sich zanken und umherschreien...kein Strabafahrer hat die Bahn angehalten und eine Ermahnung ausgesprochen.

Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10