Seite 129 von 336 ErsteErste ... 2979119127128129130131139179229 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.281 bis 1.290 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.779 Aufrufe

  1. #1281
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    jubelten sie auf den Strassen und ueber die islamistischen Anschlaege in Madrid und London hat sich noch kein Moslem vernehmlich aufgeregt.
    Wer hat wo gejubelt? Ein parr Bilder im Fernsehen und schon haben alle Moslems gejubelt.

  2.  
    Anzeige
  3. #1282
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.922
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen



    Den Koran sollte man also lesen, bevor man urteilt.
    Es ist sicherlich auch ratsam die Ansicht von Koran-Kennern zur Kenntnis zu nehmen.

    Wenn ich eine Sure aus dem Koran lese traue ich mir nicht zu sie wirklich zu verstehen, ohne den entsprechenden Kontext zu kennen. Darin scheint mir auch ein Problem bei den einfachen Glaeubigen zu bestehen, sie nehmen vieles woertlich.

    Heute habe ich mir Zeit genommen und im INET nach Islam-Kritikern gesucht und habe festgestellt, aus den eigenen Reihen ist einiges an Kritik zu hoeren. Ich werde mich nicht einreihen in eine Gruppe derer die mit einigen Suren-Zitaten den ganzen Koran zu kennen glauben und beurteilen koennen wie schlecht und bedrohlich alle Muslime sind.

    Das es Fundamentalisten auf muslimischer Seite gibt ist unstrittig, aber es bringt nichts Gutes wenn gegnerische Fundamentalisten mit gleicher Oberflaechlichkeit das alleinige Recht beanspruchen, die Dinge richtig zu sehen und den Islam grundsaetzlich als Uebel betrachten.

    Wer sich wirklich fuer die Thematik interessiert kann sich zwei Videos anhoeren die ich ins Forum gestellt habe.




  4. #1283
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Wer hat wo gejubelt? Ein parr Bilder im Fernsehen und schon haben alle Moslems gejubelt.
    Bilder im Fernsehen koennen manipuliert sein, klar. Alle hat auch niemand gesagt.

    Auf jedenfall war keine Entruestung ueber das im Namen ihrer Religion veruebte Verbrechen vorhanden, nicht einmal ein Bedauern.

    Ich war 6 Jahre in arabischen Laendern. Von Ende der 70iger bis Mitte der 80iger. Nach 1982 drehte sich die Lage. Die in Laendern wie Marokko, Tunesien und Aegypten gelebte Liberalitaet und Toleranz wich einer rueckwaertsgewanden Religioesitaet und einer fortschreitenden Untoleranz gegen alles Unglaeubige.

    1987 in Sousse/Tunesien und 1988 in Hurghada/Aegypten gab es dann die ersten Anschlaege gegen westliche Touristen.

  5. #1284
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat von Volker M. aus HH.

    Ich moechte nicht wissen, wie angep.isst die Moslems ob ihrer radikalen, vermeintlichen Glaubensbrueder sind.


    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    das sehe ich auch so. Wird allerdings auch Zeit das man diese Unzufriedenheit auch in genau diese Richtung laut genug formuliert und ausspricht. Eine Aufgabe der sich die Muslime stellen müssen, der Druck wächst.
    Ich behaupte nicht, dass integrierte Moslems sich darüber freuen, wenn Radikale mal wieder den Frieden bedrohen, aber ich denke, dass auch die "Gemässigten" wissen, woher sie eigentlich kommen - und es insgeheim hinnehmen, wenn ihre Glaubensbrüder Druck auf das Gastland ausüben..."Na ja, es ist ja auch ein wenig in unserem Sinne." werden sie wohl bei sich denken.

  6. #1285
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.346
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Sehe ich nicht so. Nehmen wir fuer einen Augenblick an, ich waere Christ. Warum sollte ich mich oeffentlich von Kindesmissbrauch distanzieren? Das waere nicht meine Baustelle. Das kann allenfalls eine Aufgabe der gesammten Bevoelkerung sein.

    Um bei diesem ekligen Beispiel zu bleiben. Kindesmissbrauch ist eine verabschaeungswuerdige Straftat, die in der Kirche wohl eine gewisse Verschwerpunktung hatte. Warum sollten sich nur die Christen Distanzieren?

    Muesste die Forderung nicht lauten, dass sich alle deutschen Demokraten von Terror distanzieren, unabhaengig von ihrer Religion?
    nun in dem Maße wie Pregida und Fremdenfeindlichkeit wächst in dem Maße erhöht sich der Druck auf die Muslime deutlicher als bisher zu bestimmten Themen Stellung zu nehmen, nämlich ihre eigene Integration mit einem laut vernehmbaren "Ja" zur europäischen Gesellschaft und deutlicher verständlicher Erklärung ihres Abstandes zu islamischen Fundamentalisten und zur Scharia, zu Zwangsverheiratung, zu Ehrenmorden.

    Nicht als Entschuldigung sondern als aktiver Beitrag zum besseren gegenseitigen Verständnis.

  7. #1286
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.922
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    ......"Na ja, es ist ja auch ein wenig in unserem Sinne." werden sie wohl bei sich denken.
    Kannst du in den Gedanken anderer Menschen lesen?

  8. #1287
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.045
    Was alle immer schon gewusst haben (glaubten).
    maiziere_hals-440x284.jpg

  9. #1288
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.922
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    nun in dem Maße wie Pregida und Fremdenfeindlichkeit wächst in dem Maße erhöht sich der Druck auf die Muslime deutlicher als bisher zu bestimmten Themen Stellung zu nehmen, nämlich ihre eigene Integration mit einem laut vernehmbaren "Ja" zur europäischen Gesellschaft und deutlicher verständlicher Erklärung ihres Abstandes zu islamischen Fundamentalisten und zur Scharia, zu Zwangsverheiratung, zu Ehrenmorden.

    Nicht als Entschuldigung sondern als aktiver Beitrag zum besseren gegenseitigen Verständnis.

    Wie ich heute feststellen durfte melden sich Muslime zu Wort. Wir muessen nur hinhoeren, auch auf die Gefahr hin unsere Meinung danach aendern zu muessen.

  10. #1289
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Wie ich heute feststellen durfte melden sich Muslime zu Wort. Wir muessen nur hinhoeren, auch auf die Gefahr hin unsere Meinung danach aendern zu muessen.
    Die individuelle Meinung von im institutionellen Islam als krasse Aussenseiter betrachteten Menschen ersetzt keine allgemeine Empoerung ueber den verbrecherischen Missbrauch ihrer Religion.

  11. #1290
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.346
    Zitat Zitat von Amsel Beitrag anzeigen
    Wie ich heute feststellen durfte melden sich Muslime zu Wort. Wir muessen nur hinhoeren, auch auf die Gefahr hin unsere Meinung danach aendern zu muessen.
    Was ich mir wünschen würde......

    ein paar Tausend Moslems jeweils in Berlin, Frankfurt, München die zu einem gemeinsamen Protestmarsch mit Deutschen aufrufen und erscheinen.

    Die paar Berufsbetroffenen bringen es da nicht.

Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10