Seite 128 von 336 ErsteErste ... 2878118126127128129130138178228 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.271 bis 1.280 von 3352

Islam - eine Minderheiten Religion?

Erstellt von K98, 06.03.2011, 14:48 Uhr · 3.351 Antworten · 169.379 Aufrufe

  1. #1271
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Aha, wenn die IS (Moslems) den nahen Osten mit Krieg und Elend überzieht, dann ist es nur folgereichtig, wenn sich einige davon in Europa rächen wollen ?

    Was ich in TH gelernt habe: "Es interessiert nicht, warum und weshalb irendjemand irgendeine Straftat begeht, sondern es zählt nur die Tat als solche - und die muss dem Gesetz entsprechend geahndet werden."

    So eine Denke unter dt. Richtern würde das ganze Theater von wegen "Der Angeklagte kommt aus einem Kriegsgebiet, ist traumatisiert" oder "Der Angeklagte hatte eine schwere Kindheit" auf einen Schlag beenden.

  2.  
    Anzeige
  3. #1272
    Avatar von siajai

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.125
    Immer wieder Neue Meldungen:

    Nach der Getöteten Polizistin heute früh,

    will man einen Bürgerkrieg provozieren ?

  4. #1273
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.280
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Richtig! (ich freue mich aufrichtig, mit dir einer Meinung zu sein! )

    Und genau diese zu ändernde Einwanderungspolitik ist auch ein hauptrangiges Ziel von AfD und Pegida!
    (Im Sinne der Gesetze wie in Kanada, Australien, USA u.ä.)
    in einer dynamischen Gesellschaft entwickeln sich Meinungen und Politik, Reibereien, Demonstrationen, Diskussionen gehören dazu.
    Es gehört auch dazu Fehlentwicklungen zu analysieren und zu korrigieren. Genau da sind wir zur Zeit. Auch die hier lebenden integrierten gemäßigten Moslems werden nicht darumherumkommen demnächst Farbe zu bekennen und sich einzubringen.

  5. #1274
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.280
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Aha, wenn die IS (Moslems) den nahen Osten mit Krieg und Elend überzieht, dann ist es nur folgereichtig, wenn sich einige davon in Europa rächen wollen ?
    wenn Dein Land mit einem ungerechten Krieg überzogen wird, Deine Brüder und Schwestern gefoltert und getötet werden, man Dir nachts die Türen eintritt und dich grundlos verhaftet dann möchte ich Dich mal sehen ob Du noch gewillt bist zu diskutieren. Es ist zwangsläufig so das einige dann zu Terroristen werden.


    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Was ich in TH gelernt habe: "Es interessiert nicht, warum und weshalb irendjemand irgendeine Straftat begeht, sondern es zählt nur die Tat als solche - und die muss dem Gesetz entsprechend geahndet werden."
    die Gründe für eine Tat zu analysieren halte ich für wichtig, allerdings muss eine Straftat auch gesühnt werden, wie das zu geschehen hat da gehen die Meinungen sehr weit auseinander.

  6. #1275
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Dabei unterscheiden die Deutschen kaum zwischen Islam und Islamisten, zwischen gut integrierten Muslimen und Fanatikern.
    Richtig. Und es wird der Bevoelkerung weiterhin Sand in die Augen gestreut, indem man voellig undifferenziert mit den Begriffen Asyl, Zuwanderung, Fluechtling und Duldung spielt.
    Am Ende wird jeder, der nicht blond und blauaeugig ist als Bedrohung wahrgenommen.
    Das Fatale daran ist, dass dieses Hassgeschuere die Aufarbeitung von vorhanden Problemen behindert, wenn nicht gar unmoeglich macht.

    Die Weltreligionen sind uralt. Wenn jemand meint, er muesse wortwoertlich nach 2000 Jahre alten Regeln Leben, hat der entweder einen Schaden oder, was ich eher unterstelle, perfide Absichten. Schon immer war Religion ein beliebtes Machtmittel. Und das zieht sich wie ein roter Faden durch alle Religionen.

    Ich moechte nicht wissen, wie angep.isst die Moslems ob ihrer radikalen, vermeintlichen Glaubensbrueder sind.

  7. #1276
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen


    die Gründe für eine Tat zu analysieren halte ich für wichtig, allerdings muss eine Straftat auch gesühnt werden, wie das zu geschehen hat da gehen die Meinungen sehr weit auseinander.
    Das ist genau die Denkweise, die diese Troublemakers bei uns vorzufinden wünschen.

  8. #1277
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.280
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen

    Ich moechte nicht wissen, wie angep.isst die Moslems ob ihrer radikalen, vermeintlichen Glaubensbrueder sind.
    das sehe ich auch so. Wird allerdings auch Zeit das man diese Unzufriedenheit auch in genau diese Richtung laut genug formuliert und ausspricht. Eine Aufgabe der sich die Muslime stellen müssen, der Druck wächst.

  9. #1278
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Anhang 18625

    Wenn ein Apfel im Korb fault hat man drei Möglichkeiten. Man schneidet seine faulen Stellen aus oder entfernt ihn, andernfalls verfault der ganze Korb. (deutsche Volksweisheit)

    Anhang 18624

    Der Islam ist die geistige Quelle für solche Verbrechen und ein Straftäter hätte vor Gericht gute Chancen bei einem Verweis auf den Koran und Sure 2 Vers 191 strafmildernde Umstände infolge religiöser Befangenheit zugerechnet zu bekommen. Den Koran sollte man also lesen, bevor man urteilt.

    Sure 2, Vers 191: Und erschlagt die Ungläubigen, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Totschlag. Bekämpft sie jedoch nicht bei der heiligen Moschee, es sei denn, sie bekämpfen euch in ihr. Greifen sie euch jedoch an, dann schlagt sie tot. Also ist der Lohn der Ungläubigen.
    Jawoll, gestern, heute, morgen...wen kuemmert es. Deitsche Werte sind zeitlos.

  10. #1279
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Eine Aufgabe der sich die Muslime stellen müssen, der Druck wächst.
    Sehe ich nicht so. Nehmen wir fuer einen Augenblick an, ich waere Christ. Warum sollte ich mich oeffentlich von Kindesmissbrauch distanzieren? Das waere nicht meine Baustelle. Das kann allenfalls eine Aufgabe der gesammten Bevoelkerung sein.

    Um bei diesem ekligen Beispiel zu bleiben. Kindesmissbrauch ist eine verabschaeungswuerdige Straftat, die in der Kirche wohl eine gewisse Verschwerpunktung hatte. Warum sollten sich nur die Christen Distanzieren?

    Muesste die Forderung nicht lauten, dass sich alle deutschen Demokraten von Terror distanzieren, unabhaengig von ihrer Religion?

  11. #1280
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Die Weltreligionen sind uralt. Wenn jemand meint, er muesse wortwoertlich nach 2000 Jahre alten Regeln Leben, hat der entweder einen Schaden oder, was ich eher unterstelle, perfide Absichten.

    Ich moechte nicht wissen, wie angep.isst die Moslems ob ihrer radikalen, vermeintlichen Glaubensbrueder sind.
    Da haste 2 Probleme erkannt. Der Islam ist erst um das Jahr 650 endstanden und hat noch keine Reform durchlaufen wie z. B. das Christentum. Die Suren des Koran sind nach aktueller Lehre 1:1 zu uebernehmen.

    Die Angep.isstheit der Moslems duerfte sich in engen Grenzen halten. Als am 11.September in New York knapp 3.000 Menschen einem Anschlag zum Opfer fielen, jubelten sie auf den Strassen und ueber die islamistischen Anschlaege in Madrid und London hat sich noch kein Moslem vernehmlich aufgeregt.

    Daraus koennte man den Schluss ziehen, die schweigende Mehrheit der Moslems bedauert eben nicht, was im Namen ihrer Religion geschieht.

Ähnliche Themen

  1. Ist der Islam eine kriegerische Religion?
    Von Elia im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.01.04, 14:45
  2. Offener Brief eines achtsamen Christen
    Von Visitor im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.02, 20:57
  3. Was ist eine Matthäus Spende ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.01, 14:38
  4. Barladys - eine Polemik
    Von ThomasH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 17:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10