Seite 42 von 71 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 703

Iran

Erstellt von Waitong, 15.02.2012, 14:18 Uhr · 702 Antworten · 29.557 Aufrufe

  1. #411
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Das wir dies noch (einmal) erleben duerfen - die demokratischsten Kraefte Deutschlands (endlich?) vereint!
    Man muss nur das Richtige aussprechen und schon melden sich die Widerstandskaempfer gegen das Schweinesystem zu Wort.

    Wolfgang Gehrcke (68, früherer Mitbegründer der DKP, heute Abgeordneter der Linken im Bundestag), sagt: „Günter Grass hat recht.“

    Auf der NPD-Internetseite wird der Schriftsteller in den höchsten Tönen gelobt: „Günter Grass kommt im hohen Alter das Verdienst eines befreienden Tabubruchs zu.“ Grass habe „eine mächtige Schneise“ für Kritik am „jüdischen Aggressionsstaat“ geschlagen.


    Dann freuen wir uns einfach mal auf weitere Tabubrueche.


    Ulbricht und ........ beim BVG Streik:



    DER SPIEGEL*44/2007 - ..... und Kozis

  2.  
    Anzeige
  3. #412
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    Man sollte nicht so naiv an das Gute in der Politik glauben.
    Ein möglicher Krieg gegen den Iran wird ausschließlich aus Gründen der Aneigung fremder Bodenschätze, hier besonders das Erdöl, und vielleicht noch aus strategischen Gründen geführt.
    Man sollte vor allem nicht so naiv sein und den USA ausschliesslich unehrenhafte Motive unterstellen.

    Wegen "Bodenschaetzen" haben sie nicht Europa erst vom Faschismus und anschliessend vom Kommunismus befreit.

    Wegen "Bodenschaetzen" waren sie nicht in Korea, nicht in Vietnam und nicht in Afghanistan.

  4. #413
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.532
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Man sollte vor allem nicht so naiv sein und den USA ausschliesslich unehrenhafte Motive unterstellen.

    Wegen "Bodenschaetzen" haben sie nicht Europa erst vom Faschismus und anschliessend vom Kommunismus befreit.

    Wegen "Bodenschaetzen" waren sie nicht in Korea, nicht in Vietnam und nicht in Afghanistan.
    Möchte auch mal meine Plattitüden zum Besten geben.

    Das mit .... D-Land verstehe ich und bin auch dankbar.
    Darf ich aber auch mal anmerken, dass das 67 Jahre her ist?

    Warum haben die denn den Ersatzmann für die Franzen in Korea gegeben? Le Grande Nation raus, Ami rein.
    Land gespalten, Idioten mit A-Waffe.

    Das mit Vietnam stelle ich mir so ähnlich vor, wie die Verteidigung am Hindukusch heute.

    Afghanistan, eine Bedrohung sondergleichen. Ich wage mal zu Behaupten, wenn der Russe da nicht einmaschiert wäre und fürchterlich auf die Fresse gekriegt hätte, würde keine Sau von dem Land überhaupt Kenntnis haben. (hier sind die Ex-...... ntürlich ausgenommen) Die würden heute noch in ihrem Dornröschenschlaf schlummern. (nicht die Ex-......)
    Da wurde ein schlafender Hund geweckt und der erste Hundefänger der Welt musste sich unbedingt dieses Themas annehmen.
    Dafür kriegt er auch auf die Fresse und seine Verbündeten gleich mit.

    Stelle noch klar, dass meine Einlassungen nicht fundiert sind, sondern nur meine Gedanken zu diesen Ränkespielen sind.

  5. #414
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.676
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Möchte auch mal meine Plattitüden zum Besten geben.
    Afghanistan, eine Bedrohung sondergleichen. Ich wage mal zu Behaupten, wenn der Russe da nicht einmaschiert wäre und fürchterlich auf die Fresse gekriegt hätte, würde keine Sau von dem Land überhaupt Kenntnis haben. .
    Ich erinnere mich, daß Afghanistan unter der Taliban-Terrorherrschaft eine der größten Bedrohungen mit der Ausbildung von Terroristen aller "Fachrichtungen" darstellte!
    Unter dem "Diplomatenschutz" konnten amtliche Dokumente und Personen in alle Welt geschleust werden!

  6. #415
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Möchte auch mal meine Plattitüden zum Besten geben.

    Warum haben die denn den Ersatzmann für die Franzen in Korea gegeben? Le Grande Nation raus, Ami rein.
    Deine Koordinaten sind etwas unpraezise justiert Yogi.

    Die Franzosen waren nie in Korea und die USA haben sich dort dafuer geopfert, dass nicht ganz Korea unter das Regime Nordkoreas geraet sondern auch ein freies kapitilatistisches Suedkorea existieren kann, in das jeder Norkoreaner barfus laufen wuerde wenn man ihm das erlaubte.

  7. #416
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Man sollte vor allem nicht so naiv sein und den USA ausschliesslich unehrenhafte Motive unterstellen.
    Wegen "Bodenschaetzen" haben sie nicht Europa erst vom Faschismus und anschliessend vom Kommunismus befreit.
    Wegen "Bodenschaetzen" waren sie nicht in Korea, nicht in Vietnam und nicht in Afghanistan.
    Naiv ist wesentliche Fakten der Geschichte zu ignorieren.
    Während des 2.Weltkriegs, beginnend am 28. zum 29.  März 1942 bei einem Einsatz gegen Lübeck, haben die USA mit ihren britischen Freunde die meisten Angriffe auf zivile Ziele geflogen, wie auch in Dresden, Würzburg und Hamburg geschehen ist. Dabei wurden Brandbomben eingesetzt, die für die Bevölkerung besonders tödlich waren. Militärisch waren diese Aktionen eher sinnlos, was damals sogar amerikanische Militärstrategen einsahen, da der Widerstand der Bevölkerung und der ......... so nicht gebrochen werden konnte. Der Einsatz von Napalm gegen die Zivilbevölkerung in Vietnam war auch nicht besonders Demokratie fördernd.

    Mir ist kein alliierter Bombenangriff bis April 45 auf die ................... bekannt, obwohl seit spätestens 1942 die Vernichtung der Menschen weltweit bekannt war. Es wurde sogar nachträglich von Seiten der Alliierten ein Alibiangriff behauptet, was mit 2 fehlgeleiteten Bomben, die eigentlich den nahe liegenden Rüstungsbetrieben galten, untermauert werden sollte. Nur erwies sich diese Behauptung als Lüge.

    Warum die Alliierten ......... nicht bombardierten - einestages

  8. #417
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    *
    Wie die Englaender und Amerikaner - von den Russen will ich erst gar nicht anfangen, weil die zumindestens damals noch keine lupenreinen Demokraten waren - gegen die deutsche Zivilbevoelkerung vorgegangen sind, ist sicherlich unstrittig ebenfalls verbrecherisch gewesen.

    Dennoch darf man zumindestens den USA unterstellen, dass sie anschliessend auch aus humanitaaeren Gruenden am Aufbau Westdeutschlands interessiert waren.
    Insofern verdanken wir unsere Werte dieser Unterstuetzung.
    Die USA haben sicher nicht alles richtig gemacht, in manchen Faellen gar total versagt und meine Haltung zu deren Politik ist alles andere als kritiklose Zustimmung.

    Aber: unter Strich - und nur das zaehlt! - gibt es wohl kaum ein System, dass der Mehrheit (leider nicht allen!) der in diesem System lebenden Menschen grosszuegige Spielraeume fuer Entwicklung, Bildung, Wohlstand und Rechte einraeumt.
    Ich jedenfalls kenne nichts gleichwertiges.

    Das verpflichtet uns nicht zu ewiger und vorbehaltloser Dankbarkeit, sollte aber auch nicht voellig ausgeblendet werden.

  9. #418
    antibes
    Avatar von antibes
    Der Ausbau Westdeutschlands als Bollwerk gegen den Kommunismus?

    Massenmörder sind für mich Massenmörder, egal welches Motiv hinter ihren Taten steckt.

  10. #419
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Antibes, das ist ja jetzt eine Aeusserung die mich voellig irritiert.

    Hast Du eigentlich eine Ahnung, um was im zweiten Weltkrieg gekaempft wurde?

    Das war fuer alle Beteiligten ein Kampf auf Leben und Tod mit einer bis dahin unbekannten Haerte.

    Die Praxis der wahlosen Bombardierung der Zivilbevoelkerung ungeschuetzter Staedte stammt allerdings nicht von den Amis oder Thommys, sondern von ....... Luftwaffe.

    In der Londoner Downing Street war man noch im Fruehjahr 1940 der Meinung, dass ein Bombenangriff auf das Ruhrgebiet unmoeglich ist, weil dabei ja Privatbesitz zerstoert wuerde.

    Nach der Luftschlacht um England und den wahllosen Bombardierungen Londons und anderer englischer Staedte im Oktober 1940, sahen die das nicht mehr so.

  11. #420
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    Der Ausbau Westdeutschlands als Bollwerk gegen den Kommunismus?

    Massenmörder sind für mich Massenmörder, egal welches Motiv hinter ihren Taten steckt.
    Von welchen westdeutschen Massenmoerdern sprichst Du?

    Walter, langsam mach ich mir aber echt Sorgen.

Seite 42 von 71 ErsteErste ... 32404142434452 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Iran - neues Aufgabengebiet?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.10, 16:49
  2. Todesurteile im Iran
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.11.09, 10:33
  3. SMS aus dem Iran
    Von soulshine22 im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.08, 17:24
  4. Iran warnt vor Attentat bei Fußball-WM !!!
    Von Rainerle im Forum Sonstiges
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 18.03.06, 15:27
  5. 20.000 Tote in Bam/Iran
    Von hello_farang im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.12.03, 23:19