Seite 12 von 71 ErsteErste ... 210111213142262 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 703

Iran

Erstellt von Waitong, 15.02.2012, 14:18 Uhr · 702 Antworten · 29.576 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Ich habe jetzt mal das Völkerrecht gefudnen, das Dieter1 meint.
    Darin heißt es

    $12
    1. Der Iran darf von jedem in beliebiger Weise und Häufigkeit angegriffen werden.
    2. Der Iran dar sich nicht gegen Angriffe wehren, sondern muss noch seine zweite Wange hinhalten.
    3. Dieter1 hat immer recht.

    Mal abgesehen von Dieters Traumdeutungen:

    Es wurde ja 1968 der Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet. Übrigens war der Iarn einer der ersten Mitzeichner, was dem Land nun zum verhängnis wird.
    Der Atomwaffensperrvertrag oder Nichtverbreitungsvertrag (NVV; englisch Treaty on the Non-Proliferation of Nuclear Weapons, NPT) ist ein internationaler Vertrag, der das Verbot der Verbreitung und die Verpflichtung zur Abrüstung von Kernwaffen sowie das Recht auf die „friedliche Nutzung“ (peaceful use) der Kernenergie zum Gegenstand hat.
    Der Atomwaffensperrvertrag wurde von den fünf Atommächten USA, Russland, Frankreich, Großbritannien und Volksrepublik China und mittlerweile von 190 Staaten ohne Kernwaffen unterzeichnet und ratifiziert. Lediglich vier Nationen sind derzeit nicht Mitglied: Indien, Israel, Nordkorea und Pakistan.

    Das Paradoxe ist nun folgendes:
    Indien, Israel und Pakistan mittlerweile Atombomben hergestellt. Aber sie haben den Vertrag ja nicht unterzeichnet. Also werden sie auch von niemanden dafür verurteilt!
    Nordkorea hatte zunächst unterschrieben, hat dann aber gekündigt, weil man Kernwaffen anschaffen wollte. Das hat man dem Land angekreidet. Hätten sie von vornherein nicht unterzeichnet, wären sie wohl wie Israel ohne Kritik davongekommen.

    Laut Vertrag hätten die bis vor dem Vertrag aufgeführten Atommächte USA, Russland, Frankreich, Großbritannien und Volksrepublik China die Atombomben abschaffen sollen. Sie hatten ja über 40 Jahre Zeit. Haben sie sich an den Vertrag gehalten? NEIN !!! Werden sei dafür kritisierte? Abgesehen von eigene Ländern wie vom Iran nicht.
    Der Iran wiederum hält sich an den Vertrag. Ihm wird ja nur vorgeworfen, Atomwaffen zu bauen. Belegen kan das niemand. Dem Iark wurde ja auch vorgeworfen, Massenvernichtungsmitel zu haben. War auch eine Ente.

    Während also die USA und Israel munter weiter mit Atomwaffen rumhantieren und damit die komplette islamische Welt bedrohen, wird der Iran wegen eines Gerüchts fertig gemacht. Und selbst wenn: warum sollte der Iran sich jetzt noch an den Vertrag halten, wenn es die anderen Nationen auch nicht tun?
    Rein moralisch gesehen und objektiv betrachtet steht hier der Iran auf der besseren Seite.

    Anstatt zu fordern, dass der Iran Wächter ins Land lässt, sollten wir fordern, dass die westlichen Atommächte endlich ihre Waffen vernichten! Tun sie es nicht, haben nämlich die anderen Länder immer wieder das moralische Recht, ebenfalls hochzurüsten. Und DAS ist dann die Gefahr für die westliche Welt!
    Diese Macht ist die reinste Provokation für die gesamte Welt!

    Was die .........-Lüge angeht. Kann zwar sein, dass die Übersetzer lügen, aber ich gehe mal davon aus, dass seine Aussagen stimmen. Nun sollte man aber mal überlegen, warum er das macht.
    Seine Sichtweise ist im Prinzip klar: Israel wurde als künstliches Land vom Westen installiert, um Unruhe in die Region zu bringen und Kriege künstlich zu erzeugen, um am Ende den westlichen Einfluss in der Region zu stärken.
    Soweit kann man ihm durchaus folgen. Und dass der Standort Israels trotz der historischen Lage in der heutigen Zeit sehr unglücklich gewählt wurde, ist auch klar.

    Nun hat er aber weitergedacht und vermutet, dass auch der Grund der Gründung Israels (nämlich der .........) künstlich erzeugt wurde, um eben diese Einfluss des Westens zu erzeugen.
    Entweder ist das eine Provokation seiner Seite oder aber, er glaubt tatsächlich daran. Ich bin ja auch durchaus ein Freund mancher Verschwörungstheorie, aber hier liegt er sicherlich daneben, was man ja an vielen historischen und noch feststellbaren Fakten, sowie durch Befragung von noch lebenden Zeitzeugen feststellen kan.

    Meines Wissens nach hat Ahmadineschad noch niemals Deutschland besucht. Ich frage mich: warum erhält er keine Einladung? Man könnte ihm die KZ-Gedenkstätten zeigen, Zeitzeugen könten mit ihm sprechen. Er könnte sich selbst ein Bild vor Ort machen und könnte am Ende gar nicht anders als zu sagen: "ich hatte unrecht. Den ......... gab es."
    Warum wird das nicht gemacht?

    Man sollte halt nicht denken, dass die komplette Welt derart mit Material über das Thema zugeschüttet wurde, wie es bei deutschen Schülern üblich ist. Es wirft zwar kein gutes Licht auf ihn als Staatsmann, aber seine Auffassung ist aufgrund der geschilderten Situation absout nicht abwegig. Anstatt also Kriegsdrohungen auszurufen wären Gespräche, Bildungsmaßnahmen (dazu gehört dann z.B. auch Anschauungsunterricht, um die Menschenrechte vor Ort zu verbessern - wobei Deutschland hierbei ja nicht unbedingt ein Vorzeigemodell ist, aber leicht besser als der Iran), aber eben auch Verständnis für die Situation des Irans sinnvoll.

    Nur anscheinend will man gerade das nicht. Und da gilt es auch zu überlegen: warum nicht? Klar, man will den Iran besetzen, nachdem man den Irak und Aghanistan schon eingenommen hat, passt der Iran ganz gut rein.
    Im Grunde werden diese Länder aber zwangsvergewaltigt. Wollen wir hoffen, das sich die Opfer nicht irgendwann mal bitter rächen. Und dann fallen wohl leider in New York nicht nur 2 große Türme.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    .... Israel wurde als künstliches Land vom Westen installiert, um Unruhe in die Region zu bringen und Kriege künstlich zu erzeugen, um am Ende den westlichen Einfluss in der Region zu stärken.
    Soweit kann man ihm durchaus folgen. Und dass der Standort Israels trotz der historischen Lage in der heutigen Zeit sehr unglücklich gewählt wurde, ist auch klar....
    Zum Rest sage ich mal nichts.
    Aber wo haettest Du denn die Juden untergebracht?

    In Papua Neu Guinea?
    Auf die Malediven?
    Malta?
    In Bolivien?

  4. #113
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Zum Rest sage ich mal nichts.
    Aber wo haettest Du denn die Juden untergebracht?
    Darf ich?

    Ich haette ihnen einen Teil der Mojave zur Staatengruendung uebergeben.

  5. #114
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Zum Rest sage ich mal nichts.
    Aber wo haettest Du denn die Juden untergebracht?

    In Papua Neu Guinea?
    Auf die Malediven?
    Malta?
    In Bolivien?
    Es gibt ja nun mal kaum noch ein Stück Erde, das nicht von einem Staat beansprucht wird. Dadurch hat natürlich jeder Standort für einen neuen Staat ein Problem. Aber insbesondere dann, wenn der dadurch besetzte Staat mit den Gründen, die dazu geführt haben, rein gar nichts zu tun hat.
    Es wäre eigentlich nur logisch, wenn ein Teil Deutschlands dazu bestimmt worden wäre, z.B. der Teil, der sich später DDR nannt. Die Israelis hätten die dortigen nichtjüdischen Einwohner Dresdens etc. ja in kleine Absperrzonen unterbringen können.

    Also dieser Vorschlag des iranischen Präsidenten halte ich keineswegs für absurd. Warum sollen die Palästinenser das ausbaden, was Deutsche angerichtet haben? Die Israelis sind ja nur der Spielball der westlichen Welt, nicht zuletzt Deutschands, die sich auch noch als große Beschützer statt als Verteruiber aufspielen. Im Grunde hat man den ......... mit der Gründung Israels ja nur fortgesetzt. So wie bei einer Ziege, die man in einen Löwenkäfig sperrt.

    Aber es hätte auch noch eine andere Lösung gegeben: gar keinen Staat errichten. Wozu braucht eine Religion einen eigenen Staat. Im Grunde hat man durch die Gründung Israels ja ....... Politik fortgesetzt: man hat die Juden aus dem Land vertrieben. Warum hat man nicht gesagt: jetzt erst recht: alle Juden der Welt haben freies Wohn- und Arbeitsrecht in Deutschland? Das wäre dann eine gerechte Strafe für den Haß der Deutschen gewesen. Und wenn sich die jüdische Kultur dann weiter ausgebreitet hätte, gäbe es heute inkl. der Muslime echtes Multikulti und nicht so viel Konflikte.

    Schade, dass ich damals noch nicht gelebt habe. Ich hätte mich da schon eingemischt.
    Deutschland ging defacto als Sieger aus dem Krieg hervor (wie ein Massenmörder, der mit einer Bewährungsstrafe davonkommt), die Westallierten haben ale Probleme schön beseitigt und wurden Weltanführer. Und die Russen, Juden und Moslems dürfen nun sehen, wo sie bleiben. So sieht es doch aus!

    Klar bin ich auch gerne auf der Gewinnerseite. Doch ich treten nicht noch auf die unschuldigen Verlierer drauf.

  6. #115
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ... Warum hat man nicht gesagt: jetzt erst recht: alle Juden der Welt haben freies Wohn- und Arbeitsrecht in Deutschland? ...
    Das die Juden nach den Erfahrungen erstmal lieber nicht in D wohnen wollten ist schwer nachzuvollziehen, gelle?
    Und dass dies mal die urspruengliche Heimat der Juden ist, interessiert auch nicht weiter.
    Ersetzen wir in der Bibel "Jerusalem" einfach durch "Alma Ata".

    Na dann, weiter viel Vergnuegen, Weltbuerger.
    Bist schon ein grosser Durchblicker, Respekt!
    Vor allem ein "Bis-Zu-Ende-Denker".




    Nebenbei: ich meine mal gehoert zu haben, dass es das Wohnrecht gibt.
    Aber hier geht es ja um den Iran.
    Und dort gibt es dies sicherlich nicht.

  7. #116
    Avatar von wansuk

    Registriert seit
    24.04.2005
    Beiträge
    968
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ...Nun hat er aber weitergedacht und vermutet...
    Nee, nee kcwknarf, soweit kann Präsident Ahmadinedschad nun nicht denken.
    Diese Theorie haben andere schon Jahrzehnte vor ihm veröffentlicht.

  8. #117
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Das die Juden nach den Erfahrungen erstmal lieber nicht in D wohnen wollten ist schwer nachzuvollziehen, gelle?
    Man nennt das auch "vom Regen in die Traufe". Wenn ich Jude wäre, hätte ich in der Tat lieber unter den am Boden liegenden und zumindest zeitweise von Allierten beobachten Deutschen gewohnt als mitten unter Feinden im islam-arabischen Palästinensergebiet.
    Nach deiner Logik könnte man dann ja auch sagen: dann haben die Juden ja selbst Schuld, wenn sie jetzt vor Angst vor dem Iran bibbern, wenn sie sich diese Gegend ausgesucht haben. Ich mache mir das aber nicht so einfach. Denn der westlichen Welt kam es nicht so ungelegen.


    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Und dass dies mal die urspruengliche Heimat der Juden ist, interessiert auch nicht weiter.
    Wenn es danach ginge, müssten alle Deutschen nach Afrika gehen, da dort deren ursprüngliche Heimat liegt.
    Oder auch alle Christen nach Jerusalem ziehen, denn das Christentum stammt ja bekanntlich auch von dort.
    Könte etwas eng werden in der Region.


    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Bist schon ein grosser Durchblicker, Respekt!
    Vor allem ein "Bis-Zu-Ende-Denker".
    Ich lasse mich eben nicht von den allgemeinen bekannten Gründen blenden, von wegen Heimat, Flucht vor Deutschen etc. Alles Nur Augenwischerei.

    Und erzähle mir nicht, es gäbe keine Probleme seit der Gründung Israels. Und erzähle mir nicht, diese Probleme seien nur durch den Iran entstanden. Es ist viel komplexer. Und daher lohnt es sich, etwas mehr durchzublicken.

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Nebenbei: ich meine mal gehoert zu haben, dass es das Wohnrecht gibt.
    Aber hier geht es ja um den Iran.
    Und dort gibt es dies sicherlich nicht.
    Das mit dem Wohnrecht ist ein globales Problem, das alle Staaten angeht. Wie du weißt bin ich ein Befürworter für das freie Wohnrecht überall auf der Welt, natürlich auch im Iran. Ich möchte jedoch dort nicht leben wollen, weil die Angriffsgefahr aus dem Westen und von Israel viel zu hoch ist. Und dann wundern sich wieder alle, warum so viel Iraner nach Deutschland wollen. Deutschland hat sich ja schön bei den Kriegsnationen eingeschleimt und ist daher sicher vor Angriffen. Der Iran hat in Sachen Schleimkunst noch etwas Nachholbedarf. Überhaupt ist der Iran ungeschickt. Anstatt Zensur zu betreiben solten die sich mal öffnen. Sie könnten gerade jetzt enorm viele Sympathisanten gewinnen (auch im Westen). Eine Riesenchance. Aber sie sind wohl zu ehrlich. Insofern könte man auch hier wieder sagen: selber Schuld, wenn es nun Angriffe hagelt. Ich sollte vielleicht mal mit dem Ahmy einen Kaffee trinken und ihm die Welt erklären....

  9. #118
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.436
    Es wäre eigentlich nur logisch, wenn ein Teil Deutschlands dazu bestimmt worden wäre, z.B. der Teil, der sich später DDR nannt. Die Israelis hätten die dortigen nichtjüdischen Einwohner Dresdens etc. ja in kleine Absperrzonen unterbringen können.
    Na Knarfi, jetzt geht aber die Fantasie ganz schön mit dir durch, das könnte dir so passen! Da fühle ich mich ja als Dresdner persönlich angegriffen! Im übrigen haben Juden ja auch das Recht, sich in Deutschland niederzulassen, es gibt ja auch einige, die das tun, vor allem aus der ehemaligen Sowjetunion.

    Der Iran ist ein extrem gefährlicher Staat, in dem religiöse Fanatikder das Sagen haben, der Selbstmordattentäter unterstützt. Solch ein Staat darf keine Atomwaffen in die Hand bekommen, da sind sich wohl alle vernünftig denkenden Leute einig. Vielleicht gibt es noch eine Lösung auf dem Verhandlungsweg, aber leider sieht es im Moment nicht so aus. Das muß ich wohl Dieter recht geben, im Moment steuert alles auf einen bewaffnete Konflikt zu. Aber nicht in dem Sinne, das der ganze Iran besetzt wird, wie der Irak, sondern es geht nur um die Ausschaltung der Atomanlagen durch einen Luftangriff mit Bomben oder Raketen. Obama wird versuchen, das bis zu den Präsidentschaftswahlen zu verhindern, denn die Amerikaner sind kriegsmüde. Die Israelis sagen, bis dahin könnte der Iran die Anlagen zur Herstellung der Bombe schon tief eingegraben haben, so das sie nicht mehr zu vernichten sind, die wollen den Angriff möglichst bald.

  10. #119
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.689
    Nee, Knarfi, die Iraner wollen also nach Deutschland weil sie Angst vor einem Angriff der USA/Israelis haben? Am Montagabend lief auf ARTE ein Film über das Schicksal von iranischen Flüchtlingen die im tiefsten Winter in die Türkei flüchten und selbst dort von der iranischen Geheimpolizei verfolgt, entführt und gefoltert werden! Allses Wirtschaftsflüchtlinge oder was, alle Toten der Demos vor 3 Jahren nur bezahlte CIA oder Mossad-Agenten?

  11. #120
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    *
    Ich fasse mal zusammen: die Juden haetten in D, Polen und Russland siedeln muessen, Probleme gibt es dort unten (erst?) seit der Gruendung Israels und der Ahmy ist nur noch nicht so richtig rumgekommen.
    Das alles haben die Amis, Briten und Deutschen gesteuert, waren schon immer auf einen Krieg zwischen Israel und Iran aus.

    Und das alles fuer Oel.
    Das durch diese Dramen immer teurer wird und die Volkswirtschaften stranguliert.

    Religioese Eiferer, ueberdrehte Spinner und Despoten spielen so gar keine Rolle.
    Die Schmach verlorene Waffengaenge zu tilgen sowieso nicht.
    Gerechtigkeit und sonst nichts zwingt die Jungs da unten die Atombombe zu haben, Israel in die Schranken zu weisen, politische Protestbewegungen in ihrer einzigartigen Weise zu "regulieren".
    Schiiten und Sunniten, Perser und Araber fuer immer friedlich vereint.

    Naja, dann lassen wir es einfach mal so stehen.

Seite 12 von 71 ErsteErste ... 210111213142262 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Iran - neues Aufgabengebiet?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.08.10, 16:49
  2. Todesurteile im Iran
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.11.09, 10:33
  3. SMS aus dem Iran
    Von soulshine22 im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.08, 17:24
  4. Iran warnt vor Attentat bei Fußball-WM !!!
    Von Rainerle im Forum Sonstiges
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 18.03.06, 15:27
  5. 20.000 Tote in Bam/Iran
    Von hello_farang im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.12.03, 23:19