Seite 85 von 457 ErsteErste ... 3575838485868795135185 ... LetzteLetzte
Ergebnis 841 bis 850 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 221.088 Aufrufe

  1. #841
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Die ueberzogene Kritik an Deutschland erweckt in mir den Eindruck, dass diese Kritiker mit ihrem eigenen Leben nicht klarkommen und die Schuld bei anderen suchen.

  2.  
    Anzeige
  3. #842
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Die ueberzogene Kritik an Deutschland erweckt in mir den Eindruck, dass diese Kritiker mit ihrem eigenen Leben nicht klarkommen und die Schuld bei anderen suchen.
    Du meinst also z.B. folgendes:
    ein Tourist, der mal den Kölner Dom besichtigen möchte und kein Visum bekommt, weil derjenige halt erst 9 Monate einen Job und kein Grundstück zu Hause hat, kommt mit seinem Leben nicht klar und muss die Schuld nun bei sich suchen. Sol er zu seinen ELtern gehen und denen vorwerfen: "Warum seid ihr nicht Deutsche geworden? Dann hätte ich jetzt überall hinreisen dürfen. Aber ihr Nichtsnutze seid ja nur üble ..... oder dumme Thais. Und ich habe die Schuld, in eurem Bauch aufgewachsen zu sein."

    Die Menschen, die getötet und gedemütigt werden sind doch selber Schuld. Wie auch die Getöteten der Döner-Morde. Selbst Schuld, wenn sie es wagen, die deutsche Landesgrenze zu überschreiten.

    Nur diejenigen, die kritiklos alles hinnehmen, kommen mit ihrem Leben klar? Also die ganzen überzogenen Wulff-Kritiker kommen dann nicht klar. Aber z.B. die ganzen Soldaten auf der Welt, die Befehle kritiklos hinnehmen, kommen klar. Oder wie?
    Dann machen ja Thailands Schulen doch alles richtig. Dort lernt man keine Kritik. Aber dafür kommt man ja dann mit dem Leben besser klar und man nimmt keine Schuld auf sich.

    Nee, ist klar. Deutschland ist perfekt. Jede Kritik verbietet sich. Wer "überzogene" Kritik übt ist ein Vollpfosten und gehört in die Klappse.

  4. #843
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Bei ueberzogener Kritik an Deutschland denke ich zuerst an die Verunglimpfung von deutschen Staatsbuergern als ....'s .

    Frau Merkel in ....-Uniform dazustellen zeugt von Unkenntnis ueber diese Phase der deutschen Geschichte.

    Wenn sich deutsche Staatsbuerger schaemen "deutsch" zu sein ist das ihr persoenliches Problem.



    Wenn ich an meine Kindheit zurueck denke waren wir selbstbewusst genug, um den 'AMI-Jungs' klarzumachen das es nicht OK ist uns als ....'s zu bezeichnen.

    Nun, die Mittel der Ueberzeugungskunst haben sich im Laufe der Jahre bei mir erheblich geaendert und das ist gut so !

    Was die ueberzogene Kritik, egal von wem, angeht konnte ich feststellen - der "Ton macht die Musik" .

    Wenn man jemanden kritisiert, dann sachlich und in angemessenem Ton.

    Es gilt zu bedenken, dass wir eine positive Aenderung herbeifuehren wollen und keine Eskalation.

  5. #844
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.951
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Dieses ganze Hilfsprojekt für Griechenland hilft doch wirklich nur Europa und vor allem Deutschland selbst.
    Wem sollte es denn wirklich helfen und vor allem warum?

  6. #845
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Was nützt ein guter Artikel, wenn man die falschen Schlüsse draus zieht?
    Die ganze Welt ist schlecht zu Deutschland. Oh je! Und was fällt dem Schreiberling dazu ein? Freunde erkaufen. ....
    Ist Dir die Ironie des Autors wirklich entgangen?

  7. #846
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Wenn man jemanden kritisiert, dann sachlich und in angemessenem Ton.
    Nur was nützt eine sachliche Kritik, wenn diese in ein Ohr rein und das andere raus geht oder die Kritik nicht mal erst angehört wird?
    Es ist doch absolut menschlich. Wenn ich (also nicht ich persönlich, sondern der Normalo-Mensch als ich) z.B. einem Beamten sachliche Kritik vorbringen möchte, der aber sich weigert, mich anzuhören oder sonstige Ausreden hat, dann werde ich selbstverständlich so wütend, dass ich öffentlich Schmähkritik äußere bis hin zu Bomben und Attentaten (je nach Mentalität des Einzelnen oder der Gruppe).

    Es zeugt eben von einer gefährlichen Arroganz, Menschen einfach so zu ignorieren und jegliche Kritik von vornherein einfach als Dummfug hinzustellen. Dann darf man sich eben nicht über solche Auswüchse wundern.
    Hierbei geht es ja gar nicht darum, ob z.B. die Griechen selbst Schuld an ihrer Misere sind (ist ja so, weil sie ähnlich wie die Deutschen im sozialen Luxus leben). Wenn man die Kritik annehmen würde und die Argumente dann ebenso sachlich den Griechen erklären würde, dann würden es zumindest kluge Griechen verstehen. Aber so erzeugt man agressive Griechen selbst in der gebildeten Schicht. Und dann muss man eben auch damit leben, dass einem das Ausland als ..... darstellt. Es ist eben eine gewisse Hilflosigkeit des mächtigen Drachens Deutschlands.

    Das ist im Prinzip dasselbe wie mit den Moslems bei den dänischen Mohammed-Karikaturen. Die Kritik aus Dänemark verhallte. Und so dürfen sich die Moslems natürlich auch nicht wundern, dass sie im Westen in einem schlechten Licht stehen - wie auch umgekehrt.
    Haß wird nicht nur einseitig erzeugt, sondern vor allem auch durch Arroganz, Überheblichkeit und der Ablehnung von Kritik.

    Und daher sitzen nun Deutsche, Amis und Muslime gemeinsam in einem Boot, denn alle sind ungeliebt.

  8. #847
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wem sollte es denn wirklich helfen und vor allem warum?
    In erster Linie soll es den Euro stärken. Und dadurch profitiert u.a. Deutschland. Würde jemand aus der Regierung Griechenland helfen, wenn die noch Drachmen hätten? Wohl kaum.
    Ich stelle mir gerade vor, die Türkei wäre in der EU und hätte den Euro. Und die hätten den Euro und Deutschland würde helfen. Was da wohl in der deutschen Bevölkerung los wäre? Griechen gehen ja noch, aber Türken...? Diese befürchtete Volksaufstand ist wohl auch einer der Gründe, warum sich das Merkel so standhaft gegen eine Mitgliedschaft der Türkei stemmt. Vor allem bräuchte es dann keine Visa und keine Deutschtests mehr. Daher hoffe ich, dass die Türkei es doch schafft. Dann kann man die Integrationspillen abschaffen.

  9. #848
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Nur was nützt eine sachliche Kritik, wenn diese in ein Ohr rein und das andere raus geht oder die Kritik nicht mal erst angehört wird?
    Dann suche ich nach einer passenden gewaltfreien Strategie und werde andere Menschen auf (m)ein Problem ansprechen und fragen was sie davon halten. So bekomme ich Kontakt zu anderen Betroffenen. Auf diese Art bin ich nicht mehr alleine.

    Einen kann man leicht ueberhoeren, oder uebersehen. Wenn es viele sind wird es schon schwieriger.

    Ganz wesentlich fuer den Erfolg ist, Ausdauer und Geduld.

  10. #849
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Dann suche ich nach einer passenden gewaltfreien Strategie und werde andere Menschen auf (m)ein Problem ansprechen und fragen was sie davon halten. So bekomme ich Kontakt zu anderen Betroffenen. Auf diese Art bin ich nicht mehr alleine.

    Einen kann man leicht ueberhoeren, oder uebersehen. Wenn es viele sind wird es schon schwieriger.

    Ganz wesentlich fuer den Erfolg ist, Ausdauer und Geduld.
    Erzähl das mal den Griechen.
    Ausdauer muss man sich leisten können. Auch wenn sie selbst dran Schuld sind: es ist sicherlich sehr hart, von heute auf morgen, nur noch die Hälfte zu verdienen. Da geht einigen dann schon der A... auf Grundeis. Wem nützt die Geduld, wenn man in der Zwischenzeit verhungert? Was nützt dem unschuldig zum Tode verurteilten die Ausdauer zur gewaltfreien Strategie, wenn morgen der Hinrichtungstermin ist?
    Wir leben in einer sehr schnelllebigen Zeit und nicht mehr in der Zeit von Südafrika, Birma und evtl. auch Tibet, die ein halbes Jahrhundert Zeit hatten, um relativ gewaltfrei Einsicht zu erhalten.

    In Zukunft wird es eher ganz schnell gehen wie in Ägypten. Und davor ist Europa auch nicht sicher. Der Kessel brodelt. Und das hat sich der Koch selbst eingebrockt. Die Menschen in der Welt haben nämlich langsam genug von der ganzen Bevormundung der Staatsmänner. Und alle können ja live mitverfolgen, wie relativ einfach es ist, Staatsgefüge ins Wanken zu bringen. Heutzutage muss eben niemand mehr jahrelang im Gefängnis warten wie es Mandela tat.

    Ich war früher auch ein große Freund der friedlichen Strategie. Aber das nutzt halt nichts, wenn ein Gesprächspartner stur, arrogant und machtgeil ist. Und das sind nun mal die typischen Eigenschaften fast jeder Staatsmänner und -frauen.

  11. #850
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Bei ueberzogener Kritik an Deutschland denke ich zuerst an die Verunglimpfung von deutschen Staatsbuergern als ....'s .

    Frau Merkel in ....-Uniform dazustellen zeugt von Unkenntnis ueber diese Phase der deutschen Geschichte.

    Wenn sich deutsche Staatsbuerger schaemen "deutsch" zu sein ist das ihr persoenliches Problem.

    Die Griechen werden mit ihren Vorfahren vor 2000 Jahren verglichen, Putin wird auch mal als Despot dargestellt. ....


    Wenn ich an meine Kindheit zurueck denke waren wir selbstbewusst genug, um den 'AMI-Jungs' klarzumachen das es nicht OK ist uns als ....'s zu bezeichnen.
    Das haben auch vor 30 Jahren nur sehr wenige getan. Die Vorhaltungen gegen die USA sind mindestens so massiv. Ob mal jemand in .... Uniform dargestellt wird ist doch sekundär. Dass in Griechenland die Gemüter hochkochen ist auch klar, schließlich müssen sie in einen Spiegel schauen und nicht wie einst vom Olymp die Erde betrachten. Götterdämmerung eben.

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42