Seite 47 von 457 ErsteErste ... 3745464748495797147 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 221.220 Aufrufe

  1. #461
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ... die Thairegeln sind human und vernünftig, die Deutschen moralisch abgrundtief übel, menschen- und familienfeindlich. ...
    knarf,
    ich halte diese Aussage angesichts der Realitaet fuer unangemessen.
    Der Sprachzwang vor der Einreise ist sicherlich ein hilfloses, verlogenes Instrument und gehoert abgeschafft.

    Nichtsdestotrotz gilt es eines festzuhalten:
    Meine Frau war als Auslaenderin vom ersten Tag gleichwertiges Mitglied der Gemeinschaft, in der KV, erhielt Mutterschaftsgeld.
    Und viel wichtiger: eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis!
    Das heisst, die grundsaetzliche Moeglichkeit bei ihrer Familie zu sein und sich selbst zu ernaehren, ist ihr gewaehrt.
    Daran mache ich "menschen- und familienfeindlich" bzw. das Gegenteil fest und stimme michael59 uneingeschraenkt zu!

    Mich wundert immer wieder, dass Du - im Gegensatz zu mir - das thailaendische System so hoch schaetzt.
    Ich spreche nicht ueber den buerokratischen Aufwand.
    Aber das Festmachen des Status eines Familienvaters von der Hoehe des Bankkontos - uebrigens nur fuer Auslaender, die mit einer thailaendischen Frauen verheiratet sind - hat doch wenig mit "familienfreundlich" zu tun.

    Irgendwie vereinbart sich sich dies nicht mit den sonstigen Aeusserungen von Dir - oder ich interpretiere sie falsch.
    Gestehst Du mir zu, dass mich dies irritiert?

  2.  
    Anzeige
  3. #462
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Nichtsdestotrotz gilt es eines festzuhalten:
    Meine Frau war als Auslaenderin vom ersten Tag gleichwertiges Mitglied der Gemeinschaft, in der KV, erhielt Mutterschaftsgeld.
    Und viel wichtiger: eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis!
    Mich wundert immer wieder, dass Du - im Gegensatz zu mir - das thailaendische System so hoch schaetzt.
    Aber das Festmachen des Status eines Familienvaters von der Hoehe des Bankkontos - uebrigens nur fuer Auslaender, die mit einer thailaendischen Frauen verheiratet sind - hat doch wenig mit "familienfreundlich" zu tun.

    Irgendwie vereinbart sich sich dies nicht mit den sonstigen Aeusserungen von Dir - oder ich interpretiere sie falsch.
    Gestehst Du mir zu, dass mich dies irritiert?
    Was nützt dir die beste Aufenthatserlaubnis, wenn du sie nicht erreichen kannst.
    Stell dir vor, es gibt einen Club in München, in dem es Freibier ohne Ende gibt. Nebenan giobt es auch einen Club. Nur hier kostet das Bier etwas.
    Klar würde jeder erstmal sagen, Club 1 ist viel toller. Nur blöderweise steht vor Club 1 ein fieser Türsteher, der jedem in die Fresse haut, wenn er kein deutsch kann. In Club 2 kann jedoch jeder rein, der genug Geld für das Bier hat.
    Klar kann jeder deutsch lernen, dafür Geld ausgeben und Zeit opfern, um dem Willen des Türstehers zu folgen. Doch wer weiß, ob das Bier in der Zeit nicht schon längst seinen Geschmack verloren hat, weil es zu lange rumstand.

    Wenn es also diesen dämlichen Türsteher nicht geben würde, würde ich auch sofort sagen: ja, Deutschland ist Gast- und familienfreundlicher. Aber so lange es eine Hürde gibt, die nur von wenigen problemlos zu überwinden ist, bleibe ich bei meiner Meinung.
    Selbst wenn man so langsam gerichtlich dagegen vorgehen kann (was ja immer noch eine zeitaufwendige Hürde ist, die zumeist mit Geld verbunden ist).

    Das hat also weniger damit zu tun, dass ich das thailändische System so hoch einschätze, sondern das deutsche System so schlecht.
    Natürlich wäre es noch besser, wenn Thailand auf die Hürden Geld und Heirat/Beruf verzichten würde. Das ist ja keine Frage. Ich bin ja gegen jegliche Zugangskontrolle überall auf der Welt. Es geht aber aber um den direkten Vergleich Deutschland und Thailand. Und da sieht Deutschland meiner Meinung nach ganz schlecht aus. Also noch schlechter als Thailand.

    Zudem braucht es ja nicht mal das Geld auf dem Bankkonto. Ich war z.B. defacto noch arbeitslos, als ich geheiratet habe. Meine Frau hatte mehr Geld als ich. Ich war praktisch blank. Meine Frau hat mich damals trotzdem geheiratet und mich zusammen mit ihrer Familie finanziell unterstützt. Dank Visa-Run musste ich ja auch kein Geld haben.

    Es hat sich nun einiges geändert, sowohl mit den Visa-Run-Regeln als auch mit meinen Einkünften. Aber selbst wenn ich mal wieder pleite sein sollte, wüsste ich einen legalen(!) Weg, genügend Einkünfte vorzuweisen. Und darum geht es ja: um das Vorweisen und nicht um das Haben! Das geht mit Geld relativ leicht (steht ja kein Name drauf, bzw. Einkünfte sind ja nur eine Frage der Definition). Entscheidend ist halt nur, dass man mit dem, was man (bzw. seine Familie) hat, gut auskommt. Dann sind der thailändische Staat und ich eh zufrieden.

    Aber weise mal der Botschaft Deutschkenntnisse vor, ohne sie zu haben. Das ist schon sehr viel schwieriger.
    Natürlich sehen das diejenigen, dessen Frau deutsch kann und die jetzt im gelobten Land Sozialhilfe bekommt, anders. Klar, als Millionär kann ich die Probleme der Obdachlosen auch nur schwer nachvollziehen und beschwelge lieber meinen Pool, in den ja auch jeder reinspringen kann - sofern er halt vom Millionär in die Villa gelassen wird und nicht am Butler scheitert.

    Und noch etwas:
    du findest es ja gut, dass Zuwanderer sofort in eine KV können, Mutterschaftsgeld erhalten, evtl. auch Hartz 4 und all die anderen schönen Geschenke. Das mag für die Person ja auf dem ersten Blick toll sein, doch es schadet der Gesellschaft erheblich. Zudem verschärft es den sozialen Neid und den Ausländerhaß. Auf Kosten anderer zu leben und daher auch immer mit der Gefahr aufzuwachen, dass mich deshalb jemand tötet oder zumindest im Land nicht haben will, finde ich nicht gerade menschenfreundlich.
    Auch hier gefällt mir das Thai-System deshalb viel besser. Mir schenkt der Staat nichts, außer eben den Aufenthalt.
    Ich nehme also den Leuten hier nichts weg. Dadurch fühle ich mich gut.

    Ich habe eine KV, die ich aber komplett selbst bezahle. Ich habe eine Art Rentenversicherung - komplett privat. Das nenne ich Eigenverantwortung. Und genau das erwarte ich auch von Zuwanderern generell. Jeder soll auf sich, bzw. auf Familie und Freunde gestellt sein. Und im Gegenzug kann mich dann ein Staat auch ohne jegliche Verpflichtung aufnehmen. Das wäre mein Idealbild. Insofern sehe ich das Freibier vom Club 1 nicht mal als großen Anreiz an.

    Aber im Grunde ist das ein anderes Thema. Es ist doch z.B. eigentlich ein Unding, dass ich - falls ich wirklich über 65 bin und mal todkrank sein sollte, nach Deutschland fliegen, schnell in ein KV (sogar zwangsweise) eintreten kann (bzw. muss) und mich dann zum Spottpreis operieren lassen kann. Auf der anderen Seite ist es aber auch ein Unding, dass ich eine Horror-Summe an Steuern und ggf. Sozialabgaben aufbringe, um so manchen Schwachsinn zu finanzieren. Jetzt soll ein Bürgergeld aufgebracht werden, Rentner sollen eine Pflichtjahr machen (schön für Rentner, die in Thailand leben und dafür wieder zurückmüssen) und viele andere Ideen sind im Gespräch, um das Sozialsystem noch weiter auszuweiten. Dabei ist es doch schon längst gescheitert und die Menschen werden privat immer unsozialer.
    Und das findest du alles so toll?

    Sorry, aber Deutschland ist total in der Sackgasse und versucht nun verzweifelt die Mauer zu überklettert. Hoffnungslos!
    Aber das ist in anderes Thema und ich will hier nicht ins Bodenlose ausufern. Da ist mir Thailand viel lieber, wo sich der Staat in Privatsachen ja größtenteils raushält und somit sich jeder selbst entfalten kann und das soziale Engagement noch zwischen den Menschen zu sehen ist (nur die Farangs sind blind und erkennen das nicht) und Familien über mehrere Generationen unter einem Dach leben.

  4. #463
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    @knarf:

    du lügst dir deine eigene wirklichkeit zurecht- aber bist damit zumindestens glücklich oder eben unglücklich.
    strike hat zu 100% recht- mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

    zu mir- meine frau hat schon deutsch gelernt da war das ganze noch keine pflicht für die einreise- wahrscheinlich weil ich sie unterdrücken wollte oder dass sie sich auf die unmenschlichen Verhältnisse im Zusammenleben mit mir schon mal vorbereiten kann.

    Übrigens wenn du es noch nicht kapiert hast- Thailand schmeisst dich raus wenn du nicht mehr genügend Geld nachweisen kannst, egal wie lange du schon da bist,ob du verheiratet bist oder besser thai beherschst als der Polizist der dich in die Abschiebehaft bringt- fertig!

    Ich glaube nicht, Deutschland ist in einer Sackgasse sondern Du- zumindestens geistig.

  5. #464
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    @knarf:
    du lügst dir deine eigene wirklichkeit zurecht- aber bist damit zumindestens glücklich oder eben unglücklich.
    strike hat zu 100% recht- mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
    Wo siehst du eine Lüge? Ich gehe bloß mit offenen Augen durch die Gegend und lasse mich nicht (mehr) von irgendwelchen schönen Worten blenden.
    Ein Beispiel mal dazu, was ich meine:
    vor ein paar Tagen äußerte sich Philosoph Precht zu seinem Vorschlag mit dem Pflicht-Sozial-Jahr für Rentner. Zu dieser Zwangsmaßnahme kam Kritik. Es sprach jemand von Zwangsdienst. Da war Precht ganz empört, das erinner doch zu sehr an die ....zeit. Man solle doch bitte den Ausdruck Pflicht und nicht Zwang benutzen. Und ganz niederwürfig hielten sich alle daran einschl. Moderatorin Anne Will.
    Dabei ist es nun mal ein Fakt: Pflicht = Zwang.
    Mich wundert es also wenig, der A1-Zwangs-Test als "Geschenk für eine bessere Integrierung" angesehen wird, ähnlich wie Kriege neuerdings als "Verantwortung für die Welt" bezeichnet werden. Ein Wohlklang für das Volk, aber meine Ohren sind nun mal empfindlicher.

    Wenn du den brutalen Türsteher als freundlichen Butler siehst, der jeden reinlässt, ist da nicht mein, sondern dein Problem. Es geht hier halt nicht um richtig oder falsch. Es geht um Fakten und die Beurteilung derselben. Es gab auch Leute, die seinerzeit die Sklaverei völlig normal empfunden haben und ähnliche Dinge. Sprechen wir uns einfach in 200 Jahren wieder und beurteilen die Lage dann neu. Ich wette, dann wirst auch du alles anders sehen.

    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    zu mir- meine frau hat schon deutsch gelernt da war das ganze noch keine pflicht für die einreise- wahrscheinlich weil ich sie unterdrücken wollte oder dass sie sich auf die unmenschlichen Verhältnisse im Zusammenleben mit mir schon mal vorbereiten kann.
    Das Zauberwort heißt Freiwilligkeit. Wenn jemand freiwillig deutsch lernt, was ja auch Sinn macht, wenn man in Deutschland wohnt, weil ja kaum jemand englisch und erst recht kein thai versteht, dann ist das ja vollkommen in Ordnung.
    Nur eine Sprache als Voraussetzung dafür, mit seinem Ehepartner zusammenzuleben und Kinder zu zeugen, ist eine Frechheit!

    Sei froh, dass deine Frau diese Schmerzen nicht mitmachen musste und bereits vorher kommen durfte. Ich sage ja: es wird alles noch schlimmer. Heute ist es die Sprache, morgen die Religion, übermorgen müssen sich Thais weiß anmalen und irgendwann sterilisieren, damit Mischehen verhindert werden. Das mag heute noch absurd klingen. Doch man merkt ja, wie leicht das Volk von etwas zu überzeugen ist. Die Mehrheit ist sogar für eine Steuererhöhung. Und das alles ohne Hypnose. Man muss halt nur die "richtigen" Argumente finden und schon hat man das Volk in der Hand. Das ist das eigentlich erschreckende.

    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Übrigens wenn du es noch nicht kapiert hast- Thailand schmeisst dich raus wenn du nicht mehr genügend Geld nachweisen kannst, egal wie lange du schon da bist,ob du verheiratet bist oder besser thai beherschst als der Polizist der dich in die Abschiebehaft bringt- fertig!
    Ja, und? Das wird ja nie passieren, wie ich aufgeführt habe. Geld gibt es genug auf der Welt. Wie gesagt: man muss es nur vorweisen können. Da ich mir kein Geld vom deutschen Staat und den deutschen Bürgern schenken lasse, weiß ich, wie man selbst ganz einfach, legal und moralisch korrekt an Geld kommt. Daher wird mich Thailand NIE rauswerfen. Und daher bin ich sogar froh, dass meine Frau nicht nach Deutschland durfte. Wir wären fast im falschen Land gelandet. Insofern war die Unmenschlichkeit sogar für uns ein Segen. Doch ich denke ja auch an die Menschen, denen ein Wegzug aus Deutschland nicht so einfach fällt. Wenn es mir so gegangen wäre, hätte ich meine Frau illegal mit einem Schiff nach Deutschland gebracht und dort versteckt. Garantiert! Zum Glück gibt es aber genügend andere Länder, die nichts gegen Mischehen und Fremdsprachen haben, z.B. Thailand.


    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, Deutschland ist in einer Sackgasse sondern Du- zumindestens geistig.
    Na ja, das sehe aber nicht nur ich so. U.a. empfinden das auch Millionen von Rentner, die mit ihrem Geld nicht klar kommen.
    Wenn bald 2 junge Menschen für einen Rentner aufkommen müssen, ist das ja auch logisch - nur eben nicht für Michael.
    Aber vermutlich bekommst du die Sorgen deutscher Bürger weniger mit als ich. Daher schlage ich vor: einfach mal Augen und Ohren offen halten. Hier gibt es sogar einen Thread zum Thema Rentner, wenn ich das richtig gesehen habe. Warum, wenn alles so toll ist?

  6. #465
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Was diesen Fall betrifft, siehst du das im Kern richtig.
    Na dann werden ja Dir die Herzen der Thaifrauenliebhaber/Ehemänner in Zukunft nur noch so zufliegen, wenn die Gesetze so angepasst sind, aber gut ist A1 fällt dann weg.

  7. #466
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Wo siehst du eine Lüge? Ich gehe bloß mit offenen Augen durch die Gegend und lasse mich nicht (mehr) von irgendwelchen schönen Worten blenden.
    Ein Beispiel mal dazu, was ich meine:
    vor ein paar Tagen äußerte sich Philosoph Precht zu seinem Vorschlag mit dem Pflicht-Sozial-Jahr für Rentner. Zu dieser Zwangsmaßnahme kam Kritik. Es sprach jemand von Zwangsdienst. Da war Precht ganz empört, das erinner doch zu sehr an die ....zeit. Man solle doch bitte den Ausdruck Pflicht und nicht Zwang benutzen. Und ganz niederwürfig hielten sich alle daran einschl. Moderatorin Anne Will.


    Genau- bei Anne Will werden auch die Gesetze gemacht die unser Zusammenleben bestimmen


    Dabei ist es nun mal ein Fakt: Pflicht = Zwang.
    Mich wundert es also wenig, der A1-Zwangs-Test als "Geschenk für eine bessere Integrierung" angesehen wird, ähnlich wie Kriege neuerdings als "Verantwortung für die Welt" bezeichnet werden. Ein Wohlklang für das Volk, aber meine Ohren sind nun mal empfindlicher.


    Schön allgemein formuliert- in der Diskussion mit mir- wo habe ich jemals geschrieben das der Test vor der Einreise irgendwas bringt ??
    Und da du vermutlich keinerlei Erfahrungen mit dem Intergrationskurs hast - ich halte den im Grundsatz für sinnvoll- wir haben Dank super Lehrerin, einer günstigen Klassenzusammensetzung und einer engagierten Schule sehr positive Erfahrungen gemacht. Und wer hier dauerhaft leben will und bei dem zB. Sozialleistungen fällig werden weil magelnde Sprachkenntnisse ein Hinderniss darstellen- das der gezwungen wird finde ich richtig. Das bei allen anderen die Teilnahme gefördert wird finde ich gut!
    Wenn du den brutalen Türsteher als freundlichen Butler siehst, der jeden reinlässt, ist da nicht mein, sondern dein Problem. Es geht hier halt nicht um richtig oder falsch. Es geht um Fakten und die Beurteilung derselben. Es gab auch Leute, die seinerzeit die Sklaverei völlig normal empfunden haben und ähnliche Dinge. Sprechen wir uns einfach in 200 Jahren wieder und beurteilen die Lage dann neu. Ich wette, dann wirst auch du alles anders sehen.

    Das glaube ich wiederum nicht!

    Das Zauberwort heißt Freiwilligkeit. Wenn jemand freiwillig deutsch lernt, was ja auch Sinn macht, wenn man in Deutschland wohnt, weil ja kaum jemand englisch und erst recht kein thai versteht, dann ist das ja vollkommen in Ordnung.
    Nur eine Sprache als Voraussetzung dafür, mit seinem Ehepartner zusammenzuleben und Kinder zu zeugen, ist eine Frechheit!

    Sei froh, dass deine Frau diese Schmerzen nicht mitmachen musste und bereits vorher kommen durfte.

    Das zB. habe ich auch nirgendwo geschrieben

    Ich sage ja: es wird alles noch schlimmer. Heute ist es die Sprache, morgen die Religion, übermorgen müssen sich Thais weiß anmalen und irgendwann sterilisieren, damit Mischehen verhindert werden. Das mag heute noch absurd klingen. Doch man merkt ja, wie leicht das Volk von etwas zu überzeugen ist. Die Mehrheit ist sogar für eine Steuererhöhung. Und das alles ohne Hypnose. Man muss halt nur die "richtigen" Argumente finden und schon hat man das Volk in der Hand. Das ist das eigentlich erschreckende.

    Genau- mit der Sprache hat es auch bei den ..... angefangen, irgendwelche paranoide Schübe bei dir??



    Ja, und? Das wird ja nie passieren, wie ich aufgeführt habe. Geld gibt es genug auf der Welt. Wie gesagt: man muss es nur vorweisen können. Da ich mir kein Geld vom deutschen Staat und den deutschen Bürgern schenken lasse, weiß ich, wie man selbst ganz einfach, legal und moralisch korrekt an Geld kommt. Daher wird mich Thailand NIE rauswerfen.

    Sag niemals nie.


    Und daher bin ich sogar froh, dass meine Frau nicht nach Deutschland durfte. Wir wären fast im falschen Land gelandet. Insofern war die Unmenschlichkeit sogar für uns ein Segen. Doch ich denke ja auch an die Menschen, denen ein Wegzug aus Deutschland nicht so einfach fällt. Wenn es mir so gegangen wäre, hätte ich meine Frau illegal mit einem Schiff nach Deutschland gebracht und dort versteckt. Garantiert! Zum Glück gibt es aber genügend andere Länder, die nichts gegen Mischehen und Fremdsprachen haben, z.B. Thailand.

    Thailand aber nur wenn die Kohle von dem Mischpartner kommt- welch edele Grundhaltung- sonst kann die Mischehe gerne in einem anderm Land geführt werden bzw. durch diverse Ein- und Ausreisen Visas ergatterst werden. Da der Alien in der Regel sowiso nicht arbeiten darf hat er ja genügend Zeit sich da was einfallen zu lasssen.


    Na ja, das sehe aber nicht nur ich so. U.a. empfinden das auch Millionen von Rentner, die mit ihrem Geld nicht klar kommen. HÄ?? Was hat das mit Mischehe zu tun??
    Wenn bald 2 junge Menschen für einen Rentner aufkommen müssen, ist das ja auch logisch - nur eben nicht für Michael.
    Aber vermutlich bekommst du die Sorgen deutscher Bürger weniger mit als ich. Daher schlage ich vor: einfach mal Augen und Ohren offen halten. Hier gibt es sogar einen Thread zum Thema Rentner, wenn ich das richtig gesehen habe. Warum, wenn alles so toll ist?
    Das ist es eben- wo habe ich geschrieben das alles so toll ist?? Meine Augen und Ohren sind schon offen- nicht nur die auch mein Gehirn.
    Es gibt genügend was ich in D und T gerne anders erleben würde- vieleicht wird es ja noch- deswegen verdamme ich aber keines der beiden Länder und verdränge die negativen Seiten des anderen.

    Ist gar nicht so schwer- versuchs doch mal.

  8. #467
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Du solltest mal beobachten, wie Politik funktioniert.
    Wenn Gesetze geplant sind, dann geschieht das sehr häufig aus einem bestimmten Anlaß.
    Und es fällt auf, dass es gerade populäre Themen sind. Das sind aber zumeist keine Themen, die die Menschen auf der Straße betreffen, sondern von Medien zu großen Themen gemacht werden, vorrangig von BILD und eben auch von Talkshow wie Anne Will.
    Es ist jedenfalls nicht nur einmal vorgekommen, dass am Mittwoch ein Thema behandelt wurde, einige Gesprächspartner einen Politiker in der Runde praktisch niedergeredet haben, dass etwasw genau so gemacht werden müsse und Freitag fand es Einzug in die Bundestagsdebatte, wenig später als Gesetz umgesetzt.
    Ein Beispiel ist der Mindestlohn. Darauf wurde soviel rumgeritten, dass selbst Union und FDP nun eingebrochen sind.
    Du kannst es ja mal verfolgen: einige der letzten Themen waren Bürgergeld, Rentnerpflichtsozialjahr, Reichensteuer, NPD-Verbot. Mal sehen, was von den Dingen bald umgesetzt wird.
    Medien sind doch die heimliche Regierung. Wenn ein Journalist meint, er würde im Namen des Volkes sprechen, dann glauben das die Politiker gleich.
    Ich würde daher die Talkshows nicht einfach so ignorieren. Sie sind im Grunde megagefährlich (sowohl im Guten als auch im Bösen).
    Wenn der Integrationskurs gut ist, freut mich das. Solage er freiwillig ist und die Frau durch Dreifachbelastung Arbeit, Familie/Haushalt und Integrationskurs überhaupt noch zum Schlafen und Entspannen kommt. Die meisten Menschen sind schon bei 2 dieser Tätigkeiten völlig ausgelastet. Freizeit bleibt dann ja auch nicht mehr.
    Die Sozialleistungen als Grund für das Lernen der deutschen Sprache zu nennen ist aber genau das Futter, das man den ..... bietet. Warum verdienen die Frauen kein Geld oder der Ehemann kommt für die ganze Familie auf? Ich würde die Sozialleistungen streichen. Und es gibt ja auch eine Menge Jobs, in denen gerade Fremdsprachen sinnvoll sind.
    Was der Bezug auf ..... und meine paranoiden Schübe angeht: sorry, aber ich habe keinen wirklichen Bock auf einen 3.Weltkrieg, auf eine Ausrottung von 2 Milliarden Moslems, auf willkürliche Todesurteile usw. Auch wäre es nicht schön, wenn die Dresdner Frauenkirche mal wieder zerbombt wird, um die Welt von einem neuen deutschen Diktator zu befreien. Die meisten Leute glauben ja, schlimmer als ...... könne es nicht mehr kommen. Ganz schön naiv. Es ist immer gut, wachsam zu sein. Dadurch bin ich aber nicht paranoid. Paranoid ist man, wenn man an die Finanzkrise oder Schweinegrippenepedemie glaubt. Durch diese Märchen werden die wahren Gefahren in der Welt wunderbar vertuscht.

    Die Probleme vieler Rentner haben mit dem dekadenten und heuchlerischem Sozialsystem zu tun. Darauf bezog ich meine Aussage mit der Sackgasse.
    Ich verdränge die negativen Seiten Thailands nicht. Doch im Vergleich zu Deutschland sind sie halt minimal. das mag auch daran liegen, dass die Thairegierung keinen großen EInfluß auf die Bevölkerung hat. Das sieht in Deutschland leider ganz anders aus. Ich habe hier in Thailand jedenfalls auch heute noch nur Probleme mit deutschen Behörden, mit thailändischen noch nie. Die lassen mich also nicht mal hier in Ruhe. Reine Abzocker.

  9. #468
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Du solltest mal beobachten, wie Politik funktioniert.
    Wenn Gesetze geplant sind, dann geschieht das sehr häufig aus einem bestimmten Anlaß.
    Und es fällt auf, dass es gerade populäre Themen sind. Das sind aber zumeist keine Themen, die die Menschen auf der Straße betreffen, sondern von Medien zu großen Themen gemacht werden, vorrangig von BILD und eben auch von Talkshow wie Anne Will.
    Es ist jedenfalls nicht nur einmal vorgekommen, dass am Mittwoch ein Thema behandelt wurde, einige Gesprächspartner einen Politiker in der Runde praktisch niedergeredet haben, dass etwasw genau so gemacht werden müsse und Freitag fand es Einzug in die Bundestagsdebatte, wenig später als Gesetz umgesetzt.
    Ein Beispiel ist der Mindestlohn. Darauf wurde soviel rumgeritten, dass selbst Union und FDP nun eingebrochen sind.
    Du kannst es ja mal verfolgen: einige der letzten Themen waren Bürgergeld, Rentnerpflichtsozialjahr, Reichensteuer, NPD-Verbot. Mal sehen, was von den Dingen bald umgesetzt wird.
    Medien sind doch die heimliche Regierung. Wenn ein Journalist meint, er würde im Namen des Volkes sprechen, dann glauben das die Politiker gleich.
    Ich würde daher die Talkshows nicht einfach so ignorieren. Sie sind im Grunde megagefährlich (sowohl im Guten als auch im Bösen).
    Wenn der Integrationskurs gut ist, freut mich das. Solage er freiwillig ist und die Frau durch Dreifachbelastung Arbeit, Familie/Haushalt und Integrationskurs überhaupt noch zum Schlafen und Entspannen kommt. Die meisten Menschen sind schon bei 2 dieser Tätigkeiten völlig ausgelastet. Freizeit bleibt dann ja auch nicht mehr.
    Die Sozialleistungen als Grund für das Lernen der deutschen Sprache zu nennen ist aber genau das Futter, das man den ..... bietet. Warum verdienen die Frauen kein Geld oder der Ehemann kommt für die ganze Familie auf? Ich würde die Sozialleistungen streichen. Und es gibt ja auch eine Menge Jobs, in denen gerade Fremdsprachen sinnvoll sind.

    Die Probleme vieler Rentner haben mit dem dekadenten und heuchlerischem Sozialsystem zu tun. Darauf bezog ich meine Aussage mit der Sackgasse.
    Ich verdränge die negativen Seiten Thailands nicht. Doch im Vergleich zu Deutschland sind sie halt minimal. das mag auch daran liegen, dass die Thairegierung keinen großen EInfluß auf die Bevölkerung hat. Das sieht in Deutschland leider ganz anders aus. Ich habe hier in Thailand jedenfalls auch heute noch nur Probleme mit deutschen Behörden, mit thailändischen noch nie. Die lassen mich also nicht mal hier in Ruhe. Reine Abzocker.
    Sorry Knarf das war mal, Du hast ja der Reprozität zugestimmt. Daher auser Lehrerin für Thai, oder Thaimassage, oder eigene Firma (ohne selbst zu arbeiten) ist nahezu nix mehr mit arbeiten, achso min. 2500€ pro Monat eigenes Einkommen, bzw. Sicherheitsleistung von 1000000€ erforderlich für Jahresvisum. usw. ;))

  10. #469
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ein Beispiel ist der Mindestlohn. Darauf wurde soviel rumgeritten, dass selbst Union und FDP nun eingebrochen sind.
    die lehnen einen gesetzlichen Mindestlohn ab, gleichwohl ein Land wie UK dies hat. UK zählt nicht zu den Ländern mit sozialen Wundertaten.

    Medien sind doch die heimliche Regierung. Wenn ein Journalist meint, er würde im Namen des Volkes sprechen, dann glauben das die Politiker gleich.
    du solltest dir mal über den Auftrag der Medien im Klaren werden und was zu deren Aufgaben gehört.

    Ich würde daher die Talkshows nicht einfach so ignorieren. Sie sind im Grunde megagefährlich (sowohl im Guten als auch im Bösen).
    Im Guten megagefährlich? Gute Dinge sollte es deiner Meinung nach nicht geben?


    Wenn der Integrationskurs gut ist, freut mich das. Solage er freiwillig ist und die Frau durch Dreifachbelastung Arbeit, Familie/Haushalt und Integrationskurs überhaupt noch zum Schlafen und Entspannen kommt.
    Es liegt doch an der Kommune ob zum Integrationskurs verpflichtet wird.


    Die Sozialleistungen als Grund für das Lernen der deutschen Sprache zu nennen ist aber genau das Futter, das man den ..... bietet.
    Statt dass du dich stark machst, dass thailändische Frauen im Vergleich zu deutschen Frauen kaum mehr Sozialleistungen bekommen, gleichwohl die Rate mit Kindern höher ist als bei dt. Frauen redest so einen Stuss und machst die thail. Frauen madig.


    Die Probleme vieler Rentner haben mit dem dekadenten und heuchlerischem Sozialsystem zu tun.
    Selbst unser Aussenminister nimmt das Wort dekadent so nicht mehr in den Mund. Anscheinend hat er was gelernt, was andere offensichtlich überfordert.

    Ich verdränge die negativen Seiten Thailands nicht. Doch im Vergleich zu Deutschland sind sie halt minimal. das mag auch daran liegen, dass die Thairegierung keinen großen EInfluß auf die Bevölkerung hat. Das sieht in Deutschland leider ganz anders aus. Ich habe hier in Thailand jedenfalls auch heute noch nur Probleme mit deutschen Behörden, mit thailändischen noch nie. Die lassen mich also nicht mal hier in Ruhe. Reine Abzocker.
    Du kannst gerne in deinem Paradies leben, doch passt es nicht, wenn du dies verallgemeinerst. Statt immer nur zu kritisieren legt man Hand an und versucht was zu verbessern. Du hast ja die große Flatter bevorzugt. Aber quaken und posaunen.

  11. #470
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ...
    Die Sozialleistungen als Grund für das Lernen der deutschen Sprache zu nennen ist aber genau das Futter, das man den ..... bietet.
    Leider hast Du dies in den voellig falschen Hals bekommen.
    Mir ging es darum aufzuzeigen, dass D alles andere als abgrundtief fremdenfeindlich ist - selbst wenn ich da in der Vergangeneheit schon mehr Zweifel hatte.

    Du suggerierst eine Aussage, die es so - zumindestens von mir - nicht gab.
    Da Du ja schon laenger hier mitliest, sollte Dir nicht entgangen sein, dass ich sehr oft geaeussert habe, das ich die Inanspruchnahme von Sozialleistungen auch bei deutsch-* Beziehungen von der Bereitschaft des Einzelnen Vorleistungen zu erbringen abhaengig machen wuerde.
    Sprich: ich bin alles andere als ein Freund der Rundumsorglosbetreuung durch den Staat, sondern plaediere viel eher fuer gelebte Selbstverantwortung.

    Und diese Haltung bestimmt auch meine Bewertung der sichtbaren (Nicht)Integration von Migranten in eine fremde Gesellschaft.
    Wuerde diese auch von anderen und ganz konkret durch die muslimischen Interessensvertretungen begriffen, wuerde es deren Forderungen nach staerkerer Betonung ihrer Vorstellungen, den Wunsch nach festgeschriebener Akzeptanz ihrer "Religion" und Kultur sowie permanente Praesenz im deutschen Alltag gar nicht geben.

    All dies wuerde sich naemlich dann irgendwann von selbst ergeben.
    Ein von oben diktiertes "Der Isalm gehoert zu Deutschland." ist da weniger foerderlich.
    Im Gegenteil.
    Der Eine oder Andere fuehlt sich eher an die diktierte Freundschaft vor ein paar Jahren erinnert.



    index.jpg

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42