Seite 375 von 457 ErsteErste ... 275325365373374375376377385425 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.741 bis 3.750 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 220.899 Aufrufe

  1. #3741
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.677
    Zitat Zitat von changnoi17 Beitrag anzeigen
    Tja, da haben die Rechts-Populisten in der Schweiz ganze Arbeit geleistet.
    Sollter das Freizügigkeitsabkommen fallen, fallen alle anderen EU-Abkommen auch, und die wären für die Schweizer Wirtschaft sehr wichtig.
    Ich bin überzeugt, daß absolut nichts passieren wird!
    Geschäfte nutzen beiden Seiten (Schweiz und EU)
    und deshalb wird es in kürzester Zeit heißen: business as usual!

  2.  
    Anzeige
  3. #3742
    Avatar von changnoi17

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    1.593
    Schaun wir mal......

    wobei das ja höchstens schlecht für die Firmen ist, die Regierung muss nun was unternehmen, da das Volk abgestimmt hat.
    Das ist ja der Vorteil des Schweizer Demokratie-Modells.......

  4. #3743
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    "Gegen den Strom positioniert sich Bernd Lucke, Sprecher der Alternative für Deutschland: "Volksabstimmungen zeigen, wo dem Volk der Schuh drückt und welche Probleme von der Regierung sträflich vernachlässigt wurden. Diese Probleme müssen gelöst werden statt abfällig über die Partei zu reden, die die Volksabstimmung durchsetzt.Unabhängig vom Inhalt des Schweizer Referendums verlangt Lucke auch in Deutschland ein Zuwanderungsrecht zu schaffen, das auf Qualifikation und Integrationsfähigkeit der Zuwanderer abstellt und eine Einwanderung in die Sozialsysteme wirksam unterbinde."

    Wo Prof. Bernd Lucke Recht hat, da hat er Recht !

    http://www.welt.de/politik/ausland/a...telfinger.html

    Merkwürdig ist nur, dass der stellvertretende SPD- Bundesvorsitzende Ralf Stegner aus Schleswig-Holstein das nicht versteht oder nicht verstehen will, obgleich er und seine Parteifreunde nicht selten darauf aufmerksam machen, dass Stegner an der Harvard Universität studiert hat.

    https://www.shz.de/schleswig-holstei...id5539846.html

  5. #3744
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669
    Da hat der Lucke vielen aus dem Herzen gesprochen. Mit Volksabstimmungen a la Schweiz könnten die Politiker hier nicht nach Gutsherrenart über das Volk bestimmen.
    Und zum Stegner; schon wieder einer der über 50 Jahre alt ist und noch nicht ein Jahr in der Wirtschaft gearbeitet hat. Der weiß doch garnicht wo dem Volk der Schuh drückt.

  6. #3745
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.748
    Zitat Zitat von changnoi17 Beitrag anzeigen
    Schaun wir mal......
    wobei das ja höchstens schlecht für die Firmen ist, die Regierung muss nun was unternehmen, da das Volk abgestimmt hat.
    Das ist ja der Vorteil des Schweizer Demokratie-Modells.......
    Hier ein für mich außerordentlich nüchterner Kommentar zum Schweizer Ergebnis. Die Welt wird davon nicht zusammenbrechen, aber je mehr Nadelstiche seitens der Bürger kommen, umso (hoffentlich)nachdenklicher werden Politiker aller Couleur.
    http://bazonline.ch/schweiz/standard...story/13690660

    Meiner Meinung nach sind alle Politiker dahingehend Halunken, da sie wider besseren Wissens(ja das billige ich Ihnen sogar noch zu)den Souverän nach allen Regeln der Kunst verarschen, mit gehobenen Zeigefinger ermahnen und die Menschen in Schubladen stecken,für die sie sich nie und nimmer einordnen würden.Der Verweis darauf, daß das gemeine Volk mit seiner Argumentation letztendlich den Rechten in die Hände spielt, ist dermaßen verlogen und wird hoffentlich in absehbarer Zeit wie ein Kartenhaus zusammenfallen.

  7. #3746
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669
    Ich kann den Link nicht aufmachen (Error 403).

    Hat man die Schweiz Internet-seitig schon blokiert??

  8. #3747
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Also, die EU-Bürger in der Schweiz sind ein absoluter Gewinn für das Land, geldlich rechnerisch, als auch kulturell.
    Was also wird bei dieser haltlosen Argumentation denn nun sonst bedient, wenn nicht rechtes Gedankengut?
    Darum ja mein Querverweis in Richtung Asylprobleme. Hier aber sollen arbeitswillige Europäer ausgesperrt werden, die händeringend von Schweizer Arbeitgebern gesucht werden. Kein Spital würde mehr in der Schweiz funktionieren, gäbe es keine Arbeitskräfte aus den EU-Ländern. Die Gründe, warum das so ist und nicht anders, kann man diskutieren, aber ganz sicher haben sich die Arbeitnehmer aus der EU dabei nicht schuldig gemacht. Sie decken nur einen vorhandenen Bedarf des Arbeitsmarktes. Wo ist das Problem?
    Ich hatte schon ein wenig darauf hingewiesen- gewissen Strömungen ist es offenbar gelungen, Zusammenhänge zu verfälschen und einen allgemeinen "Nebenkriegsschauplatz Ausländer" zu eröffnen.
    Wirklich tragisch wird es aber, wenn auf Kosten von EU-Bürgern UND auf Kosten der Schweiz von "Nadelstichen" gegen Politiker geredet wird. Nach dem Motto: Vielleicht macht man ja gerade den grössten Mist, aber den Politikern zeigen wir jetzt einfach mal, wo der Hammer hängt. Dagegen aus Prinzip?

    Das allgemeine Wahlrecht quasi als Waffe, da fällt mir gerade das ein:


  9. #3748
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Die Schweizer sind zu beglueckwuenschen. Sie wurden darueber befragt und haben so entschieden wie ich, waere ich Schweizer, wohl auch entschieden haette.

    Wir wurden leider nie befragt, obwohl oder gerade deshalb weil sich aehnliche oder noch drastischere Meinungen geaeussert haetten.

    Die Schweiz wehrt sich lediglich gegen zu viele Deutsche, wir lassen uns von Moslems und Zigeunern ueberennen.

  10. #3749
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Da hat der Lucke vielen aus dem Herzen gesprochen. Mit Volksabstimmungen a la Schweiz könnten die Politiker hier nicht nach Gutsherrenart über das Volk bestimmen.
    Und zum Stegner; schon wieder einer der über 50 Jahre alt ist und noch nicht ein Jahr in der Wirtschaft gearbeitet hat. Der weiß doch garnicht wo dem Volk der Schuh drückt.
    Oftmals nur Augenwischerei- ehrliche Schweizer sollten vielleicht mal berichten, wie bisweilen mit "unerwünschten" Wahlausgängen umgegangen wird.
    Und wer bei einem so knappen Ausgang auf die Idee kommt, hier habe "das Volk" entschieden, lässt mal eben die knappe Hälfte der Wahl-Schweizer wie Trottel dastehen. War der Heilsbringer Volksabstimmung in diesem Fall nun ein Segen, oder doch eher ein bedenkliches Mittel? Nicht wenige Schweizer behaupten, dass nun ein Riss durch die Schweizer Bevölkerung geht. So etwas zementiert sich dann häufig, es heisst nur noch stur JA oder NEIN, Argumente sind kaum noch vermittelbar.
    Warum "lieben" die Schweizer ihre Politiker eigentlich so innig, wenn sie doch sooooo viel selbst entscheiden können?
    Ich kenne jedenfalls fast nur Schweizer, die sich ständig über Bundes-Bern aufregen. Warum denn das?
    Es gibt doch keine "Gutsherrenart"......oder etwa doch?

    Wer übrigens Lucke zitiert (ohne ihn nur schlecht sehen zu wollen) spricht dem Volk wohl eher sporadisch aus dem Herzen. Er tut es wohl auch nur ansatzweise, denn zu 5% Wählerstimmen hat es dem Herrn bei der BTW jedenfalls nicht gereicht. Und er vertritt nicht nur die AfD, für viele ist er die AfD. Seine Stimme ist unbestritten interessant, weil querdenkend aufregend, aber gewichtig ist sie eher nicht. Die Welt wird wissen warum...
    Ähnlich ist es mit dem roten Gregor, wenn er spricht, geniesse ich das immer. Es gibt Menschen, denen hört man verblüfffend gerne zu. Aber man wünscht sich trotzdem nicht, dass sie ein Land führen...

  11. #3750
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Schweizer sind zu beglueckwuenschen. Sie wurden darueber befragt und haben so entschieden wie ich, waere ich Schweizer, wohl auch entschieden haette.

    Wir wurden leider nie befragt, obwohl oder gerade deshalb weil sich aehnliche oder noch drastischere Meinungen geaeussert haetten.

    Die Schweiz wehrt sich lediglich gegen zu viele Deutsche, wir lassen uns von Moslems und Zigeunern ueberennen.
    Gehts auch mit ein bisschen weniger Stammtisch-Gejaule?
    Noch mal zur Erinnerung- fast die Hälfte der Schweizer wollten das Gegenteil, wer sind also bitte DIE Schweizer?
    Ich warte auf den Tag, an dem man dir erklärt, dass du der eine Farang zu viel in Thailand bist. Wenn du dann sagst, dass viele Millionen Thais dich mögen und gerne hier sehen, bekommst du dann eventuell als Antwort: "Sorry, die demokratische Volksabstimmung ging gaaanz knapp gegen Sie aus."
    Wie man, wenn man selbst als Ausländer in einem Land nicht mehr als geduldet ist, so eine beschämende Meinung haben kann, ist mir ein Rätsel.
    Besonders lächerlich erscheint dein Einwurf im Kontext, dass du die Ergebnisse freier Abstimmungen/Wahlen des Volkes in Thailand vollständig ablehnst. Dort sollte man solche Ergebnisse plötzlich negieren.
    Über Nacht Demokrat geworden, oder plapperst du doch nur, wie du es gerade brauchst?

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42