Seite 337 von 457 ErsteErste ... 237287327335336337338339347387437 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.361 bis 3.370 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 220.310 Aufrufe

  1. #3361
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Das mag für Thailand gelten. Das ist auch ein Schwellenland. Demgegenüber ist Deutschland ein reiches Land, das in seiner jüngeren Geschichte viele Verbrechen begangen hat. Dafür sind nicht du und ich persönlich verantwortlich, aber das Land insgesamt hat schon noch eine moralische Verpflichtung daraus. Die Kosten kann Deutschland auch tragen, für Länder wie Italien und Griechenland sind sie doch ungleich höher. Ich denke, Europa kann nicht auf Dauer dabei bleiben, das alle Asylbewerber in dem Land bleiben, in das sie zuerst kommen, sondern es wird eine gerechtere Verteilung nach wirtschaftlicher Leistungskraft geben müssen.
    In Anbetracht des Schuldenberges ist Deutschland kein reiches sondern ein hoch verschuldetes Land.

    Wer ist Deutschland eigentlich? Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Staatsform bestehend aus deutschem Hoheitsgebiet und deutschen Buergern, die 1949 aus den Truemmern eines faschistischen Landes entstanden ist.

    Eine moralische Verpflichtung besteht meiner Ansicht nach fuer die Verantwortlichen des ehemaligen faschistischen Landes, aber nicht fuer die Bundesrepublik Deutschland, die sich meines Wissens nach seit ihrer Gruendung nichts sonderlich unmoralisches zu Schulden hat kommen hat, sondern sie leidet noch nach wie vor unter der Altschuld der Vergangenheit, was ihr auch noch fast 70 Jahren von den Tunichtguten dieser Welt aus reinem Eigennutz auf's Brot geschmiert wird.

    Der Ausdruck "Asyl" wird meiner Ansicht nach viel zu stark missbraucht und zwar zu Lasten derer, die wirklich in Not sind. Eigenartiger Weise klagen die am wenigsten, die eigentlich am meisten Grund zur klage haetten. Sie sind fuer jede Hilfe wirklich dankbar, sie beanspruchen sie nicht oder fordern sie gar ein. Hier ist das Kernproblem auch in den Problemlaendern. Diejenigen, die am lautesten bruellen und fordern, denen steht wohl am wenigsten zu, weil lediglich ein Suendenbock fuer das eigene Vergehen und Versagen gesucht wird.

    Fuer diese Suendenbockrolle ist nun die Bundesrepublik Deutschland ideal geeignet und zwar nicht nur wegen einer fast 70 Jahre liegenden Vergangenheit, sondern weil sie einfach diesen Schuh des Schaemens nicht ausziehen kann. Die heutige Bundeskanzlerin ist Jahrgang 1954, sie wurde also 9 Jahre nach Kriegsende geboren. Also es geht hier zwischenzeitlich ganz klar und eindeutig um die Schuld der Vaeter und Grossvaeter und vermutlich irgendwann der Grossvaeter und Ur-Grossvaeter, der Ur-Grossvaeter und Ur-Ur-Grossvaeter... Bizarr.

    Sehen wir es doch realistisch, die Bundesrepublik Deutschland ist nicht auf den Schultern von anderen europaeischen Laendern zu Reichtum und Ansehen gekommen, was nun nach und nach verspielt wird. Das einstige fleissige Wunderkind ist verwundbar geworden und zwar nicht aus eigenem Versaeumnis und Versagen sondern auf Basis des immerwaehrenden Suendenbockes, eine Rolle die auch das befaehigste Wunderkind irgendwann nicht mehr verkraften kann.

    Wieviel "Moral" kann sich das Land wohl noch leisten, speziell in einem Kollektiv, wo es anscheinend mehr und mehr zum alleinigen Halter der Moralitaetsfahne wird, waehrend mehr und mehr Laender zum Pool der Unmoralitaet gesellen?

    Auch ist meiner Ansicht nach Asyl immer ein Privileg und kein Recht, wobei die Pflichten des Asylsuchenden klar seine Rechte ueberwiegen. Auch in Deutschland.

    Erstaunlich ist fuer mich auch, dass das Asylproblem nach dem sogenannten hochgelobten arabischen Fruehling steigend ist. Es wurde sich aus langjaehrigen Dikatauren geloest, doch statt Freiheit gab es Chaos und Buergerkrieg. Wie kann das sein? Sehen wir es realistisch. Aegypten und seine Buerger war unter Mubarak weitaus besser dran als heute und selbst Irak unter Hussein. Warum muessen Menschen aus ihrem Heimatland fliehen, wenn sich doch von Despoten befreit wurde? Sollte da nicht eher Menschen in die neue Freiheit fluten als vor ihr zu fliehen?

    Wenn Syrer aus Syrien fliehen, dann hat nicht Europa sondern Syrien versagt und rein objektiv gesehen ist das Problem Deutschlands oder anderer Laender sondern ein nationales syrisches Problem. Woraus erwaechst hier nun eigentlich eine Verpflichtung? Eigentum verpflichtet? Sorry, das sehe ich nicht so, warum sollte Eigentum verpflichten? Waere es so, dann duerfte es in keinem europaeischen Land eine Misswirtschaft geben, doch Taeter stilisieren sich zu Opfern, anscheinend eines der liebsten Kinder der immer vergebenden Bundesrepublik Deutschland. Sie muss ja so handeln auf Grund der Historie? Hogwash, meiner Meinung nach, obwohl ich alles andere als ein deutscher Patriot bin, denn sonst haette ich ja mit Sicherheit D nicht den Ruecken gekehrt.

  2.  
    Anzeige
  3. #3362
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.434
    Zitat Zitat von garni1 Beitrag anzeigen
    TH ist 24. der Welt, Holland ist 23. von fast 200 Laendern.
    Auf was bezieht sich das?

    Sicher haben auch andere Völker Verbrechen begangen, auch an Deutschen in der Endphase des 2. Weltkriegs und in den Jahren danach, keine Frage. Aber niemand hat wie die Deutschen 6 Mio allein von einem Volk ermordet und im 20 Jh. zwei verheerende Weltkriege vom Zaum gebrochen. So gesehen, ist es eigentlich unverdient, das es uns materiell so gut geht, im Vergleich zu vielen osteuropäischen Ländern.

  4. #3363
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Tramaico

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Siehe auch Demographie. Ist zwar griechisch, aber reine Theorie. Da hat dann Gyros doch mehr Substanz.
    Und wer solche Phrasen (auch wieder was griechisches) von Stapel lässt der will entweder seine fehlende Bildung auf diesem Gebiet verstecken oder ist einfach nur faktenresistent oder eben vom rechten Rand .......... entschuldige bitte aber was trifft bei dir zu ?!


    Thailand hat ein ganz andere demographische Struktur !

    Thailänder sind kein sterbendes Volk und die haben genug eigene junge Leute !


    Man kann es aber machen wie die Japaner denen fehlt auch der Nachwuchs ......... und Zuwanderer kommen für die nicht in Frage !

    Die Japaner malochen aber dafür 10 Jahre länger ....... so etwas ist Nationalstolz , oder ?!

    Aber kannst du dir das Geheule vorstellen wenn im Land der Kinderlosen arbeiten angesagt wäre bis 75 ???

  5. #3364
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.434
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    In Anbetracht des Schuldenberges ist Deutschland kein reiches sondern ein hoch verschuldetes Land.
    Deutschland ist zwar verschuldet, andere Länder wie Thailand aber noch mehr und im Vergleich zu den meisten anderen Ländern geht es uns doch sehr gut.

    Richtig ist natürlich, das kein Land, auch Deutschland nicht, alle Probleme dieser Welt lösen kann und alle, die es wollen, aufnehmen kann. Ein Utopist wie Knarfi bin ich in dieser Frage nicht. Aber da sind die Hürden wahrlich hoch genug, das weißt du als jemand, der sich mit Visafragen beschäftigt, selbst am besten.

    Neben einer Verteilung der Asylbewerber nach wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit in Europa sollte es meiner Meinung nach auch ein Arbeitsrecht, ja sogar eine Arbeitspflicht (ähnlich wie bei Hartz4 Empfängern) für diese geben. Und zusätzlich brauchen wir auch eine gesteuerte Einwanderung von Hochqualifizierten und Investoren.

    Ansonsten meine ich auch, das die Kosten, die die Asylbewerber verursachen, maßlos übertrieben werden. Soo viele sind das nun gar nicht. Die treiben uns bestimmt nicht in den Ruin! Ich meine, z.B. die Kosten der 'Energiewende' sind weitaus höher (ohne das jetzt belegen zu können).

  6. #3365
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.669
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Aber kannst du dir das Geheule vorstellen wenn im Land der Kinderlosen arbeiten angesagt wäre bis 75 ???
    Sie würden zwar heulen, aber unsere phantastischen Politiker werden ihnen die Alternativlosigkeit mit den entsprechenden Rentenabzügen schon deutlich machen!
    Arbeiten bis 75 würden die Wenigsten!

  7. #3366
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Deutschland ist zwar verschuldet, andere Länder wie Thailand aber noch mehr und im Vergleich zu den meisten anderen Ländern geht es uns doch sehr gut.
    Weil nicht die Hoehe der Schulden auschlaggebend ist, sondern die Wirtschaftskraft zu deren Abbau. Deswegen sind wir noch hoechst kreditwuerdig.

  8. #3367
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Hermann2

    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Sie würden zwar heulen, aber unsere phantastischen Politiker werden ihnen die Alternativlosigkeit mit den entsprechenden Rentenabzügen schon deutlich machen!
    Du kannst dich schon allein aus wahltaktischer Sicht mit den Kinderlosen eben so wenig anlegen wie mit den Alten !

    Siehe z.B. die 1% Abgabe für Kinderlose ........ wurde sofort von der CSU abgeschmettert und genau so unklug ist eine Rentensenkung ........ bzw. in so ein Wespennest sticht keiner hinein der seinen Posten behalten will !

    Also wird die Zuwanderung gefördert ......... nur da muß man auch wieder die Balance bewahren damit die Fremdenängstler bei der Wahl ihr Kreuzchen nicht an der falschen Stelle machen .........

  9. #3368
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo Tramaico

    Und wer solche Phrasen (auch wieder was griechisches) von Stapel lässt der will entweder seine fehlende Bildung auf diesem Gebiet verstecken oder ist einfach nur faktenresistent oder eben vom rechten Rand .......... entschuldige bitte aber was trifft bei dir zu ?!
    Schau, Du schreibst das so absolut, obwohl es doch eigentlich nur Deine Meinung bzw. Interpretationen darstellt. Somit hast Du dann schon mal ein bildungsmaessiges Problem mit Deiner Rhetorik. Auch wenn Du das eine oder andere Fremdwort kennst, zeugt das nicht zwangslaeufig von Bildung. Haettest Du die z. B., dann wuesstest Du, dass Demographie lediglich von Statistiken abgeleiteten Theorien bezieht.

    Schau hier

    Du kannst etwas mit dem Begriff "Theorie" anfangen, gell?

    Aber nun ja, da Foren auch bilden sollen und ich kein Unmensch bin, auch ein paar Loesungsansaetze aus der bangkoker Denkburg.

    So, Deutschland ist ein sterbendes Volk. Da kann doch wohl kaum der Weg sein Quantitaet statt Qualitaet zu importieren um ein Volk der Denker und Dichter vor dem Aussterben zu bewahren. Warum nicht? Nun, Du sprichst ja den Aspekt Bildung selbst an. Bildung geht mittlerweile so den Bach in deuschen Lande runter, dass von vielen nur noch leidlich die deutsche Sprache beherrscht wird und viele Ausbildungsplaetze bedingt durch mangelnde Qualifikation besetzt werden koennen. Ein Problem, dass sicherlich nicht durch Bootsladungen Afrikaner zu bewaeltigen ist. Du siehst, Du setzt auf Quatitaet, ich auf Qualitaet. Auch beim Posten.

    Ups, ich schweife ab. Problemloesung. Nun, wenn die Deutschen und sagen wir mal auch die deutsche Kultur vom Aussterben bedroht ist, dann gilt es hier anzusetzen. Das heisst Deutschland fuer deutsche Familien wieder attraktiver zu machen. Back to the roots, also zu einem Sozialstaat der Sicherheit bietet, Bildung und vor allem auch Altersabsicherung. Die einstigen absoluten deuschen Tugenden des deutschen Staates, die aber mehr und mehr den Bach runtergehen. Ergo, wer will das seinem Kindlein antuen? Ergo, die Deutschen sind ein aussterbendes Volk und je mehr Pseudo-Multikulti (Realtitaet: Verfremdung ala der Islam ist in Deutschland angekommen oder ist ein Bestandteil Deutschlands und solch einen S.cheiss) eingefuehrt wird, je mehr wird sich dieser Trend fortsetzen.

    Die Deutschen sterben nur dann nicht aus, wenn sich mit der Bundesrepublik Deutschland, seiner Kultur, seinen Werten identifiziert wird. Also Integration statt Verfremdung. Nein, dies heisst jetzt nicht Auslaender raus, sondern Auslaender willkommen die integrationswillig sind und Haus an Haus mit Fritzchen und Erna leben. Nach deutschen Tugenden, wie genannt und nicht nach arabischen, tuerkischen, syrischen, mongolischen oder was auch immer, da sonst das Aussterben ja nicht verhindert sondern beschleunigt wird.

    Das hat jetzt nichts mit Bildung, Nationalsozialismus oder so zu tun sondern mit Logik. Schau, wenn 10 Deutsche durch 2 Deutsche und 8 Somalier ersetzt werden, dann ist das Problem des Deutschensterben nicht geloest, ausser die Somalier werden auf Deutsch umgepolt, was aber kaum moeglich sein wird, da wohl in den wenigsten Faellen Bereitschaft dazu besteht. Man will seine eigene Kultur weiterleben nur eben auf gruenerer Wiese. Aehnlich wie viele Expaten auch in Thailand, nur dass sich in Thailand eben die Auslaender nicht durchsetzen koennen, Deutschland aber bereit ist seine Tugenden einfach aufzugeben und zu opfern. Alles ist willkommen solange es bloss nicht deutsch ist, weil deutsch schlecht ist, wie die Historie ja bezeugt, gell? Das ist, was ich als das Bizarre empfinde, wie auch schon in einem Vorpost erwaehnt.

    Gerade in Deutschland wird ja "rechts" sofort mit Ultrarechts also Nationalsozialismus verknuepft. Nein, ich bin nicht von diesem rechten Rand, obwohl dies natuerlich ein kuemmerlicher Versuch der selbsterklaerten Gutmenschen ist, ihr voellig verzerrtes und verklaertes Weltbild rechtfertigen zu koennen. Der einzige Weg meiner Meinung nach, um nicht voellig deppert dazustehen.

    Was heisst eigentlich nun dieses politische links und rechts? Schauen wir mal:

    Gleichheit ist fuer mich in der Tat eine Utopie. Menschen sind nicht gleich und werden es nie sein, da es sich bei jedem Mensch um ein Individuum mit ganz eigenen Anschauungen, Faehlgkeiten, Moral, Philosophie, Egoismus, Denke und und und... handelt.

    Es wird immer Macher geben und ledigliche Mitlaeufer, Kluge und Dumme, Fleissige und Faule... und somit laesst sich dann echter Kommunismus oder Sozialismus (der linke Rand) nur genauso diktatorisch durchsetzen wie die rechte Extreme. Somit ist sich dann auch Links- und Recht5extremis weitaus aehnlicher obwohl es sich scheinbar um verschiedene Schuhe handelt, die nicht unterschiedlicher sein koennen. Recht5extremismus zwingt zur Gleichheit und so tut es der Link5extremismus, waehrend aber nach dem Politiklexikon rechts und links nur bevorzugte Tendenzen aufzeigt ohne jedoch im Extremismus zu enden.

    Somit bin ich dann genausowenig rechter Rand wie Du linker. Linker Rand kannst Du ja auch gar nicht sein, da Du ja hier in vielen Deiner Posts alte Menschen ueber junge stellst und somit diskriminierst. Du laesst voellig ihre erbrachte Leistungen ausser acht, sondern ihr eiinziger Makel gegenueber dem Jungvolk ist ihr Alter. Deine Logik ist, die Jugend ist koitusfaehiger und verhindert somit das Aussterben des deutschen Volkes, unabhaengig von ihrer Herkunft. Das ist logischerweise nicht nur bizarr sondern deppert, weil absolut unlogisch. Wenn ich nicht will, dass die Spezie Katze ausstirbt, dann muss ich Hunde zuechten. Lehrt man sowas heutzutage in deutschen "Bildungs"staetten? Wenn ja, dann bin ich in der Tat ungebildet, was mich dann ja vom rechten Rand rettet.

    Zwar doof aber kein N.azi.

    Glueck gehabt? Weiss nicht so recht. Dass ist irgendwie vom Regen in die Traufe kommen, den Teufel mit dem Belzebub austreiben, einen Ertrinkenden dadurch helfen zu wollen, indem man ihm einen Betonklotz made in Albanien zuwirft. Nautuerlich kann man am Ende immer sagen, dass man doch eigentlich nur helfen wollte und woher sollte man auch wissen, dass ein Betonklotz nicht schwimmfaehig ist. Wie hast Du das in Deinem Post bezeichnet. Faktenresistent. In der Tat, das trifft den Nagel tatsaechlich wirklich mal auf den Kopf, aus den oben angefuehrten Gruenden und nicht basierend auf substanzloser Polemik.

    Noch etwas als cut & paste fuer den Rasierspiegel:

    "Ein 70-jaehriger deutscher Staatsbuerger, der 40 Jahre lang gearbeitet, Steuern gezahlt und Altervorsorgezahlungen geleistet hat, hat natuerlich mehr Anspruch auf Fuersorge durch die deutschen Sozialorgane als ein 23-jaehriger Berber, der just an deutscher Kueste angeschwemmt wurde, auch wenn letztgenannter natuerlich besser geeignet ist ein Dutzend Kopftuchmaedelchen (copyright Herr Sarrazin) zu produzieren."

    Warum sollte sich schon selbst erklaeren. Nicht auf nationalsozialistischer Basis sondern auf moralischer. Respekt vor dem Alter ist Dir fremd, Member Leipziger, woll? War es den Spaet-68ern auch immer, aber nun ja, die sind aber auch sicherlich irgendwann einmal beim Wickeln vom Wickeltisch direkt auf die Omme gefallen und hassen natuerlich die alte Hebamme dafuer und Mama und Papa auch, weil die ja die Hebamme angeheuert haben und die Grosseltern auch, weil die verantwortlich sind Mama und Papa in die Welt gesetzt zu haben, so dass die sich dann letztendlich mit der sadistischen Hebamme verschwoeren konnten.

  10. #3369
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Auf was bezieht sich das?

    Sicher haben auch andere Völker Verbrechen begangen, auch an Deutschen in der Endphase des 2. Weltkriegs und in den Jahren danach, keine Frage. Aber niemand hat wie die Deutschen 6 Mio allein von einem Volk ermordet und im 20 Jh. zwei verheerende Weltkriege vom Zaum gebrochen. So gesehen, ist es eigentlich unverdient, das es uns materiell so gut geht, im Vergleich zu vielen osteuropäischen Ländern.
    Ersetze doch besser "die Deutschen" mit Nationalsozialisten. Ja, ich stimme zu, es ist unter dieser Praemisse ungerecht, wenn es heutigen Neo-..... materiell gut ginge, denn sie tragen alles Uebel der Vergangenheit bewusst weiter und beklatschen es auch noch.

    Fritzchen und Erna Mueller aber mit dieser Brut in einen Sack zu stecken ist doch irgendwie ungerecht.

    Die Frage ist auch, warum es vielen osteuropaeischen Laendern materiell im Vergleich zu den Bundesdeutschen schlechter geht. Was hat denn nun eigentlich die Bundesrepublik zur staerksten Wirtschaftsnation in Europa gemacht und was hinderte die besagten vielen osteuropaeischen Laender daran, es den Bundesdeutschen gleichzutun?

    Haetten die Deutschen den Krieg gewonnen und haetten auf Basis der Kriegsbeute den besagten Status erreicht, dann waere dies in der Tat ein fraglicher Verdienst, doch warum ist Truemmerdeutschland letztendlich zur Bluete gekommen, zum bezeichneten Wunderkind? Waere es der Verdienst der siegreichen Allierten, wuerde man doch sicherlich nicht von Wunderkind sprechen.

    Leider bin ich diesbezueglich zu ungebildet um hierauf eine konkrete Anwort zu finden. Typische deutsche Tugenden waere meine Vermutung, die in anderen Laendern einfach fehlte. Obwohl ich selbst diese typischen deutschen Tugenden nicht fuer mich beanspruchen koennte, da ich diesbezueglich im Naturell eher chaotisch bin. Nicht sonderlich fleissig, nicht sonderlich puenktlich, nicht sonderlich korrekt. Darum dann auch nur Fahrradfahrer im Schwellenland als Mercedes Fahrer in Berlin.

    Haette ich libanesische Eltern, waere ich vielleicht heute BMW Fahrer in Bremen.

  11. #3370
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Tramaico

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Schau, Du schreibst das so absolut, obwohl es doch eigentlich nur Deine Meinung bzw. Interpretationen darstellt. Somit hast Du dann schon mal ein bildungsmaessiges Problem mit Deiner Rhetorik.
    Wieso meine Rhetorik ?!

    Wenn ich schreibe die Erde ist keine Scheibe sondern eine Kugel dann ist diese eben keine Rhetorik sondern der aktuelle Stand der Dinge !

    Und genau so sind demographische Tatsachen keine Theorie ............. und eben genau der Hauptgrund für die Zuwanderungs-Politik in Deutschland und eben auch der anders gearteten in Thailand !

    oder guck einfach mal hier :

    Bevölkerungspyramide Germany 2010-farbe.jpgBevölkerungspyramide Thailand 2010.jpg

    auch so bzw. mit beachten in der deutschen Pyramide sind die 16 Millionen Migranten und deren Nachkommen der letzten Jahrzehnte quasi schon mit eingearbeitet ansonsten wäre die Verjüngung unterhalb noch drastischer !

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42