Seite 328 von 457 ErsteErste ... 228278318326327328329330338378428 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.271 bis 3.280 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 220.552 Aufrufe

  1. #3271
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Ich glaube nicht, das man das Problem mit Polemik in den Griff bekommt. Die Menschen, die in Lampedusa gerade noch lebend angekommen sind .............. ob die tatsächlich den Begriff Hartz4 kennen?
    Die EU wird handeln müssen, wie Malta das schon gefordert hat. Die Menschen verteilen und nach Ende des Bürgerkrieges etc. müssen diese Leute "alle" zurück in ihre Heimat ohne wenn und aber. Es sei denn, man nimmt tatsächlich ein Mittelmeer voller Leichen hin.

    Die Menschen aus Osteuropa sind ein anderes Problem. Wieder hausgemacht, man hat offensichtlich einfach vergessen, das es dort nicht nur gut ausgebildete Fachkräfte gibt. Die Politik hat schlicht vergessen diverse Hürden/Anforderungen an die Menschen zu stellen.
    Daraus wurde eine völlige Reisefreiheit. Das nun auch noch ein deutsches Gericht solch ein Urteil fällt, finde ich sehr befremdlich und gefährlich.
    Hier ist eindeutig die Politik gefragt, ihre Versäumnisse zu korrigieren...........und das ganze bitte Pronto.

  2.  
    Anzeige
  3. #3272
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.161
    ..............so pronto werden nur Parteispenden (Stichwort BMW) genommen, und im Gegenzug dafür schon einmal ein Heer von zukünftigen Biliglöhnern in H4 geparkt. Da läßt es sich doch so schön finanzmarktgrerecht - also billig - produzieren, und nebenbei die deutschen Arbeitnehmer auch so schön unter Druck zu setzen..............

  4. #3273
    Avatar von Totolino

    Registriert seit
    21.12.2012
    Beiträge
    914
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, das man das Problem mit Polemik in den Griff bekommt. Die Menschen, die in Lampedusa gerade noch lebend angekommen sind .............. ob die tatsächlich den Begriff Hartz4 kennen?
    Die EU wird handeln müssen, wie Malta das schon gefordert hat. Die Menschen verteilen und nach Ende des Bürgerkrieges etc. müssen diese Leute "alle" zurück in ihre Heimat ohne wenn und aber. Es sei denn, man nimmt tatsächlich ein Mittelmeer voller Leichen hin.
    Ich muß Dir voll & ganz Recht geben, mit Polemik kommt man da nicht weiter.
    Aber eines ist sicher, die Politik wird nicht handeln müssen, sondern hätte längst schon etwas tun müssen.
    Hier in Deutschland schon vor ca. 30 bis 40 Jahren.
    Nur da können wir lange drauf warten. Der letzte Wahlkampf hat es wieder ein mal bewiesen, die Themen "Integration / Zuwanderung / damit verbundene Kriminalität" faßt niemand an, aus Angst, sich 'ne blutige Nase zu holen.
    Und diejenigen, die es anfassen, disqualifizieren sich meist recht schnell durch irgendwelche Eier, die sie sich selber ins Nest gelegt haben.

    Seltsamerweise sind das aber die Dinge, die verdammt viele Menschen interessieren. Man hat Angst vor Islamisierung in sämtlichen Lebensbereichen, Sippen osteuropäischer Einbrecher, oder auch nur davor, abends mit der U-Bahn zu fahren.

    Ich lebe in einer Großstadt & ich kann Euch sagen, hier der Zug ist schon lange abgefahren. Ach so, ich habe übrigens überhaupt nichts gegen hilfesuchende- bzw. asylberechtigte Menschen, die um Aufnahme bitten. Ich habe viele Länder bereist & sehr viele Freunde, die, oder deren Vorfahren, einmal nach Deutschland migrierten.

    Von daher sind meine Gedanken keinesfalls von stumpfen Hass geprägt, sondern von persönlichen Erfahrungen.

  5. #3274
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.075
    Zitat Zitat von Totolino Beitrag anzeigen
    Der letzte Wahlkampf hat es wieder ein mal bewiesen, die Themen "Integration / Zuwanderung / damit verbundene Kriminalität" faßt niemand an, aus Angst, sich 'ne blutige Nase zu holen.....
    Ach so, ich habe übrigens überhaupt nichts gegen hilfesuchende- bzw. asylberechtigte Menschen, die um Aufnahme bitten.
    Interessant, wie hilflos Politiker, wie z.B. Wowereit, agieren. Außer Appellen fällt denen nichts ein.

    Hungerstreikende Flüchtlinge: Wowereit: Campieren ist keine Lösung - Inland - FAZ

    "Das Innenministerium bestätigte unterdessen, dass sich das BAMF bemüht, bei der Bearbeitung der Asylanträge Schritt zu halten mit der stetig wachsenden Zahl von Antragstellern. 2008 wurden 28.000 Anträge gestellt, in diesem Jahr werden 100.000 erwartet."

    "Die Asylbewerber, von denen etwa die Hälfte bereits abschlägige Asylbescheide erhalten hat, fordern die sofortige Anerkennung ihrer Anträge beziehungsweise eine Korrektur der Ablehnungen."

    Für mich ist unverständlich, warum Asylbewerber, deren Asylanträge rechtskräftig abgelehnt wurden, nicht sofort abgeschoben werden. Die halten sich doch illegal in Deutschland auf.
    Alle verantwortlichen Politiker in den etablierten Parteien sind Weicheier, die Angst vor der NASI-Keule haben.

    Interessant, dass Leute wie Innenminister Friedrich kurz vor der Wahl mit großspurigen Slogans Wählerstimmen einfangen:
    Friedrich kündigt harte Gangart gegen Armutsflüchtlinge an
    "Ohne großen Federlesens wieder rausschmeißen"


    Friedrich kündigt harte Gangart gegen Armutsflüchtlinge an: "Ohne großen Federlesens wieder rausschmeißen"

    Die Aussagen von Innenminister Friedrich: "...dann kann man ohne großen Federlesens sie wieder rausschmeißen ....." sind nur Wahlkampfparolen. Nach der "gewonnenen" Bundestagswahl kann sich Friedrich und die CDU /CSU nicht mehr daran erinnern. In Wirklichkeit sind die Probleme so vielfältig, dass es ohne "großes Federlesen" nicht bewältigt werden kann. Mit Schönreden (*siehe unten) von Maria Böhmer ist es aber auch nicht getan. Da sind gewaltige Anstrengungen von allen Seiten erforderlich, um dieses Migrationsproblem halbwegs in den Griff zu bekommen. Bisher hat die CDU geführte Bundesregierung auf diesem Gebiet völlig versagt. Das dürfte sich auch in einer großen Koalition nicht ändern.

    „Die Menschen suchen Arbeit“ - Politik - Nachrichten - morgenweb

    Böhmer: "Wir müssen uns darauf einstellen, dass die Menschen womöglich lange bei uns bleiben."

  6. #3275
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen

    Für mich ist unverständlich, warum Asylbewerber, deren Asylanträge rechtskräftig abgelehnt wurden, nicht sofort abgeschoben werden. Die halten sich doch illegal in Deutschland auf.


    Ist es für dich auch unverständlich, wenn in einigen Ländern das Konvertieren vom Islam zum Christentum oder die Kritik an kommunistischen Regierungen nicht gleich mit dem Tod bestraft wird, weil das ja in den Ländern illegal ist?Was irgendwo illegal ist bewertet ja lediglich eine ganz kleine Schar von machtgeilen Politikern. Also mach dir keine Sorge. Dein Innenminister will ja seine Auffasung von Illegalität nicht abschaffen. Die Gangart is also schon hart genug. Und aus der Erfahrung der letzten großen Koalition wissen wir, dass die Mauern sehr hoch gezogen werden. Du wirst also bald nur noch Weißgesichter vor dir haben - so welche wie mich (viel Spaß, hi hi).


    Völker, hört die Signale: Kein Mensch ist illegal! Die Grenze muß weg! Die Zukunft hat begonnen!

  7. #3276
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich haette da eine Idee:

    Lassen wir doch alle Schwarzafrikaner nach EU - und wir Deutsche suchen uns dann ein schoenes Plaetzchen in Afrika (ohne Afrikaner, weil die ja schon alle in der EU residieren).
    Faende ich persoenlich toll, weil die Winter milder sind.

    Deutsch- Suedwestafrika reloaded quasi.

  8. #3277
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich haette da eine Idee:

    Lassen wir doch alle Schwarzafrikaner nach EU - und wir Deutsche suchen uns dann ein schoenes Plaetzchen in Afrika (ohne Afrikaner, weil die ja schon alle in der EU residieren).
    Faende ich persoenlich toll, weil die Winter milder sind.

    Deutsch- Suedwestafrika reloaded quasi.
    Das ist keine Idee, sondern bereits Realität. In Südafrika wohnen beispielweise sehr viele Wirtschaftsflüchtlinge aus Deutschland (politisch korrekt Auswanderer genannt), die von Schleppern (politisch korrekt Fluggesellschaften genannt) dort hingekarrt worden sind und nun die dortige Insfrastruktur ausnutzen und z.T. ihre eigene Kultur (Buletten) in deutschen Siedlungen ausleben und ihre gewohnet Sprache sprechen.

    Auch in Thailand befinden sich ja jede Menge deutscher Flüchtlinge.
    Wie ich schon gesagt habe: wer die Freiheit hat, wird sich weltweit verstreuen (die Europäer wählen ja nicht nur Asien und Afrika, sondern auch Amerika und bleiben zum großen Teil in Europa selbst, wie im übrigen auch die Afrikaner, wenn sie frei wählen dürften.

    Wenn man weltweit die Frage stellen würde, wo man leben wolle, wenn man völlig frei wählen könnte. Wieviele der 7 Mrd. würden als Antwort "Deutschland" geben? Bestimmt nicht mehr als die jetzigen 80 Mio. Einwohner - zumal ja auch viele Deutsche ein andere land leben würde. Das wäre doch ein Ideal! Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum man gegen eigene Wünsche derart gegen steuert. Gerade wenn man in Kleinstädte wie Paderborn, Cottbus oder Heilbronn wohnt. Welcher Afrikaner würde denn dort freiwillig wohnen???? Das würde ich als Deutscher ja nicht mal.

    Aber gerade die Einwanderungssteuerung bringen Einwanderer ja gerade dort hin, wo sie nicht hin wollen und dann die dortigen Einwohner, die zum großen Teil noch nie außerhalb der Stadtgrenze waren, Angst vor einer fremden Hautfarbe haben, weil sie eben auch Angst vor Spinnen haben.

  9. #3278
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    „Die Menschen suchen Arbeit“ - Politik - Nachrichten - morgenweb
    Böhmer: "Wir müssen uns darauf einstellen, dass die Menschen womöglich lange bei uns bleiben."
    Man kann nur den Kopf schütteln angesichts solcher Äusserungen. Da ist die Dame seit mittlerweile acht Jahren Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, verschliesst aber weiterhin beharrlich die Augen vor der Realität.
    "Staatsministerin Maria Böhmer (CDU) glaubt, dass die Armutszuwanderer aus Bulgarien und Rumänien integrationswillig sind."
    Da sollte sie vielleicht auch mal nach Dortmund kommen und sich ein Bild über die Integrationswilligkeit machen, allerdings nicht nur für eine Stunde tagsüber. Am besten mal eine Woche Probewohnen in der Nordstadt mit abendlichen Spaziergängen nach Anbruch der Dunkelheit. Das dürfte ihren Horizont beträchtlich erweitern. Ehemals wertvolle Immobilien verkommen und die Eigentümer vermieten diese dann weiter an Rumänen und Bulgaren, die auf teilweise 10 Matratzen pro Zimmer hausen. Der Müll türmt sich auf den Hinterhöfen vereinzelt so hoch, dass man keine Treppe benötigt, um in den ersten Stock zu gelangen. Das war ja bereits in der Heimat so. Fünf Tonnen zusätzlicher Sperr- und Hausmüll täglich (!) kommen sichtbar an der Strasse hinzu.
    Es sind aber nicht nur Hausbesitzer, die sich absichtlich auf unsere und Kosten der Flüchtlinge bereichern wollen, sondern auch Vermieter, die sich "unwissendlich" die Probleme ins Haus holen. Wenn dann endlich mal der Gerichtsvollzieher mit dem Räumungsbeschluss die Ordnung wiederherstellen darf, steht die Polizei erstmal abwartend in der Nebenstrasse und der Vermieter darf sich über zusätzliche Kosten für einen Securitydienst freuen, der die Sicherungsmassnahmen übernommen hat.
    Aber arbeitswillig sind sie ja. Die Branchen Einbruch, Überfall und Raub haben Hochkonjunktur, der Beruf des Zuhälters ist ebenfalls sehr beliebt. Bis zur Schliessung des Strassenstrichs arbeiteten bis zu 800 Damen aus Osteuropa in DO. Jetzt ist das Problem in die Wohngebiete verlagert worden und eine Frau kann nicht mehr unbehelligt von Freiern durch die Strassen laufen. Polizei und Ordnungsamt patroullieren nur tagsüber, kann man ja fast verstehen.
    Die Probleme sollten nicht aus u.a. Osteuropa exportiert werden, sondern vor Ort gelöst werden, denn wirklich geholfen wird dadurch Niemandem, weder den Armutsflüchtlingen noch den alteingesessenen Bürgern jeglicher Nationalität, die das hilflos mitansehen müssen.
    Die Kommunen werden mit den Problemen zu sehr allein gelassen und es sind leider keine Einzelfälle.
    Zitat Böhmer: "Das ist zu pauschal. Bisher haben nur wenige Städte wie Mannheim, Dortmund, Duisburg oder Berlin-Neukölln eine hohe Armutszuwanderung."
    Na da bin ich ja beruhigt, wird bestimmt so bleiben und durch die Möglichkeit, demnächst H4 zu bekommen, verbessert sich die Situation garantiert. Ein Praktikum im zuständigen Jobcenter wäre auch noch eine Möglichkeit, um die Arbeitswilligkeit festzustellen.

  10. #3279
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Wenn man weltweit die Frage stellen würde, wo man leben wolle, wenn man völlig frei wählen könnte. Wieviele der 7 Mrd. würden als Antwort "Deutschland" geben? Bestimmt nicht mehr als die jetzigen 80 Mio. Einwohner - zumal ja auch viele Deutsche ein andere land leben würde.
    Bist Du Dir da sicher? Und auf welchen Zeitraum hin betrachtet? Rechne mal die Zahlen aus dem europäischen Raum auf die Weltbevölkerung hoch und berücksichtige dabei die zusätzlichen Probleme ausserhalb Europas, z.B. in Syrien, Afganistan, Libanon.......
    Und Afrikaner, die freiwillig ihre Heimat verlassen und in den von Dir genannten Städten wohnen würden, gibt es wohl millionenfach.
    "Deutschland ist das beliebteste Einwanderungsland in der Europäischen Union. Zwar wandern über 600.000 Menschen jährlich aus Deutschland aus, aber es wandern noch mehr ein. Auch die Zahl der illegalen Einwanderer hat zugenommen."
    Migrationsbericht der Bundesregierung: Deutschland Einwanderungsland Nr. 1 - Politik - Tagesspiegel

  11. #3280
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.075
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    "Deutschland ist das beliebteste Einwanderungsland in der Europäischen Union.
    "Sie wollen nach Neukölln, mit zehn Kindern und vielleicht noch dem Großvater."

    DER SPIEGEL.14/2012 - Paradies Neukölln

    Sind das die Fachkräfte, die Deutschland so dringend braucht ?

    Eine wertfreie Faktenanalyse:

    http://www.spiegel.de/video/einwande...o-1197780.html

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42