Seite 304 von 457 ErsteErste ... 204254294302303304305306314354404 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.031 bis 3.040 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 221.374 Aufrufe

  1. #3031
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Aber diesen Vorteil haben doch die Turbantraeger auch nicht verstanden und wollen es auch nicht.
    Die Turbanträger verstehen es derzeit nicht. Richtig. Daher sehe ich sie auch nicht als Vorbild und nicht als nachahnmungsfähig an!

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das eigentliche Problem, weil die Turbantraeger letztendlich wollen, dass ALLE Turban tragen und diesem Begehren wollen dann die Identitaetsverweigerer im EIGENEN Land nachkommen.
    Falsch. Ströbele schreibt:
    dass deutsche Polizistinnen und Polizisten Turbane und Kopftücher tragen dürften
    Es geht also um DÜRFEN und nicht MÜSSEN! Ein kleiner, aber feiner Unterschied.
    Dürfen steht für Freiheit, Müssen für Zwang. Esbenso steht aber auch "nicht dürfen" wie Zwang und ist dasselbe wie "Müssen", nur umgekehrt.
    Die Turbaträger wollen, der deutsche Staat verbietet es (Zwang). Wer bricht hier also die Freiheit?

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Daher dann auch der Passus, dass dich Deutschland abschaffen wuerde nicht um Multikulti zu praktizieren, da waere eine Abschaffung ja nicht notwendig sondern gegenteilig, sondern dass deutsche Scholle in Sahara umgewandelt werden soll.
    Ganz falsch! Wenn man die Ideale und das Grundgesetz Deutschlands wirklich ernst nehmen könnte, dann ist die Freiheit eines der höchsten Güter. Wenn man aber bestimmten Gruppen verbietet, ihre Freiheit auszuleben (ohne dass damit andere geschädigt werden), dann schafft sich Deutschland in der Tat ab. Aber nicht von Seiten der Zuwanderern, sondern von Seiten der deutschen Regierung, die sich ein Beispiel an der Unfreiheit der islamischen Länder nehmen und die Freiheit seiner Bürger einschränken. Und damit meine ich nicht nur die Freiheit der Zuwanderer. Sicherheitsmaßnahmen, Ausspionierung etc. werden ja auch für deutsche Bürger eingeführt.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Somit dann kein Miteinander sonder Zepteruebergabe und Verlust der von Dir gepriesenen Freiheit. Also Toleranz wird einseitig gewaehrt aber nicht eingefordert, was zwangslaeufig dann nur in kultureller Versklavung resultieren kann.
    Die Versklavung erfolgt von Seiten der Regierung gegenüber dem Volk. Richtig, weil das Volk es zulässt, dass das deutsche Regime die Freiheit beseitigt und dabei die Schuld den Ausländern gibt. Das haben die wunderbar eingefädelt. Nur kluge Köpfe wie ich durchschauen diesen Trick.
    Es gibt keine Zepterübergabe. Im Gegenteil. Die gewählte Diktatur wird damit nur weiter zementiert.

    Eigentlich hätte ich von dir erwartet, dass du es auch durchschaust.

    Ich will anscheinend als einziger die Freiheit. Und dann ist es ganz falsch zu sagen: "wie du mir so ich dir".
    Freiheit muss man sich erkämpfen und auch dafür, sie zu erhalten. Aber die ganzen Dumpfbacken mit ihren Kopftuchvernoten etc. schneiden sich selbst ihre Ideale ab! Wie blöde kann man nur sein? Man ergibt sich damit kampflos den Zensoren.

    Der beste und einzige Kampf ist Liberalität! man kan versuchen, uns Regeln aufzudrücken und zu provozieren. Das lassen wir nicht zu! Wir stehen für Freiheit und schaffen alle Gesetze ab, außer eines: die Freiheit endet dort, wo man andere verletzt oder schädigt. Ales andere wird erlaubt. Das würde ich jetzt als Gegenmaßnahme erwarten von einer echten freien Welt.
    Da das aber nicht passiert, scheinen den Deutschen ja die Regeln im Iran, Nordkorea etc. zu gefallen. MIR NICHT!
    Daher bin ich der einzige echte Freiheitskämpfer der Welt! Jedenfalls kenne ich keinen anderen.

    Ich hoffe, dass keiner von euch damit zufrieden sein wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #3032
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Schreibst Du jetzt von einem wirklichem Gefaengnis oder der deutsche Kissenbastion hinter Gitterstaeben mit Wochenendfreigaengen und so? Koennte mir vorstellen, dass Du in einem richtigen Gefaengnis schnell das Liebchen der harten Jungs werden wuerdest.
    Ich schreibe von den deutschen Wellness-Oasen.
    Allerdings muss ich gestehen, dass ich leider noch in keinem war. Daher berufe ich mich hier auf Erfahrungsberichte, Dokumentationen etc.
    Und daher könnte ich mir vorstellen, dass es durchaus Unterschiede zwischen einem deutschen und einem thailändischen oder auch iranischen, amerikanischen, russischen oder nordkoreanischen Gefängnis geben wird.
    Wenn ich die Wahl hätte, würde ich dann aufgrund dessen lieber in ein deutsches gehen.

  4. #3033
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.582
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Schreibst Du jetzt von einem wirklichem Gefaengnis ...........
    Diesen köstlichen Beitrag habe ich jetzt mit einem halben Liter Wasser gefeiert, dir zu Ehren Ritschie.

  5. #3034
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Wenn ich die Wahl hätte, würde ich dann aufgrund dessen lieber in ein deutsches gehen.
    Hm, das wuerde ja bedeuten, dass Deutschland doch nicht so unmenschlich und menschenverachtend ist, wie Du immer gerne darzustellen versuchst.

    Hm, Dein Zitat

    "Wenn man die Ideale und das Grundgesetz Deutschlands wirklich ernst nehmen könnte..."

    verursachte mir natuerlich auch Stirnrunzeln. Wegen diesen Grundgesetzes, das aus historischen Gruenden vor mehr als 60 Jahren mit extrem emotionaler Feder geschrieben wurde , habe wir ja heute die derzeitige Problematik. Eine vernunftgesteuerte Auslaenderpolitik ist auf dieser Basis kaum moeglich, weil der legislative Michel staendig dieses GG von Achmed bis Zoran um die Ohren gehauen bekommt.

    Somit befindet sich D diesbezueglich in einem Teufelkreis, aus dem nur auf eine Weise auszubrechen ist. Mit Verstand und nicht Emotion. Nein, das hat jetzt nichts mit extremem Nationalsozialismus der Vergangenheit zu tun, denn der hatte in der Tat nichts, aber auch gar nichts mit Verstand zu tun.

    Man sollte sich immer mit seiner Heimat bzw. Wahlheimat identifizieren koennen sonst ist man wohl am falschen Ort. Ein grenzenloser Planet ist realistisch gesehen Traumtaenzerei, weil es zuviele "Kulturen" gibt, die sich oftmals in der Grundphilosophie beissen und da der Mensch nun mal nicht die Toleranz gefressen hat, kann dieses nicht funktionieren.

    Jeder versucht somit seine Ansichten durchzusetzen. Der deutsche Michel, wie die Tubantraeger und somit haben wir dann die Situation der zwei Koenigskinder. Die Fronten existieren und werden immer existieren, auch wenn es durchaus natuerlich auf beiden Seiten Ueberlaeufer gibt. Wenn selbst schon ein Norddeutscher und ein Sueddeutscher extrem unterschiedliche Philosophien vertreten, wie soll dieses dann erst auf globaler Ebene funktionieren? Fuer jede Meinung gibt es eine Gegenmeinung, weil eben unter dem Strich die wenigsen Menschen gleich sind. Ausser sie gehoeren natuerlich derselben Lobby an.

    Somit bist Du dann auch selbst kein Mittelsmann, Frank, sondern lediglich ein Ueberlaeufer.

  6. #3035
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Diesen köstlichen Beitrag habe ich jetzt mit einem halben Liter Wasser gefeiert, dir zu Ehren Ritschie.
    Wasser ist nicht Wasser, lieber Juergen. Welchen PH-Wert hatte denn der Trunk? Uebersaeuerrung ist oftmals ein Kernproblem. Auch speziell in der (V)Forenwelt.

  7. #3036
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Hm, das wuerde ja bedeuten, dass Deutschland doch nicht so unmenschlich und menschenverachtend ist, wie Du immer gerne darzustellen versuchst.
    Das kann ich sehr wohl differenzieren.
    Es gibt ja viele Dinge, wo es es Deutschland mit seiner Menschlichkeit komplett übertreibt. Damit mein ich vor allem das Systemsystem.
    Auch Menschlichkeit muß man eben mit Vernunft betrachten, damit nicht an andere Stelle Problem auftauchen.
    Und ob ein Täterschutz sinnvoller als Opferschutz ist.... na ja, für die Täter ist das sicherlich ein menschlicher Zug.
    Ich habe ja auch immer gesagt: Deutschland bietet sich für Verbrecher förmlich an.

    Wohin sollre ich also sonst hingehen, wenn ich etwas "Illegales" gemacht habe? Das Rechtssystem tut sein Übriges. Denn in Deutschland wird man ja nicht ebstarft, wenn man schuldig ist, sondern wenn der Richter einen für schuldig spricht. Ist eben wie beim Fußball: Elfemter giobt es nur dann, wenn der Schiri pfeift. Ob das nun eine Schwalbe war oder nicht, spielt ja keine Rolle. Schiris und das deutsche Rechtssystem verweigern sich ja der Wahrheit. Logisch also, dass man solch etwas nicht nur kritisieren, sondern eben auch gut ausnutzen kann.

    Ist wie in Thailand. Man kann die Korruption zwar gut kritisieren, aber natürlich trotzdem gut nutzen - wenn niemand etwas ändern will. Was spricht dagegen?

    Heißt also: wenn Deutschland eben so blöde ist und nicht auf meine Kritik hört, nutze ich das eben selbst im Bedarfsfall gerne selbst aus. Blödheit und/oder Arroganz gegenüber freundlichen Hinweisen muss bestraft werden.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Eine vernunftgesteuerte Auslaenderpolitik ist auf dieser Basis kaum moeglich,
    Es gibt nur eine vernunftgesteuerte Auslaenderpolitik: niemanden als Ausländer bezeichnen, weil es defacto keine Ausländer gibt.
    Es war schlichtweg ein Fehler, erneut einen Staat zu gründen. Aber 1949 waren die Menschen eben noch nicht soweit.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Man sollte sich immer mit seiner Heimat bzw. Wahlheimat identifizieren koennen sonst ist man wohl am falschen Ort.
    Blödsinn. Was hat ein Mensch mit seinem Ort zu tun, wo er zufällig geboren ist oder gerade lebt? Ich lasse mir jedenfalls mein bewusstsein nicht von einem Ort bestimmen. Soweit kommt es noch? Wer wäre ich denn dann? Dann würde ich nämlich als ein im Iran geborener Mensch islamsiche Denkweisen haben und als Deutscher atheistische Strukturen. Leider ist das ja Realität.
    Selbst Uns Uwe oder Nokhu hätten als Söhne arabischer Eltern GANZ andere Ansichten!

    Ich sehe den Menschen an sich aber als hochwertiger an als nur ein Abbild seiner Umwelt. Und dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob ich nun in der Arktis, in der Wüste oder auf dem Mond lebe. Es ist ja gerade eine intelligente Fähigkeit, sich trotz des äußeren Einflusses unabhängig zu machen und auf seine eigene Sicht der Dinge zu vertrauen.

    Und daher bleibe ich aus ganz logischen und vernünftigen Überlegungen heraus bei meiner Ansicht: Nationalismus, bzw. Patriotismus ist dumm, weil man seiner Umwelt mehr vertraut als sich selbst. Es ist lediglich eine Folge eines fehlenden Selbstbewusstseins.
    Klug ist jedoch eine globale Sichtweise - unabhängig von Grenzen, Völkern, Staaten.
    Man kann sich ja identifizieren: mit sich selbst!

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ein grenzenloser Planet ist realistisch gesehen Traumtaenzerei, weil es zuviele "Kulturen" gibt, die sich oftmals in der Grundphilosophie beissen und da der Mensch nun mal nicht die Toleranz gefressen hat, kann dieses nicht funktionieren.
    Falsch. Die Grundphilosophie ist identisch. Wir stammen ja alle dem gleichen Stamm ab. Wie schon mal erwähnt, haben alle Menschen weltweit die gleiche Grundmoral. Das wurde erforscht. Es gibt also keinen Grund, künstliche Grenzen zwischen den sogenannten Kulturen zu schaffen. Das geschieht nur aus einem Grund: Macht von einzelnen Wenigen (Diktaturen und Scheindemokratien)! Wer nationalistisch denkt unterstützt also lediglich die machtgeilen Machthaber - sonst niemanden.


    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Wenn selbst schon ein Norddeutscher und ein Sueddeutscher extrem unterschiedliche Philosophien vertreten, wie soll dieses dann erst auf globaler Ebene funktionieren?
    Warum gibt es dann keine Staatsgrenze zwischen Nord- udn Süddeutschland. Warum nicht zischen Köln und Düsseldorf, zwischen St. Pauli und Stellingen, zwischen Lindenstraße und Goethestraße in jedem kleinen Dorf, zwischen dem 1. und 2.Stock in jedem Mietshaus?
    Natürlich ist jeder Mensch unterschiedlich. Aber das betrifft JEDEN Menschen. Die Grenzen werden hier willkürlich gesetzt.
    Ein Däne ist dem Hamburger sicherlich philosophisch viel näher als ein Bayer. Wo liegt aber die Grenze?
    Mir persönlich ist ein beliebiger Istanbuler bestimmt näher als ein Nokhu.
    Man sollte doch nicht so tun, als wenn die Wähler der Grünen und die der AfD sich näher wären als Deutsche und Türken in Berlin-Kreuzberg.

    Deine Thesen waren vielleicht noch vor 50 Jahren richtig. Doch heutztage entscheide doch ICH, wer mir weltweit nahe ist. Ich kann mir sozusagen mein eigenes Volk zusammenstellen. Nationalismus ist ein absolutes sinnloses Auslaufmodell. Ist so. Für die jüngere Generation ist das ohnehin kein Thema (bis auf einige Ewiggestrige, die von ihren Eltern entsprechend manipuliert werden).

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Fuer jede Meinung gibt es eine Gegenmeinung, weil eben unter dem Strich die wenigsen Menschen gleich sind. Ausser sie gehoeren natuerlich derselben Lobby an.
    Bingo! Und deshalb machen - wenn überhaupt - Länder nach Lobby geordnet Sinn. Dann soll es eben ein Land nur mit Briefmarkensammler geben und ein anderes nur mit Rauchern. DANN kann man sich auch mit einem Land identifizieren, weil ich mich ja bewusst für mein Hobby entschlossen habe. Das mache ich aber nicht bei der Geburt!

  8. #3037
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Falsch. Die Grundphilosophie ist identisch. Wir stammen ja alle dem gleichen Stamm ab. Wie schon mal erwähnt, haben alle Menschen weltweit die gleiche Grundmoral. Das wurde erforscht.
    Von wem wurde den dieses Forschungsprozess durchgefuehrt? Karl Marx, den Linken, den Gruenen... und wie kann man davon ausgehen, dass ALLE Menschen weltweit die gleiche Grundmoral haetten? Dieses wuerde dann ja auch bedeuten, dass N.azis und Juden im Grunde identische Wertvorstellungen haetten, wie auch Israelis und Palaestinenser, Islamisten und Atheisten, Klu-Klux-Klan und Farbige, Altruist und Egoist...

    Spezifiziere doch einmal diese gleiche Grundmoral ein wenig naeher.

    Meine These ist, dass manche Menchen ueber keinerlei Moral verfuegen, sonst wuerde es ja keine Verbrecher geben und alle wuerden sich an die Haende fassen und auf der Blumenwiese Ringelreihe tanzen. Auch hat Mancher ein Uebermass an Ehre und fuer einen Anderen ist dieser Umstand ohne jegliche Bedeutung. Hinzu kommt auch noch, dass Ehre nach den unterschiedlichsten Kriterien definiert wird.

    Fuer Manche ist auch Luegen absolut verwerflich, fuer Andere gehoert es zum Handwerkszeug und so kann man dies dann endlos fortfuehren. Auch gibt es Rassisten und genau das Gegenteil dazu, notorische Menschenfreude. Wie kann dieses auf eine gemeinsame Grundmoral gebracht werden?

    ALLE Menschen haetten eine identische Grundmoral ist schlichtweg unsinnig und dieses wird taeglich millionenfach belegt. Manchmal habe ich den Eindruck, Frank, dass wir auf unterschiedlichen Planeten leben, wobei Du Dir, aus welchen Gruenden auch immer, eine Art futuristische Traumwelt schaffst.

    Ist das nun uebertriebene Hoffnung oder schlichtweg gezielt eingesetzte Intelligenzverweigerung.

  9. #3038
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Von wem wurde den dieses Forschungsprozess durchgefuehrt? Karl Marx, den Linken, den Gruenen... und wie kann man davon ausgehen, dass ALLE Menschen weltweit die gleiche Grundmoral haetten? Dieses wuerde dann ja auch bedeuten, dass N.azis und Juden im Grunde identische Wertvorstellungen haetten, wie auch Israelis und Palaestinenser, Islamisten und Atheisten, Klu-Klux-Klan und Farbige, Altruist und Egoist...
    Genau. Das ist ja das Faszinierende. Es gibt eine angeborene Grundethik, die man sogar im Gehirn loaklisieren kann.
    Bestimmte äußere Eingriffsmaßnahmen (Erziehung etc.) verschleiern sie jedoch aus.
    Unanbhängige Forscher haben weltweite Testreihen gemacht mit identischen Fragestellungen.

    Als Basiswissen ist einiges hier gut zusammengefasst.
    DER SPIEGEL.51/2006 - Mit Anstand auf die Welt

    Es sind im Artikel auch einige Folgerungen genannt worden, die eher in Thesen beschrieben werden.
    Vieles davon ist aber logisch durchdacht.
    Und alles habe ich herausgefunden, bzw. erahnt, bevor ich solche Ergebnisse kannte und von den Überlegungen von Wissenschaftlern erfahren habe. Die lese ich jetzt erst alle nach und bin wenig überrascht, dass langstudierende Weissenschaftler mit aufwändigen Forschungen zum selben Ergebnissen kommen wie ich mit kurzen Denkprozessen. Natürliches logisches Verhalten ist eben leicht erklärbar.

    Jedenfalls bestätigt es ja meine These, dass wir eine Welt-Moral, ein allgemeingültiges Menschenrecht erhalten könnten, wenn wir alle staatlichen Gesetze abschaffen und nur die von Menschen vorhandene Moral als Maßstab nehmen.
    Das würde absolut funktionieren.

    Bei der Masse machen dann die wenigen völlig manipulierten Menschen (Verbrecher) nichts aus. Denn die Studien belegen ja auch, dass auch sie eine innere Moral haben. Diebe stehlen seltener, wenn sie sich dabei im Spiegel sehen - auch nachgeprüft. Lügner haben beim Lügen ein schlechtes Gewissen.

    Die Dinge, die einen zum Verbrecher machen, sind die äußeren Vorschriften. Also Freiheit für alle und die Moral wird siegen.
    Das kann nur richtig sein.
    Gesetze schaffen unmoralisches Leben! Weil äußere Gesetze eben die innere Moral außer Kraft setzen. Daher ist es auch ganz wichtig, dass man Gesetze nicht einhält, wenn man aufgrund seiner Moral von etwas Besserem überzeugt ist.
    Wenn man gläubig wäre, könnte man sogar sagen: Gesetze sind Teufelswerk.

    Ähnliches gilt ja auch für Sozialsysteme: das Auslagern der Humanität an den Staat schafft persönliches soziales Verhalten ab.
    In jedem Menschen selbt steckt genug Intelligenz, soziales Verhalten und Moral drin... da braucht man keine Institution, die einem diese Fähigkeiten praktisch verbieten und einige wenige Machthaber eigene gesteuerte Regeln vorsetzen.

    Was bedeutet das denn am Ende? Der Mensch verkümmert zum leeren Nichts - zum reinen Befehlsempfänger.
    Wir als Menschen sollten uns dagegen wehren, um mit der Natur endlich eins zu sein.

  10. #3039
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.055
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Es gibt nur eine vernunftgesteuerte Auslaenderpolitik: niemanden als Ausländer bezeichnen, weil es defacto keine Ausländer gibt.
    Es war schlichtweg ein Fehler, erneut einen Staat zu gründen. Aber 1949 waren die Menschen eben noch nicht soweit.



    Blödsinn. Was hat ein Mensch mit seinem Ort zu tun, wo er zufällig geboren ist oder gerade lebt? Ich lasse mir jedenfalls mein bewusstsein nicht von einem Ort bestimmen. Soweit kommt es noch? Wer wäre ich denn dann? Dann würde ich nämlich als ein im Iran geborener Mensch islamsiche Denkweisen haben und als Deutscher atheistische Strukturen. Leider ist das ja Realität.


    Selbst Uns Uwe oder Nokhu hätten als Söhne arabischer Eltern GANZ andere Ansichten!




    Mir persönlich ist ein beliebiger Istanbuler bestimmt näher als ein Nokhu.
    Von mir aus gerne. Wer solche "Freunde" wie dich hat, braucht keine anderen Feinde.

    Doch heutztage entscheide doch ICH, wer mir weltweit nahe ist. Ich kann mir sozusagen mein eigenes Volk zusammenstellen. Nationalismus ist ein absolutes sinnloses Auslaufmodell. Ist so.



    Du solltest mal eine Entziehungskur machen.

  11. #3040
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen

    Du solltest mal eine Entziehungskur machen.
    Du solltest weniger mit deinem Kopf gegen Mauern hauen. Man kann auch auf kluge Argumente klug antworten - also wenn man nicht ständig solche Schmerzen im Kopf hätte wie du.

    Mir tut es ja richtig sehe, wenn ich dich so beobachte:



    Wie auch immer. Es ist nun mal Fakt, dass du als Geborener im Iran andere Ansichten hättest. Im Gegenteil zu mir, weil ich eben auch dort das Denken begonnen hätte. Ätsch !!!!

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42