Seite 300 von 457 ErsteErste ... 200250290298299300301302310350400 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.991 bis 3.000 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 220.717 Aufrufe

  1. #2991
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zu daemlich, zu alt, zu sehr N.azi - ich werde nie kapieren, was in solchen Leuten vor sich geht, woher dieses Anspruchsdenken rührt. Es macht mich einfach nur ratlos, aber manchmal schon auch wütend.

    Da kommen diese Leute in ein Land, dass ihnen ein Auskommen - auch ohne jede Gegenleistung - bietet, in denen sie sich beruflich und geistig entwickeln können, sie geniessen politische und religioese Freiheiten, von denen zig Millionen auf dieser Welt nur träumen, ihren Kindern wird eine kostenlose! Bildung ermöglicht, wie sie in Marokko sich wohl die wenigsten leisten können, genauso wie eine medizinische Versorgung - und dann wird der Anblick "leicht bekleideter Jungen bei Schwimmunterricht" zum Problem, der zum Gang durch alle Instanzen führt.

    Warum gehen diese Leute - wenn es denn für sie so wichtig ist und die sonstigen Werte der aufgeklärten deutschen Gesellschaft so wenig Gegengewicht bilden - nicht einfach wieder nach Hause oder in Länder, die ihre Priorisierung nachvollziehen können?

    Sorry, da kann ich nur den Kopf schuetteln, aber irgendwie sind wir wohl auch selbst schuld.
    Wer den Eindruck vermittelt, dass die eigenen Werte widerspruchslos den Forderungen von Gaesten unter dem Deckmantel von Multikulti und Willkommenskultur preisgegeben und möglicherweise sogar die Prozesskosten gezahlt werden, muss sich ueber eine derartige Haltung sicher nicht wundern.



    Urteil : Muslimisches Mädchen muss zum Schwimmunterricht - Nachrichten Panorama - DIE WELT

  2.  
    Anzeige
  3. #2992
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Die schrittweise Eroberung des Westens mit dem Schwanz. Sagen se ja selber so.

  4. #2993
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.539
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Warum gehen diese Leute - wenn es denn für sie so wichtig ist und die sonstigen Werte der aufgeklärten deutschen Gesellschaft so wenig Gegengewicht bilden - nicht einfach wieder nach Hause oder in Länder, die ihre Priorisierung nachvollziehen können?
    Freue mich jetzt schon auf die Standpauke vom gordischen Gehirn aus BKK.

  5. #2994
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Da kommen diese Leute in ein Land, dass ihnen ein Auskommen - auch ohne jede Gegenleistung - bietet, in denen sie sich beruflich und geistig entwickeln können, sie geniessen politische und religioese Freiheiten, von denen zig Millionen auf dieser Welt nur träumen, ihren Kindern wird eine kostenlose! Bildung ermöglicht, wie sie in Marokko sich wohl die wenigsten leisten können, genauso wie eine medizinische Versorgung - und dann wird der Anblick "leicht bekleideter Jungen bei Schwimmunterricht" zum Problem, der zum Gang durch alle Instanzen führt.


    Das liegt wohl daran, dass wir es in D. hauptsächlich mit der Unterschicht der betreffenden Länder zu tun haben, z.T. auch mit religiösen Fanatikern, die selbst in ihrem Heimatland nicht gerne gesehen werden. Ich verweise da auf die Türkei, wo solche Leute bis heute noch höchstens im türkisch/iranischem Grenzgebiet geduldet werden.
    Auf kostenlose Bildung legen die soviel Wert wie ich auf ein Magengeschwür, weil sie entweder sowieso zu doof sind oder aber Bildung für ein Werk des Teufels halten.
    Ohne jetzt den fam. Hintergrund der Klägerin zu kennen - ich tippe auf Hartz4. Denn niemand der arbeitet, würde sein sauer verdientes Geld Anwälten hinterher schmeissen - für so eine schwachsinnige Klage.

    Dass man von dummen Lowclass-Angehörigen weder Dank noch Loyalität zu erwarten hat, kann man ja auch schön an einigen Fallbeispielen bei Farang/Thai Beziehungen sehen. Sehr oft ist es so, dass für die, die sich vorher von Blättern und LaoKao ernährt haben, plötzlich auch 50k Baht im Monat nicht genug sind.
    Auch hier ist es ein Trugschluss zu erwarten, dass die sich 3 mal täglich in Demut vor dem Bild des ausländischen Gönners in den Staub werfen, weil der jetzt 10k Baht schickt, was die vorher nicht in 3 Monaten hatten.

    In der Tat wäre ein Modell "Kanada" so wie es die AfD vorschlägt zu überlegen - auch wenn wir kein Einwanderungsland sind.

    Da würden auf jeden Fall weniger kommen, als jetzt durch die unsägliche Familienzusammenführung. Und die die kommen, würden keinen Ärger machen, vielleicht sogar dazu beitragen dringend qualifizierte Stellen zu besetzen.
    Und dass die Kanadier mit solchen Frechheiten wie in D. rumschlagen müssen, ist mir nichts bekannt.
    Und auch für Deutsche muss gelten - kein ausreichendes Einkommen - keine Einreise zur Heirat. Ob Deutsch-Türke, der seine Fatima aus Anatolien holen will, oder Heinz aus Wuppertal, der sein Tilak von einer Datingseite oder aus dem Soi 6 hat.
    Das ist ja wohl ne Frechheit irgendeine Alte hier reinzuholen, wenn man vom Amt lebt.


    Sorry, da kann ich nur den Kopf schuetteln, aber irgendwie sind wir wohl auch selbst schuld.
    Solange der Bundespräsident einen albanischen Hartzer mit Orden behängt, weil der 8 Kinder hat, wird sich daran auch nichts ändern.
    Warum auch, wenn man sein Geld mit dem Schwanz verdienen kann und dafür nicht im Heimatland im Steinbruch arbeiten muss.

  6. #2995
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Es macht mich einfach nur ratlos, aber manchmal schon auch wütend.
    Urteil : Muslimisches Mädchen muss zum Schwimmunterricht - Nachrichten Panorama - DIE WELT

    Ja, auch mich macht es wütend. Aber vermutlich, weil ich etwas weiter denke.

    Die Frage ist, was Menschen das Schwimmenlernen nutzt, wenn derjenige später nie mehr schwimmen gehen will und vermutlich auch nicht muss - wenn man später als Erwachsener seine eigenen Prioritäten ausleben darf Man könnte ja auch in der Schule Flugzeug steuern lernen oder Atemübungen für die 8000er-Berge machen.

    In vielen Ländern gehört Schwimmen nicht zur Allgemeinbildung. Wozu auch? Die Deutschen sind ein badefreudiges Land. Man findet sie an allen Stränden der Welt und in Schwimmhallen. Asiaten und Muslime sind da weniger zu finden, weil sie einfach kein Interesse haben, schwimmen zu wollen. WOZU also sollte man jemanden das aufzwingen, zu lernen? WO steckt dort bitte der tiefere Sinn???

    Es machte für mich Sinn, für meine Tochter... wir schwimmen auch gerne. Aber meine Frau z.B. bekommst du eh nie ins Wasser. WOZU sollte sie also schwimmen lernen? Ich habe auch keine Lust zum Häkeln. Wozu sollte ich es lernen?

    Aber gut, ich habe eh ein gestörtes Verhältnis zur Staats-Pflicht-Schule - aus rein logisch-vernünftigen Gründen, völlig unabhängig von diesen konkreten Fall. Das Thema Bildung ist ja leider ein großes Tabu. Da traut sich niemand wirklich ran.

    Nun habe ich aber auch in der Tagesschau die Stellungnahme der 13jährigen gehört (wozu gibt es eigentlich in dem Alter noch Schwimmunterricht an Schulen???)
    Trotz des Urteils will sie nicht am Schwimmunterricht teilnehmen. Eine weitere 6 nimmt sie in Kauf.
    Im Artikel heißt es ja: "In Frankfurt am Main schaffte sie es aufs Gymnasium, regelmäßig bringt sie Bestnoten nach Hause"
    Aber nun heißt es wohl dauerhafte Nichtversetzung, kein Abschluß, vermutlich kein Job - Dauerzahlung vom Staat.
    D.h. wir kommen für dieses unliberale Urteil auf!

    Und zwar doppelt: Als Schülerin mit Bestnoten hätte sie dem Fachkräftemangel entgegenwirken können. Mit einem guten Job hätte sie Steuern und Sozialabgaben gezahlt. Nun wird sie eben dauerhafte Hartz 4-Bezieherin.
    Von einer weiteren Entfernung der eigentlich freiheitliche geprägten (oder angestrebten) Kultur will ich schon gar nicht mehr sprechen. Iran, Arabien etc. scheinen ja immer mehr zum leuchtenden Vorbild zu werden. Liberales Leben wird abgeschafft!

    Aber das nimmt man dann wohl alles in Kauf, wenn man den Migranten eins auswischen kann. So langsam kann ich die Angst vor einer Islamisierung verstehen. Aber das liegt nicht an den Muslimen, sondern an den westlichen Regierungen, denen deren Vorschriften so toll gefallen, dass sie selbst unendlich viele Regularien erschaffen, um Freiheit abzuschaffen. Das finde ich sehr bedenklich!

    Ich hoffe mal, dass es trotzdem einige Firmen gibt, die auch Menschen einstellen, die nicht schwimmen können. Gibt es überhaupt Jobs, die ohne Schwimmen auskommen? Da fallen mir gerade keine ein....

    Ich würde hier allen, den Uns Uwes, Nokhus, Strikes, Hermanns2s usw. mal anraten, die Angst und Wut zu verdrängen. Denn es geht hier ja nur ums Prinzip Deutsche über den rest der Welt. Wenn ihr den anderen eins auswischen könnt, kommt Freude auf. Dass ihre uch dabei selber schadet, merkt ihr nicht.

    Einfach mal anfangen, selbst und logisch zu denken. Gerade dieser Fall macht es deutlich, mal die Sinnfrage zu stellen. Welchen Sinn macht es, einer 13jährigen jungen gebildeten Dame Zwangs-Schwimmunterricht zu geben, deren Ziel sie später niemals nutzen wird?
    Welchen Sinn macht es, sie dafür zu demütigen?

    Nur, um zu zeigen, dass Integration über andere Motive geht? Zu zeigen, wer hier Boß im Haus ist? Aus Gerechtigkeitssinn, weil ja alle lernen müssen? Wäre es hier nicht an der Zeit, mal grundsätzlich am Schulsysstem etwas zu ändern?
    Warum können Ashmatiker, die wegen schlechter sportlicher Leistung auch nur miese Noten erhalten, keine Medizin studieren, weil der Notendurchschnitt dadurch sinkt und obwohl man die Krankheit mit 20 besiegt hat?
    Warum lernt man nicht des Lernen willens, um nämlich Bildung zu erhalten?

    Das wären die entscheidenden Fragen und Maßnahmen. Aber der sture deutsche Nationalist kopiert ja lieber das unliberale muslimisch-arabische System nach dem motto "Wie du mir - so ich dir" anstatt hier mal eine wirkliche Gegenhaltung zu zeigen.

    Ich will ein liberales und kluge System! Und das sollen dann die muslimisch-arabischen Länder von uns kopieren, weil es überzeugt.
    Bis dahin muß ich die Menschen hier wie dort einfach für bekloppt halten. Tut mir leid.
    Aber das wird hier im Nittaya ja eh kaum jemand begreifen. Weitreichendes Denken ist ja ein Tabu.

  7. #2996
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Freue mich jetzt schon auf die Standpauke vom gordischen Gehirn aus BKK.

    Warum Standpauke, Juergen? Der Frank hat es doch mit seiner Frage bereits voll und ganz auf den Punkt gebracht.

    Aus dem Grund bin ich in Thailand zwar K.nake, aber gut integrierter K.nake. So sollte es meiner Meinung nach auch sein, da man sonst eben am falschen Ort weilt. Ich habe in D am falschen Ort geweilt also habe ich nicht versucht das Land nach meinen Vorstellungen zurechtzubiegen sondern habe ihm den Ruecken gekehrt. Voll und ganz im Einklang mit Franks Philosophie und nix mit Standpauke.

  8. #2997
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Noch eine Anmerkung dazu.
    Ich finde die Konsequenz der Dame topp!
    Es gibt oder gab ja mal Schulen, da mussten Schüler Frösche auseinandernehmen.

    Wenn ich als Schüler ein Tier töten müsste, hätte ich mich dagegen natürlich auch gewehrt - trotz einer 6 oder eines Gerichtbeschlusses.
    Wäre ich aufgefordert worden wäre, zu verpetzen, dass jemand etwas "Falsches" gemacht hat (was ich aber nicht so schlimm gefunden hätte) hätte ich trotzdem niemanden verraten - trotz Verwarnung, 6 etc.

    Es gibt eben moralische Standpunkte, die meiner Ansicht IMMER über dem Gesetz stehen sollten. Dabei spielt es keine Rolle, ob die religiös, sozial oder sonst wie begründet sind. Ich töte niemanden. Also war es klar, dass ich trotz Wehrpflicht kein Soldat werde. Früher stand man dafür auch noch vor Gericht.

    Daher finde ich die grundsätzliche Dame absolut richtig. Dass das Gericht anhand der Gesetz es anders sieht, ist klar. Denn Regierungen wollen sich ja nicht die Butter vom Brot schmieren lassen. Sie bestehen auf das Machtmonopol. Nur ihr Recht zählt.
    Und das finde ich moralisch unterste Schublade. Niemand hat das Recht, über meine Moral zu urteilen.

    Und wenn das eien 13jährieg durchzieht, fordert das absolut höchste Anerkennung! Ich ziehe meinen Hut!

  9. #2998
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, was Menschen das Schwimmenlernen nutzt,...
    Dummerle, natuerlich um sie vor dem Ertinken zu bewahren wenn sie in's Wasser gehen oder fallen sollten, da ihnen, anders als den meisten Tieren, die Schwimmfaehigkeit nicht angeboren ist.

  10. #2999
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Wenn ich als Schüler ein Tier töten müsste, hätte ich mich dagegen natürlich auch gewehrt - trotz einer 6 oder eines Gerichtbeschlusses.
    Dito, aber dat sind jetzt aber Aeppel mit Birnen verglichen.

  11. #3000
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Dummerle, natuerlich um sie vor dem Ertinken zu bewahren wenn sie in's Wasser gehen oder fallen sollten, da ihnen, anders als den meisten Tieren, die Schwimmfaehigkeit nicht angeboren ist.
    Wie gesagt: freiwillig wird sie aufgrund ihrer Einstellung wohl niemals ins Wasser gehen. Und wenn sie es doch tut und nicht schwimmen kann, ist sie dann selber Schuld. Sollen wir denn jeden Bekloppten retten, der vor den Zug springt?

    "Ins Wasser fallen": wieviel Leute fallen denn so täglich ins Wasser? Da kommen doch mehr um wegen falscher Ernährung. Wo ist der Ernährungsunterricht? Oder es kommen Leutre um beim Flugzeugabsturz. Wo wird in den Schulen gelernt, wie man sich beim Absturz am besten verhalten soll? Oder wenn man auf Leitern steigt beim Fensterputzen?

    Ich sage ja nicht, dass es keinen Sinn macht, Schwimmen zu lernen. Doch der Sinn ist zum einen nicht so hoch, dass man ihn unbedingt in Schulen lernen müsste (meine Tochter kann schwimmen, weil ich es ihr mit 2-5 Jahren selbst beigebracht habe!) und zum anderen eher bei Leuten sinnvoll, die dann auch später mal vorhaben, im Meer oder in Hallenbädern zu schwimmen. Und gerade deshalb macht eine freiwillige Trennnung Sinn. WO ist das Problem, dass man Schüler fragt: welche Sportart möchtet ihr lieber lernen: Schwimmen, Fußball, Volleyball, Golf etc.? Jedes Kind hat nun mal gerade im Sport bestimmte Fähigkeiten. Warum soll ich keine Chance erhalten, in Sport eine 1 zu erhalten, weil ich toll turnen kann, aber im Fußball eher nicht so gut bin.
    Olympiaseiger bekommen ja auch eine Goldmedaillie, weil sie in ihrer Disziplin am besten sind und nicht, weil sie in allen Sportarten topp sind!
    Das Schulsystem hat mit dem realen Leben nichts zu tun! Und das ist für eine Gesellschaft schädlich und teuer.

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42