Seite 211 von 457 ErsteErste ... 111161201209210211212213221261311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.101 bis 2.110 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 220.372 Aufrufe

  1. #2101
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.025
    Völlig OT, aber trotzdem :

    Post #1893
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Eine ganz spezielle Klientel davon sind aber scheinbar hier die Kindsverzichter vom rechten Rand .........

    Post # 1954
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    ...... bist ein ordinärer NPDler , na wenigstens stehst du dazu , bravo so viel Mumm hat hier nicht jeder aber man kann es oft heraus lesen !

    Post #1961
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Aber was wäre die Welt ohne Feindbild ......
    Post #1963
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    .......... bzw. daran erkennt man eben die alten Kameraden ......
    Post #1931
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    ...denn der Mob tickt da eben genau so wie hier.......
    Post #2053
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Das sich ausgerechnet ein Thailandforum als brauner Sumpf entpuppt läß mir schon etwas zu denken geben ..........

    Post #2073
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    .... nachvollziehbar bei schlichten Geistern ........
    ...... aber das ist eh auch zu hoch für dich , oder ?

    Post #2080
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    ......nur was wissen die rechten Dödel schon von Demographie ....
    Post #2096
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    ....... nur hat sich dies noch nicht ganz in den rechten Kreisen herum gesprochen , oder ?

    Merkt der ein oder andere was.............???

  2.  
    Anzeige
  3. #2102
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Zitat Zitat von Nokhu Beitrag anzeigen

    Merkt der ein oder andere was.............???
    Ja, scheinbar ist das hier kein Thailand-Forum.

  4. #2103
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Das muss sich halt nur entwickeln. Und das wird es ganz automatisch. Die Natur macht das schon. Und in 100 Jahren werden sich die Menschen wundern, warum man in Deutschland über solche Dinge wie Integration den Kopf zerrieben hat.
    Deine Worte in Mutter Naturs Ohr.

    Ist der Trend nicht eher gegenlaeufig und der Mensch entfernt sich immer mehr von der Natur, weil er meint es besser machen zu koennen oder gar zu muessen? Scheinbare moralische Verpflichtungen, waehrend die Natur doch, aus humaner Sicht, eine herzlose und unmoralische ..... ist. Die Menschheit gebaerdet sich oftmals wie ungezogener pubertaerer Nachwuchs und nach meinen Erfahrungen scheinen pubertierende Jugendliche regelrechte Ausgeburten der Hoelle zu sein. Vernunft stoesst da auf voellig taube Ohren, weil die Hormone uebernehmen. Naturgegeben. Hatte ich schon erwaehnt, was Mutter Natur doch fuer eine herzlose und unmoralische ..... sein kann?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo Tramaico



    Mit diesen Lauten kann ich wenig anfangen aber vielleicht kommuniziert man so in deinen Kreisen ......

    Aha, Du bleibst Deiner Linie treu und konzentrierst Dich bei Deinen Kommentierungen auf das Wesentliche einer Aussage, um dies dann zu kommentieren. Inkongruenz koennte man Dir nie zum Vorwurf machen.

    Sag, warst Du eigentlich Mitglied in der SED? Nein, meine nicht unter Zwang, sondern rein aus Ueberzeugung.

  5. #2104
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Ich bin zwar der Überzeugung, dass alles möglich, wenn man nur will (wobei "man" nicht nur ich selber bin, sondern auch die Menschheit im Gesamten), aber dennoch bin ich natürlich schon sehr realistisch, was den zeitrahmen angeht, um es zu erreichen.
    Neil Armstrongs Epoche Das Drama einer Enttäuschung

    27.08.2012 · Mit der Mondlandung endete das Zeitalter der großen Visionen. Danach lösten die Menschen keine Versprechen mehr ein. Was blieb, ist, dass heute jeder auf der Erde ein Leben in der Raumkapsel führt.

    Von Frank Schirrmacher

    Die Prognosen wurden niemals Wirklichkeit

    Doch die Prognosen des Jahres 1960 sind niemals Wirklichkeit geworden. Keiner der angekündigten Durchbrüche auf dem Gebiet der Medizin, Robotik, Nanotechnologie, Raumfahrt oder Arbeit hat sich erfüllt, und einige der großen Erwartungen – von der banalen Geschwindigkeit bis zu den Realeinkommen und der Kaufkraft, haben sich sogar irgendwann zurückentwickelt.


    Hier geht's weiter >>> Neil Armstrongs Epoche: Das Drama einer Enttäuschung - Feuilleton - FAZ

    Irgendwie bestaetigt obiger Artikel meine persoenliche Sicht.

    Die Masse der Zeitgenossen hat keine Zukunft, so mein Fazit.

    Warum das so ist, ist mir auch klar.

  6. #2105
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Ja, scheinbar ist das hier kein Thailand-Forum.
    Allein schon deshalb nicht, weil man ja sonst nicht über das Thema Integration und Migranten in Deutschland spricht. Oder über Abstiegskandidaten der deutschen Bundesliga im Sportteil...
    .
    Leipziger fasst halt das mit wenigen Worten zusammen, was halt jeder neutrale Beobachter beim Lesen dieses Forums erkennen kann. Die Frage ist halt, warum gerade die Partner einer Ausländern derart negativ über Fremde urteilt.
    Das ist für mich eine erstaunliche psychologische Erkenntnis, dessen Erklärung mir noch nicht ganz erschlossen ist. Muss ich noch ein paar Nächte drüber grübeln.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ist der Trend nicht eher gegenlaeufig und der Mensch entfernt sich immer mehr von der Natur, weil er meint es besser machen zu koennen oder gar zu muessen?
    Ja, der Mensch will sich entfernen. Nur meinst du, dass sich der Mensch wirklich gegen die Natur auf Dauer behaupten oder sie sogar schlagen kann? Das halt ich für sehr vermessen. Das schafft der Mensch nicht. Und das wird er auch erkennen, möglicherweise durch mit hohen Schäden verbunden. Aber die Erkenntnis wird sich irgendwann schon durchsetzen, ob durch Erleuchtung oder durch bittere Erfahrung wird man sehen.

    Nicht einbeziehen möchte ich die die Dinge, die sich neben der Natur entwicklen (oder auch natürliche Prozesse kopieren), ohne dass Schaden ensteht. Das ist ja kein "gegen die Natur", sondern eine Ergänzung.

    Also ich bin da durchaus noch zuversichtlich. Ob wir das noch miterleben steht natürlich sehr in Frage. Das kann auch gerne noch ein paar millionen Jahre dauern.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Irgendwie bestaetigt obiger Artikel meine persoenliche Sicht.
    Die Masse der Zeitgenossen hat keine Zukunft, so mein Fazit.
    Der Link zu Frank Schirrmacher funktioniert bei mir nicht, aber der FAZ-Artikel.
    Das kann ich aber so nicht stehen lassen:

    "Warum gibt es seit vierzig Jahren fast keinen wirklichen technologischen Fortschritt mehr, der die Versprechungen einlöst, die uns gemacht wurden?"

    Gerade in den letzten 40 Jahren gab es ja wohl so viel technologischen Fortschritt wie in den 5000 Jahren zuvor nicht. Man muss sich doch mal nur genau umschauen, was es da so gibt wie Internet, Smartphones, Augenlaser-Operationen und was weiß ich noch alles. Und dazu kommen noch viele Dinge, die erst kurz auf dem Markt oder in der Betaphase sind wie 3D-Drucker, die vermutlich die komplett Welt revolutionieren werden.

    Im bericht steht:
    "Wo ist der Sieg über den Krebs, den der amerikanische Kongress für 1976 – eine Art Apollo-Programm für den Menschen – verkündet hat? Wo die billige und risikolose Energie, die für 1980 versprochen wurde? Wie lange warten wir noch auf das „Ende der Arbeit“, utopische Epoche eines gut versorgten Robinson-Lebens, die für das Jahr 2000 versprochen worden war? Wo der Wohlstand, der die Kinder besser leben lässt als ihre Eltern? Was ist aus den fliegenden Autos geworden, den Marskolonien oder auch nur den Robotern, die Wäsche in die Reinigung bringen?"

    Fliegende Autos gibt es schon, alternative risikolose Energien ebenso (am Preis muss noch etwas getan werden), der Wohlstand wird immer größer (auch wenn man das nicht so sehen mag, weil man immer noch mehr will), es gibt Erfolge in der Krebsbekämpfung, der Weg zum Mars ist zumindestens geebnet. Und auch all die anderen aufgelisteten Ideen wie Roboter oder Ende der Arbeit sind doch nur noch eine Frage der Zeit.

    Das Problem ist hier eher die feste Zeitangabe, die Politiker anscheinend gemacht haben. Das ist aber naiv, weil da doch einiges dazwischen kommen kann - inbensondere durch Politiker durch ihre Gesetze selbst.

    Und natürlich werden Zukunftsprojekte nicht so sehr gefördert. Man hat ja wenig Zeit, weil man erstmal für sein Einkommen im jetzt sorgen muss. Dazu kommen Investitionen des Staates für lustige Kriege in Afghanistan, für Sozialausgaben, Bürokratie usw. Klar, dass sich dadurch alles etwas verzögert. Und - wie man hier auch im Forum sieht - haben die meisten Menschen wohl weniger Fantasie und Vision als früher. Selbst wenn es mal eine neue Errungenschaft gibt, wird nicht gejubelt, sondern es werden die Fehler gesucht und erstmal schön über Risiken gewarnt.

    Aber davon lassen die die kraetiven Menschen ja nicht abhalten. Ich habe jedenfalls noch zahlreiche Visionen (ich denke, ich könnte da mindestens 1000 auflisten). Und ich weiß, dass sie alle wahr werden. Nur die Frage des Termins ist offen. Da muss man aber nicht gleich ungeduldig werden. Vorfreude ist die schönste Freude.

    Wie heißt es weiter in der FAZ:
    "Im Jahre 1900, bemerkt David Graeber zu Recht, haben Jules Verne und H.G. Wells einem ungläubigen Publikum die Welt des Jahres 1960 ausgemalt: mit Flugzeugen, Unterseeboten, Radio, Fernsehen und der Mondlandung."

    Richtig. Man schaue aber mal auf die Jahreszeiten. 60 Jahre liegen dazwischen. Wenn uns also 1976 Politiker etwas über Zukunftsvisionen versprochen haben, dann sollten wir diesen auch 60 Jahre Zeit geben, also bis 2036.

    Visionen halte ich für wichtig. Ich finde es schade, wenn jemand keine hat. Aber es gibt noch viele Dinge, die man sich vorstellen kann und die auch realistisch möglich sein werden. Der Mondflug war bei weitem noch nicht das Ende.

  7. #2106
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Visionen halte ich für wichtig. Ich finde es schade, wenn jemand keine hat. Aber es gibt noch viele Dinge, die man sich vorstellen kann und die auch realistisch möglich sein werden. Der Mondflug war bei weitem noch nicht das Ende.



    Visionen sind wichtig. Meine Vision besteht darin, dass es moeglichst vielen Menschen gelingt innere Zufriedenheit zu entwickeln. Zufriedene Menschen sind nicht manipulierbar, leiden weniger, sind einer Gesellschaft nuetzlicher, in dem Sinne, dass sie als Vorbild dienen, ein erfuelltes Leben zu geniessen, ohne viel modernen Schnick-Schnack.

    Was nuetzt es denn, wenn die Gesellschaft technologisch auf dem hoechsten Stand in ihrer Geschichte steht und gleichzeitig mit ihr die Unzufriedenheit ?

    Mich hat vor mehr als 30 Jahren die Zufriedenheit der Thais sehr beeindruckt, mit zunehmender Technologie hat sich aber sehr viel zum Negativen gewendet.
    Die einstmals zufriedenen Gesichter sind selten geworden. Wo sind sie geblieben ?

    Ja, es gibt sie noch, aber man findet sie nicht in der hektischen Moderne, mit ihrem technologie Geklimpere. Ich finde sie dort wo z. B. noch mit den eigenen Haenden etwas liebevoll geschaffen wird.

    Da ist ein altes Ehepaar in unserer Nahe, sie produzieren nach alter Sitte Suessigkeiten, die kunstvoll in zurechtgeschnittenen Bananenblaetter eingepackt werden. Wenn man die Beiden betrachtet kann man sehen was Zufriedenheit bewirkt.

    Technologischen Vortschritt bewerte ich heute nach der Wirkung den er auf die Menschen hat. In vielen Faellen ist er zum Nachteil. In weiten Bereichen geradezu entmenschlichend. Man betrachte mal die gaengige Praxis in der Altenpflege, oder allgemein in der Medizin, in der sogenannten entwickelten Welt.

    Menschliche Zuwendung ?

    Die ist leider bei allem technologischen Vortschritt weitgehend auf der Strecke geblieben.

    In dem Artikel ueber Armstrong wird in einer Passage ueber die Beziehung Mensch und Maschine geschrieben, darin wird das Dilemma deutlich.

    Wer dient wem ?

  8. #2107
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ... fasst halt das mit wenigen Worten zusammen, was halt jeder neutrale Beobachter beim Lesen dieses Forums erkennen kann. Die Frage ist halt, warum gerade die Partner einer Ausländern derart negativ über Fremde urteilt.
    Das ist für mich eine erstaunliche psychologische Erkenntnis, dessen Erklärung mir noch nicht ganz erschlossen ist. Muss ich noch ein paar Nächte drüber grübeln....
    Da musst Du gar nicht lange gruebeln, wenn Du Dir Deine unangemessene Pauschalisierung und falsche Schlussfolgerung bewusst machst.

    Schlaf schoen!

  9. #2108
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo kcwknarf;

    Die Frage ist halt, warum gerade die Partner einer Ausländern derart negativ über Fremde urteilt.
    Das ist für mich eine erstaunliche psychologische Erkenntnis, dessen Erklärung mir noch nicht ganz erschlossen ist.
    Ich kenne da persönlich so einen Typen der hat eine Thaifrau und mit der zwei Mischlingskinder ........ aber er selbst ist fanatischer ....... mit allen drum und dran , warte schon darauf dass ich ihn mal mit einer ..........armbinde antreffe .....

    Der ist natürlich Ausländerhasser und terrorisiert damit die ganze Familie , so wollte er z.B. sein Kind nicht zur Klassenfahrt schicken weil da "....... mit dabei sind" ........ auf meine Nachfrage bei dem Kind sagte mir dieses sie hätten einen Türken in der Klasse .......

    Und dies ist nur mal ein Beispiel könnte über den Typen und seinen .... und Rassenwahn ganze Seiten voll schreiben ......

    Wird schon irgend eine psychologische Abnormalie sein ....... vielleicht so in der Art wie früher bei den alten ..... die haben auch die Schwulen gehasst obwohl ein ganzer Teil davon selbst schwul war .....

  10. #2109
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Da musst Du gar nicht lange gruebeln, wenn Du Dir Deine unangemessene Pauschalisierung und falsche Schlussfolgerung bewusst machst.
    Schlaf schoen!
    So, so, unangemessene Pauschalisierung....
    wenn ich Zeit und Lust hätte, könnte ich das ja mal statistisch auswerten.
    Alleine in diesem Thread kann man auf jeder Seite gefühlte 10 Beleidigungen und Pauschalisierungen gegenüber ALLEN Auswanderen herauslesen.

    Ich habe jetzt einfach mal blind eine Seite herausgepickt und auf eine Stelle getippt.
    Und was sehe ich da:

    "die Parasiten haben sich hier eingelebt"

    Klar sind es nicht alle Member, die so denken. Ich könnte natürlich auch jeden Einzelnen beim Namen nennen. Aber auch ein Sumpf besteht ja nicht nur aus Sumpf. Da wächst ab und zu auch mal eine Pflanze drin oder es springt ein süßer Marienkäfer rum. Trotzdem bleibt es ja ein Sumpf. Und wer nicht gerade farbenblind ist, erkennt die Farbe auch.
    Aber im Sumpf zu sitzen und behaupten, man schwimme ja in einem topgepflegten Freizeitbad, während man mit dem Ertrinken kämpft, ist dann schon ziemlich tollkühn. Vor allem, wenn man dem außenstehenden Beobachter, der einen retten will, auch noch verspottet. Gut, dann lasse ich halt jedem sein "Vergnügen". Hauptsache, ich weiß, dass es ein Sumpf ist und ich lieber auf sicherem Geläuf bleibe.

    Gab es jüngst nicht sogar die dreiste Behauptung, es hätte keine Vietnamesen beim Barndanschlag mit Applaus vor 20 Jahren gegeben? Es gab jka gerade mal wieder so viele Berichte und Wiederholungen dafrüber. Ist schon erstaunlich, wie schnell die ARD zahlreichen vietnamesische Schauspieler zum Ort gebracht haben, die dann nach Drehbuch von ihren Erfahrungen berichtet haben. Und selbsverständlich sind danach auch nur so viele Veitnamesen nach Vietnam geflohen, weil sie Heimaturlaub machen wollten. Klar doch.
    Und der ......... war auch nur eine Mär, oder wie?

    Nee, ist klar. Hier geht es ja nur um Kriminelle - ganz egal, welche Hautfarbe und Nation sie haben. Natürlich geht es nicht gegen den Islam, sondern nur gegen Islamisten. Natürlich sind alle herzlich wilkommen, wenn sie gleich wieder gehen (aber das Geld hier lassen). Also komm, verscheißern kann ich mich alleine.

    Es ist halt schon ein Riesenunterschied zwischen ernster zielgerichteter und konstruktiver Kritik und pauschaler Fremdenfeindlichkeit, um die Voherrschaft des deutschen Blutes schützen zu wollen.
    Zum ersten Punkt trauen sich wenige etwas zu sagen. Verständlich. Weil sie dann mit den Hamburger Kollegen hier evtl. in eine Schublade gesteckt werden. Keine Sorge, ich kann da sehr gut unterscheiden und pauschalisiere nicht, wenn es um Einzelpersonen geht. "Autobahn" darf bei mir jeder sagen.

    Schließlich könnte ich ja dazu auch eine Menge beitragen, wenn es um ernste Kritik gegen Migranten ginge. Tut es hier aber nicht. Also werde ich weiterhin pauschal mein Weltbild verteidigen - denn nur darum geht es hier ja in Wirklichkeit: nationales Denken gegen internationales Denken.
    Wer das abstreitet, macht sich selbst etwas vor.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Was nuetzt es denn, wenn die Gesellschaft technologisch auf dem hoechsten Stand in ihrer Geschichte steht und gleichzeitig mit ihr die Unzufriedenheit ?
    Technologie kann aber dazu führen, dass der Mensch nicht mehr so viel Dinge machen muss (arbeiten, einkaufen, Haushalt, sonstige Verpflichtungen) oder Zeit einspart (schnellere Fortbewegung). Wenn mehr Freizeit bleibt, könnte der Mensch mehr über sich und anderen wichtigen Dingen nachdenken, entspannen, anderen helfen usw.

    Insofern könnte Technik zumindestens dazu beitragen. Aber es ist schon richtig: es gibt natürlich auch viele Dinge, die das Gegenteil bewirken.

    Natürlich liegt ja auch ein Trugschluß vor: man denkt ja, Geld und Wohlstand machen glücklich und zufrieden. Das klappt auch, wenn man das sinnvoll einfließen lässt. Doch das schaffen wohl die wenigstens.
    Wenn man sich mal die Menschen in armen Ländern anschaut (wie z.B. in Swaziland, wo ich das am beeindruckendsten festellen konnte), lässt sich ziemlich schnell erkennen, wie sehr zufrieden diese Menschen wirken.

    Das hängt aber natürlich auch viel vom eigenen Status ab. Ist wie beim Fußball: der FC St. Pauli freut sich auch über Rang 5 in Liga 2, für den FC Bayern bricht eine welt zusammen, wenn sie Platz 2 in Liga 1 erreichen.

    Zufriedener ist also eigentlich immer der Bescheidene. Es sei denn, er sieht die Verlockungen der reichen Welt.
    Und das Problem besteht ja auch in Deutschland als eines der reichsten Länder. Jedes Luxusproblem bringt eine enorme Unzufriedenheit mit sich. Diesen Druck sind aber nicht alle Bürger und auch nicht alle Migranten gewachsen.
    Man sollte sich also schon gut überlegen, ob man nicht lieber auswandert, bzw. einwandert.
    Da ist mir Thailand viele lieber. Wie locker man hier z.B. mit Fluten umgeht. In Deutschland spricht man ja jetzt noch von der Jahrhundertflut an der Elbe, obwohl das Kleinkram gegenüber dem war, was Thailand lockerflockig durchgemacht hat. das ist schon beeindruckend.

  11. #2110
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.098
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo kcwknarf;



    Ich kenne da persönlich so einen Typen der hat eine Thaifrau und mit der zwei Mischlingskinder ........ aber er selbst ist fanatischer ....... mit allen drum und dran , warte schon darauf dass ich ihn mal mit einer ..........armbinde antreffe .....

    Der ist natürlich Ausländerhasser und terrorisiert damit die ganze Familie , so wollte er z.B. sein Kind nicht zur Klassenfahrt schicken weil da "....... mit dabei sind" ........ auf meine Nachfrage bei dem Kind sagte mir dieses sie hätten einen Türken in der Klasse .......

    Und dies ist nur mal ein Beispiel könnte über den Typen und seinen .... und Rassenwahn ganze Seiten voll schreiben ......

    Wird schon irgend eine psychologische Abnormalie sein ....... vielleicht so in der Art wie früher bei den alten ..... die haben auch die Schwulen gehasst obwohl ein ganzer Teil davon selbst schwul war .....
    Den Unterschied zwischen einem Mischlingskind - Thai Deutsch - und einem Türken kennen Sie also nicht -- war ja zu erwarten

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42