Seite 140 von 457 ErsteErste ... 4090130138139140141142150190240 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.391 bis 1.400 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 220.385 Aufrufe

  1. #1391
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Bismarck war schlussendlich ein Wegbereiter des Nationalismus à la .......
    Aus Verehrung wurde 1940 sogar das grösste Kriegsschiff nach ihm benannt.



    Noch heute dient der Eiserne Kanzler als Karikatur der deutschen Kriegsgurgel.

    Im preußischen Verfassungskonflikt kämpfte er gegen die Liberalen für den Primat der Monarchie. Als Außenminister setzte er im Deutsch-Dänischen Krieg und im Deutschen Krieg zwischen 1864 und 1866 die politische Vorherrschaft Preußens in Deutschland durch. Im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 war er als treibende Kraft an der Lösung der deutschen Frage im kleindeutschen Sinn und an der Gründung des Deutschen Reiches beteiligt.
    ...
    In der deutschen Geschichtsschreibung dominierte bis Mitte des 20. Jahrhunderts eine ausgesprochen positive Bewertung von Bismarcks Rolle, die teilweise Züge einer nationalistischen Idealisierung trug. Nach dem Zweiten Weltkrieg mehrten sich jedoch kritische Stimmen, die Bismarck für das Scheitern der Demokratie in Deutschland verantwortlich machten und das von ihm geprägte Kaiserreich als obrigkeitsstaatliche Fehlkonstruktion darstellten.


    Otto von Bismarck


    Heutzutage ist es wieder salonfähig vorzuschlagen missliebige Minderheiten 'auszuräuchern und zu verfrachten'. Da kann ich nur sagen: Wehret den Anfängen.


    PS: Und die Essenz seines ach so brilianten Zitats ist halt doch:

    "Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist."

    Auch dann wenn man etwas Positives in einer Bismarck Hagiografie finden kann. Auch dann wenn man sieht dass dieses Vaterland Gesülze leider nicht auf Deutschland beschränkt ist.

    Nationalbestrebungen sind die eigentliche Krankheit!

  2.  
    Anzeige
  3. #1392
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Dem Zitat von Bismarck kann ich nur das Zitat eines großen Philosophen entgegnen:

    "Nationalbestrebungen sind die eigentliche Krankheit!"
    Waltee, 2012

  4. #1393
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Bismarck war schlussendlich ein Wegbereiter des Nationalismus à la .......
    Aus Verehrung wurde 1940 sogar das grösste Kriegsschiff nach ihm benannt.....
    Waltee, Du bist Schweizer und ich sehe Deine Aeusserungen zu dieser herausragenden Persoenlichkeit der deutschen und europaeischen Geschichte als Deutscher etwas differnzierter als Du.

    Mit der Machtergreifung ....... hatte er nunmal ueberhaupt nichts zu tun. Da war er naemlich schon ueber 30 Jahre tot und dass ...... ein Schlachtschiff nach ihm benannte lag daher ebenso ausserhalb seines Einflusses.

    Wenn man historische Persoenlichkeiten beurteilen moechte, sollte man sich mit ihnen befassen. Dies geschah bei Dir anscheinend lediglich vor dem Hintergrund der Schlagwoerter, Preussen, Militarismus, Bismarck.

    Dabei laesst Du ebenso ausser Acht, dass unter Bismarcks Einfluss die deutsche Aussenpolitik stehts der Diplomatie den Vorzug vor der Konfrontation gab, wie Du auch die Tatsache verleugnest, dass er dem Deutschen Reich die damals modernste Sozialgesetzgebung Europas verpasste.

    Dein Land hat uebrigens einiges davon uebernommen.

  5. #1394
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Auch das war zu erwarten:Salafisten: Politiker fordern härteres Vorgehen | tagesschau.de

    Pro-NRW und der Staat haben ihr Ziel erreicht. Union und FDP fordern Verbote und Ausweisungen.
    Paardox: da demonstriert die Pro-NRW angeblich für Meinungsfreiheit und schafft damit Zensur und Menschenrechtsverletzung. Wi schön, dass man die wahren Beweggründe dieser redhten Gruppierungen (inkl. Regierung) so klar und schnell erkennen kann.
    Diese elenden Heuchler.

    Und das deutsche Volk applaudiert bei der Zumauerung des eigenen Landes inkl. Verlust der Meinungsfreiheit. Ich hoffe nur, dass diesmal kein Genscher kommt, um euch zu befreien. Denn an diesem Freiheitsentzug (das im Endeffekt ja das deutsche Volk selbst trifft), ist das Volk komplett selbst Schuld. Man gut, dass ich rechtzeitig nach Thailand geflohen bin.

  6. #1395
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.686
    Dieter, Bismarck auf die - für die damalie Zeit vorbildliche - Sozialpolitik zu reduzieren tut ihm im Guten wie im Bösen Unrecht. Er war halt ein Macht- und Realpolitiker mit allen dafür notwendigen Facetten. Dazu gehören in 28 Jahren als preussischer und deutscher Premier auch eben drei Kriege.

    Und, hatte Bismarck nicht auch wie unser allseits geliebter Thaksin Shinawatra im Grunde genommen nix übrig für die Massen? Es ging doch wohl eher darum etwas den Druck aus dem Kessel der sozialen Ungerechtigkeiten zu lassen - eben Realpolitik!

  7. #1396
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Dieter, Bismarck auf die - für die damalie Zeit vorbildliche - Sozialpolitik zu reduzieren tut ihm im Guten wie im Bösen Unrecht. Er war halt ein Macht- und Realpolitiker mit allen dafür notwendigen Facetten. Dazu gehören in 28 Jahren als preussischer und deutscher Premier auch eben drei Kriege.
    Wobei die 3 Kriege alle in seine preussische Zeit fielen.

    Deiner Sicht kann ich zustimmen, wobei ich ihn sogar als einen sehr erfolgreichen Macht- und Realpolitiker betrachte.

    Auf jedenfall war er kein Wegbereiter ........

    Wer sich mit beiden Persoenlichkeiten etwas naeher befasst erkennt schnell, die haetten sich nichts zu sagen gehabt und kein Graemmchen Symphatie fuer einander empfunden.

  8. #1397
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Historische Personen ganz aus heutiger Sicht zu betrachten und nicht im Rahmen ihrer Zeit, ist natürlich falsch.

    Zu Zeiten von Engels und Bismarck war die Bildung eines Nationalstaates eben ein Fortschritt. Und wer den Weg von Bismarck ablehnte, der war im Geiste von 1848 progressiv-patriotisch. Dagegen gibts gar nichts zu sagen. Mit dem heutigen Nationalismus ist das nicht vergleichbar.

    Was kann Bismarck dafür, daß ihn ...... mißbrauchte? Das machte der auch mit Goethe.

  9. #1398
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.672
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen

    Und das deutsche Volk applaudiert bei der Zumauerung des eigenen Landes inkl. Verlust der Meinungsfreiheit. Ich hoffe nur, dass diesmal kein Genscher kommt, um euch zu befreien. Denn an diesem Freiheitsentzug (das im Endeffekt ja das deutsche Volk selbst trifft), ist das Volk komplett selbst Schuld. Man gut, dass ich rechtzeitig nach Thailand geflohen bin.
    Ich tippe auf schwere Paranoia , Verfolgungswahn ( Paranoia) , wenn ich mir nur einen geringen Teil deiner bisherigen Auslassungen (Ausdünstungen) nachzulesen antue:

    Vorbereitung zu ......... 2, Zumauerung des dt. Volkes, Waltee = großer Philosoph, erbärmlicher Umgang i D. mit Menschenrechten, alle Moslems stehen zu 100% zu Mohammed ........................

    Ich hoffe, du bleibst auch in Thailand und ersparst unseren Krankenkassen die nötige kostspielige Therapie!

  10. #1399
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Wobei die 3 Kriege alle in seine preussische Zeit fielen.

    Deiner Sicht kann ich zustimmen, wobei ich ihn sogar als einen sehr erfolgreichen Macht- und Realpolitiker betrachte.

    Auf jedenfall war er kein Wegbereiter ........

    Wer sich mit beiden Persoenlichkeiten etwas naeher befasst erkennt schnell, die haetten sich nichts zu sagen gehabt und kein Graemmchen Symphatie fuer einander empfunden.
    Man interpretiert bei Bismarck voreilig den Wegbereiter ......`s hinein, wobei im Gegensatz kein Mensch den Garibaldi als Wegbereiter des Duce betrachten würde.

  11. #1400
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Hermann2 Beitrag anzeigen
    Ich tippe auf schwere Paranoia , Verfolgungswahn ( Paranoia) , wenn ich mir nur einen geringen Teil deiner bisherigen Auslassungen (Ausdünstungen) nachzulesen antue:

    Vorbereitung zu ......... 2, Zumauerung des dt. Volkes, Waltee = großer Philosoph, erbärmlicher Umgang i D. mit Menschenrechten, alle Moslems stehen zu 100% zu Mohammed ........................

    Ich hoffe, du bleibst auch in Thailand und ersparst unseren Krankenkassen die nötige kostspielige Therapie!
    Worauf du einen lassen kannst. Meinst du, ich würde mich jemals noch einmal in Deutschland in ein Krankenhaus oder in eine sonstige Anstalt begeben? Selbst auf einen deutschen Friedhof bekommst du mich nicht hin. Da ziehe ich lieber gleich direkt in die ewigen Jagdgründe ein.
    Also mach dir keine Sorgen um deine ohnehin nicht mehr vorhandenen Steuergelder. Die werden schön weiterhin in Afghanistan verpulvert - zu deiner Sicherheit.

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42