Seite 100 von 457 ErsteErste ... 50909899100101102110150200 ... LetzteLetzte
Ergebnis 991 bis 1.000 von 4567

Integration - das unbekannte Wesen?

Erstellt von strike, 10.05.2011, 16:39 Uhr · 4.566 Antworten · 220.310 Aufrufe

  1. #991
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von Waitong Beitrag anzeigen
    Manche Stimme wird nicht gehoert, weil die Zuhoerer 'taub' sind.
    Welche Zuhörer? Ohne Forum keine Stimme (dabei meine ich kein Internetforum, wo geschwurbelt wird).
    Da kann man auch wie im Film "Paris-Texas" von der Autobahnbrücke Kassandrarufe in den Verkehrlärm hineinpredigen.

  2.  
    Anzeige
  3. #992
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Der Österreicher ......, muß als Singularität, also als einmalig gesehen werden, wer das nicht tut kommt in Gefahr die Gründe seines Aufstieges, und vorallem die Gründe seiner Förderer sowie diese selbst zu hinterfragen. Welches dann zu völlig "falschen" Schlussfolgerungen führen könnte, bezüglich den heutigen Gegebenheiten, und der Möglichkeit der Wiederholung.

    Also psst, Singularität und keine falschen Gedanken.

    Aber Vergleiche mit ...... sind sehr mit Vorsicht zu führen, da diese die reellen Gegebenheiten ignorieren.

  4. #993
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Jo Knarfi, die Türken sind ja für ihre grenzenlose Toleranz bekannt. Besonders den Kurden gegenüber....
    Nichts gegen Türken und Kurden:
    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit
    und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine
    Bereicherung für uns
    alle.“

    Maria Böhmer CDU, Integrationsbeauftragte (monatliches Nettoeinkommen rd. 10.000 €)
    Bundesverdienstkreuz 1. Klasse
    http://de.wikipedia.org/wiki/Maria_B%C3%B6hmer

  5. #994
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Dann wiederum faellt aber folgender Passus in der angegebenen Quelle auf:

    Politische Positionen [Bearbeiten]

    Böhmer wendet sich gegen 5existische bzw. .....grafische Darstellungen, Zwangsverheiratung und häusliche Gewalt[8] gegen Migrantinnen.
    Sie ist für den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit[9] bei Ausländern, die die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllen. Ein kommunales Wahlrecht für Ausländer aus Nicht-EU-Staaten lehnt Böhmer ab.
    Böhmer wies darauf hin, dass es nach dem „Zweiten Integrationsindikatorenbericht“ für die schulische Entwicklung von Migrantenkindern von erheblicher Bedeutung sei, ob die Umgangssprache in der Familie Deutsch ist. Sie forderte daher, dass die Eltern ihrer Verantwortung diesbezüglich gerecht werden müssten.
    Sie müssten aber auch stärker in die Bildungsarbeit einbezogen werden.[10].


    Mit Verlaub, Frau Boehmer, Sie kommen mir bei der vom Member socky7 zitierten Aussage wie eine Opportunistin vor.

    Integration oder Bereicherung durch die vielfaeltige Kultur? Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht, ausser man ist naiv oder betreibt lediglich politische Propaganda zum Selbstzweck. Ups.

  6. #995
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    aus WIKIPEDIA: Böhmer wies darauf hin, dass es nach dem „Zweiten Integrationsindikatorenbericht“ für die schulische Entwicklung von Migrantenkindern von erheblicher Bedeutung sei, ob die Umgangssprache in der Familie Deutsch ist. Sie forderte daher, dass die Eltern ihrer Verantwortung diesbezüglich gerecht werden müssten. Sie müssten aber auch stärker in die Bildungsarbeit einbezogen werden.
    Das von CDU / CSU vorgesehene Betreuungsgeld geht in die entgegengesetzte Richtung. Kleinkinder von Türken, Arabern und anderen Migranten gehen nicht in die KITA´s, sondern werden von den Großmüttern betreut, die häufig kaum Deutsch sprechen.
    Für die KITA´s ist nicht genügend Geld da, weil die besagten Großmütter Betreuungsgeld erhalten.
    Im ersten Schuljahr der Grundschule sitzen dann zahlreiche Kinder aus Migrantenfamilien, die kaum Deutsch sprechen.
    Der Lernerfolg für diese Kinder und auch für die übrigen Kinder ist dementsprechend gering. Armes Deutschland !

  7. #996
    antibes
    Avatar von antibes
    Ich bin auch der Meinung, dass das Geld eher den Kita`s bzw. den Hort der Schule zukommen sollte.
    Bei meiner Tochter in der Klasse sind die zwei mit Abstand schlechtesten Schüler Migranten.

  8. #997
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Bitte auch fair bleiben. Das Betreuungsgeld hat nichts mit 4 - 6 jaehrigen Kindern zu tun die normalerweise dann im Kindergarten sind, gell socky? Oder hast du andere Informationen? Bayern plant im naechsten Jahr z.B. die Kindergartengebuehren zu senken. Zumindest fuer das letzte Jahr um 100.-- Euro. Damit wird es fuer sozial Schwache praktisch kostenfrei. In den Folgejahren sollen dann auch die Juengeren Kindergartenkinder profitieren.

    Ich waere auch dafuer die Kita gebuerenfrei zu machen oder nur das Essensgeld zu verlangen. Bazern hat ja ein anders Problem. Viel zu wenige Kitaplaetze und der Zeitpunkt ab dem ein Anspruch auf einen Kitaplatz besteht, der naht. Fuer 100.-- Euro keine Plaetze schaffen muessen ist wesentlich billiger, insbesondere, da es ja an qualifiziertem Personal fehlt. Grund sit auch die horrende Bezahlung der kommunalen Angestellten.

    Das Argument der C Parteien ist ja, dass durch die Einfuehrung des Elterngeldes und das Abschaffen des Landeseltern oder Erziehungsgeldes geht die Elternzeit meist nur in die Richtung 12 - 14 Monate. vor ein paar Jahren gab es im Anschluss an die 300.-- Euro einkommensabhaengig noch ein Landeselterngeld. In Bayern bis zum gleichen Satz. Fuer sozial schwaechere bringt die aktuelle Regelung eher Nachteile. Die Betuchteren bekommen ihre Kinder so und so und profitieren zusaetzlich.

    Antibes, waere schoen wenn du auch differenzieren koenntest. Gerade bei den Spaetaussiedlern gab es eine starke Spreizung. Die Gruppe der Motivierten nimmt einfach keiner war. Auch ist die Abiturquote bei den Migranten im Schnitt kaum geringer.

    Das soll nicht heissen, dass es bei den Integrationsverweigerern evt. besondere Massnahmen sinnvoll waeren um die Kinder und die Eltern mit sanftem Druck an die Erwartungen zu erinnern.

  9. #998
    antibes
    Avatar von antibes
    Franky
    Ich habe das unabhängig vom Elterngeld angemerkt.

    In unserer Schule sind sehr viele Migranten, allerdings im Gegensatz zum Westen eher Osteuropäer, Kubaner, Afrikaner aus dem ehemaligen Freundeskreis der UdSSR, Araber und Asiaten bzw. Kinder aus deren Mischehen.

    Was ich fast durchwegs behaupten kann. Asiaten, bei uns hauptsächlich Vietnamesen, Thais (meistens aus Mischehen) und Chinesen sind sehr gut integriert. Kinder aus arabischen bzw. afrikanischen Familien gehören zu den schlechterern Schülern. Die Kinder aus russisch-jüdischen Kindern gehören hier zu den Besten, ganz im Gegensatz zu den "normalen" Russen/ GUS-Statten.
    Diesen Eindruck habe ich aus meiner Arbeit als Elternvertreter sowie aus den Berichten meiner Freundinnen, Lehrerinnen an anderen Schulen, gewonnen.

  10. #999
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    Thais (meistens aus Mischehen) ....... sind sehr gut integriert.
    Überleg mal: Die sind sicherlich hier geborene Deutsche.

    Der Gedanke, daß sich demnach auch meine Kinder integieren müßten, ist witzig....

  11. #1000
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.069
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Bitte auch fair bleiben. Das Betreuungsgeld hat nichts mit 4 - 6 jaehrigen Kindern zu tun die normalerweise dann im Kindergarten sind, gell socky? Oder hast du andere Informationen?
    Schulministerium NRW:
    "Sprache und Bildung hängen eng miteinander zusammen.Deshalb muss die Förderung der kindlichen Sprachentwicklung möglichst früh beginnen. Wir wissen: Kindern, die Deutsch altersgemäß beherrschen, fällt das Lernen in der Schule leichter. Außerdem sind gute Kenntnisse in der deutschen Sprache Grundvoraussetzung für den späteren Erfolg in der Schule und im Beruf.
    Sprache ist der Schlüssel für bessere Bildungschancen!"

    Wenn ein Kleinkind aus einer Migrantenfamilie die ersten drei bis vier Lebensjahre von einer nicht deutsch sprechenden Großmutter betreut wird, dann spricht das Kind die Sprache der Großmutter. Dieses Kind wird in der Grundschule deutliche Defizite haben, zumal dann, wenn es in einer Parallelgesellschaft lebt.
    Die Folge kann der fehlende Schulabschluss sein. Damit ist auch sehr häufig spätere Arbeitslosigkeit verbunden, d.h. wir ziehen uns durch falsche Politik bereits in jungen Jahren die Problemfälle heran:
    "arbeitslose Migranten mit schlechten Deutschkenntnissen".
    Die Steuerzahler freut das überhaupt nicht !

Ähnliche Themen

  1. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  2. unbekannte Tiere
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 09:15
  3. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  4. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08
  5. Thai das soziale Wesen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:42