Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69

Informationspolitik nach Atomunfall

Erstellt von ElwoodMadsen, 14.03.2011, 14:06 Uhr · 68 Antworten · 4.080 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ElwoodMadsen

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    174

    Informationspolitik nach Atomunfall

    888.jpg
    TEPCO

    Anstatt zu schreiben " rette sich wer kann " kommt ein Text daher wo es heißt : Wir arbeiten daran , Strom sparen und keine beschädigten Leitungen zu berühren oder benutzen .

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.336
    Hallo, hier werden sie angelogen von unseren Kasperlethearter in Berlin (Hauptstadt der BRD) und halten immer hinterrücks die Hand auf.

  4. #3
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Seltsamerweise unterscheidet sich die Informationspolitik nach einem Atomunfall in Demokratien fast gar nicht von der in Diktaturen.

    Zugegeben wird nur das allzu Offenkundige und das auch erst nach zaehem Widerstand.

  5. #4
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.668
    Ich sage mal, die Merkel hätte ihren AKW-Kurs ausgesessen wären da am nächsten Sonntag nicht Wahlen in RP und BW.
    Leicht zu durchschauendes Spiel, hoffe die Wähler sehen das auch so.

  6. #5
    Thaigirl
    Avatar von Thaigirl
    Die Merkel versucht mit dieser offensichtlichen "Kehrtwende" noch ein letztes unschlüssiges Wählerpotential zu mobilisieren. Dabei ist diese billige Strategie leicht erkennbar.
    Wir können nur hoffen dass diese falsche Tour nicht Früchte trägt.

    Ist sie nicht Physikerin? Sie sollte die Gefahren der Atomenergie wohl einschätzen können oder hat sie ihre akademischen Würden durch ihre Linientreue zum damaligen DDR-Unrechtsstaat forcieren können.

  7. #6
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Zitat Zitat von ElwoodMadsen Beitrag anzeigen
    Anstatt zu schreiben " rette sich wer kann "
    Na ja, wohin sollen die sich den retten - wenn das so einfach wäre mal schnell 35 Mio zu evakuieren - das funktioniert eben nicht - leider.

  8. #7
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Seltsamerweise unterscheidet sich die Informationspolitik nach einem Atomunfall in Demokratien fast gar nicht von der in Diktaturen.

    Zugegeben wird nur das allzu Offenkundige und das auch erst nach zaehem Widerstand.
    Naja Dieter dann müssten sie ja auch zugeben das sie mit unserem Leben spielen oder das wir
    nur das gemeine Fussvolk sind.

    Unsere Atomkraftwerke sind sicher, bis ein Störfall kommt, was man natürlich nicht vorher sehen konnte.

  9. #8
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Zitat Zitat von Thaigirl Beitrag anzeigen
    Die Merkel versucht mit dieser offensichtlichen "Kehrtwende" noch ein letztes unschlüssiges Wählerpotential zu mobilisieren. Dabei ist diese billige Strategie leicht erkennbar.
    Wir können nur hoffen dass diese falsche Tour nicht Früchte trägt.

    Ist sie nicht Physikerin? Sie sollte die Gefahren der Atomenergie wohl einschätzen können oder hat sie ihre akademischen Würden durch ihre Linientreue zum damaligen DDR-Unrechtsstaat forcieren können.
    Angie ist ein Auslaufmodel

  10. #9
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Interessant, wie in einem Thread über die Informationspolitik von TEPCO bereits ab dem zweiten Post nur noch über deutsche Politik geschrieben wird.

  11. #10
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    ... und so gibt es also jetzt ein dreimonatiges Moratorium. D.h. die Laufzeitverlängerung wird für drei Monate ausgesetzt. Dann wird vermutlich geprüft und die Sachlage neu beurteilt, was wohl so lange dauern wird, bis alle anstehenden Wahlen gelaufen sind. Durch diese Maßnahmen will man sich Wählerstimmen sichern. Die Prüfung und Neubeurteilung der Sachlage wird dann wahrscheinlich zu dem Ergebnis kommen, dass eine Laufzeitverlängerung überhaupt kein Problem ist.

    Ich könnte kotzen.

    Atompolitik: Merkel will Alt-AKW vom Netz nehmen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik


    Gruß, Chris

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.07.11, 04:57
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.02.11, 11:30
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.09, 09:26
  4. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.11.08, 16:35
  5. Thailänderin nach Schulvisum nochmal nach Deutschland holen
    Von silence34 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.05, 04:48