Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 77

Ich habe von Greenpeace so die Schnauze voll

Erstellt von Clemens, 18.03.2014, 12:50 Uhr · 76 Antworten · 4.285 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.346
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    hier hatte ein defekter simpler silicondichtring fatale folgen............fukushima hat die natur zerstört, tschernobyl wurde wissentlich zum supergau gefahren. das einzelne rohre oder bauteile ausfallen können ist klar, dies führt normalerweise kaum zu einem supergau. fakt ist, wenn der reaktor den kritischen punkt überschreitet, hält das unglück keiner mehr auf.
    wenn die energiewende vollzogen werden soll, dann bitte gerecht verteilt.........alle zahlen, auch die konzerne. und komme nun keiner mit dem gequieke von wegen der arbeitsplätze........alles dummes gewäsch.
    was bei allem technischem Versagen gleich ist, ob mit Absicht oder ohne, das ist die Unvollkommenheit des Menschen. Wenn jemand an
    unfehlbare Technik glaubt, dann glaubt er gleichzeitig an unfehlbare Menschen.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Und jetzt mal wieder on topic, man kann über die cleverness mancher Aktion von Greenpeace oder anderer Umweltschützer, geteilter Meinung sein und diskutieren, aber mal im ernst, ohne deren Aktionen würden wir noch geistig schlafend unsere Welt restlos zugemüllt haben.
    Gelegentlich muss halt jemand mal auf die Pauke hauen, damit auch der in der letzten Reihe aufwacht und kenntnis nimmt, von der Realität, auch wenn es ungenehm ist.
    Das kann ich in dieser Formulierung voll unterschreiben!

  4. #53
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.600
    Versteh nicht, was man gegen Greenpeace haben kann.

    Diese Menschen bieten doch allemal mehr Nutzen für die Menschheit, als Facebook, Lady Gaga oder Klaus Wowereit.

    Gäbe es Greenpeace nicht - wer weiss, dann hätten die Chinesen wahrscheinlich schon die letzten Pandas gefressen und man würde den Leuten erzählen, dass Plastikmüll im Wald ein guter Dünger ist.

  5. #54
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Ich bin heute Stolz auf die Männer und Frauen, die damals erfolgreich gegen das KKW Wyhl geklagt haben. Damals in den 70er hat eine ganze Region zusammengehalten, heute würde das wahrscheinlich nicht mehr so gelingen. Der Bauplatz wurde besetzt und die Dörfer wechselten sich ab bei der "Wacht am Rhein". Verbotenermassen wurde der Polizeifunk abgehört und als diese eines Nachts gegen 2 Uhr im Anmarsch war, läuteten die Pfarrer in der Region Sturm mit den Kirchenglocken und alle machten sich auf nach Wyhl. Dort trafen sich dann Alte, Mütter, Studenten, Kommunisten und vor allem die Winzer mit ihren Traktoren .. eine VHS wurde gegründet, die die Bevölkerung über die Risiken der Kernenergie erstmal aufklärte - es ist ja alles so sicher, wie die Atomlobby und Landesregierung damals versicherten. Letztlich war dies eine der Geburtsstunde der Grünen.
    Sag bloß, du warst da auch dabei!? Ich werde nie das Bild vergessen, wie die Polizei vor meinen Augen einen Holzsteg frei prügelte und dabei eine alte Frau ins Wasser fiel - es war Winter...der Typ, der das filmte, warf seine Kamera blind nach hinten in die Menge, weil die Polizei sie ihm abnehmen wollte.

  6. #55
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Ja, zwar nicht bei den Erstürmungen, aber später bei den Demos und den "Nachmittagsschichten" am "Freundschaftshüs" - ich war ja da noch ein Junge.

  7. #56
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Durch einen guten Freund, der bei GREENPEACE aktiv mitwirkte, hatte ich ein wenig Einblick in deren Denke und Strukturen.

    Grundsätzlich finde ich Widerstand und selbständiges Denken gut.
    Dies ist - genau wie bei den GRÜNEN - allerdings immer nur der Anfang.

    Es wird dann mE immer recht schnell ideologisch und fanatisch, (fast?) sektenartig.
    Mein Freund schämt sich heute für so manche Aktion, die Gnadenlosig- und Kaltblütigkeit, die Nähe zu manchem Fanatiker, hysterischen Damen.

    Ein anderer, leider schon verstorbener Freund, arbeitete für die GRÜNEN auf Kommunalebene in allen möglichen Räten und Ausschüssen mit. Dessen Desillusionierung dauerte, war dann aber um so konsequenter.

    Insofern sind solche Aktionen für mich immer losgelöst von den eigentlichen Organisationen/Sekten zu sehen.
    Diese Bewegungen sind nicht per se gut oder schlecht - und schon gar nicht garantiert und auf Dauer.
    Kritisches Hinschauen und Hinterfragen verbieten sich also nicht von allein.

  8. #57
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von rotbaer Beitrag anzeigen
    Und bei den potentiellen Folgeschäden kann niemand wirklich ein AKW haben wollen.
    Genau das ist der springende Punkt. Aber ich vermute es werden noch einige davon in die Luft fliegen müssen bis es der Letzte versteht.

    Aber macht euch keine Sorgen, Tschernobyl war in den 80er da sind wir technisch schon viel weiter und Fukushima ist ja ziemlich weit weg.

    Gute Besserung Clemens...

  9. #58
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.346
    Rückbaukosten sind auch nicht unerheblich und liegen bei 30jähriger Laufzeit mit ca 25 Millionen Euro pro Jahr pro Kraftwerk.

    Wo das Zugs dann sicher verbuddelt wird ist allerdings ne andere Frage, und dadurch kann das alles noch deutlich teurer werden, dann hoffen wir mal das die nächsten tausend Jahre der Globus schön stillhält und es zu keinen großartigen Eruptionen oder Gesteinsverschiebungen irgendwo da unten kommen wird. Ist dem Clemens ja wohl klar wer dafür zahlt ?

  10. #59
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.208

    Arrow

    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    Genau das ist der springende Punkt. Aber ich vermute es werden noch einige davon in die Luft fliegen müssen bis es der Letzte versteht.

    Aber macht euch keine Sorgen, Tschernobyl war in den 80er da sind wir technisch schon viel weiter und Fukushima ist ja ziemlich weit weg.

    Gute Besserung Clemens...
    Tschernobyl und Fukushima waren auch nur die Unfälle die man wegen physischen äußeren Zerstörung nicht vertuschen ließen. An "(Super) GAU`s" gab es nicht nur die beiden Vorfälle. Viele sind durch die permanente Vertuschungspolitik, das ein grundsätzliches Zeichen dieser Industrie ist, erst viele Jahre später bekannt geworden.
    Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen

    1940–1949

    • Los Alamos, New Mexico, Vereinigte Staaten
    • Los Alamos, New Mexico, Vereinigte Staaten
    • Hanford Site, Washington, Vereinigte Staaten

    1950–1959

    • Chalk River, Kanada
    • Idaho Falls, Idaho, Vereinigte Staaten
    • Kyschtym, Sowjetunion
    • Windscale bzw. Sellafield, Großbritannien
    • Los Alamos, New Mexico, Vereinigte Staaten
    • Simi Valley, Kalifornien, Vereinigte Staaten
    • Knoxville, Tennessee, Vereinigte Staaten

    1960–1969

    • Idaho Falls, Idaho, Vereinigte Staaten
    • Charlestown, Rhode Island, Vereinigte Staaten
    • Belojarsk, Sowjetunion
    • Melekess, nahe Nischnii Nowgorod (Gorki), Sowjetunion
    • Monroe, Michigan, Vereinigte Staaten
    • Lucens, Schweiz
    • Rocky Flats, Colorado, Vereinigte Staaten

    1970–1979

    • Windscale bzw. Sellafield, Großbritannien
    • Leningrad, Sowjetunion
    • Leningrad, Sowjetunion
    • Belojarsk, Sowjetunion
    • Jaslovské Bohunice, Tschechoslowakei
    • Belojarsk, Sowjetunion
    • Three Mile Island, Pennsylvania, Vereinigte Staaten

    1980–1989

    • Saint-Laurent, Frankreich
    • Tschernobyl, Sowjetunion
    • Buenos Aires, Argentinien
    • Wladiwostok, Sowjetunion
    • Gore, Oklahoma, Vereinigte Staaten
    • Tschernobyl, Sowjetunion

    1990–1999

    • Sewersk, Russland
    • Tōkai-mura, Japan

    2000–2009

    • Fleurus, Belgien

    Seit 2010

    • Fukushima, Japan

  11. #60
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.046
    Gibt es hier schon eine Aktion von GrünPiss ?


    Die EU-Kommission wird keine Gesetze auf den Weg bringen, die Wasser als Menschenrecht anerkennen. Zuvor hatten sich 1,7 Millionen EU-Bürger gegen die Privatiserung von Wasser ausgsprochen. Kritiker sprechen von einem „Schlag ins Gesicht der Bürger”.
    EU-Kommission verweigert Stellungnahme zu Recht auf Wasser | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Wahrscheinlich nicht.
    Denn wer braucht schon Wasser ?

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.09.13, 21:49
  2. Lindner sagt........ich habe fertig (oder Schnauze voll).
    Von wingman im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.12.11, 12:32
  3. Ich habe die Schnauze voll
    Von Sioux im Forum Sonstiges
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 09.04.06, 22:04
  4. Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 16.12.04, 14:37
  5. Schnauze voll von Tofu
    Von EO im Forum Essen & Musik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.10.02, 17:12