Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 63

Hut ab vor der kroatischen Bevölkerung!!

Erstellt von Clemens, 02.12.2013, 17:17 Uhr · 62 Antworten · 3.392 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.289
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen

    Wenn die Neigung nicht nachweisbar auf einen genetischen Defekt, also biologischen Ursache zurückzuführen ist, demnach psychologischer Ursache ist, ist sie ebenso zu behandeln wie jede der anderen der oben benannten.
    meine Fresse, das ist ja starker Tobak....

    menschliche 5exualität ist nicht ausschließlich auf Vermehrung der Art begründet, in der Tat haben wir eher mit einer explodierenden
    Überbevölkerung zu tun, also wenn sich da Leute 5exuell zusammentun ohne dabei Kinder zu zeugen, so ist auch das sicherlich kein Verlust.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Deine Argumentation ist nicht schlüssig und entbehrt der Vernunft.

    Zunächst mal eins.... wenn Gott Massenmörder, Krankheiten, Elend geschaffen hat spricht das nicht gerade für Ihn.
    ich glaube nicht an Gott, Beweisführung unter anderem dieses.
    Warum versuchst du immer alles mit Gott, welchen auch immer, zu erklären. Wenn du nach eigener Aussage nicht daran glaubst. (ich übrigens auch nicht) Willst eine Kontroverse in die Diskussion bringen.

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    zum anderen kann man das Verhalten erwachsener Menschen mit freiem Willen nicht vergleichen mit der Nutzung von Lustknaben im kindlichen Alter, ich bin weit weg davon alles und jedes zu tolerieren, das hat aber mit dem Thema hier nichts zu tun was Du hier anfügst.

    Zeigt allerdings das Du vieles durcheinanderwürfelst und die Sache noch nicht richtig durchdacht hast.
    Du verkennst meine Aussage.
    Ich vergleiche keine der 5exuellen Ausrichtungen miteinander. Ich ziehe sie auf eine Linie zueinander und versuche verständlich die "Lüge" der Rechtfertigung der einen und die "Verteufelung" der anderen zu entlarven.

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Wenn Schwule oder auch Heteros Kinder für ihre 5exuellen Neigungen verwenden würden, so bin ich ganz klar dagegen. Wenn zwei Teenager oder Erwachsene allerdings gleichgeschlechtliche Liebe bevorzugen dann deswegen weil sie so fühlen, das zu unterdrücken wäre inhuman und einer aufgeklärten Gesellschaft nicht würdig.
    Bleibt die Frage, was ist einer "aufgeklärten Gesellschaft" würdig. Wer legt dies fest, bzw. wer definiert dies.

  4. #53
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.289
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Warum versuchst du immer alles mit Gott, welchen auch immer, zu erklären. Wenn du nach eigener Aussage nicht daran glaubst. (ich übrigens auch nicht) Willst eine Kontroverse in die Diskussion bringen.
    ich versuche keineswegs alles mit Gott zu erklären, aber ich denke mal die Aversion gegen Schwule hat ihren Ursprung im religiösen Glauben, denn ich wüßte nicht was sonst dagegen sprechen sollte das Schwule ihren Neigungen nachgehen.

    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Du verkennst meine Aussage.
    Ich vergleiche keine der 5exuellen Ausrichtungen miteinander. Ich ziehe sie auf eine Linie zueinander und versuche verständlich die "Lüge" der Rechtfertigung der einen und die "Verteufelung" der anderen zu entlarven.
    dmait wird Deine Wertung willkürlich und oberflächlich, ein Mundraub aus Hunger ist auch nicht das gleiche wie ein bewaffneter Raubüberfall, in diesem Fall geht es um eine freiwillige Beziehung erwachsener gleichgeschlechtlicher Menschen und nicht um eine Beziehung eines Erwachsenen mit einem abhängigen Kind

    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Bleibt die Frage, was ist einer "aufgeklärten Gesellschaft" würdig. Wer legt dies fest, bzw. wer definiert dies.
    nunja, das kann nur jeder Einzelne festlegen für sich nach Abwägung, ich nehme an Du würdest ne Hexenverbrennung heutzutage ablehnen, ebenso einen Exorzismus ? wie verhältst Du Dich aber gegenüber der Kirchenmeinung heutzutage das Abtreibung/Verhütung Sünde ist, oder aber der Meinung gleichgeschlechtliche Liebe ist krankhaft und nichtakzeptabel.

    Ich bin zu der Überzeugung gelangt das der freiwillige 5ex zwischen Erwachsenen deren Privatsache ist und wenn Schwule heiraten wollen genauso wie Heteros, warum nicht? ich sehe absolut keinen vernünftigen Grund dagegen zu sein.

  5. #54
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich versuche keineswegs alles mit Gott zu erklären, aber ich denke mal die Aversion gegen Schwule hat ihren Ursprung im religiösen Glauben, ....
    Hmmm...¿¡

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ....denn ich wüßte nicht was sonst dagegen sprechen sollte das Schwule ihren Neigungen nachgehen.
    Nichts.
    Wenn du meine Beiträge verstanden hast (hättest?).



    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    dmait wird Deine Wertung willkürlich und oberflächlich,..
    Das paßt. Anders hab ich es nicht erwartet. Jeder einzelne der Beiträge beinhaltet eine Aussage die Diskussion ins absurdum zu führen. Ist es schon zu sehr in Fleisch und Blut übergegangen? Scheinbar bemekst du es schon nicht mehr. Wäre bedenklich.

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ein Mundraub aus Hunger ist auch nicht das gleiche wie ein bewaffneter Raubüberfall, in diesem Fall geht es um eine freiwillige Beziehung erwachsener gleichgeschlechtlicher Menschen und nicht um eine Beziehung eines Erwachsenen mit einem abhängigen Kind
    In meinen Beiträgen findest du im Gegensatz zu deinen, keinen Punkt in dem ich eine Wertung für ein "für und wieder" gegeben habe.



    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    nunja, das kann nur jeder Einzelne festlegen für sich nach Abwägung, ich nehme an Du würdest ne Hexenverbrennung heutzutage ablehnen, ebenso einen Exorzismus ? wie verhältst Du Dich aber gegenüber der Kirchenmeinung heutzutage das Abtreibung/Verhütung Sünde ist, oder aber der Meinung gleichgeschlechtliche Liebe ist krankhaft und nichtakzeptabel.

    Ich bin zu der Überzeugung gelangt das der freiwillige 5ex zwischen Erwachsenen deren Privatsache ist und wenn Schwule heiraten wollen genauso wie Heteros, warum nicht? ich sehe absolut keinen vernünftigen Grund dagegen zu sein.
    Schon wieder Kirche.
    Scheinbar läßt sich (deine Welt) doch nur damit erklären. Mal sehen.
    Also z.b. zum grundsätzlichen, wieso sollte eine Institution sich damit einverstanden erklären jemanden die selben Rechte einzuräumen, der in nicht in deren umgrenzten Definition paßt. Kannst du die Kirche dahingehend ein wenig verstehen? Oder nicht?

    Zum anderen, "5ex ist Privatsache". Bedenklich so eine pauschale Aussage. Sollange es sich um hetero oder gleichgeschlechtlichen handelt? Was oder wie? Oder der von Pädophilen auch Privatsache? Oder gesellschaftlich aktzeptierter?
    Was nun Apfel und Birnen-Theorie. Komm schon, wirst doch jetzt bei dem einen nicht noch anfangen zu differenzieren und mit zweierlei Maß zu messen.

  6. #55
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin,

    Mein Senf:
    Homo5exualität und Pädophilie in einen Topf zu werfen ist nicht fair, denn das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Bei Homo5exualität, bzw. homo5exuallen Beziehungen, handelt es sich zumeist um zwei gleichberechtigte Partner, die für sich die Entscheidung getroffen haben eine ihren Neigungen entsprechende Beziehung einzugehen. Daran kann ich nichts schlechtes entdecken, ich bin dadurch nicht benachteiligt, nicht belästigt und in keiner anderen Weise in meinem Leben beeinträchtigt. Wieso sollte also Homo5exuellen nicht das gleiche Recht eingeräumt werden wie mir? Was spricht dagegen, wenn sie füreinander einstehen und sorgen und dafür die gleichen Privilegien genießen wie ich?

    Ausserdem haben Homo5exuelle kein behandelbares psychisches Problem. Sie sind nur ein wenig anders verdrahtet, vielleicht wie Linkshänder im Vergleich zu Rechtshändern. Heute weiß man, im Gegensatz zu noch in den 70ern, dass man Linkshänder auch nicht umerziehen sollte, weil man damit schwere psychische Schäden erst verursacht.

    Homo5exualität ist auch kein speziell menschliches Phänomen, sie kommt in vielen anderen Spezies vor, z.B. Störche, Pinguine und Schafe. Denen unterstellt auch niemand sie seien psychisch gestört, sondern es wird als eine von der "Norm" abweichende Spielart der Natur akzeptiert.

  7. #56
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.289
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Hmmm...¿¡

    Nichts.
    Wenn du meine Beiträge verstanden hast (hättest?).
    sorry, du schreibst für mein Verständnis wirr, es ist nicht auszuschließen das mir der Zugang zu Deiner Argumentation fehlt, vielleicht könntest du Dich insofern um klare aussagen bemühen ?



    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Das paßt. Anders hab ich es nicht erwartet. Jeder einzelne der Beiträge beinhaltet eine Aussage die Diskussion ins absurdum zu führen. Ist es schon zu sehr in Fleisch und Blut übergegangen? Scheinbar bemekst du es schon nicht mehr. Wäre bedenklich.

    In meinen Beiträgen findest du im Gegensatz zu deinen, keinen Punkt in dem ich eine Wertung für ein "für und wieder" gegeben habe.
    also wenn Du im Zusammenhang von Schwulsein von Krankheit sprichst, ist das doch eine moralische Wertung und kein klinischer Befund.

    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Schon wieder Kirche.
    Scheinbar läßt sich (deine Welt) doch nur damit erklären. Mal sehen.
    Also z.b. zum grundsätzlichen, wieso sollte eine Institution sich damit einverstanden erklären jemanden die selben Rechte einzuräumen, der in nicht in deren umgrenzten Definition paßt. Kannst du die Kirche dahingehend ein wenig verstehen? Oder nicht?
    Die Kirche darf sich von mir aus gerne das Recht vorbehalten Schwule nicht kirchlich zu trauen braucht auch nicht ihren Segen dafür zu geben. Standesamtlich heiraten sollte aber möglich sein.

    Ich verstehe sehr genau das es die hauptsächlich katholische Kirche ist die hier in Deutschland dafür verantwortlich ist das Schwulsein gebrandmarkt wird, ich verstehe weiterhin das glauben definiert werden muss und die Kirche sich dieses Recht herausnimmt, das alles ist völlig logisch auf irgendwas muss ja ein Glauben fußen, das alles verstehe ich, lehne aber diesen Glauben ab und glaube selber nicht an so komische Märchen. Gott hat die Welt in 7 Tagen erschaffen, ach so, na denn.
    Ich verstehe also die Kirche und ihre Doktrin, wir sind natürlich dadurch alle irgendwie mehr oder weniger geprägt, aber das heißt nicht das ich toleriere das sich die Kirche in Dinge einmischt da sie meiner Meinung nach aufgrund ihrer Doktrin und dem Widerspruch zur Wissenschaft längst überholt und wiederlegt ist. [/QUOTE]

    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Zum anderen, "5ex ist Privatsache". Bedenklich so eine pauschale Aussage. Sollange es sich um hetero oder gleichgeschlechtlichen handelt? Was oder wie? Oder der von Pädophilen auch Privatsache? Oder gesellschaftlich aktzeptierter?
    Was nun Apfel und Birnen-Theorie. Komm schon, wirst doch jetzt bei dem einen nicht noch anfangen zu differenzieren und mit zweierlei Maß zu messen.
    ich habe bereits vorher gesagt, freiwillige 5exualpraktiken zwischen erwachsenen Menschen ist deren Privatsache, von mir aus können die auch Rudelbumsen oder heute mit nem Mann und morgen mit ner Frau schlafen oder nen Dreier machen, von mir aus können die sich auch als Diener, Teufel oder Hund verkleiden, das ist zwischen Erwachsenen deren Privatangelegenheit.



    aber nunmal Butter bei die Fische, ich habe dir nun erklärt warum ich dafür bin das Schwule auch heiraten dürfen, das ist doch ne klare Aussage, falls Du dagegen bist erkläre mir doch mal warum? was sind Deine Gründe

  8. #57
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ..., es ist nicht auszuschließen das mir der Zugang zu Deiner Argumentation fehlt,
    Könnte sein. Aber mach dir nichts draus. Dachte ich mir schon.


    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    also wenn Du im Zusammenhang von Schwulsein von Krankheit sprichst, ist das doch eine moralische Wertung und kein klinischer Befund.
    Wer hat hier einen Befund gestellt? Oder gar (irgend) eine 5exuelle Neigung als Krankheit dargestellt? Wann, Wo?
    Legende: "Behandeln" in meinen Beiträgen, bezieht nicht sich auf therapieren im medizinischen Sinn, sondern ferner/eher als Synonym "Umgang" mit dem Klientelkreis.


    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe sehr genau das es die hauptsächlich katholische Kirche ist die hier in Deutschland dafür verantwortlich ist das Schwulsein gebrandmarkt wird, ich verstehe weiterhin das glauben definiert werden muss und die Kirche sich dieses Recht herausnimmt, das alles ist völlig logisch auf irgendwas muss ja ein Glauben fußen, das alles verstehe ich, lehne aber diesen Glauben ab und glaube selber nicht an so komische Märchen. Gott hat die Welt in 7 Tagen erschaffen, ach so, na denn.
    Nur so am Rande. Du verspottest sie. Warum sollten sie dann solche Meinungen dann ernst nehmen und Argumentationen folgen?
    Ich glaube zwar auch nicht an deren Erderschaffungstheorien der Kirchen und ihrer Anhänger, dennoch respektiere ich sie auf gleicher Augenhöhe.


    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Die Kirche darf sich von mir aus gerne das Recht vorbehalten Schwule nicht kirchlich zu trauen braucht auch nicht ihren Segen dafür zu geben. Standesamtlich heiraten sollte aber möglich sein...Ich verstehe also die Kirche und ihre Doktrin, wir sind natürlich dadurch alle irgendwie mehr oder weniger geprägt, aber das heißt nicht das ich toleriere das sich die Kirche in Dinge einmischt da sie meiner Meinung nach aufgrund ihrer Doktrin und dem Widerspruch zur Wissenschaft längst überholt und wiederlegt ist.
    Müßte zuweit ausholen um dir zu erklären, warum Ehe und Familie, auch in ihrem staatlichen Pedant in ihren Grundsätzen nicht so grundverschieden sind.



    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ich habe bereits vorher gesagt, freiwillige 5exualpraktiken zwischen erwachsenen Menschen ist deren Privatsache, von mir aus können die auch Rudelbumsen oder heute mit nem Mann und morgen mit ner Frau schlafen oder nen Dreier machen, von mir aus können die sich auch als Diener, Teufel oder Hund verkleiden, das ist zwischen Erwachsenen deren Privatangelegenheit.
    Du kommst nicht zum Kern der Sache und eierst immer nur drumrum. Du verschweigst mir nach zig Beiträgen immer noch.
    Nochmals. Wer definiert was in dieser Beziehung, du nennst es "gesellschaftlich akzeptiert" ist und was nicht?

    Allein "gesellschaftlich akzeptiert" wäre ja auch noch so ne` Frage. Ab wann kann man etwas als gesellschaftlich aktzeptiert ansehen? Sobald ein Artikel darüber in der Bild-Zeitung steht oder gar erst ein mehrseitiger im Spiegel.
    Scheint ja unbenommen das bei dem Orginal-Thema Meinungsverschiedenheiten, Mißverständnisse und jede menge Aufklärungsbedarf besteht.
    O-Ton >> So gehört sich das ja auch in einer aufgeklärten Welt<< was soll man in anbetracht des Ausgangsthreads daraus schließen? Kroatien gehört nicht zur "aufgeklärten Welt"? Weil ja offensichtlich doch einige dort andere Ansichten haben. Müssen wir sie noch zivilisieren damit sie zur "aufgeklärten Welt" zählen. Sind ja schließlich seit diesem Jahr auch in der EU.


    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    aber nunmal Butter bei die Fische, ich habe dir nun erklärt warum ich dafür bin das Schwule auch heiraten dürfen, das ist doch ne klare Aussage, falls Du dagegen bist erkläre mir doch mal warum? was sind Deine Gründe
    Ich maße mir nicht an eine Aussage bzw. Wertung zu treffen, sollange das Kernproblem nicht geklärt ist. Denn sonst würde ich ebenso/gleichfalls die Sache nur von einer Seite betrachten bzw. emotionalen Beweggründen folgen.


    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Moin,

    Mein Senf:
    Homo5exualität und Pädophilie in einen Topf zu werfen ist nicht fair, denn das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Bei Homo5exualität, bzw. homo5exuallen Beziehungen, handelt es sich zumeist um zwei gleichberechtigte Partner, die für sich die Entscheidung getroffen haben eine ihren Neigungen entsprechende Beziehung einzugehen.
    Manchmal muß man dem Protagonisten eine Brücke bauen.

    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Ausserdem haben Homo5exuelle kein behandelbares psychisches Problem. Sie sind nur ein wenig anders verdrahtet, vielleicht wie Linkshänder im Vergleich zu Rechtshändern. Heute weiß man, im Gegensatz zu noch in den 70ern, dass man Linkshänder auch nicht umerziehen sollte, weil man damit schwere psychische Schäden erst verursacht.
    Ach ja. Was für eine Erkenntnis hat sie dazu geführt.
    Dieselbe "aufgeklärte Welt" versucht, um mal beim Beispiel zu bleiben, Pädophile ihre 5exuelle Neigung wäre (nur) ein psychisches Problem und ließe sich mit (umerziehen) therapieren.
    Also dem folglich nur rausgeschmissenes Geld. Da die Verdratung bei denen im Hirn auch/ebenso nicht geändert werden kann.

    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Homo5exualität ist auch kein speziell menschliches Phänomen, sie kommt in vielen anderen Spezies vor, z.B. Störche, Pinguine und Schafe. Denen unterstellt auch niemand sie seien psychisch gestört, sondern es wird als eine von der "Norm" abweichende Spielart der Natur akzeptiert.
    !Böses Gegenargument von mir. Im Tierreich kommt durch Zwänge so einges vor, was in der "aufgeklärten Welt" nicht "gesellschaftlich akzeptiert" ist. Da wären Themen wie Inzucht, Kindstötung usw..
    Schwule Pinguine und Schafe hat man bisher nur in Gefangenschaft beobachten können. Ohne dies in den Zusammenhang auf den Menschen zu übertragen. Warum sollten Tiere nicht auch psychische Störungen haben bzw. durch Zwänge bekommen? Siehe zb. Apathie von Zoo oder Zirkustieren.

  9. #58
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.289
    @Ban Bagau

    ist schon spät geworden, will trotzdem noch kurz drauf einegehen, also von dir ist dieses Zitat

    Wenn die Neigung nicht nachweisbar auf einen genetischen Defekt, also biologischen Ursache zurückzuführen ist, demnach psychologischer Ursache ist, ist sie ebenso zu behandeln wie jede der anderen der oben benannten.

    das zeigt doch wohl klar auf das Du der Meinung bist schwul zu sein bedeutet krank zu sein.

    Richtig ist auch das ich die Kirche und den glauben an einen Gott nicht ernst nehme, ich nehme mir heraus eine eigene Meinung zu bilden,
    das erzeugt Reibung und nunja wir reiben uns ja jetzt.

    Natürlich gibt es den Zusammenhang zwischen Kirche und Staat in Bezug auf die Ehe, trotz allem sind dort signifikante Unterschiede zu berücksichtigen. Der Glauben an die christlcihe Ehe ist eine Sache, die unterschiedliche Besteuerung zwischen Verheirateten und Singles
    (die es ja nicht sind wenn sie als dauerhafte Beziehung miteinander leben, ebenso wie Heteros ) ist wieder was ganz anderes.

    zur Frage der gesellschaftlichen Akzeptanz haben wir die Demokratie mit Mehrheiten, in unserer Gesellschaft ist die Ehe und die 5exualität zwischen Homos erlaubt, in anderen Gesellschaften werden sie verfolgt und oder getötet, es steht Dir frei zu entscheiden welche Art der Gesellschaft Du fortschrittlich nennen willst, ich sehe unsere Gesellschaft als freier und damit fortschrittlicher an als z.B die genannte kroatische, zumindestens was diese Frage angeht, ansonsten kann ich die kroatische Bevölkerung nicht einschätzen.

    Irgendwie muss man doch Farbe bekennen, ich tue das, währen Du nachwievor rumeierst und ein klares Statement vermeidest, ich bin für das Recht auf Ehe auch für Homos, das ist doch ne klare Ansage. Begründung habe ich auch geliefert.

    Also was ist denn nun der Kern der Sache? was ist Dein Kern, wofür oder wogegen stehst Du jetzt, das kann man doch in dieser Frage eindeutig klar auf den Punkt bringen.

    Stell mir konkrete Fragen und ich werde dir konkret antworten, ich finde Du wirst nicht konkret

  10. #59
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    [...]Schwule Pinguine und Schafe hat man bisher nur in Gefangenschaft beobachten können. Ohne dies in den Zusammenhang auf den Menschen zu übertragen. Warum sollten Tiere nicht auch psychische Störungen haben bzw. durch Zwänge bekommen? Siehe zb. Apathie von Zoo oder Zirkustieren.
    Woher hast Du diese Information?

    Hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Homo5ex...ten_bei_Tieren
    klingt das etwas anders.

    P.S. Scheiss Software die vermurkst sogar Links! Also, schau mal in dem Wiki-Artikel über Homo5exualität den Absatz über "Homo5exuelles Verhalten bei Tieren" an.

  11. #60
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    warum müssen manche Menschen anders denkende, anders fühlende und anders handelnde Mitmenschen für ihr anders sein kritisieren oder sogar Kriege gegen sie führen. Ob Christ oder Moslem, ob schwarz oder weiß ob schwul oder hetero...

    Jedes Lebewesen hat ein Recht auf dieser Erde glücklich zu werden...




    auch wenn für mich das Liebesspiel zweier Frauen erotisch ist, und das zweier Männer mich abtörnt, so gibt es keinen Grund, weshalb diese Jungs nicht auch ihren Spaß haben sollen... auch sie haben nur dieses eine Leben....

    eher stellt sich die Frage, weshalb diejenigen, die damit nicht umgehen können und diesen Menschen das Recht auf Selbstverwirklichung absprechen sich überhaupt damit beschäftigen... niemand wird gezwungen ein Teil dieser "anderen" Gesellschaft zu sein...

    Dass gerade die Kroaten sich gegen eine homo5exuelle Ehe aussprechen zeigt doch eher, dass sie aus ihren Kriegen in der Vergangenheit nicht das Geringste gelernt haben.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bevölkerung gegen einen Putsch
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.02.10, 12:20
  2. Neue Umfrage: Bevölkerung nicht glücklich mit Regierung
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.08.09, 05:34
  3. Zustimmung der Bevölkerung zu den Protesten der Rothemden
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 06.07.09, 07:18
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.06.04, 22:26