Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 106

Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

Erstellt von Samuianer, 05.06.2009, 03:16 Uhr · 105 Antworten · 4.763 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    @Nokhu,

    hast Du schon mal ne Muslimin mit Sprengstoffgürtel gesehen?

    Wohl auch nicht! :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="733723
    Und da wo "die" herkommen ist das Wort Religionsfreiheit meist unbekannt.

    Dem Islam könnte man den Religionsstatus aberkennen.
    Dir scheint ja das Verhalten der Moslems so gut zu gefallen, dass du es übernehmen möchtest.

    Warum zeigen "wir" einfach den Moslems nicht, wie man es richtig macht?
    Dasselbe gilt mit der Zensur. Statt Meinungsfreiheit übernimmt die westliche Welt die Zensur der islamistischen Staaten.
    Gefallen dir diese Dinge im Iran usw. insgeheim so gut, dass du sie übernehmen möchtest?
    Denn das kommt dich dabei heraus: wir erhalten exakt dieselben Verhältnisse wie in diesen Ländern. Aber das wird nicht erreicht durch Islamisten, die hier leben, sondern von westlichen christlichen Politikern und Bürgern.

    Ich möchte eben nicht Iran II auf deutschem oder amerikanischen Boden haben! Du anscheinend schon.
    Ich möchte ein Vorbild für die Welt haben: Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit!

    Wie sollen wir islamische Länder zurecht kritisieren, wenn wir denen die Argumente liefern "ihr macht es doch jetzt genauso?"

    Deutschland wird zum Raubkopierer, wenn sie China, Iran, Myanmar, Syrien etc. nachäffen.

    Nicht Diktaturen sollten Vorbilder sein, sondern freiheitliche Länder. Die Türkei, Pakistan etc. sollen die ehemals freiheitlichen Tugenden der USA und Deutschlands nachmachen und nicht umgekehrt!

    Darum geht es mir. Fred und du bewirken nur das Gegenteil.

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="733723
    Weil der Islam eher eine Ideologie ist, als eine Religion.
    Ganz meiner Meinung. Genauso wie das Christen- und Judentum auch. Die Religion ist die gemeinsame Basis.

  4. #83
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    08.06.2002
    Beiträge
    7.434

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von singto",p="733729
    @Nokhu,

    hast Du schon mal ne Muslimin mit Sprengstoffgürtel gesehen?

    Wohl auch nicht! :-)
    Nöö, nicht wirklich.

    Aber wie würdest Du die Wahrscheinlichkeit ansiedeln zwischen Muslimin, Buddhistin und Christin?
    Erstgenannte würde ich bei 99%+ vermuten.

    Und auch "Terroristen" wissen um den abendländischen Umstand, Frauen erstmal als "harmlos" anzusehen.

  5. #84
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    @nokhu
    Holland ist auf dem richtigen Weg! :-)
    Ich meine eher auf dem Holzweg.

    Da wird eine Anti-Islam-Front aufgebaut, wirde behauptet, Einwanderung aus arabischen Ländern eindämmen zu wollen,
    doch dass dabei alle Immigrationswilligen, auch Asiaten,
    oder (alle 3.Welt)Ehepartner von Holländern betroffen sind,
    ist ein willkommener Nebeneffekt, den die Rechtspopulisten gerne in Kauf nehmen.

    Die Niederlande waren ja auch die ersten, die einen Sprachtest beim Ehegattennachzug einführten.
    Da hat mal ein Betroffener im Parlament nachgefragt, wo bitte soll man im Ausland denn Holländisch lernen?

    Darauf die Antwort:
    "Bei so vielen bereits ausgewanderten Niederländern wird sich doch sicher einer finden, der Ihrem Partner unsere Sprache beibringen kann."

    Auch gibt es einen regen "Hochzeitstourismus" jenseits der Grenze, in Belgien,
    um die restriktiven holländischen Einwanderungsbestimmungen zu umgehen.

    Wenn Abschottung, die Aufgabe von "Multi-Kulti" und toleranter Tradition,
    eine Flucht vieler eigener, enttäuschter Staatsbürger zur Folge hat,
    kann das wohl nicht der Königsweg sein.

  6. #85
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    677

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Ich habe mir alle Beiträge durchgelesen, für die vielen "links" fehlt mir aber die Zeit.

    Rechtspopulisten = klingt positiver als Recht5extreme.
    Conrad-reloaded = fand ich noch die besten Beiträge.
    kwcknarf = weniger gute Beiträge. Aber ein Satz im Beitrag 82 bleibt in Erinnerung: "Statt Meinungsfreiheit übernimmt die westliche Welt die Zensur der islamistischen Staaten."
    Dies entspricht nun mal der Wahrheit.

    Wir Niederländer sind sicherlich nicht Ausländerfeindlich, sonst würden wir nicht mit einem entsprechenden Kreuz bei einer Wahl Hilfe über die Politik zu finden versuchen, sondern die Sache nach dem Motto "Auge um Auge" selbst erledigen.
    Was sich in früheren Jahren in erster Linie in Problemvierteln von Rotterdam und Bijlmermeer in Amsterdam abspielte, geht nun quer durch das ganze Land. Zu viele Niederländer trauen sich in ihrem eigenen Land bei Dunkelheit nicht mehr vor die Haustür. Und die Überfälle nehmen derart zu, dass praktisch fast jeder Niederländer im Verwandten- oder Bekanntenkreis Betroffene hat.
    Im Amsterdam-Geuzenfeld konnte man vor dreißig Jahren noch einen abendlichen Bummel unternehmen, heute traut sich so gut wie kein Niederländer dort nachts auf die Straße. Gefangen im eigenen Land. Im Strandbad Zandvoort machen marokkanische Banden die Straßen unsicher. Dies nur einige von vielen Beispielen, die in den Deutschen Medien nicht erwähnt werden.
    Es ist für jedes Land auf dieser Welt problematisch, wenn zu viele Ausländer ins Land strömen. Da ist eine zeitgleiche Integration für alle nicht mehr zu schaffen. Und die, die auf der Strecke bleiben, machen sich eben auf andere Weise bemerkbar.

  7. #86
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von Frederik",p="733867
    Im Amsterdam-Geuzenfeld konnte man vor dreißig Jahren noch einen abendlichen Bummel unternehmen, heute traut sich so gut wie kein Niederländer dort nachts auf die Straße.
    Das glaube ich blind.
    Das ist ja in vielen deutschen Städten genauso. Ich habe viele Jahre in Hamburg gelebt und wurde von Türken mehrmals geschlagen, belogen, beklaut.
    Auf der anderen Seite zählten Türken aber zu den sympathischsten, freundlichsten und hilfsbereitesten Arbeitskollegen, die ich jemals hatte. Ebenso ein Marokkaner und ein Russe.

    Und daher kann und sollte man eben nicht alle Ausländer oder gar alle Moslems über einen Kamm scheren. Es gibt auch kriminelle Deutsche, Holländer und Christen.

    Und daher sollte man etwas gegen Krininalität und Gewalt im Allgemeinen tun. "Rübe ab" (also sinnbildlich) für Marokkaner, die Gewalt anrichten. Bin ich dafür. Genauso Rübe ab für Holländer und Deutsche, die Gewalt anrichten.
    Mir ist es dabei völlig egal, welche Nationalität der Täter, Hautfarbe, Geschlecht, Religion, Alter etc. ab.

    Eine 16jährige deutsche weiße Christin, die jemanden umbringt, finde ich genauso abscheulich wie ein 50jähriger schwarzer muslemsicher Araber, der das tut.
    Die Strafe für beide muss identisch hoch sein.

    Nur die Voraussetzunegn sind halt unterschiedlich. Die Deutsche durfte zufällig in einem reichen Wohlstandsland groß werden und hier leben, aber der Araber musste viele Hürden in Kauf nehmen, um aus seinem zufällig verarmten Umfeld ein neue Chance in Deutschland zu bekommen. Und darum geht es mir. Ich kann den Frust der veramten Welt gegenüber der arroganten weißen europäischen Oberschicht durchaus nachvollziehen.

    Wenn wir alle Fremden als Freunde und nicht als Feinde aufnehmen, dann werden auch viele Gewalttaten gar nicht erst vorkommen. Und aus Erzählungen weiß ich, dass es zumnächst ja auch so war, als die ersten Gastarbeiter nach Deutschland kamen. Die wurden ja auch benötigt und als Freunde begrüsst. Keine Ausschreitungen. Erst später, als Europa durch sie reich wurde, wollte man sie wieder loswerden. Das erzeugt Frust.

  8. #87
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Wenn man sich mal die Ergebnisse der osteuropäischen EU-Länder anschaut, dann merkt man, dass gerade dort die rechtsradikalen und nationalisitischen Anti-Eu-Parteien ordentliche Gewinne gemacht haben.
    Wieso eigentlich?

    In Westeuropa heißt es doch immer, Deutschland und die anderen reichen Länder zahlen alles und die Rumänen etc. zocken ab. Wieso wollen also gerade die eine Rückkehr aus der EU heraus? Kann es daran liegen, dass die genauso denken: vorher war alles besser, Deutschland & Co. haben von uns profitiert und saugen uns aus (also aus Sicht der Rumänen, Ungarn, Bulgaren...).

    Das heißt also: dieser ganze "Deutschland zahlt alles" ist reine Polemik-Panik. Jedes Land denkt für sich, es wäre das einzige, dass den anderen einen Gewinn bringen würde.
    Und damit haben alle unrecht. Denn nur zusammen - die Einheit - macht den Vorteil aus. Jedes einzelne Land für sich ist unbedeutend.

    Und irgendwann werden es auch mal die ganzen Fachos merken.
    der große Gewinner für diese rechte Zwietracht in der EU ist übrigens die USA. Denn die profitieren natürlich im Moment von einer schwachen EU.

  9. #88
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Ihr Dummerchen aus Großbritannien, Österreich, Portugal, Spanien, Bulgarien, Malta, Slowenien, Zypern, Schweden, Ungarn, Irland, Estland, Lettland, Griechenland und …(siehe Thementitel), was macht ihr den für Sachen. Ihr hättet doch so wie wir Deutschen wählen müssen. Wir wissen es doch besser. Schon damals haben wir euch doch gezeigt, wie man es machen muß. Nun gut, am Ende haben wir verloren und waren letztlich die Dummen mit dem Ergebnis, noch heute dafür zu bezahlen. Aber gezeigt haben wir es euch doch, gelle?
    Nun, auch diesmal werden wir letztlich verlieren und am Ende die Dummen sein, aber erst mal gezeigt haben wir es euch doch, gelle?

    Und noch ein gesondertes Wort an Euch, Ihr Österreicher. Ihr habt schon mal aufgemuckt und damals den Haider so stark gemacht. Da hat´s Euch die EU schon mal mit etwas „freundschaftlichem Schulterklopfen“ versucht zu erklären, wer hier das Sagen hat und wo es lang geht. Habt es wohl damals nicht begriffen? Wartet mal ab, wenn wir erst ein paar Jungs aus Afghanistan zurück geholt haben, dann erklärt man es Euch noch einmal, diesmal aber so, daß Ihr es auch versteht.

    Abschließend eine Frage an die „Linksfraktion“ hier im Forum: Wer bitte schreibt den Nachruf für die SPD?

    Ansonsten gutes Wetter in Khon Kaen, so um die 30 Grad, leichter Wind, Frau zum Shopping, Kinder zur Schule, Hund und Katze schlafen, ich sag’s mal so, alles in allem ein schöner Tag für mich.

  10. #89
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.304

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von Frederik",p="733867


    .........gekuerzt....

    heute traut sich so gut wie kein Niederländer dort nachts auf die Straße. Gefangen im eigenen Land. Im Strandbad Zandvoort machen marokkanische Banden die Straßen unsicher. Dies nur einige von vielen Beispielen, die in den Deutschen Medien nicht erwähnt werden.
    Es ist für jedes Land auf dieser Welt problematisch, wenn zu viele Ausländer ins Land strömen. Da ist eine zeitgleiche Integration für alle nicht mehr zu schaffen. Und die, die auf der Strecke bleiben, machen sich eben auf andere Weise bemerkbar.

    In meiner Heimatstadt berlin, wurden tuerkische Jugendliche verhaftet, die Polizeistation von randalierenden tuerkischen Bandenmitgliedern bedroht!

    Oft kommt es zu Uebergriffen auf die Staatsorgane....

    es dauert nicht mehr lange, bis sich auch in D. der Wandel kommen wird, in den "neuen Bundeslaendern, beginnt der Wandel schon....


    Dazu das traditionell linkslastige Magazin "Der Spiegel":


    * In Thüringen zieht die NPD voraussichtlich in allen Wahlkreisen, in denen sie angetreten war, in die Parlamente ein. Landesweit kommt die Partei auf 3,1 Prozent der Stimmen. Kurz vor Auszählung aller Stimmen erreichte die NPD insgesamt 21 Sitze. Bei den vergangenen Kommunalwahlen waren die Rechten noch leer ausgegangen.
    * Auch in Sachsen sind die Gemeinden ausgezählt, die NPD steht dort bei 2,3 Prozent . Das entspricht mindestens 73 Sitzen in den Gemeinden. Damit hat die NPD ihre Mandate gegenüber den Kommunalwahlen 2004 fast verdreifacht - allerdings war sie dieses Mal auch mit deutlich mehr Kandidaten in den Wahlkampf gezogen. Im sächsischen Landtag sitzt die NPD seit 2006.
    * In Mecklenburg-Vorpommern gewinnt die NPD im Vergleich zur Kommunalwahl 2004 klar dazu und steigert sich von 0,8 auf 3,2 Prozent. Landesweit werden die Rechten nun 26 Mandate auf kommunaler Ebene besetzen. Damit zieht die Partei in die meisten Kreistage und Bürgerschaften in Mecklenburg-Vorpommern ein. Allerdings verlieren die Braunen im Vergleich zur Landtagswahl 2006 deutlich: Damals wählten über sieben Prozent der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern rechts, die NPD zog erstmals in den Schweriner Landtag ein.
    * In Sachsen-Anhalt sind die Auszählungen noch nicht abgeschlossen. Vorläufigen Ergebnissen zufolge verlor die NPD in ihren bisherigen Hochburgen, dafür ist die Partei nun aber in viermal so vielen Kommunalparlamenten vertreten.
    * Im Saarland zieht die NPD in die Stadtparlamente von Saarbrücken und Völklingen ein. In Saarbücken gewann die Partei 1,9 Prozent der Wählerstimmen, in Völklingen 4,6 Prozent. Im Vergleich zur Kommunalwahl 2007 verlor die NPD insgesamt jedoch mit 0,6 Prozentpunkten rund die Hälfte ihres Stimmenanteils. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bleiben die Kommunen und Städte nahezu NPD-frei - in Trier schafften die Braunen mit einem Sitz den Einzug ins Stadtparlament.


    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...629158,00.html

    Die Antwort auf Multikulti....und den "Tag der offenen Tueren", die Antwort auf die Jahrzehnte dauernde, unkontrollierte "roter Teppich" Einwanderungspolitik!

  11. #90
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von Samuianer",p="734337
    Die Antwort auf Multikulti....und den "Tag der offenen Tueren", die Antwort auf die Jahrzehnte dauernde, unkontrollierte "roter Teppich" Einwanderungspolitik!
    Ich möchte nicht wissen, wie das Ergebnis ausgesehen hätte, wenn in Deutschland nur reinrassige Deutsche leben würden. Die würden doch erst recht alle rechtsradikal wählen, damit ja bloß niemand reinkommt, um diese schöne Idylle zu stören. Und zudem hätten ja alle Angst vor dem Fremden. Weil der Deutsche an sich scheinbar ein großer Angsthase ist, wie mir scheint. Keine Eier in der Hose. Jede Spinne mutiert zur Gefahr für Leib und Seele.

    Dank Multikulti haben zuknidest 30% der Deutscehn erkannt, dass es nur vereinzelte Idioten sind, die Radale machen. genauso wie es nur vereinzelte Idioten sind, die Ausländerheim anzünden. Oder sollte ich den Thais sagen, das würden alle Deutsche machen? So wie man in Deutschland über alle Einwanderer pauschal herzieht?

    Kann ich ja gerne machen: alle Deutschen sind auch heute noch ...... Würde euch das gefallen? Eben nicht. Es gibt auch ein paar nette Deutsche, die den ..... mal ordentlich den Hintern versohlen. Und das tun auch die netten Ausänder mit ihren Landsleuten. Viel zu wenig allerdings, wie ich zugestehen muss. Aber das gilt ja auch auf beiden Seiten. Es gibt noch viel zu viele Leute, die wegschauen oder im Zweifel für ihre Hautfarbe einsprengen, egal, wie kriminell sie sind.

    Verständnis für andere aufbringen, Ursachen verstehen und sie zu lösen... das geht eben nur durch Multi-Kulti und nicht durch komplette Mauer-Abschottung und dem Krieg der Nationen, Religionen und Kulturen.

    Denn bedenket: im nächsten Leben könnt ihr als Moslem in einer verarmten Familie aufwachsen. Bin gespannt, ob ihr dann sagt: oh entschudlige, du Massa-Deutscher, dass ich dein Land mit meiner Geburt beschmutzt habe. Selbstverständlich werde ich mich gleich in die Slums von Libanon verkrümeln, damit ihr weiter ungestört euren Kaviar schlürfen könnt.

    Ausländerhaß wird kommen und sich weiter verstärken. Aber eben nicht durch die Ausländer, sondern durch die Nachhfahren von ...... & Co., die irgendwo versteckt in den Parteien der Mitte das Volk aufhetzen und alle fallen wieder darauf rein. Angst und Panik scheint immer noch die beliebteste Bildung in Europa zu sein. Kopf und Seele sind nur zur Zierde da.

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wahl zum Europäischen Parlament
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 12.07.09, 08:40
  2. Antworten: 226
    Letzter Beitrag: 18.12.08, 05:04
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.10.08, 02:11
  4. Thailand: Mann zündet sich vor Parlament an
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.08, 10:14
  5. Geiselnahme im Parlament unblutig beendet
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.02, 18:51