Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 106

Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

Erstellt von Samuianer, 05.06.2009, 03:16 Uhr · 105 Antworten · 4.759 Aufrufe

  1. #51
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Im Islam werden keine Kinder geschlagen?

    Nachzulesen in dem Buch:
    As-Salah- Das Gebet im Islam
    Dort heisst es auf Seite 21 des islamischen Werkes As-Salah: "Kinder sollen vom siebten Lebensjahr an von den Eltern durch Ermahnungen zum Gebet angehalten werden, vom zehnten Lebensjahr an auch notfalls, wenn es gar nicht anders geht, durch Schläge."

    Dieses Buch wurde om Zentralrat der Mohammedaner empfohlen.

    PAX-Europa schrieb dazu:
    Von der "Freiheit" im Glauben also keine Spur. Im Gegenteil: Wenn ein Kind nicht freiwillig zu Allah beten will, dann darf man es auch dazu prügeln. Der Buchshop bewirbt das islamische Werk mit den Worten: "Das Buch gehört zu den wenigen deutschsprachigen Veröffentlichungen, die sich als Lehr- und Referenzbuch an praktizierende Muslime wenden."

    Ich war zudem 30 Jahre Schwager eines Iraners und kenne die Praxis.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Wenn man gerade dabei sind:

    Auch widerspenstige Frauen werden bevorzugt behandelt.

    Koran Sure 4:15
    Und wenn welche von euren Frauen Unziemliches begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließet sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg eröffnet.

    Ist daran etwas mißzuverstehen?

  4. #53
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von antibes",p="732936

    Ist daran etwas mißzuverstehen?
    Nein, es erscheint mir jetzt eindeutig, dass Deine Signatur nicht weltweit gültig ist

  5. #54
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Wo wir gerade bei Zitaten sind, kann ich ja mal einiges aus der Bibel vortragen. Gerade die Bezüge auf Gleichberechtigung der Frau sind interessant. Und wer hat noch mal das Kopftuch erfunden?

    Wird eine Jungfrau von einem Mann innerhalb einer Stadt vergewaltigt, sollen beide sterben, auch die unschuldige Frau (5. Mose 22,24), "weil sie nicht geschrien hat."
    (Ri 19,24): "Die könnt ihr schänden und mit ihnen tun, was euch gefällt".
    (Spr. 11,22): "Ein schönes Weib ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase."
    (1.Mose 2,18) "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen."
    (Eph 5,23): "Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt der Frau."
    (1. Tim 2,12): "Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, (...) sondern sie sei still."
    (1. Kor 14,33-34): "Wie in allen Gemeinden der Heiligen sollen die Frauen schweigen in der Gemeinde- versammlung; denn es ist ihnen nicht gestattet zu reden, sondern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt."
    (1. Kor 11,3): "Ich lasse euch aber wissen, dass Christus das Haupt eines jeden Mannes ist; der Mann aber ist das Haupt der Frau."
    (1. Tim 2,11-12): "Eine Frau lerne in der Stille mit aller Unterordnung. Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie über den Mann Herr sei, sondern sie sei still."

    Paulus bestand darauf, dass Frauen ein Kopftuch tragen sollten, vor allem dann, wenn sie die Kirche betraten (1. Kor 7,26 und 1. Kor 11,10): "Darum soll die Frau eine Macht (Schleier) auf dem Haupt haben um der Engel willen."
    (1. Kor 11,7): "Der Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, denn er ist Gottes Bild und Abglanz."
    (1. Mose 3,16): "Unter Mühen sollst du Kinder gebären. Und dein Verlangen soll nach deinem Manne sein, aber er soll dein Herr sein."

    Warum zitiere ich das? Um das Christentum schlecht zu machen? Nein.
    Die ganzen Zitate stammten dich - wie auch im Koran - von Menschen aus der damaligen Zeit. Die Männer fühlten sich natürlich als Herrscher über die Frauen. Und das wollten sie natürlich als gottgegeben belegen. Das galt im Koran als auch in den christlichen Testamenten.

    Wer sich als Moslem oder als Christ darauf bezieht, hat halt keine andere Ausrede und einfach einen Knall.

    Und darauf kommt es eben an. Glaubt man an den, die oder das Gott/Götter oder glaubt man (bzw. lässt sich verführen) an Menschen aus Fleisch wie Jesus, Moses oder Mohammed? Glaubt man an den Willen Gottes oder an die Propaganda dieser Prediger?
    Ein Großteil der Menschen glauben halt lieber an Menschen, obwohl sie nachweislich das Gegenteil von dem predigten oder aufschrieben, was die Götter wollen.

    Natürlich darf kein Kind oder keine Frau geschlagen werden.
    Dieses "Gesetz" kam erst später in die Korans und Bibel, um den irdischen Status der Männer zu stärken.

    Daher ist es wichtig, wieder den gemeinsamen Ursprung zu erkennen. Zurück zu Gott, wer oder was das auch immer sein mag (darüber kann man eigene Diskussionen führen). Weg von den irdischen Verführungen geistiger Irrläufer. Moslems, Christen, Hindus und Juden, sowie die anderen Religionen müssen wieder zusammengeführt werden.
    Wenn man mal urbiblisch sein möchte könnte man glatt sagen: der Teufel hat das Christentum und den Islam erschaffen, um die Menschheit aufeinander zu hetzen und zu zerstören.

  6. #55
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Auch wenn das ja alles nichts mit dem Threadthema zu tun hat, finde ich es hoch interessant...

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733020
    Wo wir gerade bei Zitaten sind, ...
    Die ganzen Zitate stammten dich - wie auch im Koran - von Menschen aus der damaligen Zeit.
    Ja, aber wurde durch Christus / das neue Testament nicht gerade mit vielen alten Traditionen gebrochen (wie z.B. auch nicht mehr Aug um Aug sondern 'halt ihm auch die andere hin' und 'wer frei von Sünde...')
    So müssten "Gegenbeispiele" dem heute praktizierten neuen Testament entstammen.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733020
    Die Männer fühlten sich natürlich als Herrscher über die Frauen. Und das wollten sie natürlich als gottgegeben belegen. Das galt im Koran als auch in den christlichen Testamenten.
    Kann ich mir nicht verkneifen:
    Männer sind ja auch überlegen. Ohne Frau wären wir noch immer im Paradis. Dort gab es Mangos, Papaya, Kiwi, ... Und wegen eines Apfels... Weiber halt

    Zurück zum ernst:

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733020
    Und darauf kommt es eben an. Glaubt man an den, die oder das Gott/Götter oder glaubt man (bzw. lässt sich verführen) an Menschen aus Fleisch wie Jesus, Moses oder Mohammed? Glaubt man an den Willen Gottes oder an die Propaganda dieser Prediger?
    Die Bibel ein Propaganda-Werk. Finde ich gut formuliert (und das meine ich nicht ironisch)

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733020
    Natürlich darf kein Kind oder keine Frau geschlagen werden.
    Dieses "Gesetz" kam erst später in die Korans und Bibel, um den irdischen Status der Männer zu stärken.
    Was das Schlagen von Kindern betrifft, so zeigt, dass die heutige Erziehung doch ein großes Maß an sich auflehnenden, Grenzen missachtenden und teilweise Eltern schlagenden Jugendlichen hervorbringt. Da sollte mal ernsthaft drüber nachgedacht werden, ob diese Entwicklung wirklich richtig ist... (Schlagen und Prügeln sind unterschiedliche Dinge!)
    Aber das ist wieder ein ganz anderes Thema...

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733020
    Ein Großteil der Menschen glauben halt lieber an Menschen, obwohl sie nachweislich das Gegenteil von dem predigten oder aufschrieben, was die Götter wollen.
    An dieser Stelle interessiert mich, was die Götter wirklich wollen. Und vor allem: NACHWEISLICH.
    Der Nachweis würde mein Weltbild vollkommen auf den Kopf stellen (wo ich doch überzeugter Atheist bin)

  7. #56
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von LJedi",p="733030
    An dieser Stelle interessiert mich, was die Götter wirklich wollen. Und vor allem: NACHWEISLICH.
    Der Nachweis würde mein Weltbild vollkommen auf den Kopf stellen (wo ich doch überzeugter Atheist bin)
    Na, ja, das ist ein Riesenthema.
    Da müsste man erstmal klären, was Gott oder die Götter überhaupt sind oder waren.
    Hier finden sich ja im alten Testament und in vielen anderen Übermittlungen religiöser Gruppen (Inka, Azteken, Hindus, Indianer, Griechen, Römer etc.) viele Ansätze.
    Man sprach ja auch zunächst von Göttern, die die Welt erschufen. Erst später wurde daraus durch Menschenhand ein einziger Gott. Und damit passen plötzlich auch die römischen, griechischen und indischen Religionen ins Bild.
    Und wenn man dann mal darauf achtet, welche Geräusche und Bilder so am Himmel zu sehen waren.... dann könnte man relativ leicht darauf kommen, was mit Gott in den irdischen Religionen gemeint ist (die sich ja weltweit in der Basis sehr ähneln, obwohl die Völker voneinander nichts wussten).

    Das heißt aber noch lange nicht, dass es nicht trotzdem eine Art göttliches Wesen geben kann. Das kann aber etwas sehr abstraktes sein.

    Wir sprechen also vermutlich von zwei Gottformen. Etwas sehr reales und etwas sehr abstraktes. Das Abstrakte ist einfach sehr einfach zu beschreiben. Ich nenne es mal Natur. Wenn man sich mal die Naturgesetze und deren folgen ansieht, dann weiß man, was "Gott" will. Man muss nur der Natur folgen.

    Was die vermutlich angeblichen Götter der Religionen angeht kann man nur erahnen, was sie wollten. Nachweisen kann ich hier natürlich nichts. Es sind Vermutungen, die man aus verschiedenen Schriften der Welt zusammen setzen kann. Forscher sind sich da nicht einig. Auch ich habe noch keine klare Tendenz, erhoffe mir aber bald eine Antwort.

    Auch der Begriff Atheist müsste übrigens besser definiert werden. Es ist halt vieles eine Sache der Definition und der späteren Manipulation, gewollt oder ungewollt.

  8. #57
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.304

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="732786

    Die WELT hat eine Umfrage von den Türken veröffentlicht. Danach wollen mehr als 50% in die EU.
    Nix ist klar - erst wenn es eine Mehrheit der EU Buerger gibt - klar wollen die Tuerken in die EU Kasaken ja auch... ;-D

  9. #58
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733035
    Wir sprechen also vermutlich von zwei Gottformen. Etwas sehr reales und etwas sehr abstraktes. Das Abstrakte ist einfach sehr einfach zu beschreiben. Ich nenne es mal Natur. Wenn man sich mal die Naturgesetze und deren folgen ansieht, dann weiß man, was "Gott" will. Man muss nur der Natur folgen.
    Fressen und gefressen werden! Definitiv ein natürliches Prinzip!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733035
    Was die vermutlich angeblichen Götter der Religionen angeht kann man nur erahnen, was sie wollten. Nachweisen kann ich hier natürlich nichts.
    Götter der Religionen = vom Menschen erdachte, für Bibel & Co. konfigurierte Götter = nicht existent

    Die Legitimation sehe ich zum einen im Ansatz, unerklärliches zu definieren und um ein Regelwerk zu schaffen, dass ein friedliches Miteinander ermöglicht.
    Insofern unterstelle ich allen Religionen die gute Absicht. Leider wurden/werden alle Religionen auch für schlechte Ziele missbraucht...

    Die Frage nach dem Nachweis kam natürlich nur, weil du von "nachweislich" sprachst.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733035
    Auch der Begriff Atheist müsste übrigens besser definiert werden. Es ist halt vieles eine Sache der Definition und der späteren Manipulation, gewollt oder ungewollt.
    Ich verstehe Atheist als Ich glaube nicht, dass es einen Gott gibt. Die Natur ist für mich kein Gott, da "Gott" für mich mit aktiven, geplantem Tun in Verbindung steht. Eine Personifizierung um dinge für den Menschen greifbarer zu machen.

  10. #59
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    08.06.2002
    Beiträge
    7.434

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Kommt mal zurück zum eigentlichen Thema! :P

  11. #60
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von LJedi",p="733041
    Fressen und gefressen werden! Definitiv ein natürliches Prinzip!.
    Das kannst du nicht verallgemeinern. Es frisst nicht jeder jeden. Da gibt es Unterschiede. Schau dir das mal genau an.


    Zitat Zitat von kcwknarf",p="733035
    Götter der Religionen = vom Menschen erdachte, für Bibel & Co. konfigurierte Götter = nicht existent
    Sehe ich nach meinen Erkenntnissen nicht so. Existent sind sie schon, weil es sonst unlogisch wäre, dass so viele unabhängige Völker ähnliche Aufzeichnungen von Gottessichtungen(!) gemacht haben. Die "Götter" haben also höchstwahrscheinlich sehr wohl existiert. Nur waren es halt wohl nicht die Götter, die man sich heutzutage als Gott vorstellt oder definiert wird. Mächtiger als Menschen können sie aber trotzdem gewesen sein - und Schöpfer der Menschen auch.
    Vielleicht sehen uns Hunde und andere Tiere auch als Götter an...?!

    Zitat Zitat von LJedi",p="733041
    Insofern unterstelle ich allen Religionen die gute Absicht. Leider wurden/werden alle Religionen auch für schlechte Ziele missbraucht...
    Religionen sind im Prinzip ja nur Leitfäden, entweder aus guter Absicht oder aus Manipulation - wobei die ursprünglichen Götter nur als Berechtigungsgrundlage missbraucht werden. Und insofern sind Christen, als auch Moslems, Juden etc. alle reingefallen.

    Zitat Zitat von LJedi",p="733041
    Die Frage nach dem Nachweis kam natürlich nur, weil du von "nachweislich" sprachst.
    Damit meine ich die Ursprungsbibel des alten Testamensts, die der Wahrheit schon alleine zeitlich deutlich näher steht als alles, was danach kam. Die alte Bibel mag aus heutiger Sicht brutal und entgegen aller Moral stehen. Aber das ist eben auch nur eine Frage der Interpretation und des geschichtlichen Zusammenhangs.
    In den Ursprungsschriften liegen die Nachweise.

    Zitat Zitat von LJedi",p="733041
    Die Natur ist für mich kein Gott, da "Gott" für mich mit aktiven, geplantem Tun in Verbindung steht. Eine Personifizierung um dinge für den Menschen greifbarer zu machen.
    Wenn für dich Gott etwas ist, bist du doch kein Atheist.
    Du siehst, es ist eine Frage der Definition. Aus meinen Erkenntnissen und inneren Gefühlen ist Gott in der Tat so etwas wie die Natur, bzw. alles - auch ich selber, da ich durch mein Handeln ja alles beeinflussen kann.
    Da ich an mich selber glaube, kann ich ja kein Atheist sein.

    Und zurück zum Thema: diese Erkennntnis muss jetzt nur noch in den Moslems und Christen wachen und schon ist Holland nicht mehr Not. Amen!

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wahl zum Europäischen Parlament
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 12.07.09, 08:40
  2. Antworten: 226
    Letzter Beitrag: 18.12.08, 05:04
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.10.08, 02:11
  4. Thailand: Mann zündet sich vor Parlament an
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.08, 10:14
  5. Geiselnahme im Parlament unblutig beendet
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.02, 18:51