Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 106

Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

Erstellt von Samuianer, 05.06.2009, 04:16 Uhr · 105 Antworten · 4.768 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.304

    Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Die Wende?

    EUROPAWAHL

    Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein


    Die ersten EU-Mitgliedstaaten haben gewählt. In den Niederlanden ist die rechtspopulistische Partei von Geert Wilders zweitstärkste Kraft geworden. Die Islam-Gegner wollen die Einwanderung von Muslimen nach Europa stoppen. In Großbritannien trat nach der Wahl ein weiterer Minister zurück und forderte Premierminister Gordon Brown zum Rücktritt auf.


    http://www.spiegel.de/politik/auslan...628673,00.html


    Was hat den Wandel verursacht?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von Samuianer",p="732443
    Was hat den Wandel verursacht?
    Angst- und Panikmache, Geldgier, Unwissenheit, Vorurteile, mangelndes Selbstbewusstsein, lieber spucken als lieben...

    Die Holländer scheinen - wie auch die Deutschen - den Sinn der EU nicht verstanden zu haben. Es geht nicht darum, den eigenen Geldbeutel noch mehr zu füllen. Es geht nicht um die Stärkung [s:12ce2eb695]der[/s:12ce2eb695] des eigenen [s:12ce2eb695]Rasse[/s:12ce2eb695] Volkes.
    Es geht nicht darum. wieder Mauern zu ziehen.

    Ich denke mal, die Bildungsmisere in Europa ist sichtbar!
    Armes Holland. Du warst mal eines der Vorbilder in Sachen Toleranz, Freiheit, Liberalität. Es ist nichts mehr davon übrig. Oranje am Ende! War denen der 2.Weltkrieg mit Zwist unter den Völkern lieber? Scheint mir so.

    Ferner gibt es nur einen Rudi Völler

  4. #3
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.304

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="732460
    Zitat Zitat von Samuianer",p="732443
    Was hat den Wandel verursacht?
    Angst- und Panikmache, Geldgier, Unwissenheit, Vorurteile, mangelndes Selbstbewusstsein, lieber spucken als lieben...

    Die Holländer scheinen - wie auch die Deutschen - den Sinn der EU nicht verstanden zu haben.

    .........
    ......gekeurzt...



    Zum Freitach 'n knarfscher Klassiker!

    Vor allem scheinen sie nicht aktzeptieren zu wollen das sie, ihre neutralen, sehr liberalen Niederlande von extremistischen Islamisten ueberrannt werden und auf offener Strasse Filmemacher erstochen werden und kritische Stimmen mit der Fatwa stumm zu machen...!

    Sollen sie doch alle machen, 5x am Tag 'gen Mekka beten, das verbietet ihnen ja keiner, aber uns, unserer Kultur sollte auch kein Zugereister Gast/Besucher/Asylsuchender keine Vorschriften machen was zu tun und was zu lassen ist - wenn sich alle daran halten wuerden, gaebe es keine "rechtspopulistische" Partei im EU-Parlament!

    Keine Hassreden oder Hetzschriften oder waren die Bombenleger von Madrid und London nur sauer weil ihre Aftri-Cola nicht kalt genug war und es noch keine Lamm-Burger bei McDoof gibt?

  5. #4
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.828

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="732460
    ..............
    Armes Holland. Du warst mal eines der Vorbilder in Sachen Toleranz, Freiheit, Liberalität. Es ist nichts mehr davon übrig. Oranje am Ende!.......
    Frank, keine Panik.
    Wenn "Europa" für die Bürger wieder erkennbarer wird und nicht nur über Reglementierung, Ohnmacht und Selbstbedienungsbude wahrgenommen wird, dann werden auch alte Tugenden wieder sichtbar.

    Wenn selbst Staaten die erst ein paar Jahre dabei sind (Tschechei) oder wirklich sicht- und spürbar profitiert haben (Irland) laut Zweifel am Sinn dieser Vereinigung hegen, dann darf man sich echt nicht wundern, dass die alten Mitglieder europamüde werden.

    Nenn doch mal ein paar wirklich griffige Argumente die beim Bürger Begeisterung für dieses Modell auslösen (sollen).
    Nein, nicht solche Dinge wie gerade Banane.
    Fehlende Grenzkontrollen sind ein Argument, aber dass merkt der normale Bürger eben nur einmal im Jahr - wenn er in den Urlaub fährt.

    Gruss,
    Strike

  6. #5
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    [quote="strike",p="732471
    Frank, keine Panik.
    Wenn "Europa" für die Bürger wieder erkennbarer wird und nicht nur über Reglementierung, Ohnmacht und Selbstbedienungsbude wahrgenommen wird, dann werden auch alte Tugenden wieder sichtbar.

    Wenn selbst Staaten die erst ein paar Jahre dabei sind (Tschechei) oder wirklich sicht- und spürbar profitiert haben (Irland) laut Zweifel am Sinn dieser Vereinigung hegen, dann darf man sich echt nicht wundern, dass die alten Mitglieder europamüde werden.[/quote]

    Daher müsste sich Europa neu aufstellen, z.B. mit Mehrheitsbeschlüssen.

  7. #6
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von Samuianer",p="732463
    Vor allem scheinen sie nicht aktzeptieren zu wollen das sie, ihre neutralen, sehr liberalen Niederlande von extremistischen Islamisten ueberrannt werden und auf offener Strasse Filmemacher erstochen werden und kritische Stimmen mit der Fatwa stumm zu machen...!
    Ah ja, der Holländer schafft sich lieber Feinde, die mit Atomwaffen der Terroranschlägen ganze holländische Städte auslöschen...

    Und Strike, in einem anderen Thread habe ich etliche Vorteile der EU/WU aufgezählt.

  8. #7
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.043

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von Samuianer",p="732443
    Die Wende?

    EUROPAWAHL

    Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein


    Die ersten EU-Mitgliedstaaten haben gewählt. In den Niederlanden ist die rechtspopulistische Partei von Geert Wilders zweitstärkste Kraft geworden. Die Islam-Gegner wollen die Einwanderung von Muslimen nach Europa stoppen. In Großbritannien trat nach der Wahl ein weiterer Minister zurück und forderte Premierminister Gordon Brown zum Rücktritt auf.


    http://www.spiegel.de/politik/auslan...628673,00.html


    Was hat den Wandel verursacht?
    Der Rücktritt in GB hat mit der dortigen Spesenaffäre zu tun.
    Der Rücktritt des Ministers war deshalb nach der Wahl um die dortigen Wahlchancen nicht zu schmälern.
    Gruß

  9. #8
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.304

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="732477
    Zitat Zitat von Samuianer",p="732463
    Vor allem scheinen sie nicht aktzeptieren zu wollen das sie, ihre neutralen, sehr liberalen Niederlande von extremistischen Islamisten ueberrannt werden und auf offener Strasse Filmemacher erstochen werden und kritische Stimmen mit der Fatwa stumm zu machen...!
    Ah ja, der Holländer schafft sich lieber Feinde, die mit Atomwaffen der Terroranschlägen ganze holländische Städte auslöschen...
    Du hast echt 'n Zacken weg...!

    Als gaebe es keinen Mord an Theo van Gogh

    keine Ermordung des Rechtspopulisten Pim Fortuyn...keine Morddrohung an die aus Somalia stammende Freundin Ayaan Hirsi Ali und Lieferantin der Story die van Gogh verfilmte...


    Ein mohammedanischer Marokkaner mit zusätzlichem holländischen Paß
    hat den mutigen, islamkritischen Filmemacher und direkten Nachfahren vom welterühmten Maler erschossen.

    Ein Signal für das freie Europa!
    Meldung in einem Blog aus dem Internet!

    Theo van Gogh kritisierte die multikulturelle Gesellschaft,
    die ein Angriff gegen «die Normen und Werte der westlichen Gesellschaft» darstelle und «den aggressiven und rückständigen Islam» verteidige!

    ["Besorgnis erregende Entwicklung"

    Die niederländische Königin Beatrix und führende Politiker des Landes reagierten mit Bestürzung auf die Bluttat.

    Ministerpräsident Jan Peter Balkenende würdigte van Gogh in einer ersten Reaktion als

    :Vorkämpfer des freien Wortes.

    "Unsere Demokratie würde an der Wurzel angegriffen, wenn man seine Meinung nicht mehr äußern könnte"

    sagte der hollaendische Regierungschef.


    Justizminister Piet Hein Donner sagte im niederländischen Parlament:

    "Unserer Gesellschaft ist Gewalt angetan worden."



    Die ganze Nation steht unter Schock.


    baer vielleich ist das ja nicht bis in deine Paralellwelten nicht vorgedrungen...


    Auch nicht der Aufschrei um die daenischen Comiczeichnungen uber den "Propheten"!


    Das Problem ist Folgendes:

    Der Grund ist die im Westren uebliche allgemeine Toleranz.

    Wir haben niemandem unsere Werte aufgezwungen, weil wir immer die Kultur des "Anything goes" gefeiert haben. Nach dem Motto: Mach, was Du willst, solange du niemandem weh tust.

    Das ist ein wunderbarer Way of Life. Aber die Immigranten sind nicht durch die blutigen Jahrhunderte unserer Evolution gegangen. Sie muessen von vorn anfangen, und das bringt den Konflikt!

    Und fordert Aufklaerung und den Willen die Gastgesellschaft so zu akzeptieren wie sie sind, ansonsten steht nur die Alternative der Rueckkehr frei!

  10. #9
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Zitat Zitat von Samuianer",p="732536
    Du hast echt 'n Zacken weg...!
    Als gaebe es keinen Mord an Theo van Gogh
    Natürlich kenne ich die Morde und die Thematik mit den Karikaturen. Ich verurteile das ja auch aufs Schärfste.
    Aber ich kenne auch die weltweiten Terroranschläge und die Drohungen mit Atomwaffen.
    Wenn man sich ein Volk nicht zu Freunden machen will, dann können sie schnell zu Feinden werden.

    Länder wie die Türkei oder später eben auch Afghanistan etc. sind doch viel leichter innerhalb der EU zu kontrollieren als außerhalb. Welches EU-Land hat denn bislang einen Angriff auf ein anderes gemacht?
    Und bei solchen Anschlägen kommen eben nicht nur einzelne
    Personen um, sondern ganze Massen.

    Außerhalb sind es ja nicht nur Muslime, die Morde begehen. Tagtäglich begehen christliche Inländer Morde und sonstige kriminelle Aktivitäten.
    Morde sollte man generell abschaffen und Sorge dafür targeb, dass so etwas nicht passiert. Bzw. die Täter dann lebenslang hinter Gitter stecken.

    Es sind doch nicht ganze Völker, die van Gogh umgebracht haben, sondern einzelne Idioten. Es gab ja auch einzelne Idioten aus heutigen EU-Staaten wie Spanien oder England, die ganze Völker ausradiert haben (Inka, Azteken, Indianer).

    Würde die Türkei und andere muslemische Staaten in der EU sein, dann müssten die Menschen akzeptieren, dass Zeitschriften Mohammed-Karikaturen veröffentlichen. Diese Meinungsfreiheit ist ja EU-Recht. Sind sie es nicht, können sie nach ihren eigenen Regeln leben und hätten dann sogar die legitime Berechtigung, sich dagegen zu wehren.

    Heißt also ganz klar: eine EU-Mitgliedschaft wird solche Morde, Anschläge und Freiheitseingriffe drastisch verringern! Das mag für Kurzdenker absurd klingen, ist aber trotzdem richtig.

    Und man darf auch nicht de Umkehrschluß vergessen:
    im Moment ist es nicht gerne gesehen (um es mal harmlos auszudrücken), wenn Christen ihre Kirchen im Nahen Osten bauen. Durch eine EU-Erweiterung werden aber auch viele Westeuropäer dort hinziehen und sehr wohl auch ihre Kultur verbreiten können. Ungefährdet. Alles nur Vorteile.
    Und durch das bessere Klima und die Landschaft werden dann wohl eher bald die Türken stöhnen, dass sich so viele Deutsche und Holländer dort breit machen als umgekehrt. Und rein wirtschaftlich lauern Unternehmen doch nur darauf, die große Türkei einzunehmen.

    Ich denke sogar, dass das Merkel davor Angst hat, weil die ganzen deutschen Fachkräfte dort hingehen werden - wie es ja schon mit Spanien, Österreich, Estland oder Slowakei passiert ist. Tja, schade, dass es die Mauer nicht mehr gibt, Angela, oder?

  11. #10
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.567

    Re: Hollands Rechtspopulisten ziehen ins EU-Parlament ein

    Holland war doch noch vor kurzem das Multi-Kulti-Land schlechthin. Tolerant wie nur was.

    Plötzlich ist Schluß mit der Toleranz. Weil die Toleranz ausgenutzt wurde zum Nachteil der Holländer. Der Islam, so wie er sich heute darstellt, kennt leider keine Toleranz.

    Ich würde mich niemals zu einer Diskussion mit einem Moslem hinreissen lassen. Wozu ? Soll er gefälligst in ein moslemisches Land gehen. Hier gelten unsere Gesetze, Ende der Duchsage, über das Grundgesetz und die Gleichberechtigung wird nicht diskutiert.

    Keiner wird gezwungen hier zu leben.

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wahl zum Europäischen Parlament
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 12.07.09, 09:40
  2. Antworten: 226
    Letzter Beitrag: 18.12.08, 06:04
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.10.08, 03:11
  4. Thailand: Mann zündet sich vor Parlament an
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.08, 11:14
  5. Geiselnahme im Parlament unblutig beendet
    Von Udo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.05.02, 19:51