Ergebnis 1 bis 3 von 3

Hilfreich oder Bärendienst für die Integration?

Erstellt von K98, 03.03.2011, 03:03 Uhr · 2 Antworten · 624 Aufrufe

  1. #1
    K98
    Avatar von K98

    Registriert seit
    17.02.2011
    Beiträge
    10

    Hilfreich oder Bärendienst für die Integration?

    Klasse, das hat Rasse, ein Politiker spricht Klartext, bedauerlich nur, dass es kein deutscher Politiker ist, schade dass die dtsch. politische Kaste weder dessen Auftreten geschweige dessen Unverfrorenheit hat.

    Das offenbart jedoch zumindest das Weichspül-Phänomen dem die unsrigen sich - im Interesse ihrer "Laufbahn/Lebensplanung" stillschweigend unterzogen haben ... nur nicht unangenehm auffallen, nicht anecken,nicht die oberen blosstellen, etc.Die sich daraus ergebende "mehltauartige Lethargie in diesem Land" ist die unabdingbare Folge des politischen Duckmäusertums, eines Zustandes, der typisch DEUTSCH, in keiner anderen Sprach überhaupt als Wort existiert.

    Den absoluten Beiweis der politischen Untätigkeit, ein Zustand der sich aus der zugrunde liegenen Unfähigkeit, bedingt durch Abhängigkeiten von Dritten (sprich USA, Frankreich,GB, der EU und der von der Finanzwelt) liefert hier unsere Kanzlerin mit ihrem Gefolge ebenso wie die zu diesem Them ebenfalls sprachlose sogenannte Opposition, eine Opposition der Krawallmacher, die ein GUTMENSCHENSPRECH entwickelt hat um andersdenkende zu diffamieren, sich der umher vagabundierenden 10-15.000 H4 Berufsdemonstranten bzw. der Verdi Lautsprecherwagen bedient um andere mundtot zu machen, die mehr oder weniger sakrosankt der ANTIFA, sprich den linken Neofaschisten zuzurechnen sind.


    Diese Realitätsverweigerer, Kanzlerin wie Opposition nehmen unglaubliches, nehmen unerhörtes in unendlicher Duldsamkeit schweigend hin, dass nämlich ein ausländischer Ministerpräsident seinen ehemaligen Landsleuten, den vormals ärmsten der Armen, denen er nicht in der Lage war Lohn und Brot zu besorgen (und die als „Dank“ dafür jährlich Milliarden in die Türkei überweisen) nun sagt und ungestraft, geschweige denn auch nur durch 2 Worte gerügt in der BRD sagen darf … Ihr seid meine (türkischen) Staatsbürger Ihr bleibt auch im Ausland vor allem Türken.

    Welche Chuzpe, welche Unverfrorenheit, ungestraft und ungerügt in dem Land, dem Land das diesen über Jahrzehnte eben das daheim verweigerte Lohn und Brot gegeben hat, das nun Millionen dieser mittles H4 ernährt, kleidet und umsorgt hat – zu sagen – ihr seit dort fremd – bleibt dort fremd – bleibt dort Türken – bleibt und werdet die Speerspitze des Islam im kommenden Eurabien, der Welt des islamischen-türkischen Kulturkreises.

    Man stelle sich (undenkbar !!) vergleichbares vor … Wir senden 1 Million arbeitsfähige Hartz 4 Empfänger nach Frankreich, lassen sie 20 Jahre dort arbeiten und später auch ernähren … ein deutscher Kanzler der sich dann in Frankreich wie Erdogan gebärden würde erhielte Einreise- und Auftrittsverbot und Deutschland müsste die EU verlassen (übrigens ein netter Gedanke, eine Ideenspielerei – wie 2 x sinnvolles zu erreichen wäre … nämlich unsere von uns allen finanzierte Sozialausgaben zu senken und letztendlich wie die EU (zu reformieren) , ggf. zu verlassen wäre … (eine reizvolle Vorstellung)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Es handelte sich wohl um eine mehr oder weniger private Veranstaltung.
    Deswegen muss die Politik nicht darauf eingehen.
    Gleichwohl sind die Ausfuehrungen bemerkenswert und viele haetten sich in der Tat gewuenscht, dass die Bemuehungen zur Integration in Deutschland in klarerr Worte gefasst worden waeren - wenn sie denn ehrlich gemeint sind.

    Schade, denn wieder ist eine Chance vertan.
    Und die Betroffenheits- und Verniedlichungsfundamentalisten schweigen, die Kerzen bleiben in der Schublade.

  4. #3
    K98
    Avatar von K98

    Registriert seit
    17.02.2011
    Beiträge
    10

    Der türkische Faschismus des Jahres 2011 in Deutschland

    Es handelte sich wohl um eine mehr oder weniger private Veranstaltung.

    <<Was war den an der Veranstaltung PRIVAT ?? Das war und ist der türkische Faschismus des Jahres 2011 in Deutschland !!>>

    Deswegen muss die Politik nicht darauf eingehen.
    Da führt sich ein türkischer Ministerpräsident bei uns als Bewahrer alles türkischen, stammesfürst-artig in einem fremden Land als (von unseren Politiker Schafen ungerügt) "offizieller" Vertreter und Beschützer aller hier lebenden Türken auf - UND DAS POLITISCHE DEUTSCHLAND SCHWEIGT.

    Aus Toleranz ist endgültig Appeasement geworden! Christliche Symbohle wie das Kreuz und Weihnachten sind dem islamischen Kopftuch und dem Schweinefleisch Ekel bereits untergeordnet worden. Die Schmusebeziehung der Islamisten mit den - die Bürger verratenen Multikuliträumern ist zu einer vorauseilender Islamophilie verkommen.

    Warum holt er seine Türken nicht heim ins großtürkisch-islamisierte (Welt-) Reich von dem er so träumt...er liebt sie doch so, ist doch um ihr Wohlergehen (solange dieses andere bezahlen) so unendlich besorgt;doch nur weil ihm seine 5. Kolonne auf dem Weg hin zur Islamisierung Europas 100 x wichtiger als die Erfüllung seiner "Fürsorgeversprechen" ist, die er DAHEIM nie umsetzen würde, geschweige denn könnte.

    Was dürfen wir als nächstes erwarten, nachdem (der unlegitimierte) Merkel-Vertreter Erdogan nun schon die Regeln für Integration festlegen will.


Ähnliche Themen

  1. Integration in der Schweiz
    Von Panda im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.05.10, 11:28
  2. Integration????
    Von mipooh im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.05.09, 21:43
  3. Integration: Texthilfen
    Von Pak10 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.01.09, 20:09
  4. integration
    Von Lille im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.08, 16:49