Seite 91 von 91 ErsteErste ... 4181899091
Ergebnis 901 bis 904 von 904

Hat Wulff alles richtig gemacht?

Erstellt von strike, 19.12.2011, 08:18 Uhr · 903 Antworten · 50.877 Aufrufe

  1. #901
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    was gehört denn zu Deutschland ?

    - gehört das Judentum zu Deutschland ?
    - gehören deutsch-afrikanische Mischlingskinder zu Deutschland ?
    - gehören KZ Verbrennungsofen zu Deutschland ?

    Fragen über Fragen
    Das Judentum gehört zu Deutschland, sowie alle Religionen, deren Angehörige sich hier massvoll und friedfertig zeigen.

    Der Islam gehört nicht dazu.

    Die anderen 2 Fragen beantworte ich nicht, weil die mir zu blöd sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #902
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Ich würde diese ganzen Gedenktempel (KZ etc.) alle abreissen.
    Ich würde das nicht machen.

    Das Thema könnte aktueller nicht sein, und N.azis sind überall anzutreffen, manche wissen selber garnicht, dass sie N.azis sind. - Bestes Beispiel ist die Kanzlerin, und der ehemalige Bundespräsident Wulff. Mit ihrer Aussage "Der Islam gehört zu Deutschland" sagen sie nichts anderes aus, als dass Faschismus, Judenhass und Terror zu Deutschland gehören. - Das alleine wäre ja noch nicht schlimm, sondern einfach eine Darstellung der Fakten. Es ist aber leider so, dass diese beiden das sogar möchten, gar verteidigen.

    Neon.azis sind schon lange keine Rechten mehr, man findet sie vor allem unter den Linken. Und die Gefahr ist deswegen so gross, weil sie selber garnicht wissen, dass sie teilweise lupenreine N.azis sind. Sie bezeichnen sich als "Anständige", der grösste Witz ist ja, dass sie sich selbst als liberal bezeichnen, während sie gleichzeitig Judenhass, Terror und Faschismus verteidigen.

    Merkel, und alle die ihr zustimmen, sollten sich tagtäglich Gedenktempel ansehen und dann nachdenken, was sie da eigentlich machen/befürworten.

  4. #903
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024
    Zitat Zitat von Thaimax Beitrag anzeigen
    Neon.azis sind schon lange keine Rechten mehr,.
    Mal so ganz lässig in den Foren Raum geworfen :

    N.azi´s und deren Neo´s waren immer schon links. Heißt doch so schön National Sozialisten.


    „Der Idee der N.SDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“

    Dr. Joseph G.oebbels, 1931 in “Der Angriff”

    Und wer könnte es nicht besser wissen als Er?

    Nationalsozialismus = Sozialismus

  5. #904
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Als der Kaiser mehrere Schwarze aus Deutsch-SüdWest Afrika im Kaiserreich ansiedeln liess,
    die vorallem bei Ausstellungen und in der Unterhaltungsindustrie ihre Anstellungen fanden,
    so herrschte in Deutschland damals noch eine gewisse Freizügigkeit,
    die durchs 3. Reich ein jähes Ende erlebte.

    Lesenswert :

    Der Ausbau der deutschen Kolonien ging einher mit einem steigenden Bedarf an einheimischen Fachkräften für die Kolonialverwaltung und -wirtschaft. So kamen viele junge Afrikanerinnen und Afrikaner zum Zweck der Ausbildung nach Deutschland. An deutschen Schulen und Universitäten erhielten einige von ihnen eine höhere Schulbildung. Die Mehrzahl der Neuankömmlinge wurde jedoch an Missions- und Kolonialschulen als Handwerker, zu einheimischen Missionslehrern, als Handwerker oder Facharbeiter für die Tätigkeit in den Kolonien ausgebildet. Wieder andere reisten auf Schiffen der deutschen Afrikalinien als Koch, Stewards oder Heizer nach Deutschland ein. Häufig wurden die Afrikaner als Sprachgehilfen für afrikanische Sprachen bei den deutschen Afrikaforschern eingesetzt oder sie kamen als ehemalige Angehörige der deutschen Schutztruppen, den Askari, nach Deutschland. Außerdem gab es noch die große Gruppe derjenigen meist jugendlichen Afrikanern und Afrikanerinnen, die von deutschen Kaufleuten oder Reisenden von deren Afrikareisen, sei es als Hilfen für Haushalt und Geschäft oder als sentimentales 'Mitbringsel', mit nach Deutschland zurückgebracht wurden.

    Viele dieser Afrikaner, die als junge Männer oder Jugendliche nach Deutschland gekommen waren, blieben für den Rest ihres Lebens in Deutschland, gründeten Familien und arbeiteten hier. Einige von ihnen brachten sich auch auf politischer Ebene in die deutsche Gesellschaft ein.
    Afrikanische Zuwanderung nach Deutschland zwischen 1884 und 1945 | bpb

    Da wir mittlerweile eine Rechte haben, die Deutsch-Afrikanischen Familien, die seit 115 Jahren in Deutschland leben,
    eine Daseinsberechtigung in Deutschland absprechen, nur weil sie eine schwarze Hautfarbe haben,
    sollte man diese Rechte in den Geschichtsunterricht prügeln.

Seite 91 von 91 ErsteErste ... 4181899091

Ähnliche Themen

  1. Ehrensold für Ex-Bundespräsident Wulff steigt um 18.000 Euro
    Von ILSBangkok im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.01.15, 15:55
  2. Was habt Ihr schon alles für Quatsch in TH gemacht ?
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.04.09, 06:38
  3. Heiratsantrag, wie habt ihr es gemacht?
    Von lufthans im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 09:06
  4. Der Schweiz hats gemacht
    Von MenM im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.05, 08:49
  5. Von wo aus hab ich das Bild gemacht?
    Von jaidee im Forum Sonstiges
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.06.04, 20:43