Seite 9 von 91 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 904

Hat Wulff alles richtig gemacht?

Erstellt von strike, 19.12.2011, 08:18 Uhr · 903 Antworten · 50.845 Aufrufe

  1. #81
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Mein Frauchen hat es schon bemerkt: "Warum legt Ihr Deutschen Euch freiwillig in einer Geste von Selbstaufgabe vor diesen Muslimen darnieder...noch dazu im eigenen Land ?"
    Nicht nur in Sachen Muslimen. Das kann kein Thai verstehen. Ich, als Bangkoker, natuerlich auch nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Also ich lege mich hin und wieder schon mal vor meiner Frau darnieder. Ist das jetzt schlimm?

  4. #83
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nicht, wenn es lediglich dazu dient, dass sie ihre ehelichen Pflichten an Dir ausuebt.

  5. #84
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Dann bin ich ja beruhigt.

  6. #85
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nicht nur in Sachen Muslimen. Das kann kein Thai verstehen. Ich, als Bangkoker, natuerlich auch nicht.
    Solche Dinge kann man auch als Akzeptanz, Toleranz auslegen. Weshalb gebe ich mich auf, wenn iich erlaube in meinem Umfeld religiöse Verhaltensformen einer anderen Religion zu akzeptieren? War Anfang der 80 er als irgendwo nähe Aschaffenburg ein deutscher Bischof die Teufelaustreibung absegnete, formal nach Kirchenrecht. Aus der Erinnerung musste er dann aus Altersgründen gehen. Ich würde mich hüten die Katholiken als Teufelsanbeter oder rückständig zu beschreiben, da sie noch glauben den Teufel auszutreiben.

    Für den Großteil der Deutschen ist der Islam es eh nur ein beliebiges Instrument der Abgrenzung, vorrangig gegenüber den Türken in Deutschland.

    lucky und Tramaico.

    Ich hab mich noch nie in einer Art der Selbstaufgabe vor einen Deutschen hingelegt, aber auch noch nicht vor einen Muslimen.

    Gerade in Bezug auf Thailand. Gab letztes Jahr mal Berichte über Frühgeburten im Süden und Mangelernährungserscheinungen. Die medizinische Versorgung ist ja weitgehend kostenlos, aber auch zugänglich? Man muss seine Aggressionen nicht an ungeborenem Leben auslassen. Gerade im Süden Thailands gibt es ein miteinander.

  7. #86
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Schau, obwohl ich saemtliche Religionen von der Basis her als Humbug betrachte, toleriere ich, dass manche Menschen sie benoetigen wie Wasser und Brot. Ist voll okay.

    Somit ist auch christliche, islamische, hinduistische oder was fuer immer auch geartete Religion okay, solane es sich tatsaechlich nur um Religionen und nicht politischen Extremismus unter der Deckfahne einer Relgion handelt. Staat und Kirche sind strikt zu trennen, sie haben nichts miteinander gemeinsam. Religion ist Privatsache und sonst nichts.

    Der Islam ist Teil Deutschlands oder der Islam ist in Deutschland angekommen ist somit nach meiner Meinung nach schlichtweg Dummfug, speziell aus dem Mund von Politikern, da sie Religionen ebenfalls politisieren. Religionsfreiheit ja und da gehe ich sogar mit dem veralterten GG konform, aber nun ja, rein im privaten Bereich. Anspruch in irgendwelcher Art und Weise an Staat und Gesellschaft existiert nicht. Warum auch? Genausogut koennte ich darauf pochen, dass mir eine staatliche Zuteilung einer taeglichen Ration Gummibaeren zusteht, da ich ein Gummibaerenjuenger bin und Gummibaeren meine Religion sind.

    Obwohl mich zwischenzeitlich nicht mehr viel erstaunen kann, bin ich manchmal doch noch ueber die extreme Dumbaxigkeit von manchen Vortaenzern verwundert. Ein Herr Sarrazin hat ein paar gute Ansaetze gezeigt, aber nun ja, letztendlich zu oberflaechlich und dazu noch ein schlechter Rhetoriker.

    Aussagen wie "der Islam ist ein Teil Deutschlands" oder "der Islam ist in Deutschland angekommen" sind jedoch schlichtweg nur eins. Infantil. Sollen sowas wie Aufgeschlossenheit, Weltoffenheit, nicht diskriminierend und so signalisieren, ist aber bestenfalls Bauernfaengerei fuer den tumben Zuhoerer. Aehnlich wenig durchdacht formuliert wie manche Passagen im derzeitigen GG, die Haus und Hof fuer die Verschlagenen dieser Welt oeffnen anstatt dem angestrebten Positiven wirklich dienlich zu sein. Faszinierend, wuerde Mr. Spock sagen und dabei eine Augenbraue hochziehen.

  8. #87
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ... Das nach aussen alles anders dargestellt wird, ist sowieso usus.
    Mag sein, DisainaM.

    Ein Detail der Veroeffentlichungen sollte uns dennoch wenigstens etwas stutzig machen.
    Da wurden dann viele Exemplare der Wulff Bibel waehrend des Wahlkampfes in Niedersachsen von der CDU aufgekauft, um diese im Wahlkampf zu verschenken.

    Ueber die Wahlkampfkostenrueckerstattung (Parteienfinanzierungsgesetz §18) wird dann ja wohl aber jeder Buerger an diesen Kosten beteiligt.
    Falls ja: ob der sich - zumal als Nicht- oder SPD-Waehler - besser fuehlt, wenn er weiss, dass ein Teil davon selbstredend als Tantiemen an den Autor zurueckfliessen?

  9. #88
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen

    Ueber die Wahlkampfkostenrueckerstattung (Parteienfinanzierungsgesetz §18) wird dann ja wohl aber jeder Buerger an diesen Kosten beteiligt.
    Falls ja: ob der sich - zumal als Nicht- oder SPD-Waehler - besser fuehlt, wenn er weiss, dass ein Teil davon selbstredend als Tantiemen an den Autor zurueckfliessen?
    Die Logik verstehe ich nicht. Erklär mal wie das funktioniert.

    Die CDU kauft die Bücher auf. z.B. für 100 000 Euro. Wieso bekommt die CDU jetzt mehr Kohle? Wieso belastet dies den Steuerzahler mehr, da es ja eine Deckelung gibt und sich bestenfalls die Zahlungen an die Parteien verschieben.

    Der Wulff bekommt für jedes Buch z.B. 1 Euro und wenn der Verlag mehr verkauft ist es gut für den Verlag. Nun hat ein Maschmeyer durch eine Anzeigenkampagne die Werbung für das Buch gefördert.

    Verstehen kann ich, wenn man hier - ob Wulff wusste oder nicht - von einer versteckten (indirekten) Bezahlung von Wulff sprechen kann, evt. um seinen Bankrott zu verhindern, für Leistungen zu entlohnen, ... Aber da ist ja momentan noch nichts bekannt.

    Selbst bei der Annahme, dass die CDU durch verschenkte Bücher mehr Spenden bekam, so ist der max. Betrag der staatl. Leistungen an die Parteien begrenzt, so dass sie höchstens die anderen Parteien "geleimt" hat.

    Gleiches gilt auch für die Annahme, wenn der Maschmeyer z.B. die Meldepflicht für Spenden umgehen wollte und dann der Verleger wegen der großzügigen Vermarktungshilfe ja der CDU mit Spenden stützte. Das wäre dann eine "merkwürdige" Parteienfinanzierung. Kostet es dem Steuerzahler mehr?

    Aber schau mal nach, welche Parteien vor allem mit Spenden von natürlichen und juristischen Personen bedacht werden.

    Lustig, die Partei aus dem Süden mit dem höchsten Spendenaufkommen ist die einzige Partei die 2008 Millionen miese machte. Können schon in der eigenen Partei nicht mit Geld umgehen und dann Geschäfte über BayLB mit Hype Adria in den Sand setzen.




  10. #89
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    *

    Du hast recht.
    Der Einwurf "Wahlkampfkostenrueckerstattung" ist in dem Zusammenhang weniger relevant.

  11. #90
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.814
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Mag sein, DisainaM.

    Ein Detail der Veroeffentlichungen sollte uns dennoch wenigstens etwas stutzig machen.
    Da wurden dann viele Exemplare der Wulff Bibel waehrend des Wahlkampfes in Niedersachsen von der CDU aufgekauft, um diese im Wahlkampf zu verschenken.
    ...
    , dass ein Teil davon selbstredend als Tantiemen an den Autor zurueckfliessen?
    bezweifeln würde ich, dass überhaupt etwas aus dem Bücherverkauf an Wulff zurückgeflossen ist.

    Was hat ein Herr Maschmeyer mit Bücherwerbung zutun ?

    Nach dem Ausscheiden aus dem Amt schloss Maschmeyer mit Schröder einen Vertrag und soll ihm rund eine Million Euro für dessen Memoiren gezahlt haben. Maschmeyer bestätigte mittlerweile die Zahlung gegenüber dem SPIEGEL. Damit habe er von Schröder die Rechte an dessen Buch erworben. Allerdings macht Maschmeyer deutlich, dass er anschließend die Buchrechte weiterverkauft und insgesamt mehrere hunderttausend Euro an dem Geschäft verdient hätte. Schröder ließ lediglich ausrichten, "dass er zu Privatangelegenheiten keine Auskunft gibt".
    Ex-AWD-Chef: Maschmeyer hat Schröder Million für Buchrechte gezahlt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

    Nun ist der Wert der Buchrechte eines niedersächsischen Ministerpräsidenten zu dem Zeitpunkt etwa 150.000 Euro wert,
    mehr dürfte Wulff nicht für den Vorabverkauf seiner Buchrechte bekommen haben.

    Der Skandal wäre es, wenn die CDU 100.000 Bücher kauft, wobei alle Beteiligten wissen, dass die Kosten dieses Kaufes in keiner Relation zu dem Nutzen im Wahlkampf stehen,
    und das Kaufversprechen zu einem Zeitpunkt abgegeben wurde, als über den Wert der Buchrechte zwischen Wulff und Maschmeyer verhandelt wurde.

    Als Hannoveraner würde mich natürlich auch interessieren,
    ob die Verhandlungen z.B. über die Kanzlei von Lutz und Fromberg gelaufen sind,
    und welche Kanzlei nun welches juristische Gefäss gegossen hat,
    aber das nur nebenbei.

    ps.
    eine beliebte Variante, man kauft etwas, und in dem Moment, wo es sich als gutes Geschäft herausstellt,
    verkauft man durch rückdatierten Vertrag und minimalem Gewinn die Sache weiter,
    um entweder einen steuerlichen Verlust auf eine Fremdfirma zu plazieren,
    oder einen steuerlichen Gewinn auf eine Firma mit hohem Verlustvortrag zu lenken.
    (((kaufe GmbH mit 3 Mio Euro Verlustvortrag, lenke ein sicheres Gewinngeschäft über die Firma, und zieh den Gewinn steuerfrei raus.
    Firmen mit Verlustvortrag werden zu ca. 20% des Verlustvortrages gehandelt, und sind immer noch ein Geschäft für den Dirrigenten)))

Seite 9 von 91 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehrensold für Ex-Bundespräsident Wulff steigt um 18.000 Euro
    Von ILSBangkok im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.01.15, 15:55
  2. Was habt Ihr schon alles für Quatsch in TH gemacht ?
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.04.09, 06:38
  3. Heiratsantrag, wie habt ihr es gemacht?
    Von lufthans im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 09:06
  4. Der Schweiz hats gemacht
    Von MenM im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.05, 08:49
  5. Von wo aus hab ich das Bild gemacht?
    Von jaidee im Forum Sonstiges
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.06.04, 20:43