Seite 31 von 91 ErsteErste ... 2129303132334181 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 904

Hat Wulff alles richtig gemacht?

Erstellt von strike, 19.12.2011, 08:18 Uhr · 903 Antworten · 50.964 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was mich an der ganzen Angelegenheit freut, und das meine ich überhaupt nicht ironisch, dass wir so offen über die echten oder vermeintlichen Mängel unseres Staatsoberhauptes diskutieren können.
    Das meinst aber auch nur du? Sobald er Kritik als Beleidigung empfindet (und das ist ja immer eine Auslegungssache, die niemand vorher konkret einschätzen kann), könnte er dich verklagen.

    Wie in diesem Fall auch geschehen:
    Facebook-Ärger: ......gruß hineinretuschiert? Wulff verklagt Blogger - Nachrichten Politik - Deutschland - WELT ONLINE

    Der einzige Unterschied ist halt, dass nicht ein anderer stellvertredend für das Staatsoberhaupt Klage einreichen kann. Aber selbstverständlich ist echte Meinungsfreiheit auch in Deutschland ein Fremdwort.

  2.  
    Anzeige
  3. #302
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Ja warum denn das?
    Wulff lehnt Veroeffentlichung ab!
    Da hat er die BILD in der Ecke und verzichtet auf den KO?
    Das verstehe wer will.


    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...807406,00.html

    ..... Bundespräsident Christian Wulff hat die Veröffentlichung seines umstrittenen Anrufs bei "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann abgelehnt. Wulff erklärte am Donnerstag, die "in einer außergewöhnlich emotionalen Situation gesprochenen Worte" seien ausschließlich für Diekmann bestimmt.

    Das Präsidialamt veröffentlichte am Donnerstag ein Schreiben Wulffs an den "Bild"-Journalisten, in dem Wulff darauf hinweist, dass er sich bei ihm persönlich bereits entschuldigt habe. "Damit war die Sache zwischen uns erledigt. Dabei sollte es aus meiner Sicht bleiben", schreibt Wulff.

  4. #303
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Das scheint ja noch eine richtig geile Schlammschlacht zu werden, bis Wulffi dann am Ende doch zurücktritt.

    Ein weiteres Indiz für die rasant um sich greifende Massenverblödung ist wohl der Teil des Interviews, wo es um die Übernachtungskosten bei Freunden geht:

    Wulff: "Da erhebe ich auch keine Rechnung, wenn mich die Freunde hier in Berlin besuchen."

    Schausten: "Hm, aber da hätten Sie natürlich auch sagen können: 'Ich geb' euch mal pro Nacht 150 Euro!'. Was spricht dagegen eigentlich?"

    Wulff: "Machen Sie das bei Ihren Freunden so?"

    Schausten: "Ja!"

    Wulff: "Dann unterscheidet Sie das von mir, in dem Umgang mit den Freunden."

    Netz-Hohn nach Wulff-Interview: ZDF-Journalistin Schausten und die 150 Euro - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt
    Und die Schausten knüpft Freunden die mal über Nacht bleiben 150 € ab ? Oder zahlt die den Freunden 150 €/Nacht, wenn die bei ihr übernachten ?

    Am besten wäre es wohl, wenn man dieses "Amt" einfach abschafft. Mit dem gesparten Geld kann man dann noch zusätzlich den Euro retten. Obwohl das ja jetzt schon kaum noch zu toppen ist, kommen da sicher noch einige Schenkelklopfer, da bin ich mir sicher.

  5. #304
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ja warum denn das?
    Wulff lehnt Veroeffentlichung ab!
    Weil Er weiß, das Er gelogen hat !

  6. #305
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Der einzige Unterschied ist halt, dass nicht ein anderer stellvertredend für das Staatsoberhaupt Klage einreichen kann. Aber selbstverständlich ist echte Meinungsfreiheit auch in Deutschland ein Fremdwort.
    Der einzige Unterschied ist, dass Du in D komplett neben der Spur warst...und es heute in TH immer noch bist.

    Aber mach doch mal die Probe auf's Exempel: Nimm einfach ein beliebiges Bild von Fred Feuerstein und füge an einer freien Stelle eine Sprechblase mit einem kleinen Text ein (was da drinsteht ist unwichtig, kann ruhig auch was Positives sein).
    Zu guter letzt veröffentliche das Bild auf Deiner Facebook- Seite und ich verspreche Dir, dass Du bald Besuch von netten Herren in Uniform bekommst.

  7. #306
    Avatar von Lanna

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    257
    Zitat Zitat von Uns Uwe Beitrag anzeigen
    Wieso zweifelt eignetlich niemand den Preis der Bruchbude an? Vielleicht ging es bei der Summe ja auch um etwas ganz anderes? Erpressung, Schulden oder etwas anderes? Ich halte das Haus, in dieser Gegend, für völlig überteuerrt.
    Empfand ich auch so, als ich das Haus gesehen habe.
    Nun weiß man nicht welche Technik in dem Schuppen steckt.

    Ich weiß nur, dass alle Nachbarn in meiner Gegend besser wohnen als "Mister Präsident"...

    Aber was kann bei überteueretem Hauskauf dahinterstecken?

  8. #307
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Conrad Beitrag anzeigen
    ... die Schausten knüpft Freunden die mal über Nacht bleiben 150 € ab ? Oder zahlt die den Freunden 150 €/Nacht, wenn die bei ihr übernachten ? ...
    Ich hatte es so verstanden, dass die Dame - wenn sie selbst bei Freunden uebernachtet - denen 150 Euro anbietet.
    Hoffentlich haben ihre Freunde jetzt nicht demnaechst die Steuerfahndung am Hals.

  9. #308
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798

    Nobel geht die Welt zu Grunde

    Unglaublich! Da hast Du recht @Conrad

    Das scheint ja noch eine richtig geile Schlammschlacht zu werden, bis Wulffi dann am Ende doch zurücktritt.
    In diesem eher unbedeutenden Fall dürfen "Speichel" und "Blöd" mal so richtig die Sau raus lassen und wird hier auch mehrmals verlinkt.
    Bringe ich aber mal einen Kopp Artikel einer geschassten ehemaligen Nachrichtensprecherin mit Hintergrundgedanken zum "Fall", nebst dem anderen verlinkten aus dem Investorverlag, dann tritt doch glatt ein Gedankenkontrolleur mit einem Vielschreiber in Aktion und meint "Autobahn" geht nun mal gar nicht.

    Dieser Wulff ist irgend jemandem im Weg, andernfalls mit gleichen Ellen gemessen, müsste jeder Parteibbonze ebenfalls sofort zurück treten, weil seine Landesbanken einen Milliardenschaden am Volke angerichtet haben mit den Hypokrediten und den Zweckgesellschaften.

    Keiner wurde angeklagt, aber wegen einer persönlichen Lappalie im Eigennutz, ohne den Steuerzahler zu belasten wird auf den BP eingetroschen. Was für eine heuchlerische Wahrnehmung ist den das?

    Hat einer von euch mal seine Rede anlässlich zur Eröffnung der 4. Tagung der Wirtschaftsnobelpreistraeger gelesen.
    Weshalb findet sich diese nicht bei den Schmierblättern?

    einige bemerkenswerte Zitate daraus:
    Auf dem Deutschen Bankentag hatte ich den Finanzsektor bereits gewarnt. Wir haben weder die Ursachen der Krise beseitigt, noch können wir heute sagen: Gefahr erkannt – Gefahr gebannt. Wir sehen tatsächlich weiter eine Entwicklung, die an ein Domino-Spiel erinnert:
    Erst haben einzelne Banken andere Banken gerettet, dann haben Staaten vor allem ihre Banken gerettet, jetzt rettet die Staatengemeinschaft einzelne Staaten. Da ist die Frage nicht unbillig: Wer rettet aber am Ende die Retter? Wann werden aufgelaufene Defizite auf wen verteilt beziehungsweise von wem getragen?

    Aber eine gute Zukunft wird es nur geben, wenn wir langfristig zurückfinden zu solidem Wirtschaften. Das wird Einschnitte bedeuten, die schmerzhaft sind. Langfristig wird aber nur dies Handlungsfähigkeit und Wohlstand bewahren. Wichtig dabei ist, dass die Lasten fair verteilt werden. Ich verstehe, dass viele nicht nachvollziehen wollen, dass Bankmanager zum Teil exorbitant verdienen, dass aber zugleich Banken mit Milliarden gestützt werden. Und Trittbrettfahrer in der Finanzwelt spekulieren weiterhin darauf, von der Politik und damit letztlich von Steuerzahlern aufgefangen zu werden – weil sie zum Beispiel zu groß sind und zu relevant für den gesamten Wirtschaftskreislauf.

    Ich erinnere, wie mir, als ich in Ihrem Alter war, ein Unternehmer erzählte, er hätte von seinem Vater gelernt: „Wenn Du einen kleinen Kredit aufnimmst, dann hat Dich die Bank in der Hand. Wenn der Kredit eine bestimmte Größe erreicht, dann hast Du die Bank in der Hand.“ Und wenn die Bank eine bestimmte Größe hat, scheint es jetzt so zu sein, dass sie den Staat in der Hand hat. Und das empfinden die Menschen zu Recht als unfair - so wie es der Volksmund sagt: „Die Kleinen fasst man, die Großen lässt man laufen.“

    Ungleichheiten sind wichtige Antriebskräfte, wenn sie nicht zu groß werden. Sie werden dann aber nicht akzeptiert, wenn Gewinne privatisiert werden, Verluste jedoch kollektiviert, sozialisiert, auf alle abgeladen werden.
    Menschen reagieren empfindlich, wenn Fairnessprinzipien verletzt werden. Fairness ist ein Urbedürfnis des Menschen. Ich habe heute Morgen vor 20 jungen Wirtschaftswissenschaftlern dafür geworben, nicht alles zu zahlenorientiert zu betrachten. Vielleicht hat man in den Wirtschaftswissenschaften menschliche Ansprüche, Bedürfnisse, Verhaltensweisen ein wenig vernachlässigt. Das Grundbedürfnis nach Fairness darf nicht außer Acht gelassen werden, es ist nicht zu akzeptieren, wenn es zuviel Trittbrettfahrer in einer sozialen Gruppe gibt. Dieser Aspekt scheint mir ein wenig ausgeblendet worden zu sein.

    Zuerst: Politik muss ihre Handlungsfähigkeit zurückgewinnen. Sie muss sich endlich davon lösen, hektisch auf jeden Kursrutsch an den Börsen zu reagieren. Sie muss sich nicht abhängig fühlen und darf sich nicht am Nasenring durch die Manege führen lassen, von Banken, von Ratingagenturen oder sprunghaften Medien.

    In freiheitlichen Demokratien müssen die Entscheidungen im Übrigen immer von den Parlamenten getroffen werden. Denn dort liegt die Legitimation. In der Demokratie geht die Macht vom Volke aus, durch in Wahlen und Abstimmungen gewählte Repräsentanten und Abgeordnete.

    In Europa ist die Liste der strukturellen Probleme einzelner Staaten allen bekannt - und alle Staaten haben dabei ihre Aufgaben, zum Beispiel ihr Bildungswesen zu reformieren oder die Berufsausbildung zu verbessern. Ludwig Erhard sagte: „Wirtschaft ist nicht alles, aber ohne Wirtschaft ist alles nichts.“ Heute gilt für diese Welt bei wachsender Weltbevölkerung: Bildung ist nicht alles, aber ohne Bildung ist nahezu alles nichts. Und wir müssen bürokratische Hürden abbauen, öffentliche Verwaltung modernisieren, Steuerwesen vereinfachen und Steuerhinterziehung bekämpfen. Kein Mitgliedsstaat in Europa, kein Staat in der Welt dürfte Vetternwirtschaft, Klientelpolitik oder Korruption dulden.
    Die Merkel hat ihn wie einge andere auch als möglichen Bundeskanzler Rivalen auf diesen BP Posten inaktiviert.
    In diesem politischen Drecksspiel spielt Machtkalkühl eine übergeordnete Rolle um der eigenen Klientel zu dienen.

    Dieser Wulff, so dämlich er sich auch betroffen gibt undsoweiter...,
    einen direkten Schaden an jedem einzelnen Bürger hat er nicht angerichtet, noch muss der Steuerknecht für dieses unmoralische Vergehen irgend einen Cent aus seiner Schatule beisteuern.
    Dies ganz im Gegensatz zu den "geretteten" Landesbanken, Hyporeal und Kfw, die sich im dreistelligen Milliardenbereich aufsummiert haben.

    Im Finanzsektor brennt es, aber ein Privat aufgenommener Kredit wird medial zur Staatskrise hochstilisiert.

    Vor lauter Bäumen sehen einige den dunklen Wald und was sich dahinter verbirgt gar nicht mehr, sondern Land auf, Land ab springt bereitwillig auf das dargebotene Stöcken an.

  10. #309
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Bitte vezeihe meine (ehrliche) Unwissenheit, aber ich habe es so verstanden, dass die Finanzkrise, vereinfacht ausgedrückt, ausgelöst wurde, weil viele Banken auf irgendwelchen Märkten auf irgendwelche Trends gewettet haben - und diese Trends leider nicht so eingetreten sind.

    Ich laß mich aber gerne belehren...

  11. #310
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.689
    Kannste drauf wetten, Lucky. hier im Forum sind mehr Finanzexperten versammelt als in allen Zentralbankgremien weltweit - was aber bei deren Kompetenz nicht viel zu sagen hat....

Seite 31 von 91 ErsteErste ... 2129303132334181 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehrensold für Ex-Bundespräsident Wulff steigt um 18.000 Euro
    Von ILSBangkok im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.01.15, 15:55
  2. Was habt Ihr schon alles für Quatsch in TH gemacht ?
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.04.09, 06:38
  3. Heiratsantrag, wie habt ihr es gemacht?
    Von lufthans im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 09:06
  4. Der Schweiz hats gemacht
    Von MenM im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.05, 08:49
  5. Von wo aus hab ich das Bild gemacht?
    Von jaidee im Forum Sonstiges
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.06.04, 20:43