Seite 12 von 91 ErsteErste ... 210111213142262 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 904

Hat Wulff alles richtig gemacht?

Erstellt von strike, 19.12.2011, 08:18 Uhr · 903 Antworten · 50.973 Aufrufe

  1. #111
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Musste er ja wohl auch, wenn er "kleine Kopftuchmaedchen" als Teil Deutschlands sieht.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ist doch ganz einfach. Akzeptanz (ledigliche Toleranz ist nicht ausreichend) der Gegebenheiten des Umfelds, in welches man sich als Newcomer begibt ohne es zu kritisieren oder nach eigenen Vorstellungen veraendern zu wollen.
    Na ja, dann geht die Forderung nach Intregation ja scheinbar weit über diese Definition hinaus, denn die Deutschen wollen ja, dass sich die Einwanderer anpassen und sie nicht nur akzeptieren.

    Und nun sollte man sich doch mal in so einem Einwanderer hineinversetzen. Er kommt z.B. aus der Türkei, Ägypten, Thailand usw, also ales Länder, in denen Solidarität, Gastfreundschaft, ein friedliches Miteinander und Hilfsbereitschaft ganze hoch angesiedelt sind. Und dann kommt man in ein Land wie Deutschland, in denen die Ellenbogenmentalität dominiert, der Staat alles vorschreibt, soziales Verhalten ein Fremdwort ist und Werte wie Pünktlichkeit, Pflichterfüllung, Eigentumssicherung und Geld dominieren.
    Nun wird Integration gefordert. Da denkt sich der Zuwanderer: also muss ich mich wohl oder übel dieser Subkultur anpassen. Also auch die Ellenbogen rausfahren, Geld statt Liebe und statt etwas abzugeben, mein Eigentum mit allen Mitteln verteidigen. Und dann die Pflicht, deutsch zu lernen. Geht natürlich nicht so schnell. Also nutzt man .......ndeutsch, dei zwar in der deutschen Jugend sdehr pouplär ist, aber bei Älteren die reinste Angst verbreitet.

    Und dann wunden sich die Deutschen, dass sich die Ausländer in Deutschland so benehmen. Sie ahmen doch nur die Deutschen nach, weil sie es sollen! Der Extremismus ist doch nur das Spiegelbild der deutschen Gesellschaft. Warum fühle ich mich wohl in Thailand viel wohler als im kalten Deutschland? Und mit kalt meine ich nicht nur die Temperatur.

    Es ist alles so offensichtlich, doch keiner will es wahrhaben oder hält es für eine Verschwörungstheorie. Es ist aber die Realität. Ich weiß, es ist schwer, sie zu ertragen.

  4. #113
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Integration ist immer eine Bringschuld und nie eine Holschuld. Somit sollte man vor seiner Domizielwahl, diese sehr sorgfaeltig eroertern. Somit leben wir beide dann ja letztendlich auch in Thailand und nicht im Iran. Haette selbst sicherlich auch Probleme, mich im Iran zu integrieren. Hier in Thailand ist es mir aber sehr leicht gefallen. Fruehzeitige Erlernung der Sprache war hierbei wesentlichstes Kriterium. Ja, auch ich habe Deutschland verlassen, weil ich mich dort eigentlich nie so richtig heimisch fuehlte. Man sollte die Kultur moegen, in der man sein Leben verbringt sonst wird das leicht ein Scheissleben. Ein Scheissleben ist aber ein verlorenes Leben.

  5. #114
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Musste er ja wohl auch, wenn er "kleine Kopftuchmaedchen" als Teil Deutschlands sieht.
    schliesslich hatte er dafür gesorgt, dass in Niedersachen die erste Muslima einen Ministerposten bekam, das war für ihn nur der Aufbruch.
    Kabinettsumbildung in Niedersachsen: Muslimin wird Ministerin - Inland - FAZ

    Bei der Überlegung für das Bundespräsidialamt kam von Merkel ja auch die Ministerin von der Leyen in Betracht.
    Sie zeichnete sich ebenfalls durch ihren Multi-kulti Hintergrund aus,
    ihr Vater, der ehemalige Ministerpräsident Ernst Albrecht, hatte für die Schaffung einer starken vietnamesischen Gemeinschaft in Niedersachsen gesorgt.

    Festakt zur Aufnahme vietnamesischer Boatpeople

    Alle Beteiligten wussten, dass die von der CDU vorgeschlagenen Bewerber sich durch eine starke Positionierung für eine starke Zuwanderung einsetzen würden.

    Im übrigen war Niedersachsen stark an der Entstehung von buddhistischen Tempeln interessiert.
    Jade-Buddha bringt Frieden nach Hannover | NDR.de - Regional - Niedersachsen - Hannover/Weser-Leinegebiet

  6. #115
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Integration ist immer eine Bringschuld und nie eine Holschuld. Somit sollte man vor seiner Domizielwahl, diese sehr sorgfaeltig eroertern.
    Schon richtig. Hier kommt dann aber das zweite Dilemma zum Tragen. Nach außen gibt sich Deutschland ja immer gerne als Vorzeigeland. Da denkt sich ein Türke oder ein Thai dann gerne auch mal leichtgläubig, dass Deutschland ja dann wohl noch besser als das eigene sein muss. Ist wie bei den Immobilienpleiten Anfang der 90er. Da wurde den Wessis vorgegaukelt, wie lukrativ es doch sei, in ostdeutsche Häuser zu investieren. Sehr viele Leute sind darauf reingefallen, vor allem Prominente. Die wenigsten waren mal vor Ort und haben sich ihr zukünftiges Eigentum näher angeschaut. Warum auch, es schein ja alles sehr verlockend zu sein.

    Die Frage ist nun, ob man den Türken und anderen Zuwanderern den Vorwurf machen muss, nicht mal ein paar Wochen testgewohnt zu haben in Deutschland - zumal die Visavergabe das ja auch erschwert? Aber dann hätten sie schon gemerkt, dass es blöde wäre, sich negativ verändern zu müssen. Vor allem haben sie sich nun alle integriert und werden von den Deutschen trotzdem nicht geliebt und bei ihren Verwandten im ehemaligen Heimatland werden sie auch gemeiden, weil sie nun zu deutsch sind. Also richtig dumm gelaufen. Man kann nur hoffen, dass die nächsten Generationen daraus lernen und nicht alles glauben, was in den Hochglanzbroschüren so steht.

    Aktuell ist es allerdings gelaufen. Deutsche und die jetzigen Zuwanderer werden sich auf Lebenszeit hassen, weil sie sich halt zu ähnlich sind. Gut, dass der Bundespräsident mit seinem Spruch etwas Entspanung reinbringt. Aber der Rassenkrieg in Deutschland ist vorprogrammiert - dank der Integrationsdebatte.

  7. #116
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669
    Willst Du jetzt aus dem Wulff Thema eine Integration der Türken Geschichte machen?

    Der Gute hat einfach Vorteile, die sich ohne sein Amt nicht ergeben hätten wahrgenommen.
    Die Frage ist jetzt ist das eines BP würdig?

    Ich persönlich denke nicht, auch wenn das vor seiner BP Amtszeit war.

  8. #117
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841
    was hatte er gestern gesagt,

    "Nicht alles, was juristisch rechtens ist, ist auch richtig"

    damit geht er auf den dauernden Wiederspruch in der Gesellschaft ein,
    wo der juristisch unwissende Bürger meist antwortet,
    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht,
    wir leben in der Welt der Gesetze,
    doch das Volk wird in seiner Rechtsauffassung durch einen medialen Populismus gesteuert,
    der sich sein eigenes Rechtsgefühl, fern aller Gesetze, jeden Tag von neuem bildet.

    Um dem gerecht zu werden, und alles richtig zu machen,
    muss man ein politisches, fast pastorales Leben, fern aller reichen Freunde leben,
    wo allerdings auch keine gierige Ex-ehefrau vorkommen darf,
    die aus diesem Vorzeigeleben raus will, wieder normal Urlaub ohne Paparazzi-Interesse und ohne Sicherheitsleute,
    und darum bei Wulff Kasse machen musste.

    Liesst man die Antworten der Bevölkerung in den Medien,
    sagen viele,
    es ist richtig, das Wulff seinen Pressesprecher entlassen hat.

  9. #118
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ... "Nicht alles, was juristisch rechtens ist, ist auch richtig" ...
    Womit er

    a) suggeriert, als ob bereits absolut klar waere, dass diese Geschichten rechtlich sauber seien und
    b) ueberhaupt keine Stellungnahme zur Sache an sich bezog.

    Aber ich geb' Dir recht, die meisten sind damit bestimmt zufrieden und ab sofort ruhig gestellt.
    So soll es sein .....

  10. #119
    antibes
    Avatar von antibes
    Das Fehlen moralischer Größe wird hier schön geredet.
    Ein Mann mit seinem Verdienst, der sich nicht einmal die Rate bei einer Bank leisten kann, hat über seine Verhältnisse gebaut.

    Heute traf ich einen Freund in der Innenstadt, der mir erzählte, dass in einer erzkatholischen Website die Verlinkung der "Begegnungsstätte", dem früheren Arbeitsort seiner Frau, vorgestellt wurde. Man gräbt sich nun auch in der untersten Schicht unter die Fundamente des ehemaligen Strahlemanns der Union.

    Ich gehe davon aus dass er bald von der politischen Bühne verschwindet.

  11. #120
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Nehmen wir an, er träte zurück - würde er seine Bezüge weiterhin erhalten ?
    Was ist mit einer Pension ?

Seite 12 von 91 ErsteErste ... 210111213142262 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehrensold für Ex-Bundespräsident Wulff steigt um 18.000 Euro
    Von ILSBangkok im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.01.15, 15:55
  2. Was habt Ihr schon alles für Quatsch in TH gemacht ?
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 28.04.09, 06:38
  3. Heiratsantrag, wie habt ihr es gemacht?
    Von lufthans im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 22.12.08, 09:06
  4. Der Schweiz hats gemacht
    Von MenM im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.05, 08:49
  5. Von wo aus hab ich das Bild gemacht?
    Von jaidee im Forum Sonstiges
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.06.04, 20:43