Seite 91 von 178 ErsteErste ... 41818990919293101141 ... LetzteLetzte
Ergebnis 901 bis 910 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 43.230 Aufrufe

  1. #901
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="826158
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="826156
    Die ganze Debatte macht sowieso nur Sinn wenn man die Zahlen vergleicht, wer kriegt was. Und erstaunlicherweise tat man das gestern abend in der "Heute" Sendung. Das Beispiel war der Familienvater mit 2 Kindern, der mit Arbeit, Wohngeld und Kindergeld 1850 € netto hatte....und der Hartz4-Empfänger ohne Arbeit 1800 € Netto hat, aber ohne Arbeit.

    Wenn das erstmal richtig losgeht und offen die Zahlen verglichen werden, wirds noch ne Menge Zoff geben, weil sich der Vollzeitarbeitende Geringverdiener mit Kindern total verarscht vorkommen muß.

    Trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich, dass die Hartz4-Sätze verändert werden. Wenn überhaupt, werden sie sicher geringfügig erhöht. Sollten sie verringert werden, wirds sicher einen riesigen Aufstand geben, darüber wird sich die Regierung klar sein und da müssen die dann eben durch.

    Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie das weitergeht. Wenn die Zahlen offen diskutiert werden, gibts auf jeden Fall Zoff ohne Ende, weil es sicher kein Geringverdiener sich gefallen läßt, sich abzurackern und sich vom Chef anpfeifen zu lassen wegen nichts usw.....der wird sich rausschmeißen lassen u. ebenfalls Hartz4 beantragen, was vollkommen nachvollziehbar ist.
    Ganz klar ist, untere Einkommen müssen massiv in der Steuer runter. Dazu Mindestlöhne und schon stimmt es wieder.
    Das bringt bloß nichts, da man mit Brutto 1500 € sowieso fast keine Steuern zahlt. Und mit einem Mindestlohn kann man das auch nicht regeln, da der dann um die 15 €/Std hoch sein muß, was nicht durchsetzbar ist.

    Ich denk, du warst selbst mal Unternehmer, dann müßtest du eigentlich wissen, dass solche Löhne nicht praktikabel sind und nicht gezahlt werden können, weil es die wirtschafliche Situation der Firma nicht zuläßt.

  2.  
    Anzeige
  3. #902
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="826156
    Wenn das erstmal richtig losgeht und offen die Zahlen verglichen werden, wirds noch ne Menge Zoff geben, weil sich der Vollzeitarbeitende Geringverdiener mit Kindern total verarscht vorkommen muß.
    ......
    Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie das weitergeht. Wenn die Zahlen offen diskutiert werden, gibts auf jeden Fall Zoff ohne Ende, weil es sicher kein Geringverdiener sich gefallen läßt, sich abzurackern und sich vom Chef anpfeifen zu lassen wegen nichts usw.....der wird sich rausschmeißen lassen u. ebenfalls Hartz4 beantragen, was vollkommen nachvollziehbar ist.
    Zu eins....wenn jeder Geringverdiener seine Aufstockungsmöglichkeiten (die es auch schon vor H4 gab) nutzt hat er immer mehr geld in der Kasse als ein vergleichbarer vollzeit H4-Empfänger

    zu zwei..... leider machen das viel zu wenig.... es ist erstaunlich für wie wenig Geld sich so viele ihren Stolz und ihr Rückrad abkaufen lassen....

  4. #903
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    solche Löhne nicht praktikabel sind und nicht gezahlt werden können, weil es die wirtschafliche Situation der Firma nicht zuläßt.
    ... bei 25% Nettorendite als Minimum für den "Leistungsträger" unmöglich...

  5. #904
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="826165
    Zitat Zitat von Paddy",p="826158
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="826156
    Die ganze Debatte macht sowieso nur Sinn wenn man die Zahlen vergleicht, wer kriegt was. Und erstaunlicherweise tat man das gestern abend in der "Heute" Sendung. Das Beispiel war der Familienvater mit 2 Kindern, der mit Arbeit, Wohngeld und Kindergeld 1850 € netto hatte....und der Hartz4-Empfänger ohne Arbeit 1800 € Netto hat, aber ohne Arbeit.

    Wenn das erstmal richtig losgeht und offen die Zahlen verglichen werden, wirds noch ne Menge Zoff geben, weil sich der Vollzeitarbeitende Geringverdiener mit Kindern total verarscht vorkommen muß.

    Trotzdem halte ich es für unwahrscheinlich, dass die Hartz4-Sätze verändert werden. Wenn überhaupt, werden sie sicher geringfügig erhöht. Sollten sie verringert werden, wirds sicher einen riesigen Aufstand geben, darüber wird sich die Regierung klar sein und da müssen die dann eben durch.

    Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie das weitergeht. Wenn die Zahlen offen diskutiert werden, gibts auf jeden Fall Zoff ohne Ende, weil es sicher kein Geringverdiener sich gefallen läßt, sich abzurackern und sich vom Chef anpfeifen zu lassen wegen nichts usw.....der wird sich rausschmeißen lassen u. ebenfalls Hartz4 beantragen, was vollkommen nachvollziehbar ist.
    Ganz klar ist, untere Einkommen müssen massiv in der Steuer runter. Dazu Mindestlöhne und schon stimmt es wieder.
    Das bringt bloß nichts, da man mit Brutto 1500 € sowieso fast keine Steuern zahlt. Und mit einem Mindestlohn kann man das auch nicht regeln, da der dann um die 15 €/Std hoch sein muß, was nicht durchsetzbar ist.

    Ich denk, du warst selbst mal Unternehmer, dann müßtest du eigentlich wissen, dass solche Löhne nicht praktikabel sind und nicht gezahlt werden können, weil es die wirtschafliche Situation der Firma nicht zuläßt.
    Man könnte ja auch das Kindergeld für untere Einkommensbezieher massiv erhöhen. Zusätzlich Kinderzuschlag kann bereits jetzt beantragt werden. Muss man nur machen.

    Löhne werden nun mal nicht nach Anzahl der Kinder gezahlt.

  6. #905
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="826170
    [

    Löhne werden nun mal nicht nach Anzahl der Kinder gezahlt.
    Doch, wenn man das Kindergeld dazurechnet.

    Und Hartz4 gibts auch je mehr Kinder man hat. Rechne dir doch aus, was eine Familie mit 5 Kindern kriegt.....Das Familienoberhaupt wird man mit nichts auf der Welt dazu bringen, jeden Tag arbeiten zu gehen. Wenn man mit 3 Kindern schon knapp 2100 € Netto Hartz4 hat......wer da noch arbeiten geht, ist doch voll blöd....ist nunmal so.

  7. #906
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="826170
    Man könnte ja auch das Kindergeld für untere Einkommensbezieher massiv erhöhen.
    Mit wessem Geld?

  8. #907
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="826165
    Das bringt bloß nichts, da man mit Brutto 1500 € sowieso fast keine Steuern zahlt. Und mit einem Mindestlohn kann man das auch nicht regeln, da der dann um die 15 €/Std hoch sein muß, was nicht durchsetzbar ist.
    Bei brutto 1500 werden in Klasse I und IV 110,70 Euro Steuer und Soli fällig in der Klasse III in der tat nichts...

    Das mit den 15 Eur Stundenlohn ist eine Mär.

    Ich habe schon x.mal vorgerechnet das bei den derzeitigen Berechnunggrundlagen ein Stundenlohn von etwa 11 Euro nötig ist, um incl. Kindergeld auf H4 Niveau zu kommen.

    Un was die Mindestlöhne anbelangt, so machen sich die wenigsten klar, das wir über Jahrzehnte Mindestlöhne in Deutschland gehabt haben und das ohne jedes Gesetz....

  9. #908
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="826171
    Zitat Zitat von Paddy",p="826170
    [

    Löhne werden nun mal nicht nach Anzahl der Kinder gezahlt.
    Doch, wenn man das Kindergeld dazurechnet.
    Seit wann ist das Lohn?

    Wäre das Kindergeld für alle (bis zu einem bestimmten Einkommen) höher als der Hartz IV Satz für Kinder und würde das Wohngeld für alle entsprechend der Kinderanzahl angepasst und dann auf eine festzulegende qm Grösse gedeckelt, wäre dem Abstandsgebot Genüge getan und zusätzlich würde der tatsächliche Bedarf von Kindern gedeckt.

  10. #909
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von strike",p="826173
    Zitat Zitat von Paddy",p="826170
    Man könnte ja auch das Kindergeld für untere Einkommensbezieher massiv erhöhen.
    Mit wessem Geld?
    Dem der Allgemeinheit. Denn die profitiert später auch von diesen Kindern, z.B. als Rentenzahlern.

    Stattdessen werden Windeln mit 19 % versteuert und 5 Sterne Hotels mit 7 %.

    Luxussteuern wären hingegen angebracht.

  11. #910
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.823

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von aalreuse",p="826174
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="826165
    Das bringt bloß nichts, da man mit Brutto 1500 € sowieso fast keine Steuern zahlt. Und mit einem Mindestlohn kann man das auch nicht regeln, da der dann um die 15 €/Std hoch sein muß, was nicht durchsetzbar ist.
    Bei brutto 1500 werden in Klasse I und IV 110,70 Euro Steuer und Soli fällig in der Klasse III in der tat nichts...

    Das mit den 15 Eur Stundenlohn ist eine Mär.

    Ich habe schon x.mal vorgerechnet das bei den derzeitigen Berechnunggrundlagen ein Stundenlohn von etwa 11 Euro nötig ist, um incl. Kindergeld auf H4 Niveau zu kommen.

    Un was die Mindestlöhne anbelangt, so machen sich die wenigsten klar, das wir über Jahrzehnte Mindestlöhne in Deutschland gehabt haben und das ohne jedes Gesetz....
    Familie mit 3 Kindern = 2068 € Hartz4
    Familie mit 5 Kindern = 2570 € Hartz4 (pro Kind >6 J. 251 € )

    2570 € Netto....wie hoch muß da der Bruttostundenlohn bitteschön sein ?

    11 € ? das sind bei 160 Std/Monat 1760 € Brutto..wie soll der denn damit auf 2570 € Netto kommen ?

    Also, dich hätte ich nicht als Buchhalter in meiner Firma....

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36