Seite 80 von 178 ErsteErste ... 3070787980818290130 ... LetzteLetzte
Ergebnis 791 bis 800 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 42.907 Aufrufe

  1. #791
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Khun Sung",p="825095
    Mal was zu lesen für die kcwknarfs, Joerg_Ns und Conrad_reloadeds dieser Welt:

    http://www.stern.de/politik/deutschl..._campaign=alle



    Dazu nur:



    Im Internet habe ich unter www.nebeneinkuenfte-bundestag.de gelesen, dass [highlight=yellow:b92bfed5b9]die Nebentätigkeiten des fleißigen Herrn Außenminister ihm im Jahr 2009, als er noch einfacher Abgeordneter war, mindestens 70.000 Euro eingebracht haben[/highlight:b92bfed5b9] sollen. Anscheinend ließ er sich Vorträge jeweils mit 7.000 Euro honorieren. [highlight=yellow:b92bfed5b9]DAS finde ich wahrhaftig dekadent, vielleicht auch spätrömisch[/highlight:b92bfed5b9].

    P.S. Auch ich würde Herrn Westerwelle gerne mal buchen, wenn ich mal ganz viel Geld haben sollte. Allerdings würde ich ihn den Vortrag auf englisch halten lassen.

    Quelle Abschlussatz des oben geposteten Artikels (link)...


    Der Herr ist eigentlich auch nur ein (Fehl)Produkt des Bildungssystems "made in Germoney".... nur merkt er das nicht mehr und es spielt keine Rolle, weil er und Vasallen "oben schwimmen", im Fett sozusagen und diese Leute werden, wie man an Aussagen wie der Westerwave sie kuerzlichst zum Besten gab, immer realitaetsfremder, wie kann eine solche Person ueber Verderb und Gedeih der ihm "Anvertrauten" korrekt entscheiden?!

    Jemand der mal eben 70.000 "nebenher" einsteichen darf...der hat lange den Bezug zu einem Normalverdienerleben verloren, wahrscheinlich nie gehabt!

    Sollten sich fuer die Zukunft mal ein wenige waermer anziehen, kann gut sein das es in kommenden Monaten etwas stuermischer wird!

    Sind ja immer mehr die nicht einfach nur "Assis" sind....!

  2.  
    Anzeige
  3. #792
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Ja Ja die Hartz 4 ler

    Einige sollten sich mal überlegen, wer nun alles Hartz 4 empfängt.
    Früher gab es einmal Sozialhilfe für eine gewisse Gruppe.
    Die man auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr oder schwer vermitteln kann.
    Diese beziehen nun auch Hart4 Geld.
    Und diese ehemals Sozialhilfeempfänger werden gerne in Fernsehshows präsentiert.
    Damit ein schönes Bild der Hartz 4 ler entsteht.
    Schön gemacht von Medien und gewollt von Politiker!!!!
    So kann man eine Volksgruppe abstempeln.
    Leider reicht gewissen Leuten der Horizont nicht aus , das dies ein gewolltes Spiel von oben ist!!!
    Und die Unfähigkeit der Regierung erkannt wird.

    Sammy

  4. #793
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Was viele ahnten ist nun belegt: diese ganze H4 - Geschichte ist ein super eingefädelter Coup der Pharmaindustrie.

    Bei Arbeitslosen fielen weit häufiger Stoffwechselkrankheiten und mehr als doppelt so viele Krankheitstage durch Krebserkrankungen an wie bei pflichtversicherten Beschäftigten.
    Bei psychischen Störungen liege die Krankheitsdauer sogar um das [highlight=yellow:f579625de5]Vierfache[/highlight:f579625de5] höher.
    Mehr als jedem siebten Arbeitslosengeldempfänger würden inzwischen Psychopharmaka verordnet. „Arbeitslosigkeit wird zum Stress eigener Art“, sagte Adamy.
    Die Lebensgestaltung mit immer geringeren finanziellen Mitteln und die Verarbeitung von Misserfolgen bei Bewerbungen wirkten sich ungünstig auf sie psychische Gesundheit von Langzeitarbeitslosen aus.

    Info

    Unglaublich, wie raffiniert die das Ganze organisert haben.

  5. #794
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="825619
    Ich habe damals samstags das Hamburger Abendblatt genommen. Da waren bestimmt mehr als 1000 Anzeigen drin. Die 100 einigermnaßen interessantesten habe ich dann genommen, einen E-Mail-Sereinbrief mit meinen Unterlagen als PDF verschickt, dem Arbeitsamt dann eine Liste mit allen Adressen gegeben und gut war.
    Auf 100 zu antworten zeugt nicht gerade von einer realistischen Selbstenschätzung.



    Natürlich ist diese Art der Bewerbung sehr wirkungslos. Aber über die Masse ist dann nach 10000 Bewerbungen vielleicht doch mal ein Zufallstreffer bei und man befriedigt eben das Anliegen der ARGE.
    typische Gedankenstrukturen aus der Assiwelt.


    Aufregen sollten sich darüber lieber die Unternehmen, die deshalb massenhaft von sinnlosen Bewerbungen bekommen. Deren Arbeitseinsatz kostet ja richtig Geld.
    über Bewerber mit den von Knarf beschriebenen Qualifikationen und Einstellungen auf alle Fälle. Deshalb boomen ja auch die Jobscouts.



    Ja, wem sagst du das. Ich war ja auch 15 Jahre dort, Nannte sich damals Schule (15 Jahre, da 2 mal sitzen geblieben). Absolute sinnlose Zeitverschwendung.
    das Sitzenbleiben ? Wieso hast es dann mit deinem Potential soweit kommen lassen und dann auch noch sinnlose Ehrenrunden gedreht?


    Löhne sollten durch Angebot und Nachfrage geregelt werden.
    Das werden sie (sofern sich Staat und Gewerkschaften nich einmischen). Insofern sind ja alle Löhne angemessen.
    Denn steigen die Löhne, steigen auch die Endkundenpreise.
    das muss so nicht unbedingt sein. Mehr Kaufkraft führt zu mehr Konsum, somit zu einem höheren Auslastungsgrad und einer Verschiebung der Produktionsfaktoren, was langfristig sogar eher günstigere Produkte nach sich zieht.




    Effektiv würde sich also nichts für die Arbeitnehmer ändern. Nur im internationalen Vergleich würde Deutschland weiter ab....... Von daher ist es wichtig, dass sich die Löhne den sinkenden Preisen anpassen.
    da wir langfristig keine sinkenden Preise haben ist das einfach nonsens was du da erzählst.

    WEr sollte zu aktuellen Marktpreisen entwickeln, Ware einkaufen, produzieren, ... wenn er weiss, dass er dies in 1 Jahr biller bewerkstelligen kann?

  6. #795
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Sammy33",p="825629
    Ja Ja die Hartz 4 ler

    Einige sollten sich mal überlegen, wer nun alles Hartz 4 empfängt.
    Früher gab es einmal Sozialhilfe für eine gewisse Gruppe.

    Die alte Sozialhilfe war eine Grundsicherung die das Exitenzminmum absicherte.

    H4 war von Anfang gedacht einen Steuersubventionierten Niedriglohnsektor zu schaffen und war ursprünglich für die Integration gering qualifizierter und durch die mangelnde Qualifikation lange Zeit arbeitslosen gedacht. Ein Ansatz dem die meisten ja noch durchaus folgen können. Das System ist jedoch nicht auf genau diesen Personenkreis limitiert.

    Wobei sich mir die Frage stellt, was die Herren Wirtschaftsbosse und Politiker als gering qualifiziert definieren? Ich vermute alles was kein Abitur und ein Hochschulstudium vorweisen kann, ist in deren Augen gering qualifiziert. Anders ist es nicht zu erklären, dass immer Menschen mit "normaler" Beraufsausbildung (Buchhalter, Tischler, Elektriker, etc), die bisher ohne Tranferleistungen auskamen, in die H4 Falle rutschen.

    Das unlimitierte H4-System -das FDP Bürgergeld ist des selben Geistes Kind in anderen Kleidern- produziert immer mehr Bedürftige und treibt mehr und mehr Leute in die Armut und die Sozialkosten in die höhe.....

    Doch statt das System z.B. durch einen Mindestlohn zu limitieren oder die Regeln so anzupassen das H4 dem ursprünglichen Zweck dient, was allein schon aus haushaltspolitischen Gründen sinnvoll wäre, wird gegen die Leistungsempfänger gehetzt wie gegen die Juden im dritten Reich und in der Propaganda die Opfer des Systems zu den Tätern gemacht......


    ..... dabei merken die meisten gar nicht worüber wir reden.... wir reden über das hierzulande notwendige Existenzminimum..... der Skandal sind nicht die H4 Leistungen welche das Existenzminmum absichern, sondern das man mit seiner Hände arbeit sein Existenzminimum nicht mehr erabeiten kann.....

    Es ist blanker Zynismus zu sagen "naja, wenn das so ist, dann schrauben wir halt das Existenzminimum weiter runter"

    Und was den angeblich globalisierten Markt angeht, der existiert schon seit Jahrhunderten und ist ein ganz alter Hut....

    Die Deutsche Volkswirtschaft ist erwiesen eine der efolgreichsten, wirtschaftskräftigsten und effektivsten der Erde. Es besteht kein Grund warum unser Land sich an Ländern wie China oder Thailand orientieren muss...es sei denn man will die breite Masse des Volkes von allem kulturellen Gütern ausschließen und der breiten Masse wegnehmen was sie sich in den letzten 120 Jahren erarbeitet hatt..

    Die Linke hat in wenigen Worten genau zusammngefasst was derzeit hierzulande Läuft "Klassenkampf von oben"

  7. #796
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von aalreuse",p="825658
    .............





    das FDP Bürgergeld ist des selben Geistes Kind in anderen Kleidern- produziert immer mehr Bedürftige und treibt mehr und mehr Leute in die Armut und die Sozialkosten in die höhe.....

    Doch statt das System z.B. durch einen Mindestlohn zu limitieren oder die Regeln so anzupassen das H4 dem ursprünglichen Zweck dient, was allein schon aus haushaltspolitischen Gründen sinnvoll wäre, wird gegen die Leistungsempfänger gehetzt wie gegen die Juden im dritten Reich und in der Propaganda die Opfer des Systems zu den Tätern gemacht......


    ..... dabei merken die meisten gar nicht worüber wir reden.... wir reden über das hierzulande notwendige Existenzminimum..... der Skandal sind nicht die H4 Leistungen welche das Existenzminmum absichern, sondern das man mit seiner Hände arbeit sein Existenzminimum nicht mehr erabeiten kann.....


    Die Linke hat in wenigen Worten genau zusammngefasst was derzeit hierzulande Läuft "Klassenkampf von oben"


    Tja, ja....

  8. #797
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    @ aalreuse
    ich gehöre nicht zu den Großkopfäden, aber die Mehrheit die ich kenne, schaffen es auch in der Krise sehr gut mit Ihrer Hände Arbeit ein ordentliches Leben zu gestalten.

    Da mal Skifahren, dort mal Urlaub für 10 Tage, dann nochmal 3 Wochen sind nicht selten anzutreffen.


    Das dürfte auch für die Mehrzahl der fas 40 Mio Beschäftigten zutreffen.

    Es steht jedem frei sich fortzubilden und mittel- und langfristig wieder mehr zu verdienen.

  9. #798
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von franky_23",p="825667
    @ aalreuse
    ich gehöre nicht zu den Großkopfäden, aber die Mehrheit die ich kenne, schaffen es auch in der Krise sehr gut mit Ihrer Hände Arbeit ein ordentliches Leben zu gestalten.
    Das ist ja das erschreckende an der Situation, diejenigen die (noch) in guten Verhältnissen Leben tun dies ab und sind nach meiner Erfahrung auch diejenigen die meisten gegen die H4ler hetzen (mit Weiterbildung allein ist es leider nicht getan, die Mehrheit der H4 Empfänger und Aufstocker haben eine solide Berufsausbildung und viel Erfahrung, nur können halt nicht alle in Führungspositionen kommen).

    Sie erkennen das System nicht und wähnen sich in Sicherheit..... aber jeder kann der nächste sein, der seinen Arbeitsplatz an einen lohnsubventionierten abtreten muss...... sichere Arbeitsplätze gibt es nicht mehr.....

  10. #799
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    [quote="aalreuse",p="825679
    Das ist ja das erschreckende an der Situation, diejenigen die (noch) in guten Verhältnissen Leben tun dies ab und sind nach meiner Erfahrung auch diejenigen die meisten gegen die H4ler hetzen (mit Weiterbildung allein ist es leider nicht getan, die Mehrheit der H4 Empfänger und Aufstocker haben eine solide Berufsausbildung und viel Erfahrung, nur können halt nicht alle in Führungspositionen kommen).

    Sie erkennen das System nicht und wähnen sich in Sicherheit..... aber jeder kann der nächste sein, der seinen Arbeitsplatz an einen lohnsubventionierten abtreten muss...... sichere Arbeitsplätze gibt es nicht mehr.....[/quote]

    Du arbeitest schon gerne mit Unterstellungen, aber das ist ja deine bekannte Art. Wieso gerade die die mit ihrer Arbeit ihr Auskommen ihr Leben finanzieren ausgerechnet am Meisten hetzen ist nicht nachvollziehbar.

    Wenn du in einer Gegend lebst, wo das Problem HarzIV Aufstocker ein nennenswertes Problem ist, so kann dies sein. Du solltest es aber deshalb nicht für ganz Deutschland verallgemeinern, insbesondere da es auch in der Krise Regionen gibt die unter 5 % Arbeitslosigkeit haben.

    Die Frage stellt sich ja ob die von vielen jahrelang praktizierte Unsolidarität, nicht organisiert von den Organisierten die Wohltaten mitzunehmen einfach nicht zurückschlägt.

    Wer eine ordentliche Ausbildung hat, genügend Erfahrung hat, der bekommt erst mal ALG. In der Zeit kann er einiges tun um sich weiterzubilden und weiterzuqualifizieren. Dann findet er bei Flexibilität auch eine Arbeit über der vielfach diskuttierten Mindestlohnuntergrenze.

  11. #800
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Die Frage stellt sich ja ob die von vielen jahrelang praktizierte Unsolidarität, nicht organisiert von den Organisierten die Wohltaten mitzunehmen einfach nicht zurückschlägt.
    ... und morgen zeigen wir Ihnen, wie der Knoten wieder aufgeht...
    Trotz ausreichender Bildung habe ich den zitierten Satz nicht verstehen können.

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36