Seite 64 von 178 ErsteErste ... 1454626364656674114164 ... LetzteLetzte
Ergebnis 631 bis 640 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 42.991 Aufrufe

  1. #631
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="824816
    Zudem möge Euer Hochwohlgeboren Knarf I. mal einen Link dazu bringen, wo hier im Forum ich Westerwelle das Wort im Munde umgedreht haben soll.
    Ich wiederhole mich ungern. Habe es oft genug gemacht. Nutze einfach die Suchfunktion.

    Fakt ist, dass Westerwelle Arbeitslose nie beleidigt oder sie als faul bezeichnet hat, sondern nur diejenigen kritisiert, die Arbeitslose zum Faulsein motivieren, also z.B. SPD, Linke oder Grüne.

    Aber den Unterschied verstehst du natürlich nicht. Aber da bist du ja in guter Gesellschaft mit den Dummpfeifen der Parteien und so mancher Propaganda-Medien.

  2.  
    Anzeige
  3. #632
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="824809

    Jedes total verarmte Kind aus Afrika hat jedenfalls mehr Würde als der "Hängt den Westerwelle"-Mob. Da kann die Regierung noch so viel Geld ausschütten. Deren Würde erhöht sie dadurch jedenfalls nicht! Das hat dieder Thraed deutlich gemacht.
    sollten die sich mit etwas anderem durchsetzen,dann nehmen die mir meine Würde! Ich spreche von der Kopfpauschale!! Dann wird entweder MEIN (!!!) Budget geschmälert,oder ich darf trotz Arbeit vor denen auf den Knien rumrobben und um Beihilfe betteln! Und wenn ich DANN keine Würde mehr habe,dann weil man sie mir dann gestolen hat!! Gottseidank ist das durch die derzeitigen Streitigkeiten wieder unwahrscheinlicher geworden :-) aber ich werde dem schleichenden Diebstahl meiner Würde AUF KEINEN FALL TATENLOS ZUSEHEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. #633
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    @Knarf

    Deine ehemals lustigen, verrückten und zum Schmunzeln anregende Beiträge sind inzwischen auf einem Niveau in Höhe der Fussboden-Bretter deines Kellers in Castrop-Rauxel angekommen.
    :P

  5. #634
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Ich kann nicht verstehen warum über die ARGE geschimpft wird.

    Ich wurde dort freundlich und kompetent beraten.

    Beim ersten Termin bekam ich 7 Stellenangebote mit. Per Post bekam ich zwei Wochen später nochmals 3.
    Mein heutiger Arbeitsplatz war bei den ersten 7 mit dabei. Ein Volltreffer.
    Wenn du dort beim ersten Gespräch den Eindruck hinterlässt das du wirklich eine Arbeit suchst, dann bekommst du auch einen kompetenten Berater. Dieser hat nur eine begrenzte Klientel - also keine Massenabfertigung. Dieser Berater hat mir auch gleich gesagt, das er mir [highlight=yellow:d9d773fed1]keine[/highlight:d9d773fed1] Angebote von Zeitarbeitsfirmen gibt.

    Ausserdem kann man sich die Bewerbungskosten gegen Antrag erstatten lassen.

  6. #635
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Deine ehemals lustigen, verrückten und zum Schmunzeln anregende Beiträge sind inzwischen auf einem Niveau in Höhe der Fussboden-Bretter deines Kellers in Castrop-Rauxel angekommen.
    Hast Du nur nicht früh genug bemerkt... die waren vom Niveau niemals anders...

  7. #636
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="824834
    Zitat Zitat von mipooh",p="824821
    völlig sinnlose schriftliche Bewerbungen regelmäßig zu verschicken und nachzuweisen. Bezahlen darf der Hartz4-Empfänger (bzw der Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen) das alles von den paar Kröten, die ihm zur Verfügung stehen.
    Was für Kosten?
    Wenn es dir eh nicht um den Job geht, sondern nur um den Nachweis, kannst du doch einen Serienbrief verfassen und den per E-Mail verschicken.
    Ich habe das damls (allerdings unter ALG1) auch sogemacht und sogar noch 150 EUR für die ersten 30 Bewerbungen abgegriffe.
    Emails werden nicht mehr vergütet. Zumindest nicht bei ALG II.

  8. #637
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Wenn du dort beim ersten Gespräch den Eindruck hinterlässt das du wirklich eine Arbeit suchst, dann bekommst du auch einen kompetenten Berater.
    Kann sein, dass andere mehr Glück haben.
    Wir wollten gar kein Geld (hätten auch sowieso keinen Anspruch darauf gehabt), aber meine Frau möchte gern arbeiten. Ein einziges Stellenangebot das sie in jetzt 5 Monaten bekam hatte als Voraussetzung (stand im Text) eine abgeschlossene Ausbildung zur Altenpflegerin und einen Führerschein. Beides hat sie nicht und das wissen die ganz genau.

    An der Stelle, wo sie sich melden sollte (nicht ohne Hinweis auf "Folgen", wenn sie das nicht täte), gab es aber wieder mal so einen Bildunggutscheinjäger, der sie in eine Liste aufnahm. Die überlegten nämlich einen Minikurs anzubieten, der zwar keinerlei Relevanz auf dem Arbeitsmarkt hat, dafür aber mit Arge-Geldern hübsch aufwändig finanziert wird.

    Wenn Du das Glück hattest, dann freut mich das für Dich. Ich habe hier schon ca 60 sinnlose Bewerbungen gedruckt und auf meine Kosten verschickt. Damit meine Frau nicht in Ungnade fällt...

  9. #638
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="824838
    Zitat Zitat von Paddy",p="824825
    Ja schade eigentlich. Dafür aber in einer Grössenordnung wovon Du nur träumen kannst. - Trotz kleinbürgerlicher Scheinidylle und offenem Ende.
    Und von der "Grösse" kann man lange zehren wenn man am Ende klein und unbedeutend geworden ist - und allein ?
    Na ja, mein Selbstwertgefühl hat noch nicht gelitten. ;-D

    Bist Du etwa bedeutend?

    Zwar lebe ich allein, aber in meinem Dunstkreis finden sich gleich mehrere Frauen, die mir wohl gesonnen sind. Hat alles so seine Vor- und Nachteile, nicht wahr?

    Nun mach Dir mal nicht weiter Sorgen um mich. Tu besser was für Dein Bewusstsein.

  10. #639
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von mipooh",p="824855
    Ich habe hier schon ca 60 sinnlose Bewerbungen gedruckt und auf meine Kosten verschickt. Damit meine Frau nicht in Ungnade fällt...
    Ich begreife in diesem Fall nicht, was können die denn deiner Frau. Wenn Sie nix bekommt, dann können sie ja auch nichts kürzen. Was soll das denn?

  11. #640
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von ernte",p="824846
    Ich kann nicht verstehen warum über die ARGE geschimpft wird.

    Ich wurde dort freundlich und kompetent beraten.

    Beim ersten Termin bekam ich 7 Stellenangebote mit. Per Post bekam ich zwei Wochen später nochmals 3.
    Mein heutiger Arbeitsplatz war bei den ersten 7 mit dabei. Ein Volltreffer.
    Wenn du dort beim ersten Gespräch den Eindruck hinterlässt das du wirklich eine Arbeit suchst, dann bekommst du auch einen kompetenten Berater. Dieser hat nur eine begrenzte Klientel - also keine Massenabfertigung. Dieser Berater hat mir auch gleich gesagt, das er mir [highlight=yellow:773e64cbf5]keine[/highlight:773e64cbf5] Angebote von Zeitarbeitsfirmen gibt.

    Ausserdem kann man sich die Bewerbungskosten gegen Antrag erstatten lassen.
    Letzteres gedeckelt und niedriger, als in manchen Wiedereingliederungsverträgen andererseits mengenmäßig vorgeschrieben wird.

    Ist ja schön, wenn Du damals Glück hattest. In anderen Wiedereingliederungsverträgen (kennst Du wahrscheinlich nicht mal mehr) wird explizit aufgeführt, daß 1-Euro Jobs, Minijobs und Zeitarbeit verpflichtend sind. Zudem wird die wöchentliche Anzahl der Bewerbungsnachweisen vorgeschrieben.
    Der geringste Verstoss führt automatisch zur 3monatigen Kürzung der Bezüge inkl. Kürzung der Miete und Nebenkosten. Was eigentlich folgerichtig nur in die Obdachlosigkeit führen kann.

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36