Seite 63 von 178 ErsteErste ... 1353616263646573113163 ... LetzteLetzte
Ergebnis 621 bis 630 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 42.985 Aufrufe

  1. #621
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="824792
    Reicht's Resthirn noch um das zu begreifen?
    Verstanden - zum Glück hat mein Resthirn trotzdem noch die Möglichkeit andere Dinge zu tätigen,

    mit meinem Sohn spielen, mit meiner Frau glücklich sein,
    meine Famillie zu lieben - geliebt zu werden - von Forum abschalten zu können -
    mit Arbeitskollegen zu lachen - von Freunden gemocht zu werden -
    gleich mit meiner Fraue zusammen was kochen

    schade dass dir das alles nicht vergönnt ist

  2.  
    Anzeige
  3. #622
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Na ja, nicht jeder Arbeitslose und HarzIV-Empfänger verbringt seine komplette Freizeit mit "sich mit dem Mangel arrangieren".
    Deshalb schrieb ich ja, dass man schon ziemlich weit unten sein muss (gemeint ist, dass man bereits alle Hoffnung auf eine Verbesserung verloren hat)....
    Es gibt eben solche Menschen. Arno Dübel mit mehr als 30 Jahren Sozialhilfe und nun Hartz4 ist ja nur ein Einzelfall. Auch Paddy mit seinen fast 60 Jahren dürfte wohl kaum noch vermittelbar sein (abgesehen von einem wirklich miserablen Gesundheitszustand). Dafür stehen zu viele junge Menschen in den Schlangen. Was soll denn so jemand noch tun als sich in sein Schicksal zu finden und sollte man solche Menschen nicht wenigstens mit sinnlosen Maßnahmen verschonen?

    Schikane ist keine Hilfe.

  4. #623
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="824802

    Westerwelle will alles dafür tun, dass H4ler wieder zu Arbeit kommen - ihnen also helfen.
    Wer es glaubt wird seelig und wer es nicht glaubt kommt auch in den Himmel....

    Das FDP- Konzept sieht die konsequente Erweiterung des Prekärbereichs vor.... noch mehr Armut noch mehr Kosten

    Würde er gegen dieses System kämpfen, den Arbeitern ihre Freiheit wiedergeben wollen und für Arbeit eintreten welche es dem Arbeitnehmer möglich macht ohne Transferleistungen des Staates zu leben, wären die meisten voll auf seiner Seite.... es leider das Gegenteil der Fall und das haben FDP Kritiker schon vor der Wahl gesagt..... für die breite Masse des Volkes ist die FDP der Untergang....

    jeder der dan nicht erkennt, hat das System FDP nicht begriffen

  5. #624
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von mipooh",p="824800
    Nämlich um die Menschenwürde. Und das wurde echt Zeit!
    Richtig. Es geht um Menschenwürde. Und um die haben sich hier einige gebracht. Wer so gierig ist, lügt, gegen Schwule hetzt, seine Geldgeber und Ernährer an den Pranger stellen will, hat aus meiner Sicht jegliches moralisches Recht auf Menschenwürde verloren. Aus meiner Sicht sind das nur arme Würtschen.

    Die Würde ist nicht messbar. Das sollte jedem klar sein. Und es ist nicht nur eine Frage des Geldes, sondern auch seines eigenen Verhaltens.

    Jedes total verarmte Kind aus Afrika hat jedenfalls mehr Würde als der "Hängt den Westerwelle"-Mob. Da kann die Regierung noch so viel Geld ausschütten. Deren Würde erhöht sie dadurch jedenfalls nicht! Das hat dieder Thraed deutlich gemacht.

    Und von daher muss auch die Frage gestellt werden. Macht man sich nicht strafbar, wenn man mit seinem eigenen Verhalten seine eigene Würde gefährdet? Im Grunde ja.
    Sollten sich mal einige überlegen...

  6. #625
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von mipooh",p="824806
    Schikane ist keine Hilfe.
    Sehe ich genauso und bei einem 60 jährigen allemal.

  7. #626
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Micha",p="824810
    Zitat Zitat von mipooh",p="824806
    Schikane ist keine Hilfe.
    Sehe ich genauso und bei einem 60 jährigen allemal.
    Wobei das doch auch nur eine theoretische Schikane ist. Die ARGE ist doch eh nicht in der Lage, Jobs zu finden. Wie soll sie einen dann also mit Zwangsjobs schikanieren?
    So wie ich gehört habe kommt so etwas alle Jubeljahre mal vor. Und mit einer guten Ärtzin kommt man eh drum herum. Also brauchen wir doch darüber nicht zu sprechen.

    Wäre genauso, als wenn man als Fußgänger bestraft wird, wenn man nachts bei Rot über die Kreuzung geht, wenn kein Auto kommt.

  8. #627
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="824802
    Zitat Zitat von Paddy",p="824782
    Halten wir fest: das Verfassungsgericht hat festgestellt, daß die seit Jahren geltenden Sätze nicht menschenwürdig sind.
    Als Propagandaminister würdest du dich echt gut machen.
    Erst verdehst du Westerwelel das Wort im Mund und unterstellst ihm Sachen, die er niemals so gesagt hat und nun auch noch dem Verfassunsggericht.
    Hier mal für dumme Knarfis und andere Ausserirdische eine Begründung, warum sie das Verfassungsgericht falsch interpretieren: http://www.nittaya.de/viewsource.php?p=824800

    Zudem möge Euer Hochwohlgeboren Knarf I. mal einen Link dazu bringen, wo hier im Forum ich Westerwelle das Wort im Munde umgedreht haben soll. Dazu die Frage, warum das denn noch nötig wäre?

  9. #628
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Die ARGE ist doch eh nicht in der Lage, Jobs zu finden. Wie soll sie einen dann also mit Zwangsjobs schikanieren?
    Ganz einfach: Sie verpflichten den Einzelnen völlig sinnlose schriftliche Bewerbungen regelmäßig zu verschicken und nachzuweisen. Bezahlen darf der Hartz4-Empfänger (bzw der Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen) das alles von den paar Kröten, die ihm zur Verfügung stehen.

    Sie schicken alte Leute zu "Bildungsangeboten", die enorm viel Geld kosten und wo man lernt sich richtig zu bewerben.

    Ich bin ja zum Glück verschont von solchem Krams, aber ich erlebe es bereits mit bei meiner Frau, die zwar keinerlei Geld bekommt, aber arbeitslos gemeldet ist. Unsinn wird gefördert (wohl weil man so die Sozialkosten in enorme Höhe treiben kann ohne dass das irgendwem ausser den "Bildungsträgern" was einbringt), sinnvolle Maßnahmen werden verweigert, weil irgendjemand (Mitarbeiter der Arge) seine persönliche Meinung für furchtbar wichtig hält.

    Man schickt junge Leute von "Bildungsangebot" zu "Bildungsangebot". Das sind lauter "Bildungsangebote" die überhaupt nichts bringen und das Papier nicht wert sind, auf dem die Teilnahme bescheinigt wird.

    Arbeit haben sie keine. Da heisst es dann, gehen Sie zu den Zeitarbeitsfirmen. Die Sklavenhändler mit 6,38 € pro Stunde sind das Alibi der Arge. Selber tun die gar nichts (sinnvolles).

    Komischerweise kostet ein Lehrgang zB zur Gesundheits- und Pflegeassistentin bei den "Bildungsträgern" das dreifache einer gewöhnlichen Schule. Nur kann man dahin nicht gehen, weil man die auf jeden Fall selber zahlen muss. Dieses ganze Gemauschel zwischen Arge, "Bildungsträgern" und Sklavenhändlern ist einfach nur zum Kotzen.

  10. #629
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von mipooh",p="824821
    völlig sinnlose schriftliche Bewerbungen regelmäßig zu verschicken und nachzuweisen. Bezahlen darf der Hartz4-Empfänger (bzw der Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen) das alles von den paar Kröten, die ihm zur Verfügung stehen.
    Was für Kosten?
    Wenn es dir eh nicht um den Job geht, sondern nur um den Nachweis, kannst du doch einen Serienbrief verfassen und den per E-Mail verschicken.
    Ich habe das damls (allerdings unter ALG1) auch sogemacht und sogar noch 150 EUR für die ersten 30 Bewerbungen abgegriffe. War ein guter Reingewinn für 2 Wochen. Arbeitsaufwand insgesamt 1 Stunde, Kosten praktisch Null.
    Die Gemeinsachaft zahlt das ja gerne.
    Dafür war ich sehr dankbar. Wenn ich jetzt Paddy wäre, hätte ich natürlich viel mehr verlangt.

    Zitat Zitat von mipooh",p="824821
    Sie schicken alte Leute zu "Bildungsangeboten", die enorm viel Geld kosten und wo man lernt sich richtig zu bewerben.
    Na ja, dich kosten sie ja nichts.
    Natürlich sind sie oftmals Schwachsinn. Und die Steuerzahler werden sicherlich nicht begeistert sein.
    Aber du sitzt dann schön im Warmen und sparst zu Hause Heizkosten.

    Zudem schaffen sie soziale Kontakte und man kommt dann auf anderem Weg zu einem Job. Aber gut, den will man ja gar nicht haben... verstehe schon....

  11. #630
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Passiert so etwas denn zwangsläufig ?
    Nun, jeder wird alt, krank und stirbt irgendwann. Insoweit schon zwangsläufig.
    Konkret auf Dein Leben bezogen weiss ich nicht, ob Du zu denen gehören wirst, die mal gelegentlich Pech haben. Die wenigsten bleiben völlig verschont, und wenn, dann haben sie einfach Glück gehabt.

    @ Exhippie
    Du bist für mich völlig irrelevant. Sowas wie Neid ist mir völlig fremd, aber wie solltest Du das wissen oder verstehen?

    @ Knarfi

    Es ging um die Sinnlosigkeit. Mag ja sein, dass Dir das kein Begriff ist... wenn ich so daran denke, was Du Dir so alles zusammenschreibst...
    Ich will nichts "abgreifen".
    Hab neulich mal gerechnet: Wenn 4000 000 Leute monatlich 10 sinnlose Bewerbungen schreiben müssen, dann steigert das das Bruttosozialprodukt um 264 000 000 € allein an Briefporto, solange nur 2 DinA4-Seiten verschickt werden. Bei kompletten Bewerbungsmappen geht es dann in die Milliarden. Sinnlos verschleudertes Geld.
    Ebenso sinnlos wie eine Erstattung von max 150 € pro Jahr.

    Ich glaube halt nicht an Phantasiewelten, ich finde mich in der Realität zurecht.

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36