Seite 36 von 178 ErsteErste ... 2634353637384686136 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 43.053 Aufrufe

  1. #351
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Thaimax",p="823959
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="823954
    Zitat Zitat von Thaimax",p="823950

    Ich kann den Sinn nicht entdecken, was soll es bringen Leute "von der Couch wegzubringen"? Welchen Vorteil hätte es, wenn man irgendwelche Alibi-Jobs erfindet, ausser die Volksseele zu beruhigen? Sinn machen tut es auf jeden Fall nicht...
    Das hat den Sinn, das die Menschen selber für ihren Lebensunterhalt sorgen sollen, was soll denn daran falsch sein ?
    Durch Druck, der etwas fordert, das gar nicht existent ist? Sei mir nicht böse, aber ich kann doch von niemandem etwas verlangen, was es gar nicht gibt? Zumindestens nicht, wenn ich ernstgenommen werden möchte, oder?
    Es finden doch tagtäglich Arbeitslose einen neuen Job, wenn das nicht so wäre, hätten wir jetzt schon 20 Mio. Arbeitslose. Und was am Leistungsdruck jetzt neu sein soll, ist mir ein Rätsel, das Leistung gefordert wird, kennt ja wohl jeder Arbeitnehmer, ob Hilfsarbeiter, Manager oder Selbständiger, oder ?

  2.  
    Anzeige
  3. #352
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="823962
    Es finden doch tagtäglich Arbeitslose einen neuen Job, wenn das nicht so wäre, hätten wir jetzt schon 20 Mio. Arbeitslose. Und was am Leistungsdruck jetzt neu sein soll, ist mir ein Rätsel, das Leistung gefordert wird, kennt ja wohl jeder Arbeitnehmer, ob Hilfsarbeiter, Manager oder Selbständiger, oder ?
    Es werden auch täglich mindestens ebenso viele Arbeiter und Angestellte entlassen.

    Wer einen Job hat, soll auch Leistung dafür bringen. Was daran ist falsch? Und Leistung muss auch leistungsgerecht bezahlt werden. Alles andere ist Betrug!

    Ich will auch nichts umsonst. Ich nähme jeden Job, den ich gesundheitlich noch ausüben könnte. Aber da scheitert es in der Realität bereits an der geforderten Kontinuität, die ich leider nicht mehr bieten kann. Ganz abgesehen vom Mangel an Stellenangeboten für mein Alter.

  4. #353
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Conrad:

    Warum bekommen Arbeitslose einen neuen Job? Weil sie soviel Druck von der Arge kriegen? Oder könnte es schlicht daran liegen, daß andere in den Ruhestand gehen, krank werden, sterben oder nach Thailand auswandern?

    Egal, ziemlich sinnlos das Ganze...

  5. #354
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="823962

    Es finden doch tagtäglich Arbeitslose einen neuen Job, wenn das nicht so wäre, hätten wir jetzt schon 20 Mio.
    Net bös sein, aber dass täglich Arbeitslose einen Job finden liegt eher daran, dass im Erwerbsleben stehende einen Job verlieren, eventuell weil sie schon älter als 40 sind und nicht für 900 Euro netto arbeiten wollen...dieses faule Pack..unglaublich, es muss viel mehr Druck ausgeübt werden...Druck schafft Arbeitsplätze..

    Bissl überlegen wäre manchmal nicht schlecht, von vielen erwarte ich das eh nicht, aber gerade von Dir, der sonst das Thema Wirtschaft eher nüchtern betrachtet, wäre etwas mehr Bezug zur Realität nicht unbedingt verkehrt....

  6. #355
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Thaimax",p="823965
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="823962

    Es finden doch tagtäglich Arbeitslose einen neuen Job, wenn das nicht so wäre, hätten wir jetzt schon 20 Mio.
    Net bös sein, aber dass täglich Arbeitslose einen Job finden liegt eher daran, dass im Erwerbsleben stehende einen Job verlieren, eventuell weil sie schon älter als 40 sind und nicht für 900 Euro netto arbeiten wollen...dieses faule Pack..unglaublich, es muss viel mehr Druck ausgeübt werden...Druck schafft Arbeitsplätze..

    Bissl überlegen wäre manchmal nicht schlecht, von vielen erwarte ich das eh nicht, aber gerade von Dir, der sonst das Thema Wirtschaft eher nüchtern betrachtet, wäre etwas mehr Bezug zur Realität nicht unbedingt verkehrt....
    Es wurden doch Millionen neue Jobs z.B. in der Windmühlenindustrie geschaffen, oder nicht ? Erneuerbare Energie, angeblich ist D doch da mal wieder "Marktführer weltweit"..... Hier in D ist der Maschinenbau nicht mehr weltmarktfähig ist, da zu teuer, das ist nunmal so. Und die gutbezahlten Facharbeiterjobs da gibts dann auch nicht mehr, also werden die Leute eben was anderes machen müssen, auch wenns schlechter bezahlt ist.

    Bei den meisten Arbeitslosen bedarf es sowieso keines Drucks, die wollen generell lieber arbeiten und Geld verdienen, als zu Hause rumsitzen. Gerade von dir hätte ich doch schon etwas weniger Weltfremdheit erwartet.

  7. #356
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Es wurden doch Millionen neue Jobs z.B. in der Windmühlenindustrie geschaffen, oder nicht ? Erneuerbare Energie, angeblich ist D doch da mal wieder "Marktführer weltweit"..... Hier in D ist der Maschinenbau nicht mehr weltmarktfähig ist, da zu teuer, das ist nunmal so. Und die gutbezahlten Facharbeiterjobs da gibts dann auch nicht mehr, also werden die Leute eben was anderes machen müssen, auch wenns schlechter bezahlt ist.
    An der Situation als solcher, die Du ja richtig zusammenfasst, ändert es aber nichts, ob jetzt einer einen professionellen Videofilm für die Bewerbung dreht, oder einfach einen normalen Bogen abgibt...es ist einerlei, vollkommen egal...

    Bei den meisten Arbeitslosen bedarf es sowieso keines Drucks, die wollen generell lieber arbeiten und Geld verdienen, als zu Hause rumsitzen. Gerade von dir hätte ich doch schon etwas weniger Weltfremdheit erwartet
    Schön, dass Du von mir etwas weniger "Weltfremdheit" erwartet hättest, ist aber kein Kompliment

    Wo ist dann aber das Problem, wenn einige lieber zu hause sitzen? Also ich meine, wenn es 500.000 Jobs gibt, und von den 4 Mio. Arbeitslosen 3 Mio. unbedingt arbeiten wollen, wo ist dann das Problem, wenn 1Mio nicht arbeiten möchte??

  8. #357
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Thaimax",p="823970
    Also ich meine, wenn es 500.000 Jobs gibt, und von den 4 Mio. Arbeitslosen 3 Mio. unbedingt arbeiten wollen, wo ist dann das Problem, wenn 1Mio nicht arbeiten möchte??
    Wer nicht arbeiten möchte, möchte doch sicher nicht zum Sozialfall werden, oder ? Dann muß man das beim Amt ehrlicherweise bei der Beantragung von Stütze aber auch gleich sagen, dass man nicht arbeiten möchte. Sonst wäre es ja Betrug und das ist dann eine Straftat, dafür kann man sogar im Knast landen.

  9. #358
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="823973
    Zitat Zitat von Thaimax",p="823970
    Also ich meine, wenn es 500.000 Jobs gibt, und von den 4 Mio. Arbeitslosen 3 Mio. unbedingt arbeiten wollen, wo ist dann das Problem, wenn 1Mio nicht arbeiten möchte??
    Wer nicht arbeiten möchte, möchte doch sicher nicht zum Sozialfall werden, oder ? Dann muß man das beim Amt ehrlicherweise bei der Beantragung von Stütze aber auch gleich sagen, dass man nicht arbeiten möchte. Sonst wäre es ja Betrug und das ist dann eine Straftat, dafür kann man sogar im Knast landen.
    So hab ich es noch nicht betrachtet... ok, du hast recht.. man sollte allen H4-Empfängern die Stütze streichen, ausser sie schwören einen Eid, dass sie ja arbeiten wollen...

    Net bös sein, aber es ist absolut unbelanglos, ob jemand arbeiten möcht, oder nicht, zumindestens solange, bis es mehr Arbeitsplätze gibt. - Solange das nciht der Fall ist sollte man eigentlich froh sein, dass die, die keine Arbeit haben nicht zur Revolution übergehen.. oouuuups.. hoppalla.. da könnte man doch fast froh sein, dass man sie mit ein paar lächerlichen Euros zufrieden stellen kann... unglaublich, nicht wahr?

  10. #359
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Wer nicht arbeiten möchte, möchte doch sicher nicht zum Sozialfall werden, oder ? Dann muß man das beim Amt ehrlicherweise bei der Beantragung von Stütze aber auch gleich sagen, dass man nicht arbeiten möchte.
    Es wäre doch Klasse, wenn das so einfach (ohne Leisungskürzung etc.) möglich wäre. Diejenigen, die dringend eine Arbeit suchen, würden bevorteilt. Die Arge könnte sich - solange die Arbeitsnachfrage deutlich höher bleibt als das Angebot - sämtliche Beschaffungsmaßnahmen für die o. a. Klientel sparen - spart gleichzeitig Zeit und Geld.

    Erst wenn die eigentlich "Unwilligen" tatsächlich im Arbeitsmarkt benötigt werden, greifen dann die aktuellen Maßnahmen. So würde es deutlich mehr Sinn machen, als die aktuellen Pauschalregelungen.

  11. #360
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="823942
    Immer noch besser, als sie auf Steuerzahlerkosten zu Hause rumsitzen zu lassen.
    Und wer unter H4-Satz arbeitet, arbeitet zu lasten der Steuerzahler..... denn je mehr Leute zu Niedriglöhne arbeiten, desto mehr haben Anspruch auf H4 und treiben das Lohnniveau weiter in den Keller was wiederum mehr H4 Kosten verursacht....

    In anderen Branchen mag es früher weniger derb zu gegangen sein.... als ich noch ein junger Mann war, wurden Tarifbrecher vom Bau gejagt....nach dem Motto "so lange nur der Zollstock fliegt hast noch Zeit deinen Lohn nachzuverhandeln" Wenn der Kollege dann aber sagte ich trau mich nicht allein zum Chef, ich kann nicht gut reden, dann ist zu Feierabend die ganze Kolonne dem Chef geschlossen auf den Schreibtisch gesprungen.... hat er nichts gesagt und ging nicht zum Chef, ging die nächste Stufe dessen los was man heute Mobbing nennt....

    ... lieber arbeitslos als den Tarif brechen hat man mir als Lehrling noch eingebläut.... wer den Tarif bricht ist ein Verräter.....

    Damals hatten auf Grund des hohen Organisationsgrades und der Solidarität untereinander die Arbeitnehmer noch das was man Tarifautonomie nennt.... die ist heute zu Ungunsten des Arbeitnehmers in vielen Branchen de facto ausgehebelt.....


    Und noch etwas von wegen weniger jobs... rein statistisch waren trotz der Arbeitslosigkeit in den ehmaligen Westländern allein und in Gesamtdeutschland sowieso noch nie so viel Menschen in Lohn und Brot wie heute....

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36