Seite 3 von 178 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 43.289 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Thaimax",p="822799
    [
    Wenn die Zwangsvermittlung in prekäre Stellen und die 1-Euro-Job-Geschichte nicht aufhört, ist es für keinen Unternehmer möglich bessere Löhne zu bezahlen, weil die Konkurenz dieses Angebot annimmt, und gleiche Qualität zu einem Bruchteil des wahren Arbeitswertes vom Staat zur Verfügung gestellt bekommt. - Knarfi würde sagen, dass sowas in einer richtigen, freien Marktwirtschaft nicht möglich wäre, und er hat absolut recht.
    Ein ungelernter Hartz4-Empfänger mit Frau u. 2 Kindern kommt ja inklusive Miete schon auf fast 2000 € Netto. Man sucht sich noch einen Zuverdienst, 400 €-Job für jeweils 15 Std/Woche, und ist so vor Angeboten der Arbeitsagentur geschützt. War vor 4 Wochen bei Anne Will so ein Pärchen, beide höchstens Mitte 30 mit 2 Kindern, er sogar gelernter Drucker mit Fortbildung in Bildbearbeitung.

    Die Sanktionsmöglichkeiten des Jobcenters gibts ja, ob sie angwendet werden, wage ich stark zu bezweifeln. Aber mit einem Satz von ca. 10% absolut Arbeitsunwilliger muß sowieso gerechnet werden, die lassen sich durch nichts in einen Job zwingen.

    Wo einerseits von Landesbank "Managern" straffrei Milliarden verzockt werden, kann ja keiner erwarten, dass noch jemand dieses System in Deutschland ernst nimmt. Da braucht man sich über Selbstbedienungs-Mentalität von Harz4-lern dann auch keiner mehr wundern. Jeder grapscht halt und rafft soviel er kriegen kann, vom Hartz4ler bis zum Landesbank "Manager".

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="822809
    [
    Wo einerseits von Landesbank "Managern" straffrei Milliarden verzockt werden, kann ja keiner erwarten, dass noch jemand dieses System in Deutschland ernst nimmt. Da braucht man sich über Selbstbedienungs-Mentalität von Harz4-lern dann auch keiner mehr wundern. Jeder grapscht halt und rafft soviel er kriegen kann, vom Hartz4ler bis zum Landesbank "Manager".
    ...warum sollte man dieses System dann auch noch ernstnehmen?? Die Leute werden ja dadurch erst auf solche Ideen gebracht,dass man da was "rausholen" könnte- und das dazu noch legal!! wer's nicht tut,lebt wie ein Hund-also hat der,der sagt,dass ihm sein Leben als Hundeleben zu schade ist doch völlig recht!!!

  4. #23
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Thaimax",p="822799
    Knarfi würde sagen, dass sowas in einer richtigen, freien Marktwirtschaft nicht möglich wäre, und er hat absolut recht.
    Dann versuchen wir es vielleicht mal wieder mit einer richtigen sozialen Marktwirtschaft?

    Vor allem die Binnennachfrage wäre dann sicher gestellt.
    Exportorientierte Unternehmen zahlen ohnehin nach Tarif. Daran kann es also nicht scheitern.

  5. #24
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="822773
    Au, das kann richtig teuer werden. Was braucht denn ein Kind in der Realität so?

    Eine Playstation, Markenschuhe von Hugo Boss, 4 Urlaube im Jahr nach Malle oder in die Alpen, 10 Liter Alkopops am Tag, ein Klappmesser... Bin mal so richtig auf demn realen Warenkorb gespannt.

    Die Politiker können es natürlich auch wie üblich machen: wenn man mit einem Gesetz nicht durchkommt einfach die Verfassung änder. Wird doch derzeit auch bei einem anderen Fall auch gemacht.

    Freut euch jedenfalls mal auf ordentliche Steuererhöhungen, Preisanstiege und mehr Arbeitslose, wenn man die H4-Sätze nach oben anpasst. Aber die meisten Deutschen zahlen ja eh keine Steuern. Von daher wohl wumpe...

    Kinderkram...
    vielleicht hättest du die urteilsverkündung anschauen und vor allem dieser zuhören sollen. dann würdest du nicht so einen müll schreiben.

  6. #25
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.208

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    @ wcknarf

    Jetzt wird langsam die Katze aus dem Sack gelassen.es sollte doch langsam um reale Zahlen gehen.
    6,5 Millionen Hatz 4 Empfämger dazu zwischen 3,5 und 4 Millionen Arbeitslose dazu eine massiv unbekannte Zahl an derjenigen die wegen "Überbezahlung" bei Leihfirmen und anderen Klein und Kleinstunternehmen Fahrgeld ,Wohngeld oder sonstige Zuschüsse zustehen.Zustehen schreib ich erst mal, weil lange nicht alle, denen es rein rechnerisch zum Existenzminnimum zustehen würde und noch einen solchen regulären Job begleiten,entweder aus unwissentheit oder aus Schmach nicht beantragen.
    Nicht zu vergessen die letzten anderhalb Jahre mit Kurzarbeit.Wo der Staat qasi die Arbeitskraft auch teilweise gettragen hat und den damit verbundenen Steuerausfällen.
    Langsam kommen wir der Realität näher,mit welchen Dimensionen wir es hier zu tun haben.

  7. #26
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Ein ungelernter Hartz4-Empfänger mit Frau u. 2 Kindern kommt ja inklusive Miete schon auf fast 2000 € Netto. Man sucht sich noch einen Zuverdienst, 400 €-Job für jeweils 15 Std/Woche, und ist so vor Angeboten der Arbeitsagentur geschützt. War vor 4 Wochen bei Anne Will so ein Pärchen, beide höchstens Mitte 30 mit 2 Kindern, er sogar gelernter Drucker mit Fortbildung in Bildbearbeitung.
    Wenn ich als Elternteil von 2 Kindern durch Arbeit nicht zu mehr finanziellen Mitteln komme, als durch das Beziehen von Leistungen, wäre es meiner Familie gegenüber unverantwortlich, wenn ich 50 Stunden in der Woche ausser Haus bin, mich der Familie entziehe.

    Die Sanktionsmöglichkeiten des Jobcenters gibts ja, ob sie angwendet werden, wage ich stark zu bezweifeln. Aber mit einem Satz von ca. 10% absolut Arbeitsunwilliger muß sowieso gerechnet werden, die lassen sich durch nichts in einen Job zwingen.
    Das Problem dürfte eher daran liegen, dass unterschiedlich, von Sachbearbeiter zu Sachbearbeiter, sanktioniert wird. - Solange es aber 3 Mio. mehr Arbeitslose als Arbeitsstellen gibt, sind Sanktionen absolut unnötig, es würde am Gesamtbild auch keinen Unterschied machen, wenn 50% der Arbeitslosen sich nur vor der Arbeit drücken, weil eh keine da ist.

    Wo einerseits von Landesbank "Managern" straffrei Milliarden verzockt werden, kann ja keiner erwarten, dass noch jemand dieses System in Deutschland ernst nimmt. Da braucht man sich über Selbstbedienungs-Mentalität von Harz4-lern dann auch keiner mehr wundern. Jeder grapscht halt und rafft soviel er kriegen kann, vom Hartz4ler bis zum Landesbank "Manager".
    Nur mit dem Unterschied, dass das Hartz4-Thema regelmässig missbraucht wird um von der Selbstbedienungsmentalität bei vielen Politikern und Staatsdienern abzulenken.

  8. #27
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Die Welt sieht nur noch schwarz und weiss.
    Reich und Arm
    Hartz IV und den Rest.

    Es wird über die falsche Gesellschaft diskutiert. Ein Hartzer bekommt nicht zu viel, sondern das arbeitende Volk eindeutig zu wenig.

    Ein ungelernter Hartz4-Empfänger mit Frau u. 2 Kindern kommt ja inklusive Miete schon auf fast 2000 € Netto. Man sucht sich noch einen Zuverdienst, 400 €-Job für jeweils 15 Std/Woche, und ist so vor Angeboten der Arbeitsagentur geschützt.
    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

    Wie setzt sich der Satz zusammen, dass die Familie auf 2000€ gelangt?
    Den 400€ Job kann er nachgehen, muss aber mit empfindlichen Abzügen rechnen.

  9. #28
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Silom",p="822816
    Die Welt sieht nur noch schwarz und weiss.
    Reich und Arm
    Hartz IV und den Rest.

    Es wird über die falsche Gesellschaft diskutiert. [highlight=yellow:eca41d6192]Ein Hartzer bekommt nicht zu viel, sondern das arbeitende Volk eindeutig zu wenig.[/highlight:eca41d6192]
    :bravo:

  10. #29
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Generell ist ja jeder, der wenig Geld hat, benachteiligt demgegenüber, der mehr Geld hat. Wenn der Nachbar 5000 € Netto hat u. ich nur 2000 €, bin ich auch benachteiligt, ich kann mir ja schließlich weniger leisten als der Nachbar.

    Der arbeitende Mitmensch ist dem nichtarbeitenden Hartz4-ler gegenüber benachteiligt, weil er arbeitet und so an seiner Selbstenfaltung gehindert wird, da er sich auf der Arbeit nicht Selbstentfalten oder Verwirklichen kann. Da gibts noch viele Klagemöglichkeiten.

    Kinder sind gegenüber Erwachsenen benachteiligt, weil sie sich nicht so gut Artikulieren können wie Erwachsene und wieso verdient eigentlich ein Ungelernter weniger als ein Gelernter ? Warum werden Tiere nicht wie Menschen behandelt, die könnten auch ein Festgehalt beanspruchen für ihre anstrengende Existenz als Tier......

    Da gibts noch sehr viele Möglichkeiten, wie man mit den Menschenrechten jede Menge Kohle machen kann....soooo viele Möglichkeiten gibts noch

  11. #30
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="822818
    Generell ist ja jeder, der wenig Geld hat, benachteiligt demgegenüber, der mehr Geld hat. Wenn der Nachbar 5000 € Netto hat u. ich nur 2000 €, bin ich auch benachteiligt, ich kann mir ja schließlich weniger leisten als der Nachbar.

    Der arbeitende Mitmensch ist dem nichtarbeitenden Hartz4-ler gegenüber benachteiligt, weil er arbeitet und so an seiner Selbstenfaltung gehindert wird, da er sich auf der Arbeit nicht Selbstentfalten oder Verwirklichen kann. Da gibts noch viele Klagemöglichkeiten.

    Kinder sind gegenüber Erwachsenen benachteiligt, weil sie sich nicht so gut Artikulieren können wie Erwachsene und wieso verdient eigentlich ein Ungelernter weniger als ein Gelernter ? Warum werden Tiere nicht wie Menschen behandelt, die könnten auch ein Festgehalt beanspruchen für ihre anstrengende Existenz als Tier......

    Da gibts noch sehr viele Möglichkeiten, wie man mit den Menschenrechten jede Menge Kohle machen kann....soooo viele Möglichkeiten gibts noch
    Kannst ja mal mit solchen wirren "Argumenten" vor das Verfassungsgericht ziehen. Die würden sich ein Ei drauf backen.

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36