Seite 21 von 178 ErsteErste ... 1119202122233171121 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 43.055 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="823604
    Zitat Zitat von Silom",p="823602
    ...
    Um bei den Fakten zu bleiben.

    Könnte on mass Dienstleistungen, Preise für den Grunderhalt, etc. auflisten indem €uro zu DM 1:1 umgerechnet wurde.
    Und wo sind jetzt die Fakten ?[/quote]

    Wer es nicht begreifen will

  2.  
    Anzeige
  3. #202
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="822791
    Zitat Zitat von Paddy",p="822780
    Ich sage mal flächendeckende Mindestlöhne voraus.
    Ja, mag sein.
    Ich sage dann voraus:
    - Anstieg der Arbeitslosenquote auf 30%.
    - Abwanderung von mind. 20% der jetzigen Unternehmen ins Ausland
    - Konkurs von 30% aller Unternehmen.
    Ich sage da voraus, stopp des freien Falles des allgemeinen Lohnniveaus, Stabilisierung der Binnenwitschaft, keine weitere Steigerung der H4 Kosten, Erhöhung der Kaufkraft und damit der Nachfrage und ich sage wegen der stabileren Verhältnisse sogar mehr Jobs und mehr Neugründungen als Pleiten und damit unter dem Strich mehr Jobs voraus.....

    Mag sein, das einige international tätigen Firmen abwandern....na und.... lass sie ziehen... an denen die Deutschland nur aussaúgen wollen geht eh nichts verloren....

  4. #203
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="823582
    Das Sozialsystem ist im Grunde eine wunderbare Sache, dei aber im Laufe der Zeit völlig abstruse Foremn angenommen hat. Aus dem einstigen Nothilfekonzept ist nun ein Luxus-Wohlstands-Programm auf Kosten einer Minderheit geworden.
    Ja der Minderheit der Unternehmer die sich durch das Sozialsystem ihr gesamtes Geschäftsrisiko und den größten Teil der Kosten abnehmen lassen.....

  5. #204
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Silom",p="823616
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="823604
    Zitat Zitat von Silom",p="823602
    ...
    Um bei den Fakten zu bleiben.

    Könnte on mass Dienstleistungen, Preise für den Grunderhalt, etc. auflisten indem €uro zu DM 1:1 umgerechnet wurde.
    Und wo sind jetzt die Fakten ?
    Wer es nicht begreifen will [/quote]

    Schwaches Bild, nichtmal richtig Zitieren kannste.

    Es bleiben also die Fakten:

    Momentane Inflation fast Null
    Vorher Inflation bei 2-3 %


    Dem steht eine Anhebung von Hartz4 von 345 € auf 359 € gegenüber, was einer prozentualen Anhebung von knapp 4% entspricht.

    Ich sage mal voraus, das es bei den 359 € bleiben wird und für Kinder Gutscheine für Bildung und Klassenfahrten ausgegeben werden.

    Ansonsten wird es bei einer Verringerung von gutbezahlten Industriearbeitsplätzen bleiben und es werde neue Jobs im Dienstleistungssektor entstehen, die dann natürlich schlechter bezahlt sind, als Facharbeiter mit 3jähriger Ausbildung und Weiterbildung.

    Wer einen gutbezahlten Job will, muß was dafür tun, ist ja nicht neu. Weiterbildung eventuell selbst finanzieren, Studium, Lehre im kaufmännischen Sektor. Wer das nicht will, wird sich eben mit 7,50 €/Std. zufrieden geben müssen. Ungelernte die wenig verdienen, hat es immer schon gegeben und das wird auch weiterhin so bleiben, egal wieviel von "sozialer Gerechtigkeit" gefaselt wird.

    Wer einen guten Job will, muß was dafür tun und statt nach immer mehr Staat zu schreien, selbst sein Schicksal in die Hand nehmen.

  6. #205
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Ich stehe der Mindestlohngeschichte weiterhin skeptisch gegenüber.

    Hier in BR ist alles per Mindestlohn geregelt.
    Das bedeutet aber auch, dass in den allermeisten Fällen auch nur dieser bezahlt wird.

    Dazu kommt, dass nach den jährlichen Anpassungen des Mindestlohns auf wundersame Art und Weise die Preise für Grundnahrungsmittel mit 1tägiger Verzögerung um den gleichen Prozentsatz + min. 2% ansteigen.

    Ein gewaltsames Drehen an der Preisspirale ohne seinesgleichen.

  7. #206
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von aalreuse",p="823626
    Ja der Minderheit der Unternehmer die sich durch das Sozialsystem ihr gesamtes Geschäftsrisiko und den größten Teil der Kosten abnehmen lassen.....
    Ausnahmsweise mal ein richtiger Aspekt von dir.
    Auch ein Grund dafür, das Sozialsystem abzuspecken. Denn es ist ja tatsächlich so, dass einige Unternehmer volles Risiko gehen, verzocken und mangels Managerfähigkeit ein Unternehmen samt seinen Angestellten an die Wand fahren.
    Aber sie könne es sich eben leisten. Denn am Ende wartet ja immerhin noch H4. Von daher mache ich mir zum Beispiel auch keine großen Sorgen, ob ich mal pleite gehe oder nicht. Notfalls zurück nach Deutschland. Der Staat zahlt ja für mich und meine Familie.

    Gäbe es das nicht so umfangreich, dann würden viele Unternehemr wesentlich verantwortungsbewusster agieren - sich selbst und somit auch ihren Mitarbeitern gegenüber.

    Schön, dass du diesen Punkt noch mal klar gestellt hast.

  8. #207
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Ach ja, ich lese und höre immer so viel darüber die H4 Sätze seien zu hoch arbeit, insbesondere für Familienväter würde sich nicht mehr lohnen etc......

    Ich habe mir wie so oft die Mühe gemacht hinter die Schlagzeilen der Blödzeitung und der Kravallsender RTL & Co zu schauen und habe mal nachgerechnet:

    H4 Empfänger verheiratet 2 Kinder unter 6 Jahre

    Warmmiete 650
    Regelsatz Erwachsener (Partnertarif) 323
    Regelsatz Erwachsener (Partnertarif) 323
    1 Kind 251
    2 Kind 251
    Bedarf 1798
    ./. Kindergeld 368
    H4 Leistung 1430
    Gesamteinkommen 1798


    Gleiche Situation als gelernter Zeitarbeiter
    9,91 Std nach BZA Tarif, 40 Stunden-Woche, Lohnsteuerklasse III; Kirchensteuerabzug

    Nettolohn 1366,19

    da der Nettolohn unterm H4 Statz liegt, darf ergänzendes H4 beantragt werden. Wer es nicht tut hat selber schuld
    Einkommensfreibetrag 353,24
    Fahrkosten zur Arbeit (geschätzt) 100
    Anzusetzendes Einkommen 912,95

    Ergänzende H4 Leistung 885,05 ./. Kindergeld 368 Summe 517,05

    Berechnung Gesamteinkommen gelernter Zeitarbeiter

    Nettolohn 1366,19
    Kindergeld 368
    Ergänzendes H4 517,05
    Netto gesamt 2251,24

    Als ungelernter Zeitarbeiter ist die Rechnung ähnlich, der kommt jedoch nicht auf solch hohe Freibeträge und hat deshalb weniger als ein gelernter Arbeitnehmer. Aber eines ist sicher. Auch beim jetzigen Stand der Dinge hat ein Arbeitnehmer (egal ob gelernt oder ungelernt), der seine Möglichkeiten nutzt immer mehr Geld in der Kasse als ein "Vollzeit- H4-Empfänger"

    Der eigentliche Skandal ist, dass sich die Arbeitgeber ihre Lohnkosten subventionieren lassen und so im Zusammenhang mit dem Prekärzwang das allgemeine Lohnniveau immer weiter in den Keller getrieben wird und so die H4 Kosten ins unendliche steigen. Dies wird aber anstatt den Arbeitgebern den ach so faulen H4-Empfängern angelastet.

    Diese Art von Arbeitsmarktpolitik können wir uns auf Dauer nicht leisten..... Die Arbeitgeber sollen gefälligst ihr Lohnrisiko selbst tragen und anständige Löhne zahlen....

    Das ganze Gerede darum Arbeit würde sich nicht lohnen und die H4 Empfänger seien alle dumm und faul ist, wie ich schon immer sage, reine Propaganda

  9. #208
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="823635
    Dazu kommt, dass nach den jährlichen Anpassungen des Mindestlohns auf wundersame Art und Weise die Preise für Grundnahrungsmittel mit 1tägiger Verzögerung um den gleichen Prozentsatz + min. 2% ansteigen.

    Ein gewaltsames Drehen an der Preisspirale ohne seinesgleichen.
    Ja eben. Ist doch logisch, dass die Unternehmer die Lohnerhöhungen an die Kunden weitergeben. So wird es ja dann auch in Deutschland kommen.
    Und was heißt das dann? Dan werden die H4-Sätze angehoben, die Gewerkschaften fordern einen Inflationsausgleich weiter nach oben, die Steuern steigen weiter, daraufhin steigen wieder die Mindestlöhne, dann wieder die Preise....

    Nur glaubt mir das ja keiner. Aber das ist doch ganz logisch. Deutschland wird nur im Vergleich zu anderen Ländern noch teurer. D.h. die Binnenwirtschaft bleibt konstant, der Export schrumpft. So sieht das aus.

    Man kann die Natur nicht täuschen!

  10. #209
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="823640
    Zitat Zitat von aalreuse",p="823626
    Ja der Minderheit der Unternehmer die sich durch das Sozialsystem ihr gesamtes Geschäftsrisiko und den größten Teil der Kosten abnehmen lassen.....
    Ausnahmsweise mal ein richtiger Aspekt von dir.
    Auch ein Grund dafür, das Sozialsystem abzuspecken. t.
    Sozialsystem abspecken? Ja! Weg mit der Lohnsubventionierung via H4! Erhöhung der Körperschaftsteuer auf mindestens 20%? Ja!

    H4 oder ein anders genannte Grundsicherung für ein menschenwürdige Leben abschaffen? Nein!

  11. #210
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="823644
    Ist doch logisch, dass die Unternehmer die Lohnerhöhungen an die Kunden weitergeben.
    Das ist es was ich nie verstanden habe..... ein Unternehmen ist nur dann ein gutes unternehmen wenn es jedes Jahr mehr Gewinne macht..... das es langfristig gesenen viel gesünder und es kein Beinbruch ist mal weniger Gewinn zu machen und abzuwarten bis die höhren Lohnkosten durch höhere Nachfrage weggemacht werden darauf kommt keiner.....

    .... ansonsten ist die Lohnpreisspierale ein Grundgesetz des Systems des unendlichen Wachstum.....

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36