Seite 19 von 178 ErsteErste ... 917181920212969119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 42.926 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Hartz-IV-S�tze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="823492
    Zitat Zitat von Thaimax",p="823490
    Man kann auf subtile Art eigentlich zu keinem besseren Ergebnis kommen, oder?
    Solange man ausreichend Trottel findet, da� es bei den Wahlen reicht.
    Die Wahlen spielen dabei eine eher untergeordnete Rolle, man wählt dabei ja nur die Regierung, nicht aber die Regierenden. Und selbst da kann man nur das Vorgesetzte wählen, mit eigener Partei gründen hat man so seine Probleme, vor allem wenn man was ändern möchte. - Das man medial dann niedergemacht wird ist auch verständlich, schliesslich gehören die Medien-Unternehmen nicht dem Mittelstand, oder der Unterschicht, das darf man natürlich niemals vergessen, sonst wird man nie zu einer halbwegs objektiven Sicht kommen.

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Thaimax",p="823493
    Zitat Zitat von Paddy",p="823492
    Zitat Zitat von Thaimax",p="823490
    Man kann auf subtile Art eigentlich zu keinem besseren Ergebnis kommen, oder?
    Solange man ausreichend Trottel findet, da� es bei den Wahlen reicht.
    Die Wahlen spielen dabei eine eher untergeordnete Rolle, man wählt dabei ja nur die Regierung, nicht aber die Regierenden.
    Schon klar. Aber die stehen ja zumindest stellvertretend und vordergründig für Mövenpick & Co.

    Und für die Trottel sogar als Heilsbringer. :kopfhau:

  4. #183
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="823463
    Da mir Ehrlichkeit ein persönliches Prinzip ist, werfe ich mal... [...]
    Da fallen mir doch ganz spontan einige "Besonderheiten" der Vergangenheit ein, wie z. B. Geschenke in Form von neuen, noch nicht ausgepackten Computern oder die Geldzuwendungen aus "bereits versteuerten" Einkommen von Familienmitgliedern.

    Ist hier bestimmt noch im Nittaya nachlesbar, aber ich bin sicher, dass du dich an Einzelheiten besser erinnerst.

    Wahrscheinlich nur reine Missverstände wie deine "alkoholfreie Lebensweise" von neulich .

  5. #184
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Mein Bruder (berufsfeuerwehr) ist auch so ein Spücheklopper
    vor dem Herrn.

    Wer arbeiten will der findet auch arbeit

    Mann müßte sich nur einig sein oder anders gesagt:

    Die ersten 500000 Hartz4 Empfänger nehmen die Stellenangebote
    an und der Rest geht nach Berlin und fordert die restlichen
    (von Angie neu geschaffenen) Arbeitsplätzen ein.

    Wir haben dann Hartz4 nicht mehr und Vollbeschäftigung

    Wäre doch schöne Hausaufgabe für Angie + Westi

  6. #185
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="823487
    Zitat Zitat von Joerg_N",p="823486
    Ich sehe nur dass Du den ganzen Tag am Computer hier im Forum geschrieben hast anstatt etwas für Geld zu tun was du von der Allgemeinheit bekommen hast.
    Als kranker Arbeitsloser darf man das.
    Ist auch so ein Ding, das ich überhaupt nicht verstehe.
    "Krank sein" bedeute doch nicht, dass man überhaupt nichts mehr machen kannst. Gerade in der heutigen Zeit gibt es doch so viele Möglichkeiten.

    Da du tatsächlich den ganzen Tag hier schreibst, könntest du in der Zeit auch ein Buch schreiben. Z.B. könntest du darin so richtig über den Staat, insbesondere über den Neokapitalismus herziehen. Das wird garantiert ein Bestseller. Heutzutage baruchst du dafür nicht mal einen Verlag. Es geht auch alles in Eigenregie.

    Auch suchen ständig Websitebetreiber Leute, die für sie Texte schreiben. Ok, das liegt natürlich unter deinem preislichen Aufsteh-Niveau. Aber wenn du schnell schreibst, schaffst du vielleicht doch mehr als 10 EUR/h.

    Ich habe z.B. seit 2 Jahren eine Tätigkeit, indem ich jede Woche einen Internet-Bericht über eines meiner Interessengebiete abliefere und dafür 150 EUR erhalte. Aufwand ca. 2 Stunden.

    Es gibt sie also noch, die einfachen gut dotierten Tätigkeiten, die man ganz locker auch im kranken Zustand am Schreibtisch erledigen kann. Man muss sie halt nur suchen. Und das geht natürlich nicht über die ARGE, weil die die neuen Berufe der Zukunft ja überhaupt nicht kennt ("was ist denn ein Computer?").
    Es sei an dieser Stelle natürlich auch gesagt, dass man eher Angebote für 3-5 EUR/h erhält. Also da muss man eben schon selektieren und sich auch mit der Dauer einen gewissen Namen machen, um höhere Werte zu erreichen.

    Ich muß mich natürlich dabei selber kritisieren. Ich schreibe auch viel zu viel im Nittaya. In der zeit hätte ich selber meien geplanetn Bücher scheriebn können. Nur verdiene ich halt mit meinen rund 10-20 verschiedenen Jobs genug, um mir auch mal die Auszeit im Nittaya gönnen zu können und liege nicht der Gesellschaft auf der Tasche.

    Ich kenne ja die Situation in Deutschland. Viele unfähige Manager, viele politische Dummnasen, viele unnützen ARGEN... daraus ergibt sich halt eine hohe Arbeitslosenzahl.
    Da man weder die Politik, noch das System und auch nicht die Unternehmenspleiten (ob nun schuldhaft oder nicht) so einfach ändern kann, muss man eben sich selber ändern und alternative Auswege aus der Situation finden.

    Wer Arbeit will, der findet auch eine. Davon bin ich überzeugt und habe es ja auch nach Arbeitslosigkeiten bewiesen. Das Arbeitsamt konnte mir nicht helfen. Das gelang jeweils nur mit Eigeninitative und mit hohem, auch fantasievollem und nicht ganz alltäglichem Einsatz.

    Aber auch für diejenigen, die einen "normalen" Arbeitsplatz haben wollen, gibt es genügend Tipps. Die Bewerbung muss halt nur auffallen. Produziert z.B. statt einem 0815-Anschreiben eine Multimedia-DVD. Oder bucht eine Litfaßsäule mit einem Bewerbunsgschreiben.
    Alles schon dagewseen. Und die Leute hatten Erfolg. Da reicht dann eine "Bewerbung" aus. Den Chefs geällt es, wenn man für seinen Arbeitsplatz kämpft. Und dann zahlen die auch vernünftige Löhne.

    Gebt also nicht anderen immer die Schuld, wenn ihr arbeitslos werdet. Das bringt ja eh nichts. Die Welt ist böse und gemein. Das wissen wir ja alle. Lässt sich aber so schnell nicht ändern.

    Also schaltet einfach euren Grips ein. Hebt euch von der Masse ab und ihr werdet Erfolg habe. Amen!

  7. #186
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Mir erschliesst immer noch nicht, dass jemdand der keiner sozialpflichtigen Arbeit nachgeht, fürs nichtstun, einen angemessenen Betrag erhält, laufend jammert.

    In Thailand sind diese Menschen froh nicht verhungern zu müssen. Hier wird kritisiert, weil ein Arbeitsloser/Hartzer keine E-Klasse zugesprochen bekommt.

  8. #187
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Habe leider fuer dieses Gejammere auch kein Verstaendnis.

    Jeder, der Hartz IV empfaengt, braucht nicht verhungern, hat ein Dach ueber dem Kopf und muss nicht frieren.

    Mehr sollte eine Sozialleistung auf Kosten der Allgemeinheit auch nicht bieten, sonst faellt ja der Anreiz weg, sich eine Arbeit zu suchen.

  9. #188
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Nichts aus eigener Kraft aufbringen, aber Jammern, dass es vorn und hinten nicht reicht, muss ich mich bei diesem Beispiel



    nicht wundern.

    Ein Mittel: Sparsamkeit

  10. #189
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Ist ja bei der Rente nicht viel anders.
    Einst gedacht für eine Minimalabsicherung im hohen Alter und auch erst ausgezahlt wenn man statistisch eigentlich schon lange tot sein müsste, ist dies mittlerweile völlig pervertiert.
    Die Rente wurde meines Wissens 1889 mit der Invaliditäts- und gesetzlichen Krankenversicherung eingeführt.
    Die Idee war aber nicht, dass damit jemand seinen gesamten Lebensunterhalt bestreiten sollte, sondern dass ihm damit das allernotwendigste zur Verfügung steht.
    Mehr nicht. *)

    Ausserdem hatten die Menschen erst mit Vollendung des 70. Lebensjahres einen Anspruch auf die Rente.
    Die durchschnittliche Lebenserwartung lag um die Jahrhundertwende bei 50 Jahre.
    Die umlagefinanzierte Rente, wie sie heute üblich ist, hat sich erst mit der Zeit entwickelt.
    War zwar etwas OT, beschreibt aber auch die Veränderung der Erwartungshaltung.

    *) Fairerweise muss man sagen, dass der erste Rentenbeitrag wohl bei 1,7 Prozent lag

  11. #190
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Silom",p="823549
    Nichts aus eigener Kraft aufbringen, aber Jammern, dass es vorn und hinten nicht reicht, .....
    Uraltes Spielzeug (das wohl in etwa 20 - 25 Jahre alt ist) für ein 3 Monate altes Baby kann in der Tat wirklich nur als Zumutung betrachtet werden.
    Alle anderen Babies haben schliesslich Barbies im Amy Winehouse Look bzw. einen Plastik-Mac!


Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36