Seite 177 von 178 ErsteErste ... 77127167175176177178 LetzteLetzte
Ergebnis 1.761 bis 1.770 von 1778

Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

Erstellt von Paddy, 09.02.2010, 10:34 Uhr · 1.777 Antworten · 43.064 Aufrufe

  1. #1761
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.819

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="834806

    Klar kann ich individuell ausrechnen, ob meine Bezüge richtig sind. Aber das kann ich nicht in anderen Fällen, weil mir dazu die Daten fehlen.

    .
    Das glaube ich kaum. Du weißt ja nichtmal, obwohl selbst betroffen und das nicht erst seit gestern, das der Verdienst aus einem 1-Euro-Job nicht angerechnet wird bei einem Hartzer. Deshalb muß man dir jegliche Kompetenz in Sachen Alg2 komplett absprechen.

    Du hast schlichtweg Null Ahnung von dem Thema und bist zudem noch komplett merkbefreit. Ein Armutszeugnis nach dem anderen stellst du hier aus und merkst es nicht mal.

  2.  
    Anzeige
  3. #1762
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="834809
    Zitat Zitat von Paddy",p="834806

    Klar kann ich individuell ausrechnen, ob meine Bezüge richtig sind. Aber das kann ich nicht in anderen Fällen, weil mir dazu die Daten fehlen.

    .
    Das glaube ich kaum. Du weißt ja nichtmal, obwohl selbst betroffen und das nicht erst seit gestern, das der Verdienst aus einem 1-Euro-Job nicht angerechnet wird bei einem Hartzer. Deshalb muß man dir jegliche Kompetenz in Sachen Alg2 komplett absprechen.

    Du hast schlichtweg Null Ahnung von dem Thema und bist zudem noch komplett merkbefreit. Ein Armutszeugnis nach dem anderen stellst du hier aus und merkst es nicht mal.
    Der Unterschied ist nur der, daß ich diesen Irrtum sofort korrigiert hatte, während Du eine falsche Aussage nach der anderen triffst, ohne jemals etwas zu korrigieren. Zudem bezeichnest Du etwas als Verdienst, was lediglich Aufwandsentschädigung ist und genau deshalb auch nicht verrechnet wird. Weiterhin falsch ist, daß ich selbst Betroffener war. Ich hatte noch nie einen 1 Euro Job und habe deshalb dergleichen hier auch niemals erwähnt.

    Du behauptest aber sogar das Einkommen von Talkshow Teilnehmern zu kennen und weist gleichzeitig darauf hin, daß es in der Sendung verschwiegen wurde.

    http://www.nittaya.de/viewsource.php?p=834745

    So dämlich müsste erst mal jemand anders argumentieren können.

  4. #1763
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.819

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="834812
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="834809
    Zitat Zitat von Paddy",p="834806

    Klar kann ich individuell ausrechnen, ob meine Bezüge richtig sind. Aber das kann ich nicht in anderen Fällen, weil mir dazu die Daten fehlen.

    .
    Das glaube ich kaum. Du weißt ja nichtmal, obwohl selbst betroffen und das nicht erst seit gestern, das der Verdienst aus einem 1-Euro-Job nicht angerechnet wird bei einem Hartzer. Deshalb muß man dir jegliche Kompetenz in Sachen Alg2 komplett absprechen.

    Du hast schlichtweg Null Ahnung von dem Thema und bist zudem noch komplett merkbefreit. Ein Armutszeugnis nach dem anderen stellst du hier aus und merkst es nicht mal.
    Der Unterschied ist nur der, daß ich diesen Irrtum sofort korrigiert hatte, :
    Ich hab es korrigiert und dich auf deinen Fehler aufmerksam gemacht habe. Danach hast du den Fehler notgedrungen zugeben müssen.

  5. #1764
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="834824
    Zitat Zitat von Paddy",p="834812
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="834809
    Zitat Zitat von Paddy",p="834806

    Klar kann ich individuell ausrechnen, ob meine Bezüge richtig sind. Aber das kann ich nicht in anderen Fällen, weil mir dazu die Daten fehlen.

    .
    Das glaube ich kaum. Du weißt ja nichtmal, obwohl selbst betroffen und das nicht erst seit gestern, das der Verdienst aus einem 1-Euro-Job nicht angerechnet wird bei einem Hartzer. Deshalb muß man dir jegliche Kompetenz in Sachen Alg2 komplett absprechen.

    Du hast schlichtweg Null Ahnung von dem Thema und bist zudem noch komplett merkbefreit. Ein Armutszeugnis nach dem anderen stellst du hier aus und merkst es nicht mal.
    Der Unterschied ist nur der, daß ich diesen Irrtum sofort korrigiert hatte, :
    Ich hab es korrigiert und dich auf deinen Fehler aufmerksam gemacht habe. Danach hast du den Fehler notgedrungen zugeben müssen.
    Ja grosser Meister. Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.

    Du hast mich tatsächlich hämisch darauf aufmerksam gemacht. Ich habe dann aber auch nicht nur gleich meinen Fehler eingestanden, sondern auch gleich Deinen mitkorrigiert.

    Denn von Verdienst kann bei 1 Euro Jobs gar keine Rede sein. Darin besteht schliesslich auch der Grund, warum diese Aufwandsvergütung nicht angerechnet wird. Ganz im Gegensatz zu zusätzlichem Verdienst.

    Ich habe Dich schon hundert mal auf Falschaussagen aufmerksam gemacht, aber das hast Du leider immer nur ignoriert. Einfach ausgesessen a la Helmut Kohl.

    Wie ich schon schrieb, da gibt es zwischen uns beiden einen grossen qualitativen Unterschied. ;-D

  6. #1765
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.819

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="834828
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="834824
    Zitat Zitat von Paddy",p="834812
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="834809
    Zitat Zitat von Paddy",p="834806

    Klar kann ich individuell ausrechnen, ob meine Bezüge richtig sind. Aber das kann ich nicht in anderen Fällen, weil mir dazu die Daten fehlen.

    .
    Das glaube ich kaum. Du weißt ja nichtmal, obwohl selbst betroffen und das nicht erst seit gestern, das der Verdienst aus einem 1-Euro-Job nicht angerechnet wird bei einem Hartzer. Deshalb muß man dir jegliche Kompetenz in Sachen Alg2 komplett absprechen.

    Du hast schlichtweg Null Ahnung von dem Thema und bist zudem noch komplett merkbefreit. Ein Armutszeugnis nach dem anderen stellst du hier aus und merkst es nicht mal.
    Der Unterschied ist nur der, daß ich diesen Irrtum sofort korrigiert hatte, :
    Ich hab es korrigiert und dich auf deinen Fehler aufmerksam gemacht habe. Danach hast du den Fehler notgedrungen zugeben müssen.
    Ja grosser Meister. Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.

    Du hast mich tatsächlich hämisch darauf aufmerksam gemacht. Ich habe dann aber auch nicht nur gleich meinen Fehler eingestanden, sondern auch gleich Deinen mitkorrigiert.

    Denn von Verdienst kann bei 1 Euro Jobs gar keine Rede sein. Darin besteht schliesslich auch der Grund, warum diese Aufwandsvergütung nicht angerechnet wird. Ganz im Gegensatz zu zusätzlichem Verdienst.

    Ich habe Dich schon hundert mal auf Falschaussagen aufmerksam gemacht, aber das hast Du leider immer nur ignoriert. Einfach ausgesessen a la Helmut Kohl.

    Wie ich schon schrieb, da gibt es zwischen uns beiden einen grossen qualitativen Unterschied. ;-D
    Wenn du die Hartz4-Berechnungen der beiden Dickerchen bei Anne Will meinst, die stimmen und sind allgemein nachvollziehbar, die einzigste Unbekannte in der Rechnung ist die Miete, die könnte eventuell höher sein.

    Aber die beiden Dicken bei Anne Will würden natürlich auftragsgemäß auch noch jammern, wenn sie statt 2500 € 3500 € kriegen oder sogar 4500 €.

    Denn vereinbarungsgemäß bedeutet Hartz4 = Armut, dass ist so und dass muß so sein, damit die Pisa-Journaille und die Propaganda-Abteilung der SED-Nachfolgepartei was zu sabbern haben.

  7. #1766
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Paddy",p="834806
    Zitat Zitat von Paddy",p="834794
    Zitat Zitat von scijo",p="834791
    Wer bezahlt das km-Geld? Auch die Arge?
    Was soll denn die ARGE damit zu tun haben? Welcher Hartz IV Empfänger fährt denn mit eigenem Auto zur Arbeit?
    Zitat Zitat von scijo",p="834798
    Du hast doch geschrieben, das bei Aufstockern noch km -Geld dazukommt. Von denen gibt es genug Leute die wenig Geld bekommen und trotzdem noch 10-20km Fahren müssen.Wenn du da das Benzingeld noch abziehst sieht die Rechnung nämlich ganz anders aus. Und mit dem Alg2 Rechner (und der Miete für die zulässige Wohnungsgröße)kann jeder für sich selber überprüfen wer richtig rechnet.
    Es gibt wohl hier im Forum keine Experten, die rechtsverbindlich, bezogen auf alle denkbaren Fälle, Auskunft über Leistungen geben können.

    Ich vermute aber, daß ein Aufstocker Fahrtkosten geltend machen kann, die sein Einkommen in der Anrechnung schmälern.

    Klar kann ich individuell ausrechnen, ob meine Bezüge richtig sind. Aber das kann ich nicht in anderen Fällen, weil mir dazu die Daten fehlen.

    PS. Geh mal ins Testboard und lerne quoten.
    fahrtkosten bekommen auf jeden fall 1 euro jobber und leute die in einem vom arbeitsamt geförderten arbeitsverhältnis stehen. die förderung wird im allgemeinen für den arbeitgeber für ein jahr gewährt und kann bis 70% des bruttolohnes betragen. für den arbeitnehmer gibt es 6 monate fahrtkostenzuschuss bis max. 260,- euro sowie eingliederungsgeld .........beides zusammen für 6 monate.

  8. #1767
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Conrad_reloaded",p="834846
    Wenn du die Hartz4-Berechnungen der beiden Dickerchen bei Anne Will meinst, die stimmen und sind allgemein nachvollziehbar, die einzige Unbekannte in der Rechnung ist die Miete, die könnte eventuell höher sein.

    Aber die beiden Dicken bei Anne Will würden natürlich auftragsgemäß auch noch jammern, wenn sie statt 2500 € 3500 € kriegen oder sogar 4500 €.

    Denn vereinbarungsgemäß bedeutet Hartz4 = Armut, dass ist so und dass muß so sein, damit die Pisa-Journaille und die Propaganda-Abteilung der SED-Nachfolgepartei was zu sabbern haben.
    Saddam ist schuld an der Klimakatastrophe, George Bush wird demnächst heilig gesprochen und BILD macht Dich in Kürze zum Chefredakteur.

    Was Du aus dem Gespräch zwischen Anne Will und Heike und Stefan Liesak herausliest und berechnest, prädestiniert Dich geradezu zu diesem Job.

    http://daserste.ndr.de/annewill/media/annewill1570.html

  9. #1768
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von wingman",p="834859
    fahrtkosten bekommen auf jeden fall 1 euro jobber und leute die in einem vom arbeitsamt geförderten arbeitsverhältnis stehen. die förderung wird im allgemeinen für den arbeitgeber für ein jahr gewährt und kann bis 70% des bruttolohnes betragen. für den arbeitnehmer gibt es 6 monate fahrtkostenzuschuss bis max. 260,- euro sowie eingliederungsgeld .........beides zusammen für 6 monate.
    Für ein gefördertes Arbeitsverhältnis mag das so zutreffen.
    Mit Aufstockern hat das aber nichts zu tun.

    Für einen 1 Euro Job gilt es ganz sicher nicht. Der 1 Euro/Std. ist bereits der Zuschuß für besondere Aufwändungen, die mit der Jobaufnahme in Verbindung stehen. Da gibt's kein Extra Fahrtkosten.

  10. #1769
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    wenn ich zum erreichen des 1 euro jobs z.b. 20 km fahren muss würde ich absolut drauf zahlen.
    kann mir nicht vorstellen das dies so ist. im übrigen gibt es sehr viele alg2 bezieher mit einem auto. ich war einer davon.
    sollte es so sein, das man den sprit für den lausigen euro pro stunde selber blechen muss wäre der doc mein nächster ansprechpartner.

  11. #1770
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Hartz-IV-Sätze verfassungswidrig

    Zitat Zitat von wingman",p="834878
    wenn ich zum erreichen des 1 euro jobs z.b. 20 km fahren muss würde ich absolut drauf zahlen.
    kann mir nicht vorstellen das dies so ist. im übrigen gibt es sehr viele alg2 bezieher mit einem auto. ich war einer davon.
    sollte es so sein, das man den sprit für den lausigen euro pro stunde selber blechen muss wäre der doc mein nächster ansprechpartner.
    Ja, aber so isses leider. Nach neuesten Plänen der FDP kommt es aber noch schlimmer. Da bleiben dann von den ersten 200 € Zuverdienst ganze 40 €. Und nix Fahrtkostenzuschuss.

    Allerdings verbleiben 40 Prozent vom Zuverdienst zwischen 200 und 400 Euro, und sogar die Hälfte des Zuverdienstes zwischen 400 und 1000 Euro (aber wer hat den schon?).

    Wie das dann noch mit dem Lohnabstandsgebot laufen soll, sagt die FDP allerdings nicht. Und Conrad wird diejenigen präsentieren, die neben ALG II 500 € hinzuverdienen und damit mehr haben, als ein niedrig bezahlter Vollzeitjobber.
    Dass die FDP aber dafür zuständig ist, wird er ganz sicher verschweigen. Nach dem Motto "schlag den Arbeitslosen".

    Vielleicht wird dieses angedachte System aber auch die Zahl der Aufstocker weiter in die Höhe treiben und dem Lohndumping neue Nahrung geben?

    Wohnkosten sollen nach FDP-Modell demnächst, regional unterschiedlich, pauschal gezahlt weden. Das Chaos wird sich verstärken.

Ähnliche Themen

  1. Hartz IV und das Ausländerrecht...
    Von Tel im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 12:54
  2. Hartz IV Verfassungswidrig?
    Von Serge im Forum Sonstiges
    Antworten: 288
    Letzter Beitrag: 12.11.08, 16:56
  3. Hartz IV
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.06, 10:36